• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Nach dem Uphill genießen wir die Aussicht
Nach dem Uphill genießen wir die Aussicht
Stimmig und edel wirkt das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500
Stimmig und edel wirkt das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500
Das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 ist ein sehr potentes, optisch ansprechendes E-Trailbike für Frauen
Das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 ist ein sehr potentes, optisch ansprechendes E-Trailbike für Frauen
Gleich starten wir mit unserer Testfahrt
Gleich starten wir mit unserer Testfahrt
Geometriedaten Rahmengröße 16"
Geometriedaten Rahmengröße 16"
Geometriedaten Rahmengröße 18"
Geometriedaten Rahmengröße 18"
Ein Großteil der Ausstattung besteht aus Shimano XT-Komponenten
Ein Großteil der Ausstattung besteht aus Shimano XT-Komponenten - in der Preisklasse der echte Wahnsinn
Die Fox Rhythm-Federgabel verrichtete einen guten Job
Die Fox Rhythm-Federgabel verrichtete einen guten Job
Über jeden Zweifel erhaben, die Shimano XT-Schaltung
Über jeden Zweifel erhaben, die Shimano XT-Schaltung
Hübsche Decals schmücken das Oberrohr
Hübsche Decals schmücken das Oberrohr
Bosch Akku mit 500 Wh
Bosch Akku mit 500 Wh
Wer den Bosch-Motor nicht hört, der hat entweder seine Kopfhörer im Ohr oder sollte dringend einen Termin beim HNO-Arzt machen
Wer den Bosch-Motor nicht hört, der hat entweder seine Kopfhörer im Ohr oder sollte dringend einen Termin beim HNO-Arzt machen
Bosch Purion-Display
Bosch Purion-Display - manchmal ist weniger mehr
Stimmiges Cockpit am Cube Sting WLS Hybrid 140
Stimmiges Cockpit am Cube Sting WLS Hybrid 140
Ergonomisch top und Bremspower satt – die Shimano XT-Bremsen
Ergonomisch top und Bremspower satt – die Shimano XT-Bremsen
Cube verbaut eine eigene Teleskop-Stütze
Cube verbaut eine eigene Teleskop-Stütze
Hauseigene Parts mit ansprechendem Dekor
Hauseigene Parts mit ansprechendem Dekor
Steinfelder bergauf fahren? Easy mit dem kraftvollem Motor
Steinfelder bergauf fahren? Easy mit dem kraftvollem Motor
Das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 liegt satt auf dem Trail
Das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 liegt satt auf dem Trail
Ruppige Trails werden genauso schwungvoll genommen, wie leichte Schotterpisten
Ruppige Trails werden genauso schwungvoll genommen, wie leichte Schotterpisten
Unser Preis-Leistungs Tipp, das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500
Unser Preis-Leistungs Tipp, das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500

Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 im Test: Unser langhubigstes E-Bike im Vergleichstest. Sehr gut ausgestattet und mit einem potenten Fahrwerk versehen, verspricht dieses Modell, auch auf ruppigen Trails eine gute Figur zu machen. Ob unsere Testerin damit bergab richtig flott war, lest ihr hier im Text.

Nach dem Uphill genießen wir die Aussicht
# Nach dem Uphill genießen wir die Aussicht

Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 – kurz & knapp

Das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 ist ein sehr potentes, optisch ansprechendes E-Trailbike für Frauen
# Das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 ist ein sehr potentes, optisch ansprechendes E-Trailbike für Frauen
Stimmig und edel wirkt das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500
# Stimmig und edel wirkt das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500
Gleich starten wir mit unserer Testfahrt
# Gleich starten wir mit unserer Testfahrt

Hübsch und stimmig, in dem matten Finish

Immer mehr Frauen wollen es auf ruppigen Trails ordentlich krachen lassen und wünschen sich ein eMTB, das nicht nur bergauf zu überzeugen weiß. Für diese Fahrerinnen hat Cube das Sting WLS Hybrid 140 SL 500 im Programm. Wir haben diesem E-Bike den Namen Svenja gegeben – die Kühle aus dem Norden. Wie sich ein solcher Bolide auf Touren und längeren Bergaufpassagen so schlägt, könnt Ihr in unserem Test nachlesen.

