• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue Rotwild R.X750 E-All Mountainbike
Das neue Rotwild R.X750 E-All Mountainbike - verfügbar ab September 2019 | 150 mm Federweg | 3 Ausstattungsvarianten | Preis ab 6.499 € (UVP)
Beim Fahrwerk setzt Rotwild auf Federelemente von Fox.
Beim Fahrwerk setzt Rotwild auf Federelemente von Fox.
Der Hinterbau verfügt über 150 mm Federweg.
Der Hinterbau verfügt über 150 mm Federweg.
Eine saubere Linienführung des Rahmens und innen verlegte Züge lassen das Rotwild ordentlich erscheinen.
Eine saubere Linienführung des Rahmens und innen verlegte Züge lassen das Rotwild ordentlich erscheinen.
Der Brose S-Mag Motor verfügt eine aus Aluminium gefertigte Air-Skid Platte, welche kühlende Eigenschaften hat und den Motor vor Beschädigungen schützen soll.
Der Brose S-Mag Motor verfügt eine aus Aluminium gefertigte Air-Skid Platte, welche kühlende Eigenschaften hat und den Motor vor Beschädigungen schützen soll.
Motorgehäuse und Hauptrahmen sind aus einem Teil gefertigt.
Motorgehäuse und Hauptrahmen sind aus einem Teil gefertigt.
Das 3D-geschmiedete Linkage-Design, vergrößerte Industrielager und die kugelgelagerte Trunnion Mount Dämpferaufnahme schützen den Dämpfer vor schädlichen Querkräften, erhöhen die Langlebigkeit des Federelements und die Steifigkeit im Hinterbau.
Das 3D-geschmiedete Linkage-Design, vergrößerte Industrielager und die kugelgelagerte Trunnion Mount Dämpferaufnahme schützen den Dämpfer vor schädlichen Querkräften, erhöhen die Langlebigkeit des Federelements und die Steifigkeit im Hinterbau.
Über die unter dem Vorbau integrierte, betriebsbereit verkabelte Monkey Link Schnittstelle lassen sich unterschiedliche Supernova Frontscheinwerfer sekundenschnell anklicken und durch den Hauptakku mit Energie versorgen.
Über die unter dem Vorbau integrierte, betriebsbereit verkabelte Monkey Link Schnittstelle lassen sich unterschiedliche Supernova Frontscheinwerfer sekundenschnell anklicken und durch den Hauptakku mit Energie versorgen.
Die integrierte Sattelstütze fügt sich gut in das Gesamtbild des E-Bikes.
Die integrierte Sattelstütze fügt sich gut in das Gesamtbild des E-Bikes.
Der 750 Wh Akku ...
Der 750 Wh Akku ...
... soll mit dem Supercharger in gut 2 Stunden wieder aufgeladen sein.
... soll mit dem Supercharger in gut 2 Stunden wieder aufgeladen sein.
Mittels Schnellverriegelung soll sich der Akku einfach aus dem Unterrohr entnehmen lassen.
Mittels Schnellverriegelung soll sich der Akku einfach aus dem Unterrohr entnehmen lassen.
Optional erhältlich kann ein Seitenständer montiert werden.
Optional erhältlich kann ein Seitenständer montiert werden.
Das Rotwild R.X750 macht einen sportiven Eindruck mit seiner geraden Linienführung.
Das Rotwild R.X750 macht einen sportiven Eindruck mit seiner geraden Linienführung.

Neuvorstellung: Der deutsche Hersteller Rotwild zeigt mit dem R.X750 sein neu überarbeitetes E-All Mountainbike, welches unter dem Motto „Big Mountain – ein E-All Mountainbike wird erwachsen“ in Sachen Abfahrtsperformance zugelegt haben soll. Das R.X750 verfügt über 150 mm Federweg an Front und Heck, gemixten Laufrädern, cleanem Rahmendesign und modernerer Geometrie. Alle weiteren Infos darüber lest ihr hier.

