Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der knapp 10 g schwere TyreWiz wird einfach ins Ventil geschraubt
Der knapp 10 g schwere TyreWiz wird einfach ins Ventil geschraubt
Mit nur knapp 10 g ist der TyreWiz sehr leicht
Mit nur knapp 10 g ist der TyreWiz sehr leicht - einfach ins Ventil schrauben und schon geht's los
Per App kann der Luftdruck in Echtzeit angezeigt werden. Links ohne Druck auf dem Reifen ...
Per App kann der Luftdruck in Echtzeit angezeigt werden. Links ohne Druck auf dem Reifen ...
... und rechts mit leichtem Druck: Die Daten werden vom Sensor direkt weitergeleitet
... und rechts mit leichtem Druck: Die Daten werden vom Sensor direkt weitergeleitet
Zwei kleine Zauber-Module für den passenden Luftdruck
Zwei kleine Zauber-Module für den passenden Luftdruck - TyreWiz und ShokWiz

Quarq TyreWiz: Die amerikanische Marke Quarq kennt man bisher aus dem Bereich der Trainingssteuerung. Mit der Kraftmesskurbel wurde die Firma bekannt. Seit einiger Zeit beschäftigt man sich dort mit der Kontrolle von Drücken am Fahrwerk – das Suspension-Tuning-Hilfsmittel ShockWiz ist seit 2017 auf dem Markt. Jetzt erweitern die Amerikaner ihr Portfolio und zeigen ein Kontrollsystem für den richtigen Reifendruck. Wir haben erste Informationen über das Quarq TyreWiz für euch.

Der knapp 10 g schwere TyreWiz wird einfach ins Ventil geschraubt
# Der knapp 10 g schwere TyreWiz wird einfach ins Ventil geschraubt

Diashow: Smartes System zur Kontrolle des Reifendruckes
Der knapp 10 g schwere TyreWiz wird einfach ins Ventil geschraubt
... und rechts mit leichtem Druck: Die Daten werden vom Sensor direkt weitergeleitet
Per App kann der Luftdruck in Echtzeit angezeigt werden. Links ohne Druck auf dem Reifen ...
Mit nur knapp 10 g ist der TyreWiz sehr leicht
Zwei kleine Zauber-Module für den passenden Luftdruck
Diashow starten »

Quarq TyreWiz: Kurz und knapp

  • NFC Pairing für einfache und schnelle Verbindung
  • ANT+ und BLE kompatibel
  • Verwendbar derzeit mit kompatiblen Geräten von Wahoo und Garmin sowie auf dem Handy mit der Connect Tire Wiz App
  • +/- 2% Genauigkeit mit 0,1 PSI Auflösung
  • Austauschbare CR1632 Batterie (300 h Laufzeit)
  • Auto On/Off
  • Kompatibel mit Ventilen, die ein herausdrehbares Presta-Ventilherz besitzen
  • IPX7 Standard (30 Minuten, 1m unter Wasser)
  • Gewicht: 9,7 g / Stück
  • Preis: 259 EUR (je Paar – verfügbar ab 27. Juni)
  • www.quarq.com

Der Reifendruck ist eines der wichtigsten Setup-Parameter am E-Bike. Erst kürzlich haben wir euch den richtigen Reifendruck empfohlen. Der Reifendruck kann über Grip, Widerstand, Panne, Sturz, Sieg oder Niederlage entscheiden. Bisher konnte der Luftdruck im Reifen nur bei stehendem Rad gemessen werden – sei es mit geübtem Druck der Hand, mittels Anzeige der Pumpe oder mit einem extra Reifendruckprüfer. Mit dem Quarq TyreWiz hält am E-Bike bekannte Technik aus der Automobilbranche Einzug.

Mit nur knapp 10 g ist der TyreWiz sehr leicht
# Mit nur knapp 10 g ist der TyreWiz sehr leicht - einfach ins Ventil schrauben und schon geht's los
Per App kann der Luftdruck in Echtzeit angezeigt werden. Links ohne Druck auf dem Reifen ...
# Per App kann der Luftdruck in Echtzeit angezeigt werden. Links ohne Druck auf dem Reifen ...
... und rechts mit leichtem Druck: Die Daten werden vom Sensor direkt weitergeleitet
# ... und rechts mit leichtem Druck: Die Daten werden vom Sensor direkt weitergeleitet

Das Prinzip des Quarq TyreWiz ist denkbar einfach: Das Innere des Ventils wird gegen einen batteriebetriebenen Sensor ausgetauscht, der kontinuierlich den Druck misst und die gemessenen Daten regelmässig per Funk nach außen weitergibt.

