• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Mondraker e-Crusher RR+
Mondraker e-Crusher RR+
780 mm breiter Lenker und aufgeräumtes Cockpit am Mondraker e-Crusher
780 mm breiter Lenker und aufgeräumtes Cockpit am Mondraker e-Crusher
Flat-Mount Bremsaufnahme hinten
Flat-Mount Bremsaufnahme hinten - mit der neuen Position der Bremse zwischen Sattelstütze und Kettenstreben
ZERO-System der Hinterradfederung
ZERO-System der Hinterradfederung
Formgebung der Extraklasse
Formgebung der Extraklasse
Versteckte Züge am e-Crusher
Versteckte Züge am e-Crusher
Der Akku kann von unten ausgebaut werden.
Der Akku kann von unten ausgebaut werden.
Die Dämpferwippe wurde schön in das Konzept integriert.
Die Dämpferwippe wurde schön in das Konzept integriert.
Am Mondraker e-Crusher RR+ schaltet man elektrisch.
Am Mondraker e-Crusher RR+ schaltet man elektrisch.
Uphill macht mit dem Shimano Steps E8000 eine Menge Spaß.
Uphill macht mit dem Shimano Steps E8000 eine Menge Spaß.
Forward Geometry
Forward Geometry - hier waren Mondraker schon immer visionär.
Stealth Carbon
Stealth Carbon - die neueste Technologie zur Konstruktion und Optimierung von Carbonrahmen
Mit 150 mm Federweg ein perfektes E-Trailbike
Mit 150 mm Federweg ein perfektes E-Trailbike

Mondraker stellt im Rahmen des 24. Ziener BIKE-Festival Garda Trentino powered by FSA das neue Topmodell ihrer E-Trailbike-Reihe vor. Das Mondraker e-Crusher glänzt mit einem formschönen Carbonrahmen, integriertem Akku, schöner Farbgebung und extrem modernem Design. Wir haben erste Informationen für euch.

ARVE Fehler: https://www.youtube.com/watch?v=Zq8tHH09kk8 is keine korrekte URL

Mondraker e-Crusher – kurz & knapp

Mondraker e-Crusher RR+
# Mondraker e-Crusher RR+

Das e-Crusher wirkt wie aus einem Stück und sieht super scharf aus.

Wir haben das gewisse Leuchten in den Augen, als das neue e-Crusher von Mondraker vor uns steht. Ein E-Bike, das mit seinem extrem modernen Design und der progressiven Formensprache unserer Meinung nach sofort zu den attraktivsten eMTBs auf dem Markt zählt. Den Konstrukteuren gelang es, den 500 Wh Akku von Shimano vollständig im Unterrohr zu integrieren, ohne dass optisch ein Nachteil entsteht. Ganz im Gegenteil – das eMTB wirkt schon im Stand extrem schnell und weckt die Lust aufs Trailsurfen schon in den ersten Sekunden.

Mondraker e-Crusher im Detail

780 mm breiter Lenker und aufgeräumtes Cockpit am Mondraker e-Crusher
# 780 mm breiter Lenker und aufgeräumtes Cockpit am Mondraker e-Crusher
Flat-Mount Bremsaufnahme hinten
# Flat-Mount Bremsaufnahme hinten - mit der neuen Position der Bremse zwischen Sattelstütze und Kettenstreben
ZERO-System der Hinterradfederung
# ZERO-System der Hinterradfederung
Formgebung der Extraklasse
# Formgebung der Extraklasse

Ausstattung

Beim RR+ bleiben kaum Ausstattungs-Wünsche offen.

Das Mondraker e-Crusher wird es in zwei Ausstattungsvarianten geben. RR+ bezeichnet das Topmodell, welches mit komplettem Fox-Fahrwerk ausgestattet ist und für 8.999 € zu haben sein wird. Wer jetzt denkt, dass dies schon sündhaft teuer ist, dem müssen wir sagen, dass die Spanier hier noch einen drauf legen können. Denn wer Lust drauf hat, kann sein Mondraker e-Crusher RR+ mit noch mehr Carbon in Form von ENVE-Laufrädern ausstatten. Dieses Tuning schlägt dann aber mit einem Gesamtpreis von 10.499 € zu Buche. Günstiger geht es mit dem e-Crusher R, das mit einer abgespeckten Ausstattung für 6.599 € zu haben sein wird.

Versteckte Züge am e-Crusher
# Versteckte Züge am e-Crusher
Der Akku kann von unten ausgebaut werden.
# Der Akku kann von unten ausgebaut werden.
Die Dämpferwippe wurde schön in das Konzept integriert.
# Die Dämpferwippe wurde schön in das Konzept integriert.
Am Mondraker e-Crusher RR+ schaltet man elektrisch.
# Am Mondraker e-Crusher RR+ schaltet man elektrisch.

Beim Mondraker e-Crusher RR+ bekommt man ein astreines Fox-Fahrwerk, das dank Shimano Saint-Bremsen gut zu kontrollieren sein wird. Geschaltet wird hier mit einer Shimano XT Di2-Gruppe. Dank der spurtreuen Maxxis Minion DHF-Reifen, die auf Mavic E-XA-Elite+ Laufrädern verbaut sind, wird die Linienwahl auf den Trails hoffentlich ein Leichtes sein.

Beim günstigeren e-Crusher R bekommt man ein RockShox-Fahrwerk, mechanische Shimano XT-Schaltung und eine Guide RE-Bremsanlage der Firma SRAM. Auch dieser Komponenten-Mix ist stimmig und lässt kaum Wünsche offen.

Beide Modelle haben den Motor gemein: Hier verbaut Mondraker den Shimano Steps E8000-Motor und integriert den 500 Wh Akku komplett im Unterrohr – es besteht jedoch die Möglichkeit ihn auszubauen. Das sieht nicht nur richtig gut aus, es ist zudem auch ungemein praktisch.

Ausstattung bitte ausklappen

Mondraker e-Crusher RR+

  • Rahmen: Stealth Full Carbon Zero Suspension System FG
  • Gabel: Fox 36 27,5+, HSC, LSC, Factory Kashima, Boost 15 x 110 mm, tapered, 160 mm
  • Dämpfer: Fox NEW Float X 2018 Factory Kashima Trunnion Mount 205 x 62,5 mm
  • Schalthebel: Shimano XT Di2 SWM-M8050 rechts, 11-fach
  • Schaltwerk: Shimano XT Di2 RD-M8050, 11-fach
  • Kassette: Shimano XT CSM8000, 11-46 Zähne, 11-fach
  • Kurbel: Shimano Steps E8000 / 34 Zähne / 170 mm
  • Bremse: Shimano Saint, 203 mm Scheiben
  • Laufräder: Mavic E-XA Elite+, 27,5+, 40 mm, UST tubeless
  • Vorderreifen: Maxxis Minion DHF TLR Dual Exo 27,5″ x 2,8″
  • Hinterreifen: Maxxis Minion DHF TLR Dual Exo 27,5″ x 2,8″
  • Naben: Mavic 15 x 110 mm / 12 x 148 mm
  • Sattel: Fizik Gobi M5 vs Kium rails
  • Sattelstütze: Fox Transfer Performance, 31,6 x 100 mm (S) / 31,6 x 125 mm (M) / 31,6 x 150 mm (L, XL)
  • Lenker: Onoff Stoic Carbon, 780 mm, BB35
  • Vorbau: Onoff Stoic FG 30 mm
  • Motor: Shimano Steps E8000
  • Display: Shimano Steps E8000
  • Akku: Power Pack 500 Wh
  • Leistung: 250 W
  • Preis: 8.999 Euro (UVP)

Mondraker e-Crusher R+

  • Rahmen: Stealth Full Carbon Zero Suspension System FG
  • Gabel: RockShox Yari 27,5+ RC, Solo Air, Boost 15 x 110 mm, tapered, 160 mm
  • Dämpfer: RockShox Super Deluxe R, Debonair, Trunnion Mount, 205 x 62,5 mm
  • Schalthebel: Shimano XT SL-M8000 rechts, 11-fach
  • Schaltwerk: Shimano XT RD-M8000, 11-fach
  • Kassette: Sunrace CSMS8, 11-46 Zähne, 11-fach
  • Kurbel: Shimano steps E8000 / 34 Zähne / 170 mm
  • Bremse: Sram Guide RE, 200 mm Scheiben
  • Laufräder: MDK-TP1 ASY TLR 27,5+
  • Vorderreifen: Maxxis Minion DHF TLR Dual Exo 27,5″ x 2,8″
  • Hinterreifen: Maxxis Minion DHF TLR Dual Exo 27,5″ x 2,8″
  • Naben: MDK Pro II, Boost 15 x 110 mm / 12 x 148 mm
  • Sattel: Fizik Gobi M7 vs MG rails
  • Sattelstütze: Onoff Pija dropper post, 31,6 x 100 mm (S) / 31,6 x 125 mm (M, L, XL)
  • Lenker: Mondraker custom design, 780 mm
  • Vorbau: Onoff Stoic FG 30 mm
  • Motor: Shimano Steps E8000
  • Display: Shimano Steps E8000
  • Akku: Power Pack 500 Wh
  • Leistung: 250 W
  • Preis: 6.599 Euro (UVP)