Diashow: Neuvorstellung im E-All Mountain Segment - Das neue Rotwild R.X750
Das Rotwild R.X750 macht einen sportiven Eindruck mit seiner geraden Linienführung.
Das 3D-geschmiedete Linkage-Design, vergrößerte Industrielager und die kugelgelagerte Trunnion Mount Dämpferaufnahme schützen den Dämpfer vor schädlichen Querkräften, erhöhen die Langlebigkeit des Federelements und die Steifigkeit im Hinterbau.
Die integrierte Sattelstütze fügt sich gut in das Gesamtbild des E-Bikes.
Eine saubere Linienführung des Rahmens und innen verlegte Züge lassen das Rotwild ordentlich erscheinen.
Motorgehäuse und Hauptrahmen sind aus einem Teil gefertigt.
Diashow starten »

Neuvorstellung: Rotwild R.X750

Das neue Rotwild R.X750 E-All Mountainbike
# Das neue Rotwild R.X750 E-All Mountainbike - verfügbar ab September 2019 | 150 mm Federweg | 3 Ausstattungsvarianten | Preis ab 6.499 € (UVP)

Gegenüber zu seinen Vorgängermodellen, wie zum Beispiel dem von uns getestetem R.C+ Ultra, hat Rotwild hinsichtlich der Rahmen Kinematik keine Veränderungen vorgenommen. Das Rotwild R.X750 steht sehr aufgeräumt und sauber da. Das Rahmendesign wirkt klarer und die Linienführung des Oberrohrs lässt das E-Bike sportiver wirken. Es verfügt über den inzwischen weit verbreiteten Laufradmix aus 29″ Vorderrad und 27,5+“ Hinterrad. In Kombination mit dem etwas tieferen Oberrohr und moderneren Geometriewerten wie einem etwas tieferen Tretlager, soll sich das E-Bike nun stabiler auf den Trails bewegen lassen. Das Vollcarbon-Modell wird in drei Ausstattungsvarianten angeboten und ist ab September 2019 verfügbar.

Beim Fahrwerk setzt Rotwild auf Federelemente von Fox.
# Beim Fahrwerk setzt Rotwild auf Federelemente von Fox.

Rotwild über seine Neuheit: „Das R.X750 ist das erste Modell, das Lutz Scheffer als Chefdesigner für Rotwild komplett neu gestaltet hat. Dabei basiert die Entwicklung auf den Erfahrungen des passionierten E-MTB Fahrers mit Vorliebe für das alpine Trailriding. Herausgekommen ist ein Design, welches eine geringe Überstandshöhe mit langem Hub und viel Progression verbindet. Zudem wurden Motor und Akku tief und zentral positioniert. Um entsprechende Berg Höhen autonom und ohne Ersatzakku zu erreichen, waren die Anforderungen an den Akku klar: 750 Wattstunden.

Der Hinterbau verfügt über 150 mm Federweg.
# Der Hinterbau verfügt über 150 mm Federweg.
Eine saubere Linienführung des Rahmens und innen verlegte Züge lassen das Rotwild ordentlich erscheinen.
# Eine saubere Linienführung des Rahmens und innen verlegte Züge lassen das Rotwild ordentlich erscheinen.

Der Brose S-Mag Motor ist in das integrierte Carbon Motorgehäuse eingesetzt und soll eine maximal steife Verbindung zwischen Steuerrohr über das Unterrohr in die Antriebswelle schaffen, was zur Aufnahme aller Tret- und Antriebskräfte und einem sehr kontrollierbaren, präzisen Fahrverhalten führen soll.

