• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Giant Reign E+ 0 Pro
Das Giant Reign E+ 0 Pro - Federweg: 170 mm / 160 mm | Gewicht: 24,4 kg | Preis: 7.499 € (UVP)
Der Fox Float X2 Factory EVOL-Dämpfer harmoniert perfekt mit dem starken Maestro-Hinterbau ...
Der Fox Float X2 Factory EVOL-Dämpfer harmoniert perfekt mit dem starken Maestro-Hinterbau ...
... und wird durch die potente Fox 36 Float Factory GRIP2-Federgabel ergänzt.
... und wird durch die potente Fox 36 Float Factory GRIP2-Federgabel ergänzt.
Für knackige und kabellose Schaltvorgänge sorgt die elektronische SRAM XO1 Eagle AXS-Schaltgruppe.
Für knackige und kabellose Schaltvorgänge sorgt die elektronische SRAM XO1 Eagle AXS-Schaltgruppe.
Der Bedienschalter fällt kompakt aus und ist mit der LED-Anzeige simpel gehalten ...
Der Bedienschalter fällt kompakt aus und ist mit der LED-Anzeige simpel gehalten ...
... und passt perfekt zu den ergonomischen Triggern aus dem Hause SRAM.
... und passt perfekt zu den ergonomischen Triggern aus dem Hause SRAM.
Das Cockpit fällt aufgrund der wenigen Züge extrem aufgeräumt aus.
Das Cockpit fällt aufgrund der wenigen Züge extrem aufgeräumt aus.
Die elektronisch angesteuerte SRAM Reverb AXS-Sattelstütze bietet 150 mm Verstellweg und fährt einen Giant Contact SL-Sattel auf und ab.
Die elektronisch angesteuerte SRAM Reverb AXS-Sattelstütze bietet 150 mm Verstellweg und fährt einen Giant Contact SL-Sattel auf und ab.
Die Kombination aus Maxxis Highroller II am Heck und ...
Die Kombination aus Maxxis Highroller II am Heck und ...
... Minion DHF an der Front auf Giant e-TRX 27.5-Carbonfelgen garantiert Grip und Pannensicherheit.
... Minion DHF an der Front auf Giant e-TRX 27.5-Carbonfelgen garantiert Grip und Pannensicherheit.
Für kraftvolle Verzögerung sorgen die SRAM Code R-Bremsen ...
Für kraftvolle Verzögerung sorgen die SRAM Code R-Bremsen ...
... samt einer massiven 220-mm-Bremsscheibe an der Front und einer 200-mm-Scheibe am Heck.
... samt einer massiven 220-mm-Bremsscheibe an der Front und einer 200-mm-Scheibe am Heck.
Die schicke grüne Lackierung gefällt.
Die schicke grüne Lackierung gefällt.
Der aktualisierte Sync Drive Pro-Motor überzeugt auf ganzer Linie.
Der aktualisierte Sync Drive Pro-Motor überzeugt auf ganzer Linie.
Reichweite
Reichweite
In langsamen und engen Kurven gestaltet sich die Kombination aus langem Radstand und flachem Lenkwinkel etwas kippelig und unhandlich.
In langsamen und engen Kurven gestaltet sich die Kombination aus langem Radstand und flachem Lenkwinkel etwas kippelig und unhandlich.
Der Sync Drive Pro beeindruckt mit seiner kraftvollen und natürlichen Unterstützung ...
Der Sync Drive Pro beeindruckt mit seiner kraftvollen und natürlichen Unterstützung ...
... und überrascht mit seinem extrem direkten Einsetzen ohne spürbare Verzögerung.
... und überrascht mit seinem extrem direkten Einsetzen ohne spürbare Verzögerung.
Auch größere Flugeinlagen gelingen mit dem Bike ohne Probleme und dabei fühlt es sich deutlich handlicher an als man das auf den ersten Blick erwarten würde.
Auch größere Flugeinlagen gelingen mit dem Bike ohne Probleme und dabei fühlt es sich deutlich handlicher an als man das auf den ersten Blick erwarten würde.
In harten und schnellen Passagen spielt das Giant Reign E+ seine Stärken aus
In harten und schnellen Passagen spielt das Giant Reign E+ seine Stärken aus - hier vermittelt das E-Enduro extrem viel Sicherheit und bietet selbst in steilsten Abfahrten und groben Steinfeldern viel Kontrolle.
Für verspielte Fahrmanöver ist etwas Körpereinsatz gefragt.
Für verspielte Fahrmanöver ist etwas Körpereinsatz gefragt.
In flowigen und schnellen Kurven bereitet das E-Enduro mächtig Freude.
In flowigen und schnellen Kurven bereitet das E-Enduro mächtig Freude.
Während dynamische Einsätze etwas Nachdruck erfordern ...
Während dynamische Einsätze etwas Nachdruck erfordern ...
... werden Steinfelder und Wurzeln kurzerhand glattgebügelt.
... werden Steinfelder und Wurzeln kurzerhand glattgebügelt.
So fühlt sich das Bike auch auf flowigen Trails äußerst wohl, solange es nicht zu eng wird.
So fühlt sich das Bike auch auf flowigen Trails äußerst wohl, solange es nicht zu eng wird.
Die am Akku angebrachte Gummi-Lippe schützt den Tretlagerbereich zusammen mit der stabilen Abdeckplatte vor Dreck und Schäden
Die am Akku angebrachte Gummi-Lippe schützt den Tretlagerbereich zusammen mit der stabilen Abdeckplatte vor Dreck und Schäden
Der Akku lässt sich nach dem Lösen von nur einer Schraube ...
Der Akku lässt sich nach dem Lösen von nur einer Schraube ...
... ganz einfach herausnehmen ...
... ganz einfach herausnehmen ...
... klappert allerdings auf ruppigen Trails etwas.
... klappert allerdings auf ruppigen Trails etwas.
Die hochwertigen Federelemente harmonieren perfekt mit der aggressiven Geometrie und dem starken Maestro-Hinterbau.
Die hochwertigen Federelemente harmonieren perfekt mit der aggressiven Geometrie und dem starken Maestro-Hinterbau.
Die integrierte Abdeckung für die Ladebuchse lässt sich einfach zur Seite drehen und bleibt sonst sicher an Ort und Stelle. So schützt sie die empfindliche Buchse so vor Dreck.
Die integrierte Abdeckung für die Ladebuchse lässt sich einfach zur Seite drehen und bleibt sonst sicher an Ort und Stelle. So schützt sie die empfindliche Buchse so vor Dreck.
Das Konzept, insgesamt drei Akkus laden zu müssen (e-Antrieb, Schaltung und Sattelstütze), will nicht ganz einleuchten.
Das Konzept, insgesamt drei Akkus laden zu müssen (e-Antrieb, Schaltung und Sattelstütze), will nicht ganz einleuchten.
Das Reparaturset im Lenker ist durchdacht ...
Das Reparaturset im Lenker ist durchdacht ...
... und kann auf einer längeren Tour den Tag retten.
... und kann auf einer längeren Tour den Tag retten.
Die simple LED-Anzeige hat ihren Charme, ist bei direktem Sonnenlicht allerdings kaum abzulesen.
Die simple LED-Anzeige hat ihren Charme, ist bei direktem Sonnenlicht allerdings kaum abzulesen.
Giant Reign E+ schluckfreudiges E-Enduro
Giant Reign E+ schluckfreudiges E-Enduro

