Nicolai ist mit voller Hütte auf die Eurobike 2023 vertreten und hat auch die neuen und elektrifizierten Modelle Saturn 11 Swift und Saturn Swift im Gepäck. Nebenbei wurde zudem noch dem E-Enduro-Tourer GT1 E-Boxx ein Auftritt spendiert. Wir haben die Bikes unter die Lupe genommen!

Video: Nicolai Eurobike Highlights 2023

Nicolai Saturn 14 Swift

Das Nicolai Saturn 14 Swift ist das neueste Modell aus dem Hause Nicolai. Es basiert auf dem Nicolai Saturn 14 ohne Motor und übernimmt dessen Geometrie- und Fahrwerksdaten zu 100 %. Mit seinen 150 mm Federweg an der Front und 130 mm am Heck eignet es sich perfekt für jedes Stollen-Terrain von der Hausrunde bis zur epischen Tagestour. Das 29er Fully folgt dem bekannten Geolution Trail Konzept von Nicolai und soll mit einem flachen Lenkwinkel (64,8°), langen Kettenstreben, einem steilen Sitzwinkel (76,5°) und reichlich Reach (480 mm in Größe M) eine optimale Lastverteilung und Bike-Kontrolle bieten.

Beim Antrieb wird auf den neuen Bosch SX mit 400 Wh Akku gesetzt, was die Grenze hin zum Bio-Bike noch mehr verschwimmen lassen soll. Auch ein Range-Extender ist vorgesehen, um noch etwas mehr Reichweite zu erzielen. Hier wird es drei Ausstattungsvarianten geben, die preislich von 8.999 € für das HLS bis hin zu 11.999 € für das HRZ reichen. Deswegen findet ihr das Nicolai Saturn 14 Swift übrigens auch im Schaufenster ausgewählter Nicolai-Händler und damit viel mehr Möglichkeiten, ein Nicolai aus der Nähe zu sehen.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 150 mm (vorne) / 130 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″
  • Besonderheiten
  • Gewicht ab 19,4 kg (Herstellerangabe)
  • Motor Bosch SX
  • Akkukapazität 400 Wh
  • Farben Custom
  • Rahmengrößen S / M / L / XL / XXL
  • www.nicolai-bicycles.com
  • Preis (UVP) Komplett-Bikes ab 8.999 €
Nicolai Saturn 14 Swift
# Nicolai Saturn 14 Swift - ein Light E-MTB von Nicolai! Ganz der Philosophier des Saturn 14 Trail-Bikes ohne E folgend gibt es ein 150 mm/130 mm Fahrwerk, 29"-Laufräder und eine progressive Geometrie. Das alles mit Bosch SX-Antrieb, 400 Wh Akku und Serienfertigung. Los geht es ab 8.999 €.
Hier versteckt er sich ...
# Hier versteckt er sich ...
... der neue Bosch SX, der das Nicolai so spritzig wie sein Bio-Pendant machen soll.
# ... der neue Bosch SX, der das Nicolai so spritzig wie sein Bio-Pendant machen soll.
Nicolai-17
# Nicolai-17
Schweißnähte gehören bei Nicolai zum guten Ton.
# Schweißnähte gehören bei Nicolai zum guten Ton.
Genau wie das gravierte  Headbadge.
# Genau wie das gravierte Headbadge.
Nicolai-10
# Nicolai-10
Auch ein Range Extender lässt sich an den neuen Swift-Modellen anschließen.
# Auch ein Range Extender lässt sich an den neuen Swift-Modellen anschließen.
Der 400 Wh-Akk baut schmal
# Der 400 Wh-Akk baut schmal - das sieht man auch deutlich am Unterrohr.
Am Heck kommt ein klassischer Horst Link zum Einsatz.
# Am Heck kommt ein klassischer Horst Link zum Einsatz.

Nicolai Saturn 11 Swift

Auch das Nicolai Saturn 11 wird künftig mit dem Swift eine elektrifizierte Version erhalten. Es soll ein leichtes und schnelles 29er E-MTB sein, das seine Stärken sowohl bei einem XC-orientierten, sportlichen Fahrstil als auch bei schnellen Singletrails und anspruchsvollen alpinen Touren ausspielt. Der Vorderrahmen ist relativ lang mit einem Reach von 455 mm (Größe M) und kombiniert mit einem flachen Lenkwinkel von 67,6°.

Der steile Sitzwinkel von 74,5° soll eine zentrale Sitzposition und effizientes Pedalieren im Sitzen ermöglichen, auch bei Steigungen, sowie eine ideale Lastverteilung zwischen Vorder- und Hinterrad. Mit 106 mm Federweg am Heck und 120 mm an der Front eignet es sich für den Einsatz von Down Country bis Trailbike. Dank seiner flachen Geometrie und des leistungsstarken Fahrwerks überzeugt es auch auf technischen Trails und Abfahrten als agiles E-MTB mit XC-Genen.

