Neue GoPro Hero 10 Black – Jubiläum für die bekannteste Actionkamera der Welt! Die neue GoPro hat insbesondere technisch erneut aufgefahren und hebt Video- und Fotoauflösungen auf ein noch höheres Niveau – so kann man in 4K noch Zeitlupen-Videos mit 120 fps aufnehmen. Die noch größere 5.3K-Auflösung bietet immerhin noch flüssige 60 Bilder pro Sekunde. 23 Megapixel Fotoauflösung freut alle, die gerne mit der GoPro fotografieren. Die Hypersmooth-Stabilisierung soll in der nun aktuellen Version 4 weiter verbessert worden sein.

GoPro Hero 10 Action-Kamera: Infos und Preise

Der neue GP2-Prozessor als Herzstück der Kamera sorgt dafür, dass alle diese neuen Verbesserungen auch verarbeitet werden können: Neben der 23 Megapixel-Fotoauflösung und der neuen Video-Formate bietet die GoPro Hero 10 Black laut Hersteller auch eine bessere Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen und eine reaktionsschnellere Benutzeroberfläche als die GoPro HERO9 Black.

Spannend für alle, die ihre Aufnahmen schnell sichern möchten: Durch die Cloud-Anbindung kann die GoPro die Aufnahmen bei angeschlossenem Ladegerät direkt in das persönliche Cloud-Konto hochladen. Das entsprechende GoPro Cloud-Abo bietet unbegrenzten BackUp-Speicherplatz und kostet 5,49 € pro Monat oder 49,99 € pro Jahr.

Das ist neu:

  • Neuer GP2-Prozessor für doppelt so schnelle Video-Bildraten und eine exzellente Bildqualität
  • 5,3K-Video-Auflösung mit 5312 x2988 Pixeln und 60 Bildern pro Sekunde (vorher: 30 Bilder pro Sekunde) und 91 % mehr Bildpixeln als 4K
  • 4K-Videos mit 3840×2160 Pixeln und 120 Bildern pro Sekunde (vorher: 60 Bilder pro Sekunde)
  • 2,7K-Videos mit 240 Bildern pro Sekunde (vorher: 120 Bilder pro Sekunde)
  • Verbesserte HyperSmooth 4.0-Videostabilisierung
  • Höhere Fotoauflösung mit 23 Megapixeln (vorher: 20 Megapixel)
  • HERO10 Black Aufnahmen werden auf Wunsch während des Aufladens in die Cloud hochgeladen
  • Akku 1720 mAh, austauschbar
  • Robust + wasserdicht bis 10 m
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • Preis 529,99 € (mit GoPro Jahresabo für 429,98 €)
Die neue GoPro HERO10 Black ist jetzt noch leistungsfähiger
# Die neue GoPro HERO10 Black ist jetzt noch leistungsfähiger - Soviel Power gibt es für 529,99 € (oder für 429,98 als GoPro-Abonnent*in)
  • Brandneuer GP2-Prozessor
  • Video: 5,3K60 (5312 x2988 Pixel), 4K120 (3840×2160 Pixel), 2,7K240
  • Standbilder: bis zu 19,6 Megapixel
  • Fotos: 23 Megapixel
  • Verbesserte Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen
  • Local Tone Mapping (LTM) und 3D-Rauschunterdrückung (3DNR)
  • HyperSmooth 4.0-Videostabilisierung der nächsten Generation
  • Höhere Neigungsgrenze von 45° für die Horizontausrichtung bei Videos in 4K60, 2,7K120 und 1080p120
  • Farbdisplay auf der Vorderseite mit höheren Bildraten für eine flüssigere Live-Vorschau
  • Reaktionsschnelleres Touchdisplay mit Touch-Zoom auf der Rückseite
  • Schnelleres Übertragen von Inhalten
  • Drei Möglichkeiten zum Übertragen von Inhalten: Cloud-Upload, kabelloses Herunterladen und die neue kabelgebundene Übertragung auf das Smartphone
  • Neue schützende Objektivabdeckung mit hydrophobem, wasserabweisendem Design
  • Austauschbarer Akku mit 1720 mAh
  • TimeWarp 3.0 mit Echtzeit und halber Geschwindigkeit
  • Livestreaming in 1080p mit HyperSmooth 4.0. Videostabilisierung
  • 1080p-Webcam-Modus
  • Power-Tools: HindSight, LiveBurst, geplante Aufnahme und Aufnahmedauer
  • SuperFoto + HDR
  • Zeitraffervideo bei Nacht
  • RAW-Fotos
  • Digitale Objektive für ultraweite (SuperView), weite, lineare und enge Perspektiven
  • Sprachsteuerung mit 13 Befehlen in 11 Sprachen und 6 Dialekten
  • 3 Mikrofone mit fortschrittlicher Windgeräuschminderung
  • Stereo + RAW-Audio
  • Benutzerdefinierte Voreinstellungen + Bildschirm-Shortcuts
  • Integrierte ausklappbare Befestigungsösen zum Befestigen der Kamera an GoPro Halterungen
  • Robust + wasserdicht bis 10 m
  • Schnelladefähig
  • Kompatibel mit Media Mod, Display Mod, Light Mod und Max Lens Mod (Unterstützung durch Firmware-Update nach dem Launch verfügbar)

Die HERO10 Black ist über alle Preisklassen hinweg eine der beeindruckendsten Kameras der Welt. Ich gratuliere unseren Produkt- und Engineering-Teams zur Entwicklung einer so würdigen 10. Version unserer beliebten HERO Kamera.