Giant Reign E+ 0 Pro im Test: 170/160 mm Federweg, 27,5″-Laufräder, moderne Geometrie und ein kraftvoller, aktualisierter Sync Drive Pro-Motor mit einem bis zu 625 Wh starken Hauptakku. Das neue E-Enduro aus dem Hause Giant sieht auf dem Papier schon mal nach mächtig Spaß aus. Kann das Bike in der Praxis halten, was es in der Theorie verspricht? Wir haben es für euch getestet!

Giant Reign E+ 0 Pro

EinsatzbereichEnduro
Federweg170 mm/160 mm
Laufradgröße27.5ʺ
RahmenmaterialAluminium
MotorYamaha
Akkukapazität500-875 Wh
Gewicht (o. Pedale)24,4 kg
Websitewww.giant-bicycles.com
Preis: 7.499 €

Bereits in unserem Vorstellungsartikel erregte das neue Giant Reign E+ viel Aufsehen. Mit 170/160 mm Federweg und einer aggressiven Geometrie verspricht das Enduro aus Taiwan viel Spaß in der Abfahrt. Giant-typisch ist das Alu-Enduro mit dem beliebten Maestro-Hinterbau ausgestattet. Dazu soll der aktualisierte Sync Drive Pro-Motor kleine Kinderkrankheiten wie die etwas schwächelnde Unterstützung bei hohen Kadenzen überwunden haben und in feinster Yamaha-Manier kräftig anschieben und nahezu ohne Verzögerung einsetzen.

Zudem hat man ab April 2020 die Wahl, das Bike statt mit dem standardmäßigen 500-Wh-Akku, wie auch wir ihn in unserem Testbike verbaut hatten, mit einem 625-Wh-Akku zu erwerben – gegen 200 € Aufpreis. Hinzu kommt die Option, die Akku-Kapazität mit dem optionalen EnergyPak Plus um weitere 250 Wh aufzustocken, um so auch für längste Touren gerüstet zu sein. Erhältlich ist das Giant Reign E+ in insgesamt drei verschiedenen Ausstattungen – das von uns getestete Modell wechselt für 7.499 € den Besitzer.

Hier findest du weitere E-Mountainbike Vergleichs- oder Einzeltests von eMTB-News.de

Das Giant Reign E+ 0 Pro
# Das Giant Reign E+ 0 Pro - Federweg: 170 mm / 160 mm | Gewicht: 24,4 kg | Preis: 7.499 € (UVP)
Diashow: Giant Reign E+ 0 Pro im Test - Ausgezeichnete Abfahrtsmaschine?
Für verspielte Fahrmanöver ist etwas Körpereinsatz gefragt.
... samt einer massiven 220-mm-Bremsscheibe an der Front und einer 200-mm-Scheibe am Heck.
... und überrascht mit seinem extrem direkten Einsetzen ohne spürbare Verzögerung.
Auch größere Flugeinlagen gelingen mit dem Bike ohne Probleme und dabei fühlt es sich deutlich handlicher an als man das auf den ersten Blick erwarten würde.
... und kann auf einer längeren Tour den Tag retten.
Diashow starten »

Geometrie

In Sachen Geometrie geht Giant keine Kompromisse ein und trimmt das Reign absolut auf Abfahrt. So dürfen sich Vollgas-Liebhaber über einen 64,5° flachen Lenkwinkel freuen. Dieser bringt zusammen mit dem 475 mm langen Reach (Rahmengröße L) nicht nur extrem viel Laufruhe, sondern bietet auch in steilen Passagen ein sehr sicheres Fahrgefühl. Dank einem 76° steilen Sitzwinkel gelingt trotzdem auch bergauf eine angenehme Position auf dem Rad. Die Kettenstreben fallen mit 470 mm ebenfalls eher lang aus und sollten damit gut zu dem insgesamt eher langen Bike passen und im Uphill für etwas Druck auf der Front sorgen.