Der Preis liegt bei 3.999 € (UVP) | Bikemarkt: Cube Sting WLS Hybrid 140 kaufen

Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 – Technische Daten

Geometrie

Draufsetzen – wohlfühlen

Ein relativ kurzes Oberrohr in Kombination mit einem längeren Radstand weisen bereits darauf hin, dass dieses eMTB gerne schnell den Berg hinunter möchte. Die zentrale und tiefe Sitzposition unterstreicht diese Vermutung nochmals und macht Lust auf rumpelige Trails.

Gemessene Überstandshöhe: 730 mm (Rahmengröße M)

Geometrie bitte ausklappen

Geometriedaten Rahmengröße 16"
# Geometriedaten Rahmengröße 16"
Geometriedaten Rahmengröße 18"
# Geometriedaten Rahmengröße 18"

Ausstattung

Ein Großteil der Ausstattung besteht aus Shimano XT-Komponenten
# Ein Großteil der Ausstattung besteht aus Shimano XT-Komponenten - in der Preisklasse der echte Wahnsinn
Die Fox Rhythm-Federgabel verrichtete einen guten Job
# Die Fox Rhythm-Federgabel verrichtete einen guten Job
Über jeden Zweifel erhaben, die Shimano XT-Schaltung
# Über jeden Zweifel erhaben, die Shimano XT-Schaltung
Hübsche Decals schmücken das Oberrohr
# Hübsche Decals schmücken das Oberrohr
Ausstattung bitte ausklappen

  • Rahmen: HPA Ultralight, Advanced Hydroform, Triple Butted, ETC 4-Link, Boost 148 mm
  • Gabel: Fox 34 Rhythm, GRIP Dämpfer, Tapered, Boost 15 / Federweg 140 mm
  • Dämpfer: Fox Float DPS Performance, 190 x 50 mm, Open/Medium/Firm Mode, EVOL Air Sleeve / 140 mm
  • Schalthebel: Shimano XT SL-M8000-I, 11-fach
  • Schaltwerk: Shimano XT RD-M8000-DGS, ShadowPlus, 11-fach
  • Kassette: Shimano XT CS-M8000, 11–46 Zähne
  • Kurbel: FSA CK-745, 16 Zähne
  • Bremse: Shimano XT BR-M8000, 180 mm Scheiben
  • Felgen: CUBE EX25, 32 Loch, Tubeless Ready
  • Reifen vorne: Schwalbe Hans Dampf Kevlar, 27,5″ x 2,35″, TrailStar, Tubeless Easy
  • Reifen hinten: Schwalbe Hans Dampf, 27,5″ x 2,35″, Super Gravity, TrailStar, Tubeless Easy
  • Nabe vorne: Shimano XT HB-M8010-B, Centerlock, Boost 15
  • Nabe hinten: Shimano XT FH-M8010-B, X12, Boost
  • Sattel: SDG Allure Steel
  • Sattelstütze: Cube Dropper Post, Lenkerfernbedienung, interne Zugführung, 31,6 mm
  • Lenker: Cube Rise Trail Bar Pro, 740 mm
  • Vorbau: Cube Performance Stem Pro, 31,8 mm
  • Motor: Bosch Performance CX
  • Display: Bosch Purion
  • Akku: 500 Wh
  • Leistung: 250 W
  • Gewicht: 22,4 kg
  • Preis: 3.999 € (UVP)

Motor & Akku

Der Bosch Performance CX im Detail

Bosch Akku mit 500 Wh
# Bosch Akku mit 500 Wh

Der Bosch Performance CX-Motor zeigt sich als wahres Kraftpaket und stürmt geradezu den Berg hinauf. Besonders im Turbo-Modus entfaltet sich seine geballte Kraft sehr spürbar und sorgt dafür, dass selbst steilste Anstiege gefühlt zu kleinen Hügeln verkommen. Diese Kraft macht sich auch akustisch bemerkbar und begleitet die Pilotin mit einem sonoren Summen während der Fahrt. In puncto Verarbeitung leistet sich Bosch keinerlei Schwächen und präsentiert einen robust und hochwertig wirkenden Antrieb.

