• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Giant Dirt-E ist bereit für's Rennen.
Das Giant Dirt-E ist bereit für's Rennen.
Frühstück mit Paolo Viola in Punta Ala.
Frühstück mit Paolo Viola in Punta Ala.
Grandiose Aussicht auf Castiglione della Pescaia.
Grandiose Aussicht auf Castiglione della Pescaia.
Start und Ziel befanden sich auf einem Platz im Ort.
Start und Ziel befanden sich auf einem Platz im Ort.
Paolo Viola ready to race
Paolo Viola ready to race - er hat das Bike erst zwei Tage zuvor bekommen.
Beim Rennen waren sowohl E-Bikes, als auch normale Räder vertreten.
Beim Rennen waren sowohl E-Bikes, als auch normale Räder vertreten.
Von den 16 Startern dieses Teams waren sogar 6 auf E-Bikes unterwegs …
Von den 16 Startern dieses Teams waren sogar 6 auf E-Bikes unterwegs …
Andrea Bruno, Ex-Profi und Super Enduro-Champion, fährt nun E-Bikes …
Andrea Bruno, Ex-Profi und Super Enduro-Champion, fährt nun E-Bikes …
Viele Rennfahrer setzten auf das Cannondale Moterra.
Viele Rennfahrer setzten auf das Cannondale Moterra.
E-Bikes mit 4000 W Leistung
E-Bikes mit 4000 W Leistung - damit konnte man allerdings nicht antreten.
Dieser Teilnehmer war mit seinem Specialized Turbo Levo unterwegs.
Dieser Teilnehmer war mit seinem Specialized Turbo Levo unterwegs.
Paolo Viola stares down the lens.
Paolo Viola stares down the lens.
Stage 2: Sasserelli Bianchi
Stage 2: Sasserelli Bianchi - ein super Trail für ein Enduro-Rennen.
Daniel Englund auf Stage 2
Daniel Englund auf Stage 2 - er konnte die E-Bike-Kategorie gewinnen.
Daniel Englund mit seinem Gefährt
Daniel Englund mit seinem Gefährt - “E-Bikes sind die Zukunft …”
Daniel hat die Batterie aus dem Rahmen entfernt, um das Gewicht am Rad zu reduzieren und die Balance zu verbessern.
Daniel hat die Batterie aus dem Rahmen entfernt, um das Gewicht am Rad zu reduzieren und die Balance zu verbessern.
Stattdessen trug er die Batterie in seinem Rucksack mit sich rum.
Stattdessen trug er die Batterie in seinem Rucksack mit sich rum.
Daniel benutzte auch ein 2-fach Setup an seinem Bosch-Motor
Daniel benutzte auch ein 2-fach Setup an seinem Bosch-Motor - Modifikationen waren dazu keine nötig.
Auch das Display musste umgebaut werden, um Beschädigungen zu vermeiden.
Auch das Display musste umgebaut werden, um Beschädigungen zu vermeiden.
Die Top 10 Resultate der E-Bike-Klasse
Die Top 10 Resultate der E-Bike-Klasse
Das Podium der E-Bike-Klasse
Das Podium der E-Bike-Klasse
Erschöpfte Teilnehmer
Erschöpfte Teilnehmer - auch mit Motor ist ein Rennen immer noch anstrengend!
Deshalb brauchen wir kleinere Displays
Deshalb brauchen wir kleinere Displays - sie werden zu leicht in einem Sturz beschädigt.

E-Bike-Enduro-Rennen gibt es in Europa in etwa seit zwei Jahren – meist als, in eine bestehende Serie eingegliederte, eigenständige Kategorie. In diesem Fall, dem zweiten Rennen der 2017er Toscano Enduro Serie in Castiglione della Pescaia, steigerte sich die Teilnehmerzahl in nur einem Jahr von 3 auf 30 Fahrer. Für uns Anlass genug, unsere guten Kontakte zur italienischen Renn-Szene spielen zu lassen und anzufragen, ob Ex-Downhill World Cup-Profi Paolo Viola nicht Lust hätte, sich auf ein E-Bike zu schwingen und uns einen Einblick ins Renngeschehen zu verschaffen. Das Rennwochenende startete für uns im Punta Ala Trailcenter, wo Paolos Sponsor Giant über eine Testflotte verfügen und ihm – zum ersten Mal in seiner Karriere – ein Giant Dirt-E eMTB zur Verfügung stellten.

Video vom Rennen

Fotostory

Das Giant Dirt-E ist bereit für's Rennen.
# Das Giant Dirt-E ist bereit für's Rennen.
Frühstück mit Paolo Viola in Punta Ala.
# Frühstück mit Paolo Viola in Punta Ala.
Grandiose Aussicht auf Castiglione della Pescaia.
# Grandiose Aussicht auf Castiglione della Pescaia.
Start und Ziel befanden sich auf einem Platz im Ort.
# Start und Ziel befanden sich auf einem Platz im Ort.

Paolos Eindrücke vom E-Bike-Rennen

Paolo Viola ready to race
# Paolo Viola ready to race - er hat das Bike erst zwei Tage zuvor bekommen.