Geometrie

Geometriedaten bitte ausklappen

GrößeSMLXL
Sattelrohr380 mm420 mm470 mm500 mm
Oberrohr608 mm636 mm658 mm684 mm
Steuerrohr100 mm100 mm115 mm130 mm
Lenkwinkel66,5°66,5°66,5°66,5°
Sitzwinkel70°70°70°70°
Kettenstrebe450 mm450 mm450 mm450 mm
Tretlagerhöhe342 mm 342 mm 342 mm 342 mm 
Radstand1201 mm 1226 mm 1252 mm 1281 mm 
Reach441 mm466 mm486 mm506 mm
Stack609 mm609 mm623 mm637 mm

Mondraker e-Crusher – in der Hand

Auf den ersten Blick wird einem sofort bewusst, dass hier ein extrem potentes E-Bike vor einem steht. Die Züge sind schön im Unterrohr versteckt, der üppige Carbonrahmen weist die typischen Mondraker-Merkmale auf, wie zum Beispiel das patentierte Zero-Federungssystem mit 150 mm Federweg, dem neuen metrischen Dämpfer mit Trunnion-Aufnahme und der exklusiven Mondraker Forward Geometry.

Uphill macht mit dem Shimano Steps E8000 eine Menge Spaß.
# Uphill macht mit dem Shimano Steps E8000 eine Menge Spaß.
Forward Geometry
# Forward Geometry - hier waren Mondraker schon immer visionär.
Stealth Carbon
# Stealth Carbon - die neueste Technologie zur Konstruktion und Optimierung von Carbonrahmen
Mit 150 mm Federweg ein perfektes E-Trailbike
# Mit 150 mm Federweg ein perfektes E-Trailbike

Die Verarbeitung ist tadellos, die Lackierung wirkt sehr hochwertig und die Haptik dieses eMTBs ist richtig gut. Stealth Carbon heißt die neueste Technologie zur Konstruktion und Optimierung von Carbonrahmen, die für Mondrakers High-End-Modelle verwendet wird.

Meinung @eMTB-news.de

Leicht und stabil, das ist der Eindruck, den das Mondraker e-Crusher weckt, wenn es vor einem steht. Designtechnisch ist es vielen anderen eMTBs um Längen voraus, glänzt mit tollen Detaillösungen und einer extrem dynamischen Silhouette.

Ein Dauertest wird zeigen, was es auf dem Trail so kann.

Was sagt ihr zum neuen e-Crusher von Mondraker? Heißes Teil, oder nicht?


Weitere Informationen

Website: www.mondraker.com
Text & Redaktion: Rico Haase | eMTB-News.de
Bilder: Rico Haase | Mondraker

Über den Autor

Rico

Rico Haase, Jahrgang 1975, macht schon immer grafische Sachen, war jahrelang als Grafik- und Produktdesigner bei einem großen deutschen Bikehersteller tätig und treibt sich schon ewig auf den Trails herum. Jede Art von Bike wird genutzt. Hardtail, Fully, Enduro, Downhiller, Crosser, Rennrad und seit 2010 auch das eBike. Aus seiner Erfahrung als Designer weiß er, dass die perfekte Ergonomie und Anwenderfreundlichkeit ganz oben stehen. Ein stimmiges Colormatching setzt dem Bike dann die Krone auf. Bei eMTB-News ist er als Redakteur, Tester und Fotograf tätig. Instagram: @rico.haase.photography

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    raptora

    dabei seit 02/2012

    minimaliste
    Wenn das Problem das ist:
    Da wäre noch das Problem knapp 9 Balkongrosse Riesen aufzutreiben ohne ne Bank zu überfallen :angel:
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    minimaliste

    dabei seit 09/2011

    ok, DAS könnte tatsächlich schwierig werden:biggrin:
  4. benutzerbild

    FrankoniaTrails

    dabei seit 11/2015

    raptora
    Meine Frau ist ernsthaft der Meinung das langsam mal Schluss ist mit kaufen :flushed:
    kauf deiner Frau ein Pferd ...
  5. benutzerbild

    raptora

    dabei seit 02/2012

    FrankoniaTrails
    kauf deiner Frau ein Pferd ...
    Haben schon einige Kumpels im Freundeskreis getan, das zieht wirklich :closedeyesmile:

    Leider kein Geld für ein Pferd, muss für das nächste Rad sparen :openedeyewink:
  6. benutzerbild

    FrankoniaTrails

    dabei seit 11/2015

    raptora
    Leider kein Geld für ein Pferd
    Geh zum Pferdemetzger, dort bekommst Du auch ein halbes wenn das Geld für ein ganzes nicht reicht :biggrin:

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich jetzt für den kostenlosen E-MTB-News-Newsletter ein:
Eintragen