Motordetails bitte ausklappen

  • Motor: Bosch Performance CX
  • Akku: 500 Wh
  • Leistung: max. 250 Watt
  • Display: Bosch Purion

Das Motorgeräusch

Wer den Bosch-Motor nicht hört, der hat entweder seine Kopfhörer im Ohr oder sollte dringend einen Termin beim HNO-Arzt machen
# Wer den Bosch-Motor nicht hört, der hat entweder seine Kopfhörer im Ohr oder sollte dringend einen Termin beim HNO-Arzt machen

Das laute Summen ist nicht zu überhören

Der Bosch Perfomance-CX-Motor unterstützt nicht nur äußerst spürbar, sondern verrichtet auch deutlich hörbar seinen Dienst. Insbesondere im Vergleich zum ebenfalls im Testfeld vertretenen Brose-Motor erzeugt er eine sehr wahrnehmbare Geräuschkulisse, die bei jedem Antritt daran erinnert, dass man seinen persönlichen Wadenfreund an Bord hat.

Das Bosch Purion-Display

Bosch Purion-Display
# Bosch Purion-Display - manchmal ist weniger mehr

Weniger ist mehr.

Die Oberpfälzer verbauen beim Cube Sting WLS Hybrid das etwas schlichtere Bosch Purion-Display. Sparmaßnahme mit Funktionseinschränkung? Fehlanzeige! Wir finden das “kleine” Bosch-Display richtig gut, denn es informiert über alles, was man braucht! Ein separater Bedien-Hebel entfällt in diesem Fall, da er ins Display integriert ist. So wirkt das Cockpit, trotz des zusätzlichen Hebels für die Teleskop-Stütze, nicht zu überladen. Die Bedienung ist aufgrund der geringeren Anzahl an Tasten auf den ersten Blick nicht ganz so intuitiv wie beim umfangreicheren Intuvia-Display, geht aber dennoch nach kurzer Eingewöhnung sehr angenehm und simpel von der Hand. Besonders in ruppigerem Gelände lernt man, das minimalistische Design zu schätzen und konzentriert sich auf das Wesentliche, nämlich das Ballern.

Walkfunktion

Wird das Gelände unwegsam bis unfahrbar, bietet der Bosch-Antrieb eine praktische Walk-Funktion und erleichtert so das Handling ungemein.

Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 in der Hand

Stimmiges Cockpit am Cube Sting WLS Hybrid 140
# Stimmiges Cockpit am Cube Sting WLS Hybrid 140
Ergonomisch top und Bremspower satt – die Shimano XT-Bremsen
# Ergonomisch top und Bremspower satt – die Shimano XT-Bremsen
Cube verbaut eine eigene Teleskop-Stütze
# Cube verbaut eine eigene Teleskop-Stütze
Hauseigene Parts mit ansprechendem Dekor
# Hauseigene Parts mit ansprechendem Dekor

Schaltkomponenten auf Shimano XT-Niveau, bissige Bremsen ebenfalls auf XT-Niveau, Teleskop-Stütze, Fox-Federgabel – Cube haben sich bei der Ausstattung des Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 nicht lumpen lassen. Das matte Finish des Lacks und die leichten Akzente in Lila wirken unaufdringlich und sehr edel. Bereits nach dem ersten Betrachten haben wir richtig Lust darauf, dieses eMTB die Berge hinauf und dann schnell die Trails wieder herunter zu jagen. Angenehm fällt auch das Trail-gerecht dimensionierte Cockpit mit kurzem Vorbau und breitem Lenker auf. Interessant ist, dass Cube als einziger Hersteller auf Plusbereifung verzichtet und stattdessen auf mehr Federweg und eine auf dem Papier abfahrtslastigere Geometrie setzt.

Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 auf dem Trail

Ein dickes Lob vorweg: das Cube ist das einzige E-Bike im Testfeld, das bereits ab Werk mit einer Teleskop-Stütze ausgestattet ist. Das sorgt für ein riesiges Plus an Komfort und Sicherheit – kein störender Sattel mehr, wenn es anfängt ordentlich bergab zu gehen. Beim ersten Aufsitzen fühlt man sich gleich wohl und ist angenehm tief und bequem im E-Bike positioniert.

Im Uphill

Steinfelder bergauf fahren? Easy mit dem kraftvollem Motor
# Steinfelder bergauf fahren? Easy mit dem kraftvollem Motor

Dank Bosch-Power geht es spielerisch bergauf.

Mit Volldampf runter und entspannt hochwärts, so kann man das Cube Sting gut beschreiben. Die Sitzposition ist wesentlich zentraler als etwa beim Bulls Aminga+. Wird es richtig steil, hat man manchmal das Bedürfnis etwas weiter nach vorne zu rutschen, da die Sitzposition des Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 eher aufrecht und zentral ausfällt, was wohl dem etwas abfahrtsorientierteren Einsatzzweck geschuldet ist und bei einem eMTB dieser Federwegsklasse vollkommen in Ordnung geht. Der Bosch-Motor unterstützt gewohnt kraftvoll und schiebt besonders in den beiden stärksten Unterstützungsmodi spür- und auch hörbar.

Im Downhill

Das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 liegt satt auf dem Trail
# Das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 liegt satt auf dem Trail

Spaßig und sicher gen Tal

Das Datenblatt des E-Bikes lässt es bereits vermuten: beim Cube Sting WLS Hybride 140 SL 500 handelt es sich um den Bergab-Spezialisten im Testfeld. Satt bügelt das Fahrwerk alle Unebenheiten glatt. Die Fox-Federgabel funktioniert erstaunlich gut und bietet viel Komfort, ohne zu sehr durch den Federweg zu rauschen. Besonders auf schnellen, steinigen und ruppigen Passagen macht sich das Plus an Federweg und die abfahrtsorientiertere Geometrie positiv bemerkbar – das Cube liegt einfach satter auf der Strecke als die Konkurrenz im Testfeld. Wird das Gelände etwas enger und technischer, lässt sich das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 gutmütig und einfach dirigieren und macht auch auf verwinkelten Trails richtig Spaß.

Während das Fahrwerk einiges an Sicherheit vermittelt, zeigt sich das Handling des eMTBs angenehm wendig und handlich, ohne dabei unruhig zu wirken: Enge Kurven oder schnelle Richtungswechsel sind kein Problem, hohe Geschwindigkeiten und Vollgas ebenso wenig – das Cube macht bei beidem eine gute Figur! Einzig die Bereifung könnte bei wirklich harter Gangart etwas mehr Reserven bieten. Das stimmige Cockpit sorgt dafür, dass sich alles an seinem Platz befindet und auch für kleinere Hände mühelos zu erreichen ist – so wie man es sich von einem Frauen-eMTB wünscht. Dass sich die Entwickler von Cube wirklich Gedanken in Bezug auf uns Frauen gemacht haben, merkt man mehr als deutlich: Auch kleinere Pilotinnen bekommen mit dem Cube Sting ein eMTB, das stimmig ausgestattet und entsprechend auf die Eigenheiten kleinerer Menschen angepasst ist.

Ruppige Trails werden genauso schwungvoll genommen, wie leichte Schotterpisten
# Ruppige Trails werden genauso schwungvoll genommen, wie leichte Schotterpisten

Tuning-Möglichkeiten

Wir haben wirklich lange überlegen müssen, um etwas zu finden, das man an diesem E-Bike verbessern könnte. Letztendlich ist uns nur eingefallen, dass man eventuell noch etwas Geld in Griffe und einen ergonomischen Sattel investieren könnte. Die verbauten Cube-Teile wirken zwar wertig, wir können jedoch aus Erfahrung sagen, dass Verbesserungen in diesen Bereichen den Komfort auf langen Trail-Abenteuern deutlich erhöhen. Wer es bergab so richtig krachen lassen möchte, könnte noch über eine etwas endurolastigere Bereifung nachdenken. Eigentlich ist das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL jedoch aus dem Karton “ready to race”!