Der Brose S-Mag Motor verfügt eine aus Aluminium gefertigte Air-Skid Platte, welche kühlende Eigenschaften hat und den Motor vor Beschädigungen schützen soll.
# Der Brose S-Mag Motor verfügt eine aus Aluminium gefertigte Air-Skid Platte, welche kühlende Eigenschaften hat und den Motor vor Beschädigungen schützen soll.
Motorgehäuse und Hauptrahmen sind aus einem Teil gefertigt.
# Motorgehäuse und Hauptrahmen sind aus einem Teil gefertigt.
Das 3D-geschmiedete Linkage-Design, vergrößerte Industrielager und die kugelgelagerte Trunnion Mount Dämpferaufnahme schützen den Dämpfer vor schädlichen Querkräften, erhöhen die Langlebigkeit des Federelements und die Steifigkeit im Hinterbau.
# Das 3D-geschmiedete Linkage-Design, vergrößerte Industrielager und die kugelgelagerte Trunnion Mount Dämpferaufnahme schützen den Dämpfer vor schädlichen Querkräften, erhöhen die Langlebigkeit des Federelements und die Steifigkeit im Hinterbau.
Über die unter dem Vorbau integrierte, betriebsbereit verkabelte Monkey Link Schnittstelle lassen sich unterschiedliche Supernova Frontscheinwerfer sekundenschnell anklicken und durch den Hauptakku mit Energie versorgen.
# Über die unter dem Vorbau integrierte, betriebsbereit verkabelte Monkey Link Schnittstelle lassen sich unterschiedliche Supernova Frontscheinwerfer sekundenschnell anklicken und durch den Hauptakku mit Energie versorgen.

Das neue Sitzhöhenkonzept mit einer an den Rahmen angepassten, voll integrierten und fest eingebauten Sattelstütze mit maximalem Verstellhub bietet über alle Größen hinweg eine große Bandbreite an Sitzhöhen und soll so eine optimale Sitzposition bergauf sowie maximale Bewegungsfreiheit bergab garantieren. (Maximaler Verstellweg der 8pins-Sattelstütze: Größe S: 168 mm Größe M: 192 mm Größe L: 210 mm Größe XL: 228 mm).

Der Antrieb ist kleiner, leichter und liefert maximale Power. Mit dem „Flex Power Mode“ können Fahrer zu einer Kombination aus drehmoment- und drehzahlgesteuerten Unterstützung wechseln.

Bei der drehzahlgesteuerten Unterstützung „Cadence Power Control“ (CPC) sind bei hohen Kadenzen bis zu 30 Prozent mehr Leistung abrufbar. Die pedalabhängige Unterstützung „Progressive Pedal Response“ (PPR) bietet ein noch schnelleres und sensibleres Ansprechverhalten.

Der neue maßgeschneiderte ROTWILD Benchmark Energiespeicher überzeugt mit leistungsstärkster Zelltechnologie (Typ 21700) in einem hochwertigen, eloxierten Aluminiumgehäuse und soll bei 750 Wh großer Akkukapazität, minimalem, tief positioniertem Gewicht und kleinem Bauraum ein optimales Verhältnis von Reichweite und Bike-Gewicht bieten.

Der Akku lässt sich über einen wartungsfreundlichen Spannmechanismus in Kombination mit einem Schnellverschluss einfach arretieren bzw. entnehmen, elektrischer Anschluss und mechanische Sicherung sind in einem Handgriff erledigt. Alternativ ist ein Schraubenschloss zur Diebstahlsicherung als Zubehör erhältlich.

Das Connect C-Modul liefert über eine Bluetooth Verbindung erweiterte Navigations- und Systeminformationen wie Temperaturen, Trittfrequenzen, Spannungen etc., an das Smartphone und erlaubt die individuelle Abstimmung der Unterstützungsstufen. So lässt sich die Energieausnutzung des E-MTBs in hohem Maße optimieren.

