SRAM übernimmt Amprio und stellt alle Zeichen auf ein eigenes Motorsystem. Es rumort schon eine ganze Weile, jetzt scheint es sich zu bestätigen: SRAM entwickelt ein eigenes Motorsystem. Wir haben erste Infos.

Dass der Branchenriese SRAM schon länger an einem eigenen Motor für E-Mountainbikes entwickelt, ließ sich bereits aus einem Video der EDR-E (ehemals EWS-E) ableiten. Wie weit man dabei tatsächlich ist, nun, dabei lässt man sich bei SRAM natürlich nicht in die Karten schauen. Aber wer mit offenen Augen den Job-Markt auf MTB-News liest und 1 und 1 zusammenzählt, der erahnte schon länger, dass man in Schweinfurt an einem eigenen Motorsystem entwickelt. Hier sucht SRAM beispielsweise einen Qualitäs-Ingenieur m/w/d.

Um direkt eine Punktlandung, wie man es von dem amerikanischen Unternehmen mit Entwicklung in Deutschland kennt und erwartet, hinzulegen, holt SRAM sich jetzt Verstärkung und Know-how ins eigene Team und übernimmt den deutschen Motorhersteller Amprio, wie auf bike-eu.com zu erfahren ist.

Amprio ist eine Tochterfirma von Rheinmetall, die 2017 einen ersten Motor auf der Eurobike vorgestellt hat. Aktuell ist der RMAG-Motor (Infos gibt es hier), der in Deutschland gefertigt wird, das Ass im Ärmel von Amprio.

Eine offizielle Stellungnahme oder Bestätigung gab es bis dato weder von SRAM noch von Amprio.

Wie würde dir ein Motorsystem von SRAM aus Schweinfurt gefallen?

  1. benutzerbild

    Alles "Trek"

    dabei seit 11/2020

    Vielleicht ging es SRAM bei der Übernahme auch garnicht so sehr um die Technik im Motor sondern eher um die Manpower. Schweinfurt ist ja nicht der Nabel der Welt und wenn Du keine Mitarbeiter abwerben kannst, kaufst Du halt die ganze Hütte...
    Bin mir auch sehr sicher, daß der Ampiro Motor nicht das einzige Motorprojekt ist, an dem SRAM bastelt.
    Vielleicht ging es ja auch Rheinmetall darum, nach 7 Jahren, ein unwirtschaftliches Nebenprojekt in der Sackgasse, möglichst rentabel los zu werden und die haben endlich mit SRAM einen Käufer gefunden.
  2. benutzerbild

    Doido

    dabei seit 01/2023

    Vielleicht ist ja auch Strategie hinter dem Artikel von "Efahrer" und eventuell anderen Medien

    Wenn SRAM jetzt verkünden würden dass sie Amprio zu übernehmen, würde so mancher denken: WTF is Amprio...

    Wenn jetzt aber verkündet wird was für eine tolle Marke und was für ein toller Motor das ist, hat die Ankündigung einen ganz anderen Charakter, wir übernehmen einen Gewinner.....
  3. benutzerbild

    Tabletop84

    dabei seit 05/2008

    SRAM wird sich bei der Übernahme schon was gedacht haben und wird sicher nicht nur einen umgelabelten Motor präsentieren. Das Interessante an der Meldung ist ja, dass SRAM in der Vergangenheit innovativ war und MTB versteht, was man manch andermn Motorehersteller zb jetzt nicht so nachsagen kann. Da besteht wenigstens die Hoffnung das was gehaltvolleres als 10NM/Wh mehr oder irgendwelcher Konnektivitäts-/Integrationsschnickschnack bei rumkommt.
  4. benutzerbild

    janisj

    dabei seit 05/2022

    Das sieht schon mal nach einem TQ-ähnlichen Antrieb aus.
    Stammt aus mitte 2021, deswegen hat nichts mit Amprio zu tun
    Im Anhag das Patent selbst.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!