Test-Fazit zum Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500

Ready to race! Das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 lässt keine Wünsche offen und bietet eine sehr wertige Ausstattung, gepaart mit einer ordentlichen Portion Abfahrts-Spaß. Aufgrund der Ausstattung erhält Svenja, alias Cube Sting WLS Hybrid, von uns den Preis-Leistungs Tipp. Solide XT-Parts gemischt mit einem hervorragendem Setup hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Wer ein eMTB für ausgedehnte, abwechslungsreiche Trailtouren sucht, findet mit diesem Modell einen treuen Gefährten – alpine Abenteuer nicht ausgeschlossen. Unser Preis/Leistungs-Tipp.

Stärken

  • Sehr wertige Ausstattung
  • Tolles Handling bergab
  • Preis/Leistung

Schwächen

  • Sattel
Unser Preis-Leistungs Tipp, das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500
# Unser Preis-Leistungs Tipp, das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500

Testablauf

Auf den Testrunden fahren wir fast ausschließlich mit der maximalen Unterstützungsstufe. Unsere Testrunde hatte alles, was ein E-Bike braucht:

  • enge Uphill-Trails mit dicken Wurzeln, Steinen und losem Waldboden
  • flache Trails mit kleinen Gegenanstiegen und ruppigen Steinfeldern
  • kurvige, flowige Downhills
  • lange Schotterpiste bergab

Jedes E-Bike wurde mehrfach auf dieser Runde gefahren und im Anschluss sorgfältig beurteilt.

Hier haben wir das Sting WLS Hybrid 140 getestet

  • ORT: Auf den Trails rund um Aschau / Deutschland. Hier gibt es steinige Trails mit schnellen offenen Passagen, natürlichen Kurven, Spitzkehren und armdicken Wurzeln.

Testerprofil Anna Hohmann

Testerprofil ausklappen

    • Testername: Anna Hohmann
    • Körpergröße: 162 cm
    • Gewicht (mit Riding-Gear): 56 kg
    • Schrittlänge: 76 cm
    • Armlänge: 52 cm
    • Oberkörperlänge: 50 cm
    • Fahrstil: Zügig und wenig verspielt
    • Was fahre ich hauptsächlich: Downhill und E-Trailbike
    • Vorlieben beim Fahrwerk: Wenig Negativfederweg und straffe Abstimmung
    • Vorlieben bei der Geometrie: flacher Lenkwinkel, langer Radstand, 750er Lenkerbreite

Hilft viel wirklich viel? Mit wie viel Federweg seid Ihr unterwegs?


Weitere Informationen zum Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500

Webseite: www.cube.eu
Text & Redaktion: Anna Hohmann | eMTB-News.de
Bilder: Rico Haase, Nico Gilles

Version:
2017
Preis:
3999

Autor:
Wertung:
5
Datum: 28. Juni 2017
Aktualisiert: 12. Juli 2017

Fazit:

Ready to race! Das Cube Sting WLS Hybrid 140 SL 500 lässt keine Wünsche offen und bietet eine sehr wertige Ausstattung, gepaart mit einer ordentlichen Portion Abfahrts-Spaß. Aufgrund der Ausstattung erhält Svenja alias Cube Sting WLS Hybrid von uns den Preis-Leistungs Tipp. Solide XT-Parts gemischt mit einem hervorragendem Setup hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Dieses Modell hat einfach alles. Wer ein eMTB für ausgedehnte, abwechslungsreiche Trailtouren sucht, findet mit diesem Modell einen treuen Gefährten – alpine Abenteuer nicht ausgeschlossen. Unser Preis/Leistungs-Tipp.

Über den Autor

Anna

Anna Hohmann, geboren im Mai 1990, hat eine Ausbildung im Fahrradladen hinter sich, studiert seit einiger Zeit Germanistik und Geschichte und jobbt nebenher im Radladen ums Eck. Fahrtechnisch steht sie eher auf grobes Geläuf und ballert liebend gern mit ihrem Downhillbike, das auf den Namen Wasabi hört, diverse Kurse im Umland von Kassel hinunter. Wenn sie nicht gerade auf dem Bike sitzt, findet man sie auch sonst meist an der frischen Luft oder im Wald. Instagram: Spreadyourpaperwings

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich jetzt für den kostenlosen E-MTB-News-Newsletter ein:
Eintragen