Die Kinematik des Horst-Link Viergelenk-Hinterbaus wurde speziell für die progressive Charakteristik kleinvolumiger, leichter Luftdämpfer optimiert. Dadurch bleibt das Saturn 11 Swift auch bei intensivem Pedalieren stabil und bietet ein direktes Fahrgefühl. Insgesamt soll es Effizienz, Komfort, Kontrolle und Sicherheit vereinen und damit ein leichtes und agiles Trailbike sein, das sowohl sportliche Ansprüche als auch Spaß optimal erfüllt. Und auch hier kommt selbstverständlich der neue Bosch SX mit dem 400-Wh-Akku zum Einsatz. Im Gegensatz zum Saturn 14 Swift werden keine Ausstattungsvarianten angeboten, hier ist Custom King. Genau wie das Gewicht, das Nicolai je nach Ausstattung auf 16,5 kg drücken will.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 120 mm (vorne) / 105 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″
  • Besonderheiten
  • Gewicht ab 16,5 kg (Herstellerangabe)
  • Motor Bosch SX
  • Akkukapazität 400 Wh
  • Farben Custom
  • Rahmengrößen S / M / L / XL / XXL
  • Preis (UVP) noch unbekannt
  • www.nicolai-bicycles.com
Nicolai Saturn 11 Swift
# Nicolai Saturn 11 Swift - leicht und schnell mit gerade einmal 16,5 kg und trotzdem dank Bosch SX ordentlich Power.
Bei der Geometrie wurde sich ganz an der nicht elektrischen Version des Saturn 11 orientiert.
# Bei der Geometrie wurde sich ganz an der nicht elektrischen Version des Saturn 11 orientiert.
Natürlich gehört auch hier die nicolaische Verarbeitung zum guten Ton.
# Natürlich gehört auch hier die nicolaische Verarbeitung zum guten Ton.
Nicolai-47
# Nicolai-47
Nicolai-46
# Nicolai-46

Nicolai GT1 E-Boxx Explorer

Nicht ganz neu, aber immer einen zweiten Blick wert ist auch das GT1 E-Boxx von Nicolai – der E-Enduro-Tourer mit Bosch CX Motor und 750 Wh Akku, zukünftig mit der elektrischen 3×3 Nine Nabenschaltung mit Carbon Gates Riemen zu erhalten, ist so etwas wie das Bike für alles von Nicolai. Die Geolution Tour Geometrie soll mit einem langen Radstand und flachen Lenkwinkel auch bei Anfängern dafür sorgen, dass keine Überschlagsgefühle aufkommen.

Dazu lässt sich das E-Bike weitgehend individuell konfigurieren, dass bezieht sich auch auf die Komponenten des Bosch Smart System. Ein weiteres Highlight und eben genau für Tourer und Commuter gedacht ist das Explorer Kit, das aus Schutzblechen, Lichtanlage, Schloss, Ständer, Gepäckträger und Taschen besteht.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 160 mm (vorne) / 160 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″
  • Besonderheiten
  • Motor Bosch CX Smart
  • Akkukapazität 750 Wh
  • Farben Custom
  • Rahmengrößen S / M / L / XL / XXL
  • www.nicolai-bicycles.com
  • Preis (UVP) ab 8.999 € (UVP)
Nicolai GT1 E-Boxx
# Nicolai GT1 E-Boxx - der E-Enduro Tourer kommt nicht nur mit ausreichend Federweg für den Enduro-Einsatz, auch die Möglichkeit, es als Commuter zu nutzen steht im Raum.
Die elektischer 3x3 Nine Nabenschaltung ...
# Die elektischer 3x3 Nine Nabenschaltung ...
... in Verbindung mit dem Gates Carbon Riemen ein wartungsarmes Konzept
# ... in Verbindung mit dem Gates Carbon Riemen ein wartungsarmes Konzept
Hier wird elektronisch geschaltet
# Hier wird elektronisch geschaltet
Mit dem Explorer Kit gibt es ein komplette Ausstattung ...
# Mit dem Explorer Kit gibt es ein komplette Ausstattung ...
... mit Schutzblechen, Gepäckträger, Taschen, Licht und mehr.
# ... mit Schutzblechen, Gepäckträger, Taschen, Licht und mehr.
Nicolai-34
# Nicolai-34
Nicolai-40
# Nicolai-40
Nicolai-39
# Nicolai-39
Nicolai-28
# Nicolai-28
Nicolai-30
# Nicolai-30

Nicolai Nucleon 16

Auch das Nucleon 16 war mit von der Partie – das motorlose Enduro Bike fällt dabei vor allem durch die Version mit dem Lal Bikes Supre Drive und Kettenführung des High Pivot-Geschosses auf. Es positioniert sich deutlich in der Enduro-Kategorie und ist mit 29-Zoll-Laufrädern ausgestattet, kann aber auch als Mullet-Bike konfiguriert werden und bietet wahlweise 165 mm bis 178 mm Federweg am Heck.

Passend dazu können Federgabeln mit einem Hub von 160 mm bis 180 mm eingebaut werden. Nicolai bietet wie gewohnt keine vorgefertigten Ausstattungsvarianten an, sondern ermöglicht es dem Kunden, sein individuelles Traumbike mithilfe eines Konfigurators zusammenzustellen. Der Preis für das Nicolai Nucleon 16 beginnt bei 7.499 €, während das Rahmenset für 3.099 € erhältlich ist.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 160 mm bis 180 mm (vorne) / 165 mm oder 178 mm (hinten)
  • Hinterbau High Pivot
  • