Noch besser als Huck Norris soll es sein, das neue MegaNorris-Inlay der finnischen Marke – und damit den Vorgänger in den Schatten stellen. Ein neues Layer-System sorgt nicht nur für Dämpfung während der Fahrt, eine neu hinzugefügte Schicht schützt die Felge jetzt auch bei besonders harten Einschlägen.

MegaNorris Reifen-Inlay: Infos und Preise

  • Drei Ausführungen
    • Toast – XC, Trail und Enduro (vorne), 125 g / 141 g
    • Sandwich – Enduro und Trail (hinten), 200 g / 220 g
    • Hamburger – E-MTB und DH, ca. 250 g / 280 g
  • Breiten 55 mm und 60 mm
  • Einheitsgröße für 26 – 29″
  • https://hucknorris.com
  • Preis noch nicht bekannt

Besteht Huck Norris nur aus einer Schicht, die dämpfende Eigenschaften hat und auch vor einem Snakebite schützt, haben die Finnen beim MegaNorris eine zweilagige Konstruktion ausgetüftelt. Diese besteht aus einer weichen Einlage und einer neuen härteren, die sich die Aufgaben teilen und damit noch besser funktionieren sollen. Während die weiche Schicht für die dämpfenden Eigenschaften verantwortlich sein soll, wird die neue Schicht bei harten Einschlägen ihre Vorteile ausspielen. Dazu soll der MegaNorris beim Kurvenfahren die Flanken des Mantels unterstützen und damit ein Wegknicken verhindern. Nach wie vor gilt natürlich – die Reifendrücke dürfen niedrig liegen!

Drei Ausführungen des MegaNorris gibt es: Der Toast ist der leichteste im Bunde und kommt ohne die harte Schicht. Deswegen wird er von Huck Norris gerade am Enduro auch eher an der Front empfohlen. Das Sandwich ist schon eher für den etwas härteren Einsatz gedacht, bringt zwar mehr Gewicht, aber auch dementsprechend mehr Schutz mit. Wem das alles noch nicht genug ist, der kann mit dem Hamburger liebäugeln. Er bietet die größten Schutzeigenschaften und ist am ehesten für Enduro-Rennen oder Downhill gedacht.

Genau wie der Huck Norris kommt auch der MegaNorris nur in einer Version für 26” – 29”. Mit einer Schere kann das Inlay dann auf die entsprechende Größe angepasst werden. Auch sehr schön – durch das Material mit geschlossenen Poren soll nicht mehr Dichtmilch als gewöhnlich verwendet werden. 60 ml pro Reifen gibt der Hersteller als ausreichend an.

Welche Erfahrungen mit Reifen-Inlays hast du schon gemacht?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Huck Norris

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!