Erhältliche Rahmengrößen: S, M, L, XL
Gemessene Überstandshöhe:
725 mm (Rahmengröße L)
Gewicht: 24,4 kg (Rahmengröße L)

FramesizeRahmengrößeSMLXL
Seat Tube LengthSitzrohrlänge406 mm445 mm482 mm507 mm
Top Tube LengthOberrohrlänge595 mm620 mm645 mm670 mm
Head Tube LengthSteuerrohrlänge100 mm110 mm120 mm130 mm
ReachReach430 mm452 mm475 mm497 mm
StackStack592 mm602 mm611 mm620 mm
Head Tube AngleLenkwinkel64,5°64,5°64,5°64,5°
Seat Tube AngleSitzwinkel76,0°76,0°76,0°76,0°
Chainstay LengthKettenstrebenlänge470 mm470 mm470 mm470 mm
WheelbaseRadstand1223 mm1249 mm1276 mm1303 mm

Ausstattung

Das Giant Reign E+ ist in drei Ausstattungsvarianten erhältlich. Alle Modelle kommen mit einem ordentlich verarbeiteten Aluminium-Rahmen mit Maestro-Hinterbau samt Carbon-Umlenkwippe, dem aktualisierten Sync Drive Pro-Motor auf Yamaha-Basis und der Wahl zwischen einem 500-Wh- und einem 625-Wh-Akku – plus optionalem, 250 Wh starken EnergyPak Plus. Dazu wird ein Tubeless-Kit samt Dichtmittel, Ventilen, Reifenheber und Ventilkernwerkzeug mitgeliefert. Ein weiteres spannendes Detail ist das in den Lenkerenden integrierte Reparaturset bestehend aus Gummiwürsten und Einsteck-Werkzeug. Weiterhin ist jedes Modell mit einer custom MRP V3-Kettenführung ausgestattet.

Unser Testrad kommt in der Ausstattungsvariante Giant Reign E+ 0 Pro und stellt das Topmodell dar. Entsprechend bleiben kaum Wünsche offen: Das Fahrwerk besteht aus der grandiosen Kombination aus Fox 36 Float Factory GRIP2-Federgabel mit 170 mm Federweg und einem Fox Float X2 Factory EVOL-Dämpfer, der die 160 mm Federweg am Maestro-Hinterbau verwaltet. Präzise geschaltet wird mit der elektronischen und kabellosen SRAM XO1 Eagle AXS-Schaltgruppe. Für mächtig Verzögerung sorgt die SRAM Code R-Bremsanlage mit einer massiven 220-mm-Bremsscheibe an der Front und einer 200-mm-Scheibe am Heck. Dazu kommt eine griffige Reifenkombination aus Maxxis Minion DHF an der Front und Maxxis High Roller II am Heck.

  • Federgabel Fox 36 Float Factory GRIP2 (170 mm)
  • Dämpfer Fox Float X2 Factory EVOL (160 mm)
  • Schaltung SRAM XO1 Eagle AXS
  • Bremsen SRAM Code R (220/200 mm)
  • Motor Giant SyncDrive Pro
  • Akku/Kapazität Giant EnergyPak Smart 500 Wh
  • Display Giant RideControl ONE
  • Reifen Maxxis Minion DHF / Maxxis High Roller II
  • Cockpit Giant Contact SL 35 Trail (800 mm) / Giant Contact SL 35 (50 mm)
  • www.giant-bicycles.com
Giant Reign E+ 0 Pro – Ausstattungsdetails bitte ausklappen

Giant Reign E+ 0 ProGiant Reign E+ 1 ProGiant Reign E+ 2 Pro
FrameRahmenALUXX SL Aluminium-Rahmen, EnergyPak Plus-kompatibel, Carbon-Umlenkwippe, 160 mm Federweg, Maestro-Hinterbau, Boost 12 x 148 mmALUXX SL Aluminium-Rahmen, EnergyPak Plus-kompatibel, Carbon-Umlenkwippe, 160 mm Federweg, Maestro-Hinterbau, Boost 12 x 148 mmALUXX SL Aluminium-Rahmen, EnergyPak Plus-kompatibel, Carbon-Umlenkwippe, 160 mm Federweg, Maestro-Hinterbau, Boost 12 x 148 mm
ForkGabelFox 36 Float Factory GRIP2, 170 mm Federweg, Boost 15 x 110 mm, e-Bike optimizedFox 36 Float Performance GRIP, 170 mm Federweg, Boost 15 x 110 mm, e-Bike optimizedFox 36 Float Rhythm GRIP, 170 mm Federweg, Boost 15 x 110 mm, e-Bike optimized
ShockDämpferFox Float X2 Factory EVOLFox Float X2 Performance EVOLFox Float DPX2 Performance EVOL
ShifterSchalthebelSRAM XO1 Eagle eTap AXS 1 x 12, e-Bike synchronizedShimano Deore XT 1 x 12SRAM GX Eagle 1 x 12
DerailleurSchaltwerkSRAM XO1 Eagle AXS 1 x 12Shimano Deore XT 1 x 12SRAM GX Eagle 1 x 12
CassetteKassetteSRAM PG-1230, 11-50Shimano SLX M7100-12f., 10-51 Z.SRAM Eagle PG-1230, 11-50
CranksKurbelPraxis e-Carbon 36t, MRP 1X custom V3-KettenführungPraxis e-Cadet+ 36t, MRP 1X custom V3-KettenführungPraxis e-Cadet+ 36t, MRP 1X custom V3-Kettenführung
BrakesBremseSRAM Code R (220/200 mm)Shimano Deore XT, BR-M8120 (203/203 mm)SRAM Guide RE (200/200 mm)
Tire frontVorderreifenMaxxis Minion DHF 27.5 x 2.6, EXO+, 3c MaxxTerra, Tubeless ReadyMaxxis Minion DHF 27.5 x 2.6, EXO+, 3c MaxxTerra, Tubeless ReadyMaxxis Minion DHF 27.5 x 2.6, EXO+, 3c MaxxTerra, Tubeless Ready
Tire rearHinterreifenMaxxis High Roller II 27.5 x 2.6, DoubleDown, 3C MaxxTerra, Tubeless ReadyMaxxis High Roller II 27.5 x 2.6, DoubleDown, 3C MaxxTerra, Tubeless ReadyMaxxis High Roller II 27.5 x 2.6, DoubleDown, 3C MaxxTerra, Tubeless Ready
RimsFelgenGiant e-TRX 27.5 Carbon, 30 mm Innenweite, e-Bike optimizedGiant e-TR1 27.5, 30 mm Innenweite, e-Bike optimizedGiant AM 27.5+, 35 mm Innenweite, e-bike optimized
HubsNabenGiant e-TRX (DT Swiss 360 Internals), 6-LochGiant e-TR1 (DT Swiss 360 Internals), 6-LochGiant eTracker, 6-Loch
SeatSattelGiant Contact SL - NeutralGiant Contact - NeutralGiant Contact - Neutral
SeatpostSattelstützeSRAM Reverb AXS-Vario-Stütze, 30,9 mm, Absenkung: 100 mm (S) / 125 mm (M) / 150 mm (L) / 170 mm (XL)Giant Contact Switch-Vario-Stütze, 30,9 mm, Absenkung: 100 mm (S) / 125 mm (M) / 150 mm (L) / 170 mm (XL)Giant Contact Switch-Vario-Stütze, 30,9 mm, Absenkung: 100 mm (S) / 125 mm (M) / 150 mm (L) / 170 mm (XL)
BarLenkerGiant Contact SL 35 Trail 800 x 35 mm, 20 mm riseGiant Contact 35 Trail 800 x 35 mm, 20 mm riseGiant Contact 35 Trail 800 x 35 mm, 20 mm rise
StemVorbauGiant Contact SL 35Giant Contact SL 35Giant Contact SL 35
MotorMotorGiant SyncDrive Pro, 80NmGiant SyncDrive Pro, 80NmGiant SyncDrive Pro, 80Nm
DisplayDisplayGiant RideControl ONE, Bluetooth- & ANT+kompatibelGiant RideControl ONE, Bluetooth- & ANT+kompatibelGiant RideControl ONE, Bluetooth- & ANT+kompatibel
BatteryAkkuGiant EnergyPak Smart 500 WH, vollintegriertGiant EnergyPak Smart 500 WH, vollintegriertGiant EnergyPak Smart 500 WH, vollintegriert
PowerLeistung250 Watt250 Watt250 Watt
WeightGewicht23,7 kg (24,4 kg gewogen, Rahmengröße: L)23,9 kg24,7 kg
Price (RRP)Preis (UVP)7.499 €5.499 €4.799 €