Nick Woodman, CEO GoPro

Der neue GP2-Prozessor der HERO10 Black soll in Kombination mit einem ultrahochauflösenden 23,6-Megapixel-Sensor für eine brillante Bildqualität sorgen – insbesondere die 120 fps in 4K-Auflösung und die 5,3K-Auflösung mit 60 fps dürften für sehr flüssige Video-Inhalte sorgen. Durch verbesserte Videoalgorithmen mit Local Tone Mapping (LTM) und 3D-Rauschunterdrückung (3DNR) sollen auch bei schlechten Lichtverhältnissen feinere Details und Texturen und bessere Kontraste möglich sein. Ebenfalls praktisch: Die Neigungsgrenze der in der Kamera integrierten Horizontausrichtung wird von 27° auf 45° erhöht.

Von außen hat sich nicht viel veändert …
# Von außen hat sich nicht viel veändert …
… weiterhin verfügt die Kamera über einen großen Bilderschirm hinten und ein kleineres Display vorne.
# … weiterhin verfügt die Kamera über einen großen Bilderschirm hinten und ein kleineres Display vorne.

Die schon angesprochene Cloud-Backup-Variante ist nicht die einzige Möglichkeit, an die Bilder und Videos zu kommen: Kabellos lassen sich diese weiterhin in die Quik-App herunterladen, dies soll nun 30 % schneller geschehen. Noch schneller geht es per USB-Kabel in die Quik-App – dies soll noch mal 50 % schneller geschehen als kabellos. Last, but not least: Statt Plastikturm wie früher ist die Verpackung der HERO10 Black gleichzeitig ein Travel-Case, in dem die Kamera und zusätzliches Zubehör Platz finden.

Video: GoPro HERO10 Black

Welche Features der neuen Hero10 gefallen dir am besten?

Infos und Bilder: Pressemitteilung GoPro
  1. benutzerbild

    Magalino

    dabei seit 04/2021

    Ich bin mit der 9er + Max Lens unterwegs und mit der Bildqualität und Stabilisierung mehr als zufrieden. Hatte davor die 7, da merkt man schon eine deutlichen Unterschied. Allerdings nervt mich, dass die 9 doch ab und zu einfriert und nicht mehr reagiert. Akkku raus, rein und alles ist wieder okay. Ich kann damit leben, seit ich die Tastentöne wieder aktiviert habe. Da hörstst du gleich, ob die Kamera läuft oder nicht.
    Mit der Max Lens hat man mit der 9 'nur' 2.7k - mir langts. Ich mache meine Bike Videos immer mit 30 fps, selten mit 60. Meiner Meinung nach total ausreichend für YouTube und TV in normaler Größe.
    Nicht vergessen: 4k, 8k, ... da muss die Hardware auch passen.
  2. benutzerbild

    Klaus-Dieter

    dabei seit 11/2019


    Der nette Herr aus dem Nachbarland macht ja ab und zu ganz ordentliche Tests, um auf Schwächen hinzuweisen.
    Aber bei der DJI Osmo Action beweist er, dass er davon absolut keine Ahnung hat. Jetzt gibt es zwei Arten von Nutzern. Die einen wollen eine Kamera mit nur einer Taste "on-off". Zu diesem Nutzerverhalten gehört auch unser Freund. Alle anderen Nutzer erfreuen sich mehrerer Einstellmöglichkeiten. Wenn man diese nicht kennt, dann kann man auch nur schlechte Aufnahmen machen.

    Ich bin jedenfalls mit meiner DJI Osmo Action mit entsprechenden Filtern mehr als zufrieden. Hatte mir noch einen FeiyuTech WG2 Gimbal zugelegt, braucht man aber nicht, weil der Verwacklungsschutz der DJI Osmo vollkommen ausreichend ist.
  3. benutzerbild

    heliBOBter

    dabei seit 09/2021

    Ich bin mit der 9er + Max Lens unterwegs und mit der Bildqualität und Stabilisierung mehr als zufrieden. Hatte davor die 7, da merkt man schon eine deutlichen Unterschied. Allerdings nervt mich, dass die 9 doch ab und zu einfriert und nicht mehr reagiert. Akkku raus, rein und alles ist wieder okay. Ich kann damit leben, seit ich die Tastentöne wieder aktiviert habe. Da hörstst du gleich, ob die Kamera läuft oder nicht.
    Mit der Max Lens hat man mit der 9 'nur' 2.7k - mir langts. Ich mache meine Bike Videos immer mit 30 fps, selten mit 60. Meiner Meinung nach total ausreichend für YouTube und TV in normaler Größe.
    Nicht vergessen: 4k, 8k, ... da muss die Hardware auch passen.
    Das mit dem einfrieren hab ich jetzt einige male gelesen und in Videos gesehen. Die 10er kommt auch in einigen YT Videos wirklich nicht gut rüber, gerade was das einrichten eingeht. Scheinbar hat auch die 10er mit Problemen zu kämpfen. Ich hatte die 10er eigentlich schon im Warenkorb, aber das lässt mich zögern smilie

    Dann wäre doch die Frage ob ich ne günstige 9er schieß oder sogar auf die DJI Action 2 warten soll. Sofern die jemals wirklich kommt
  4. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Ich hab auch die osmo. Die kritiken von mr eit sind etwas übeerzogen aber er hat teilweise recht. Für eine reine pov cam fehlt ihr Weitwinkel.
    Ich nutz sie als kleine robuste und wasserdichte videocam für die hosentasche und hab hier top akkulaufzeit und einstellbarkeit fürs geld. Quik record bedienung funktioniert gut. Das sie sich ned ausschaltet, geschenkt. Dreht man halt die autoabschaltung auf den niedrigsten wert.
  5. benutzerbild

    Dreinulleins

    dabei seit 05/2021

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!