Die integrierte Sattelstütze fügt sich gut in das Gesamtbild des E-Bikes.
# Die integrierte Sattelstütze fügt sich gut in das Gesamtbild des E-Bikes.
Der 750 Wh Akku ...
# Der 750 Wh Akku ...
... soll mit dem Supercharger in gut 2 Stunden wieder aufgeladen sein.
# ... soll mit dem Supercharger in gut 2 Stunden wieder aufgeladen sein.
Mittels Schnellverriegelung soll sich der Akku einfach aus dem Unterrohr entnehmen lassen.
# Mittels Schnellverriegelung soll sich der Akku einfach aus dem Unterrohr entnehmen lassen.
Optional erhältlich kann ein Seitenständer montiert werden.
# Optional erhältlich kann ein Seitenständer montiert werden.

Geometrie Tabelle

FramesizeRahmengrößeSMLXL
Seat Tube LengthSitzrohrlänge413 mm444 mm473 mm509 mm
Top Tube LengthOberrohrlänge588 mm617 mm654 mm688 mm
Head Tube LengthSteuerrohrlänge110 mm110 mm130 mm140 mm
ReachReach405 mm437 mm468 mm500 mm
StackStack610 mm617 mm637 mm648 mm
Head Tube AngleLenkwinkel66 °66 °66 °66 °
Seat Tube AngleSitzwinkel74 °74 °74 °74 °
Chainstay LengthKettenstrebenlänge438 mm438 mm438 mm438 mm
WheelbaseRadstand1172 mm1198 mm1236 mm1270 mm

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Ausstattung Tabelle

NameModellULTRAPROCORE
FrameRahmenRotwild R.X750 Carbon 150mmRotwild R.X750 Carbon 150mmRotwild R.X750 Carbon 150mm
ForkGabelFox 36 FLOAT 150 3-POS FIT4 LSC FACTORY KASHIMA E-BIKE+Fox 36 FLOAT 150 3-POS GRIP PERFORMANCE E-BIKE+Fox 36 FLOAT 150 2-POS GRIP
RHYTHM E-BIKE
ShockDämpferFox FLOAT DPX2 3-POS TRUNNION EVOL LV FACTORY KASHIMAFox FLOAT DPX2 3-POS TRUNNION EVOL LV PERFORMANCEFox FLOAT DPX2 3-POS TRUNNION EVOL LV PERFORMANCE
ShifterSchalthebelShimano XTR I-SPEC EVShimano XT I-SPEC EVShimano XT
DerailleurSchaltwerkShimano XTR 9100 SGS Shimano XT 8100 SGSShimano XT 8100 SGS
CassetteKassetteShimano CS 8100 10-51T. 12-SPEEDShimano CS 7100 10-51T. 12-SPEEDShimano CS 7100 10-51T. 12-SPEED
CranksKurbelE13 RACE CARBON
E13 DIRECT MOUNT CHAINRING 36T.
E13 PLUS
E13 DIRECT MOUNT CHAINRING 36T.
E13 PLUS
E13 DIRECT MOUNT CHAINRING 36T.
BrakesBremseShimano XTR 9120 / 203/203 Shimano XT 8120 / 203/203Shimano 520 / 203/203
WheelsLaufräderDT SWISS HXC1200 SPLINE CARBON (30) 110-15/148-12 TAS CLDT SWISS HX1501 SPLINE ONE (30) 110-15/148-12 TAS CLDT SWISS H1900 SPLINE (30) 110-15/148-12 TAS CL
TiresReifenCONTINENTAL BARON PROJEKT PROTECTION 29x2.40 / 27.5x2.60CONTINENTAL BARON PROJEKT PROTECTION 29x2.40 / 27.5x2.60CONTINENTAL BARON PROJEKT PROTECTION 29x2.40 / 27.5x2.60
SeatSattelERGON SM-E MOUNTAIN SPORTERGON SM-E MOUNTAIN SPORTERGON SM-E MOUNTAIN SPORT
SeatpostSattelstütze8PINS PIN LOCK
INDIVIDUAL - UP TO 228(XL)
8PINS
INDIVIDUAL - UP TO 228(XL)
CRANKBROTHERS HIGHLINE 20 34.9x125(S)/150(M/L/XL) TRAVEL
BarLenkerB35 AL7075
15-780
B35 AL7075
15-780
B35 AL7075
15-780
StemVorbauS35 AL6061 / ML READY
50/50/50/70
S35 AL6061 / ML READY
50/50/50/70
S35 AL6061 / ML READY
50/50/50/70
MotorMotorBROSE DRIVE S MAG
AIR COOLER
BROSE DRIVE S MAG
AIR COOLER
BROSE DRIVE S MAG
AIR COOLER
DisplayDisplayBLOKS 14D / CONNECT CBLOKS 14D / CONNECT CBLOKS 14D / CONNECT C
BatteryAkkuIPU750 REMOVABLE
4,5A CHARGER
IPU750 REMOVABLE
4,5A CHARGER
IPU750 REMOVABLE
4,5A CHARGER
Price (RRP)Preis (UVP)9.999 EUR7.999 EUR6.499 EUR

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
Das Rotwild R.X750 macht einen sportiven Eindruck mit seiner geraden Linienführung.
# Das Rotwild R.X750 macht einen sportiven Eindruck mit seiner geraden Linienführung.

Wie findet ihr das neue Rotwild R.X750?

Info: Pressemitteilung Rotwild
  1. benutzerbild

    Ramboss

    dabei seit 09/2010

    KalleAnka schrieb:

    Ich muss ehrlicherweise zugeben, dass ich den Akku immer sofort nach jeder Fahrt voll auflade. Für mich geht jederzeite und uneingeschränkte Fahrbereitschaft vor Akkuoptimierung! Wenn ich weniger führe und im Winter verweigern würde, sähe das vielleicht anders aus.
    Dabei sei noch gesagt, negative Erfahrungen habe ich damit bisher nicht gemacht.

    Vollgeladene Grüße,
    KalleAnka

    Sehe ich aus so. Wenn du natürlich den Akku 5 Jahre (oder länger) nutzen willst und er soll dann noch ordentlich Leistung bieten, dann sollte man vermutlich die Prozente beachten ..wann man lädt und wie voll.
  2. benutzerbild

    HageBen

    dabei seit 05/2018

    Wenn ich die Akkus nur von 80 zu 20% also nur 60% der gesamten nutzbaren Kapazität nutze. Dann müsste ich mit drei eher vier Akkus unterwegs sein.

    Ich mache es auch wie KalleAnka außer, wenn ich weiß das ich länger nicht fahre schau ich das die Akkus halb voll sind.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    dropper

    dabei seit 06/2019

    Ramboss schrieb:

    Akku erst laden unter 50%


    Da war ich mir halt nach dem Statement von Lutz nicht so sicher.
  5. benutzerbild

    dropper

    dabei seit 06/2019

    Ramboss schrieb:

    Wenn du natürlich den Akku 5 Jahre (oder länger) nutzen willst...


    Naja nach 5 Jahren kann man vielleicht mal über einen neuen Akku nachdenken...aber ich habe definitiv keine Lust nach 3 Jahren 900 € auszugeben, weil nur noch 60% verfügbar sind.

    Aber ich bin bei Euch, lieber flexibel fahren als Akku optimieren...trotzdem wär‘s interessant vom Profi zu erfahren, wie er es sieht.
  6. benutzerbild

    Ramboss

    dabei seit 09/2010

    I
    dropper schrieb:

    Naja nach 5 Jahren kann man vielleicht mal über einen neuen Akku nachdenken...aber ich habe definitiv keine Lust nach 3 Jahren 900 € auszugeben, weil nur noch 60% verfügbar sind.

    Aber ich bin bei Euch, lieber flexibel fahren als Akku optimieren...trotzdem wär‘s interessant vom Profi zu erfahren, wie er es sieht.

    Meine Erfahrungen mit einen 500 Watt Akku und 5300km sind echt positiv, mein Akku ist echt noch gut dabei. 2.5 Jahre alt.

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!