Der Fox Float X2 Factory EVOL-Dämpfer harmoniert perfekt mit dem starken Maestro-Hinterbau ...
# Der Fox Float X2 Factory EVOL-Dämpfer harmoniert perfekt mit dem starken Maestro-Hinterbau ...
... und wird durch die potente Fox 36 Float Factory GRIP2-Federgabel ergänzt.
# ... und wird durch die potente Fox 36 Float Factory GRIP2-Federgabel ergänzt.
Für knackige und kabellose Schaltvorgänge sorgt die elektronische SRAM XO1 Eagle AXS-Schaltgruppe.
# Für knackige und kabellose Schaltvorgänge sorgt die elektronische SRAM XO1 Eagle AXS-Schaltgruppe.
Der Bedienschalter fällt kompakt aus und ist mit der LED-Anzeige simpel gehalten ...
# Der Bedienschalter fällt kompakt aus und ist mit der LED-Anzeige simpel gehalten ...
... und passt perfekt zu den ergonomischen Triggern aus dem Hause SRAM.
# ... und passt perfekt zu den ergonomischen Triggern aus dem Hause SRAM.
Das Cockpit fällt aufgrund der wenigen Züge extrem aufgeräumt aus.
# Das Cockpit fällt aufgrund der wenigen Züge extrem aufgeräumt aus.
Die elektronisch angesteuerte SRAM Reverb AXS-Sattelstütze bietet 150 mm Verstellweg und fährt einen Giant Contact SL-Sattel auf und ab.
# Die elektronisch angesteuerte SRAM Reverb AXS-Sattelstütze bietet 150 mm Verstellweg und fährt einen Giant Contact SL-Sattel auf und ab.
Die Kombination aus Maxxis Highroller II am Heck und ...
# Die Kombination aus Maxxis Highroller II am Heck und ...
... Minion DHF an der Front auf Giant e-TRX 27.5-Carbonfelgen garantiert Grip und Pannensicherheit.
# ... Minion DHF an der Front auf Giant e-TRX 27.5-Carbonfelgen garantiert Grip und Pannensicherheit.
Für kraftvolle Verzögerung sorgen die SRAM Code R-Bremsen ...
# Für kraftvolle Verzögerung sorgen die SRAM Code R-Bremsen ...
... samt einer massiven 220-mm-Bremsscheibe an der Front und einer 200-mm-Scheibe am Heck.
# ... samt einer massiven 220-mm-Bremsscheibe an der Front und einer 200-mm-Scheibe am Heck.
Die schicke grüne Lackierung gefällt.
# Die schicke grüne Lackierung gefällt.

Motor & Akku

Für 2020 hat Giant den Sync Drive Pro-Antrieb aktualisiert und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Das Fahrgefühl ist sehr natürlich und das, obwohl der Motor ordentlich Power bereitstellt. Auch bei langen Auffahrten hatten wir keine Probleme mit Hitzeentwicklung. Zudem verrichtet der Motor seinen Dienst vergleichsweise leise.

Extrem beeindruckt hat uns das schnelle Einsetzen der Motorunterstützung beim Anfahren. Hier ist quasi keine Verzögerung spürbar und so kann man auch in steilsten Rampen aufs Rad steigen und losfahren – genügend Grip vorausgesetzt. Die Steuereinheit ist simpel aber funktional. Über zwei große ergonomische Knöpfe lässt sich das E-Bike vom ausgeschalteten Zustand über fünf Unterstützungsmodi bis in den Smart-Modus schalten, der basierend auf den Daten von sechs verschiedenen Sensoren die passende Motorunterstützung bereitstellt. Die Unterstützungsmodi werden über fünf verschiedenen LEDs plus eine mittige LED für den Smart-Modus dargestellt. Dazu kommen fünf weitere LEDs, die den aktuellen Akkuzustand widergeben. Auf ein Display und weitere Spielereien verzichtet Giant bewusst. Allerdings werden über eine optionale, kostenlose Smartphone-App einige weitere Einstellungs- und Diagnosemöglichkeiten und Navigation mitgeliefert.