Zur Montage dreht man das Presta-Ventil heraus (das passende Plastik-Werkzeug dafür liegt bei) und dreht im Anschluss das 9,7 g leichte TyreWiz hinein. Hokuspokus Fidibus, dass war bereits die Montage der Hardware. Der Reifen wird jetzt direkt durch das Quarq TireWiz hindurch aufgepumpt. Tubeless-Milch im Reifen ist dabei kein Problem, mal sollte nur darauf achten, dass möglichst keine Milch durch den Sensor läuft (Sensor nach oben!). Danach folgt das syncen der Sensoren mit einem der unterstützten Anzeige-Geräte:

  • Wahoo Elemnt / Bold
  • Connect IQ kompatible Garmin-Geräte (TyreWiz kann hier einfach in das Feld „Connect IQ Data“ geben und darüber angezeigt werden)
  • Quarq TyreWiz App (iOS, Android angekündigt)
  • Qollector Datensammler und Übermittler von Quarq
Zwei kleine Zauber-Module für den passenden Luftdruck
# Zwei kleine Zauber-Module für den passenden Luftdruck - TyreWiz und ShokWiz

Für die Nerds unter euch: In den Garmin-Geräten werden bei den Aufzeichnungen die Reifendruckwerte in die .fit Dateien gespeichert und können später ausgewertet werden. In der Quarq-App können Limits hinterlegt werden – also Maximal- und/oder Minimal-Druck. Wird der zulässige Bereich verlassen, wird dies ausser in den o.g. Geräten und Apps auch direkt über LED am TyreWiz angezeigt. Die Reifendruckdaten werden jede Sekunde einmal übermittelt. Die Batterielaufzeit wird mit 300 Stunden angegeben, bevor die CR1632 getauscht werden muss. TyreWiz soll robust genug sein für die Anwendung vom Rennrad über das normale MTB bis hin zum eMTB.

Was haltet ihr von diesem smarten Gadget? Wäre Quarq TyreWiz etwas für euch?

  1. benutzerbild

    riCo

    dabei seit 05/2016

    Quarq TyreWiz: Die amerikanische Marke Quarq kennt man bisher aus dem Bereich der Trainingssteuerung. Mit der Kraftmesskurbel wurde die Firma bekannt. Seit einiger Zeit beschäftigt man sich dort mit der Kontrolle von Drücken am Fahrwerk – das Suspension-Tuning-Hilfsmittel ShockWiz ist seit 2017 auf dem Markt. Jetzt erweitern die Amerikaner ihr Portfolio und zeigen ein Kontrollsystem für den richtigen Reifendruck. Wir haben erste Informationen über das Quarq TyreWiz für euch.


    → Den vollständigen Artikel „Quarq TyreWiz: Smartes System zur Kontrolle des Reifendruckes“ im Newsbereich lesen


  2. benutzerbild

    Baierchen

    dabei seit 12/2016

    Beide Teile sind cool aber der Preis
  3. benutzerbild

    mudlark

    dabei seit 11/2015

    • mehr Teile - mehr Fehlerquellen
    • 10 Gramm - Unwucht
    • langer Hebel - Bruchgefahr
  4. benutzerbild

    a_k52

    dabei seit 06/2004

    • 10 Gramm - Unwucht

    Willst Du mir ernsthaft erzählen daß Du das merkst, gerade im Gelände?
    Kann ich mir nicht wirklich vorstellen...

    Abgesehen davon...find ich die Dinger auch völlig verzichtbar.
  5. benutzerbild

    G36A1

    dabei seit 08/2009

    Nur 300h Akkulaufzeit, dazu nicht wiederaufladbare CR2032-Zellen.
    Die 260€ sind besser in gute Luftpumpen und digitale Manometer investiert smilie

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!