Wir fragten Paolo nach dem Rennen, was er davon hielt und er teilte uns seine Erfahrungen mit:

  • Kurven: Kurven fallen mit dem E-Bike schwerer als mit einem normalen Rad – achtet auf gute Linienwahl.
  • Anstiege: Das Rad klettern im Eco-Modus gut, man benötigt nicht die volle Power, um zu den Stages zu gelangen – zudem wärmt man so seine Beine gut auf. Wir nutzten nur 52 % Akku in über zwei Stunden Rennenfahren.
  • Downhill: Dort ist es vergleichbar mit einem normalen Bike, das Gewicht beeinflusst es jedoch etwas. Es ist sehr stabil, aber Richtungswechsel gehen schwerer von der Hand.
  • Racing: Es ist cool, wenn der Trail mitten im Rennen auf einmal bergauf geht – man behält ganz einfach seine Geschwindigkeit bei.
  • Hohe Geschwindigkeiten: Man benötigt den Motor nicht, um schnell zu werden, man sollte sich eher auf die Linienwahl konzentrieren.

Paolos Meinung: Bei E-Bike-Rennen geht es vor allem um den Spaß. Ich denke nicht, dass es sich als ernsthafte Profi-Kategorie durchsetzen kann, aber es ist sehr spaßig. Ich war wirklich beeindruckt vom Bike, ein echt unglaubliches Teil.

Das Fahrerlager und die Trails

Von den 16 Startern dieses Teams waren sogar 6 auf E-Bikes unterwegs …
# Von den 16 Startern dieses Teams waren sogar 6 auf E-Bikes unterwegs …
Andrea Bruno, Ex-Profi und Super Enduro-Champion, fährt nun E-Bikes …
# Andrea Bruno, Ex-Profi und Super Enduro-Champion, fährt nun E-Bikes …
Viele Rennfahrer setzten auf das Cannondale Moterra.
# Viele Rennfahrer setzten auf das Cannondale Moterra.
Beim Rennen waren sowohl E-Bikes, als auch normale Räder vertreten.
# Beim Rennen waren sowohl E-Bikes, als auch normale Räder vertreten.
E-Bikes mit 4000 W Leistung
# E-Bikes mit 4000 W Leistung - damit konnte man allerdings nicht antreten.
Dieser Teilnehmer war mit seinem Specialized Turbo Levo unterwegs.
# Dieser Teilnehmer war mit seinem Specialized Turbo Levo unterwegs.
Stage 2: Sasserelli Bianchi
# Stage 2: Sasserelli Bianchi - ein super Trail für ein Enduro-Rennen.
Daniel Englund auf Stage 2
# Daniel Englund auf Stage 2 - er konnte die E-Bike-Kategorie gewinnen.

Das Sieger-Rad

Daniel Englund mit seinem Gefährt
# Daniel Englund mit seinem Gefährt - “E-Bikes sind die Zukunft …”
Daniel hat die Batterie aus dem Rahmen entfernt, um das Gewicht am Rad zu reduzieren und die Balance zu verbessern.
# Daniel hat die Batterie aus dem Rahmen entfernt, um das Gewicht am Rad zu reduzieren und die Balance zu verbessern.
Stattdessen trug er die Batterie in seinem Rucksack mit sich rum.
# Stattdessen trug er die Batterie in seinem Rucksack mit sich rum.
Daniel benutzte auch ein 2-fach Setup an seinem Bosch-Motor
# Daniel benutzte auch ein 2-fach Setup an seinem Bosch-Motor - Modifikationen waren dazu keine nötig.
Auch das Display musste umgebaut werden, um Beschädigungen zu vermeiden.
# Auch das Display musste umgebaut werden, um Beschädigungen zu vermeiden.

Resultate

Die Top 10 Resultate der E-Bike-Klasse
# Die Top 10 Resultate der E-Bike-Klasse
Das Podium der E-Bike-Klasse
# Das Podium der E-Bike-Klasse

Die vollständigen Resultate findet ihr hier.

Unsere Eindrücke vom Rennen

  • Alle Fahrer hatten Spaß – ständig wurde uns erzählt, dass das der beste Teil sei, der Spaß!
  • Die meisten Fahrer beendeten das Rennen mit ca. 30 % Ladestand der Batterie, nach 30 km, 3 Stages und 1000 hm.
Erschöpfte Teilnehmer
# Erschöpfte Teilnehmer - auch mit Motor ist ein Rennen immer noch anstrengend!
Deshalb brauchen wir kleinere Displays
# Deshalb brauchen wir kleinere Displays - sie werden zu leicht in einem Sturz beschädigt.

Habt ihr schonmal an einem E-Bike-Rennen teilgenommen? Wenn ja, dann wo?


 Weitere Informationen zur Toscano Enduro Series

Website: www.visitpuntaala.bike | www.toscanoenduroseries.it
Text & Redaktion: 
Alex Boyce | eMTB-News.de
Bilder:
Alex Boyce

  1. Anzeige

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!