Nicht überzeugen konnte uns die LED-Anzeige, da diese bei hellem Sonnenlicht kaum ablesbar ist.

  • Motor: Giant Sync Drive Pro
  • Akku: 500 Wh
  • Leistung: max. 250 Watt
  • Max. Drehmoment: 80 Nm
  • Display: Giant RideControl ONE
Der aktualisierte Sync Drive Pro-Motor überzeugt auf ganzer Linie.
# Der aktualisierte Sync Drive Pro-Motor überzeugt auf ganzer Linie.
Giant Sync Drive Pro-Motordetails – bitte ausklappen

Giant Sync Drive Pro

Der Sync Drive-Antrieb wurde für 2020 aktualisiert. Dabei soll der bisherige Kritikpunkt – die etwas schwächelnde Unterstützung bei hohen Kadenzen – laut Giant behoben worden sein.

Neu rund um den Antrieb sind:

  • Der Motor soll rund 15% leiser sein und dabei 80 Nm Drehmoment bereitstellen.
  • Die Unterstützung soll im Bereich von 40 bis 120 Kurbelumdrehungen pro Minute bei 100% liegen.
  • Der Smart-Modus, der auf sechs Sensoren (u. a. Drehmoment, Trittfrequenz, Steigung und Geschwindigkeit) zurückgreift und darüber die Motorunterstützung steuert. Basierend auf den Daten soll die passende Unterstützung durch den Motor bereitgestellt werden, was für ein natürliches Fahrgefühl zusammen mit guter Reichweite sorgen soll.
  • Das EnergyPak 6A-Schnellladegerät soll den 500-Wh-Akku in 60 Minuten auf 80 Prozent nachladen.
  • Die Steuereinheit RideControl ONE befindet sich am Lenker, die Anzeige der gewählten Unterstützung sowie des Akkustandes erfolgt über weiße LED. Gegenüber der Vorgängerversion soll die Wasserdichtigkeit verbessert worden sein.
  • Die RideControl ONE-Einheit ist kompatibel mit ANT+ und ließ sich einfach mit dem Handy koppeln. Über die Giant E-Bike-App sollen weitere Einstellungen möglich sein.

Tatsächliche Reichweite

38,1 km / 1.214 hm
1 h 47 min

Reichweite
# Reichweite

Hier gibt es die genauen Details der Testrunde mit dem Giant Reign E+ 0 Pro.

Laborwerte sind gut und schön, aber in der Realität sieht es leider oftmals anders aus. Deshalb fahren wir einen ganz eigenen Testzyklus für euch. 38,1 km / 1.214 hm – diese Daten ermittelten wir in Testfahrten, bei denen wir immer in der maximalen Unterstützungsstufe fahren, bis der Akku komplett leer ist. Das Giant schaltet, kurz bevor der Akku leer ist, in die niedrigste Unterstützungsstufe und lässt eine Wahl einer höheren Unterstützungsstufe nicht mehr zu – das erhöhte die Reichweite auf unserer Testrunde deutlich. Bitte beachtet, dass diese ermittelten Werte nur als Richtwert zu verstehen sind und in keinster Weise die Ergebnisse aus einem genormten Labortest widerspiegeln. Wenn dieses E-Bike in niedrigeren Unterstützungsstufen gefahren wird, erhöht sich die Reichweite deutlich.

Auf dem Trail

Uphill

Kraftvoll und ohne spürbare Verzögerung setzt der Motor ein

Die Sitzposition auf dem Giant Reign E+ ist dank des recht steilen Sitzwinkels angenehm. Dank des eher hohen Reach-Wertes bekommt man trotz kurzem Vorbau noch Druck auf die Front. In Verbindung mit den 470 mm langen Kettenstreben steigt das Vorderrad so erst in sehr steilen Passagen. So geht es dank dem kraftvollen Motor flott und bequem bergauf. Überzeugt hat uns vor allem auch die kaum vorhandene Verzögerung beim Anfahren bis der Motor einsetzt – so kann man selbst in steilsten Passagen problemlos anfahren. Ebenfalls angenehm ist hier, dass der Motor gefühlt etwas länger als die Konkurrenz anschiebt, nachdem man aufgehört hat zu pedalieren. Begrenzt wird man in technischem Gelände allerdings durch das eher tiefe Tretlager und aufsetzende Pedale. In langsamen und engen Kurven gestaltet sich die Kombination aus langem Radstand und flachem Lenkwinkel zudem etwas kippelig und unhandlich. Für die härtesten Uphill-Challenges gibt es eventuell geeignetere Bikes.

Die Motorunterstützung fühlt sich natürlich an, ist aber stets sehr kraftvoll. Über die fünf Auswahlstufen lässt sich die Unterstützung gut an die Bedürfnisse und das Gelände anpassen. Dazu gibt es noch den Smart-Modus, der die Unterstützung über verschiedenste Sensoren an die Gegebenheiten anpasst. Das funktioniert in der Praxis sehr gut und fühlt sich meist sehr passend an – auch wenn die automatisiert gewählte Unterstützung meist recht kräftig ausfällt.

Absolut beeindruckt hat uns die elektronische SRAM AXS-Schaltung mit ihren schnellen, knackigen und präzisen Schaltvorgängen. Passend dazu verrichtete auch die elektronische SRAM Reverb AXS Vario-Sattelstütze einen absolut einwandfreien und unauffälligen Dienst. Diese Kombination sorgt dank ihrer Funkübertragung zudem für ein schön aufgeräumtes Cockpit, an dem nur noch die Bremsleitungen und das Kabel am Wählschalter für den Motor bleiben. Das Ganze hat jedoch auch einen Haken, denn neben dem Akku, der den Yamaha-Motor mit Saft versorgt, müssen jetzt noch zwei zusätzliche Akkus geladen werden – nämlich der in der Sattelstütze und der im Schaltwerk. Diese halten zwar recht lang, falls man aber doch mal vergessen sollte, sie zu laden, ist das Ergebnis ziemlich ärgerlich. Dazu kommen außerdem noch zwei Knopfzellen in den Triggern für Stütze und Schaltung. So ganz überzeugen will mich dieses Konzept – trotz grandioser Funktion der Komponenten – noch nicht.

In langsamen und engen Kurven gestaltet sich die Kombination aus langem Radstand und flachem Lenkwinkel etwas kippelig und unhandlich.
# In langsamen und engen Kurven gestaltet sich die Kombination aus langem Radstand und flachem Lenkwinkel etwas kippelig und unhandlich.
Der Sync Drive Pro beeindruckt mit seiner kraftvollen und natürlichen Unterstützung ...
# Der Sync Drive Pro beeindruckt mit seiner kraftvollen und natürlichen Unterstützung ...
... und überrascht mit seinem extrem direkten Einsetzen ohne spürbare Verzögerung.
# ... und überrascht mit seinem extrem direkten Einsetzen ohne spürbare Verzögerung.

Downhill

Im Downhill spielt das Giant Reign E+ seine Stärken aus

Schon beim Blick auf Geometrie und Ausstattung war es natürlich zu vermuten: Im Downhill spielt das Giant Reign E+ seine Stärken aus. Das Fox Factory-Fahrwerk ist eine Macht. Die 36 Float Factory GRIP2 lässt sich perfekt abstimmen, sackt auch bei hartem Anbremsen nicht weg und macht insgesamt einfach einen perfekt Job. Der Fox Float X2 Factory EVOL-Dämpfer harmoniert perfekt mit dem Maestro-Hinterbau und verwaltet den Federweg sehr effizient. Das Ansprechverhalten ist feinfühlig, trotzdem schlägt das Fahrwerk auch bei großen Drops nicht durch. Eine ordentliche Plattform im mittleren Federwegsbereich sorgt dafür, dass sich das Heck nicht träge anfühlt und auf Impulse willig reagiert.

Das sensible Fahrwerk ergibt zusammen mit der aggressiven Geometrie viel Laufruhe. So vermittelt das E-Enduro extrem viel Sicherheit und bietet selbst in steilsten Abfahrten und harten Steinfeldern viel Kontrolle. Das Giant Reigt E+ ist in der Abfahrt ein echter Traum und verleitet dazu, die Bremse bis zum letzten Moment offen zu lassen. Zu dem sicheren Fahrgefühl trägt definitiv auch das tiefe Tretlager bei.

Auch größere Flugeinlagen gelingen mit dem Bike ohne Probleme und dabei fühlt es sich deutlich handlicher an, als man das auf den ersten Blick erwarten würde. Lediglich in langsameren, engen Passagen will das Bike mit Nachdruck bewegt werden – hier machen sich das hohe Gewicht und der lange Radstand wieder bemerkbar. Die 2,6″-Bereifung aus dem Hause Maxxis bietet ordentlich Grip, starke Pannensicherheit und passt so sehr gut ins Gesamtkonzept. Insgesamt überzeugen die Anbauteile mit Haltbarkeit und Funktion – von den stabilen Laufrädern bis zum hauseigenen Cockpit. Ein kleiner Kritikpunkt ist in ruppigem Gelände der klappernde Akku.

Auch größere Flugeinlagen gelingen mit dem Bike ohne Probleme und dabei fühlt es sich deutlich handlicher an als man das auf den ersten Blick erwarten würde.
# Auch größere Flugeinlagen gelingen mit dem Bike ohne Probleme und dabei fühlt es sich deutlich handlicher an als man das auf den ersten Blick erwarten würde.
In harten und schnellen Passagen spielt das Giant Reign E+ seine Stärken aus
# In harten und schnellen Passagen spielt das Giant Reign E+ seine Stärken aus - hier vermittelt das E-Enduro extrem viel Sicherheit und bietet selbst in steilsten Abfahrten und groben Steinfeldern viel Kontrolle.
Für verspielte Fahrmanöver ist etwas Körpereinsatz gefragt.
# Für verspielte Fahrmanöver ist etwas Körpereinsatz gefragt.

Trail

Richtig agil ist es nicht!

Auch auf flacheren, flowigen Trails überzeugt das Giant Reign E+ mit seinem definierten Handling. Lenkimpulse und Impulse in den Hinterbau werden prompt umgesetzt – was umso erstaunlicher ist, wenn man sich das Gewicht des Bikes vor Augen hält. Die Kombination aus hohem Gewicht und laufruhiger Geometrie macht dynamische Fahrmanöver wie einen Manual oder Bunny Hop allerdings zum extremen Kraftakt. Auch bei langsamen, engen Passagen stellt sich ein eher träges Fahrgefühl ein.

In flowigen und schnellen Kurven bereitet das E-Enduro mächtig Freude.
# In flowigen und schnellen Kurven bereitet das E-Enduro mächtig Freude.
Während dynamische Einsätze etwas Nachdruck erfordern ...
# Während dynamische Einsätze etwas Nachdruck erfordern ...
... werden Steinfelder und Wurzeln kurzerhand glattgebügelt.
# ... werden Steinfelder und Wurzeln kurzerhand glattgebügelt.
So fühlt sich das Bike auch auf flowigen Trails äußerst wohl, solange es nicht zu eng wird.
# So fühlt sich das Bike auch auf flowigen Trails äußerst wohl, solange es nicht zu eng wird.

Das ist uns aufgefallen

  • integrierte Gummi-Abdeckung Die am Akku angebrachte Gummi-Lippe schützt den Tretlagerbereich zusammen mit der stabilen Abdeckplatte vor Dreck und Schäden.
  • klappernder Akku Der Akku ist zwar einfach herausnehmbar, klapperte in hartem Gelände allerdings leider etwas.
  • starkes Fahrwerk Die hochwertigen und perfekt abstimmbaren Federelemente harmonieren perfekt mit der aggressiven Geometrie und dem starken Maestro-Hinterbau.
  • Adapter zum Laden des Akkus außerhalb des Bikes nötig Kein Dealbreaker, aber etwas schade ist es doch, dass man auf Reisen immer an den zusätzlichen Adapter denken muss, um den Akku außerhalb des Bikes laden zu können.
  • bei Sonnenlicht schlecht ablesbare LED-Anzeige Die simple LED-Anzeige hat ihren Charme, ist bei direktem Sonnenlicht allerdings kaum abzulesen.
  • integrierte Ladebuchsen-Abdeckung Die integrierte Abdeckung für die Ladebuchse lässt sich einfach zur Seite drehen und bleibt sonst sicher an Ort und Stelle und schützt die empfindliche Buchse so vor Dreck.
  • praktisches Reparaturset im Lenker Ein durchdachtes Feature, das einem im Alltag durchaus mal den Tag retten kann.
  • Akku-Overflow Das Konzept, insgesamt drei Akkus laden zu müssen (e-Antrieb, Schaltung und Sattelstütze), will nicht ganz einleuchten.
Die am Akku angebrachte Gummi-Lippe schützt den Tretlagerbereich zusammen mit der stabilen Abdeckplatte vor Dreck und Schäden
# Die am Akku angebrachte Gummi-Lippe schützt den Tretlagerbereich zusammen mit der stabilen Abdeckplatte vor Dreck und Schäden
Der Akku lässt sich nach dem Lösen von nur einer Schraube ...
# Der Akku lässt sich nach dem Lösen von nur einer Schraube ...
... ganz einfach herausnehmen ...
# ... ganz einfach herausnehmen ...
... klappert allerdings auf ruppigen Trails etwas.
# ... klappert allerdings auf ruppigen Trails etwas.
Die hochwertigen Federelemente harmonieren perfekt mit der aggressiven Geometrie und dem starken Maestro-Hinterbau.
# Die hochwertigen Federelemente harmonieren perfekt mit der aggressiven Geometrie und dem starken Maestro-Hinterbau.
Die integrierte Abdeckung für die Ladebuchse lässt sich einfach zur Seite drehen und bleibt sonst sicher an Ort und Stelle. So schützt sie die empfindliche Buchse so vor Dreck.
# Die integrierte Abdeckung für die Ladebuchse lässt sich einfach zur Seite drehen und bleibt sonst sicher an Ort und Stelle. So schützt sie die empfindliche Buchse so vor Dreck.
Das Konzept, insgesamt drei Akkus laden zu müssen (e-Antrieb, Schaltung und Sattelstütze), will nicht ganz einleuchten.
# Das Konzept, insgesamt drei Akkus laden zu müssen (e-Antrieb, Schaltung und Sattelstütze), will nicht ganz einleuchten.
Das Reparaturset im Lenker ist durchdacht ...
# Das Reparaturset im Lenker ist durchdacht ...
... und kann auf einer längeren Tour den Tag retten.
# ... und kann auf einer längeren Tour den Tag retten.
Die simple LED-Anzeige hat ihren Charme, ist bei direktem Sonnenlicht allerdings kaum abzulesen.
# Die simple LED-Anzeige hat ihren Charme, ist bei direktem Sonnenlicht allerdings kaum abzulesen.

Fazit: Giant Reign E+ 0 Pro

„Starkes Fahrwerk + aggressive Geometrie = echte Abfahrtsmaschine.“ Sebastian Beilmann

Mit dem Giant Reign E+ bekommt ihr ein mächtiges E-Enduro für maximalen Abfahrtsspaß. Das Fahrwerk inklusive Maestro-Hinterbau arbeitet erstklassig und garantiert zusammen mit der haltbaren und hochwertigen Ausstattung kompromisslose Performance. Der überarbeitete Sync Drive Pro-Motor leistet ebenfalls tolle Arbeit und präsentiert sich kraftvoll und direkt. Bei der Uphill-Performance kommt man so eher durch das tiefe Tretlager an seine Grenzen. Kompromisse muss man beim Gewicht und in Sachen Wendigkeit und Verspieltheit eingehen – das ist der Preis für die große Laufruhe bergab.

Pro
  • starkes Fahrwerk
  • hochwertige Ausstattung
  • starker SyncDrive-Motor
  • abfahrtslastige, laufruhige Geometrie ...
Contra
  • ... aber wenig verspielt und wendig
  • klappernder Akku
  • hohes Gewicht
Giant Reign E+ schluckfreudiges E-Enduro
# Giant Reign E+ schluckfreudiges E-Enduro

Habt ihr Lust auf eine grandiose Abfahrtsmaschine wie das Giant Reign E+?


Testablauf

Testablauf bitte ausklappen

Auf den Testrunden fahren wir fast ausschließlich mit der maximalen Unterstützungsstufe. Mindestens einmal fahren wir den Akku komplett leer und dokumentieren dies auf unserem Strava-Account.

Unsere Testrunden haben alles, was ein E-Bike braucht:

  • enge Uphill-Trails mit dicken Wurzeln, Steinen und losem Waldboden
  • flache Trails mit kleinen Gegenanstiegen
  • kurvige, flowige Downhills
  • lange Schotterpisten bergauf und bergab

Jedes E-Bike wurde mehrfach auf dieser Runde gefahren und im Anschluss sorgfältig beurteilt.

Hier haben wir das Giant Reign E+ 0 Pro getestet

  • Bad Kreuznach, Deutschland: Hier gibt es schmale, enge Trails die mit Wurzeln und Steinen gespickt sind, steile technische Uphills und flowige Downhills.
  • Freiburg, Deutschland: Borderline, Canadian Trail und Badish Moon Rising gehörten neben natürlichen Trails im Schwarzwald zu den regelmäßigen Ausflugszielen.
  • Flowtrail Stromberg: Perfekt geshapete Anlieger, Sprünge und auch ein paar Wurzeln und Steine sorgen auf dem Flowtrail für ein fettes Grinsen im Gesicht.

Tester-Profil: Rico Haase
62 cm90 kg86 cm61 cm183 cm
E-Enduro, E-Trailbike, Hardtail, Downhiller, Rennrad – mir macht jedes Bike Spaß. Egal ob mit oder ohne Motor, außer ich muss damit unendlich bergauf fahren – da mag ich Motorunterstützung schon sehr. Flowige Trails, gern auch gebaut, liebe ich. Ach ja, eins noch, ich hasse Spitzkehren.
I ride everything: E-Enduro, E-Trailbikes, hardtails, downhill, road – I enjoy it all, whether it’s E-assisted or not. I’ll admit that I do quite like having a motor on the uphills though. There’s lots to love about flowing trails; natural or built. The only thing I hate – switchbacks.
Fahrstil / Riding style
Verspielt und flowig / Flowing and playful
Ich fahre hauptsächlich / I mainly ride
E-Enduro, E-Trailbike, aber auch XCO, DH und Road / E-Enduro, E-Trailbike but also XCO, DH and road
Vorlieben beim Fahrwerk / Preferred suspension setup
Straff und schnell – ich möchte wissen, was unter mir passiert / Firm and reactive – I like feedback from the trail
Vorlieben bei der Geometrie / Preferred geometry
Langer Reach, kurzer Vorbau, breiter Lenker / Long reach, short stem, wide bars
e-Mountainbike:
Sebastian Beilmann
Version:
2020
Preis:
7.499 €

Autor:
Wertung:
5
Datum: 19. November 2019
Aktualisiert: 20. November 2019

Fazit:

Mit dem Giant Reign E+ bekommt ihr ein mächtiges E-Enduro für maximalen Abfahrtsspaß. Das Fahrwerk inklusive Maestro-Hinterbau arbeitet erstklassig und garantiert zusammen mit der haltbaren und hochwertigen Ausstattung eine kompromisslose Performance. Der überarbeitete Sync Drive Pro-Motor leistet ebenfalls tolle Arbeit und präsentiert sich kraftvoll und direkt. Bei der Uphill-Performance kommt man so eher durch das tiefe Tretlager an seine Grenzen. Kompromisse muss man beim Gewicht und in Sachen Wendigkeit und Verspieltheit eingehen – das ist der Preis für die große Laufruhe bergab.


Testinfos kompakt

Reign E+ 0 Pro

Einsatzbereich
XC: 1/10 – Trail: 7/10 – All-Mountain: 4/10 – Enduro: 9/10 – Downhill: 7/10
Motor + Akku
Yamaha
Akkukapazität
500 Wh
Reichweite km/mi
Distanz
38,1 km
Höhenmeter
1.214 hm
Zeit
1:47 h
Bike-Gewicht
24,4 kg
Systemgewicht
106 kg
Uphill
7/10
schlecht
super
Downhill
9/10
schlecht
super
Motorpower
9/10
schwach
extrem
Preis/Leistung
4/10
zu teuer
perfekt
Sitzposition
7/10
kurz
lang
Temperament
9/10
verspielt
laufruhig
Erklärung der Einsatzbereiche
XC:
0 bis 120 mm Federweg (Hardtails und Full-Suspension)
Trail:
100 bis 150 mm Federweg (Hardtails und Full-Suspension)
All-Mountain:
120 bis 150 mm Federweg (Full-Suspension)
Enduro:
150 bis 180 mm Federweg (Full-Suspension)
Downhill:
über 180 mm Federweg (Full-Suspension)
Erklärung zum Systemgewicht
Das hier angegebene Gewicht ist die Summe aus den Einzelgewichten (E-Bike, Fahrer, Rucksack usw.), welches bei unserem Reichweitentest zum Einsatz kam.
e-Mountainbike:
Sebastian Beilmann
Version:
2020
Preis:
7.499 €

Autor:
Wertung:
5
Datum: 19. November 2019
Aktualisiert: 20. November 2019

Fazit:

Mit dem Giant Reign E+ bekommt ihr ein mächtiges E-Enduro für maximalen Abfahrtsspaß. Das Fahrwerk inklusive Maestro-Hinterbau arbeitet erstklassig und garantiert zusammen mit der haltbaren und hochwertigen Ausstattung eine kompromisslose Performance. Der überarbeitete Sync Drive Pro-Motor leistet ebenfalls tolle Arbeit und präsentiert sich kraftvoll und direkt. Bei der Uphill-Performance kommt man so eher durch das tiefe Tretlager an seine Grenzen. Kompromisse muss man beim Gewicht und in Sachen Wendigkeit und Verspieltheit eingehen – das ist der Preis für die große Laufruhe bergab.

  1. benutzerbild

    Sporty67

    dabei seit 01/2017

    prodigy schrieb:

    sehen beide mega aus! Das rote gefällt mir fast noch besser, weil es farblich nicht so zweigeteilt ist.
    Mmh, Trance oder Reign... ?


    beides Reign.......
  2. benutzerbild

    JeLo

    dabei seit 06/2019

    Sporty67 schrieb:

    beides Reign.......


    Er fragt sich selbst welches er nehmen soll ... das es 2x Reign ist hat er erkannt. Willst du seine laut gedachte Frage beantworten ?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Sporty67

    dabei seit 01/2017

    JeLo schrieb:

    Er fragt sich selbst welches er nehmen soll ... das es 2x Reign ist hat er erkannt. Willst du seine laut gedachte Frage beantworten ?

    Reign!!!!
  5. benutzerbild

    Titanbein1302

    dabei seit 08/2010

    Ich war heute wieder beim Händler. Sind jetzt aufgebaut und habe auch gleich ne Probefahrt machen dürfen.
    Mega lang mit flachem Lenkwinkel.
  6. benutzerbild

    ReinerSt0ff77

    dabei seit 11/2017



    Bei mir wirds wohl das rote,stimige Ausstatung,glaub das 0er gibts bei uns gar nicht(CH)

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!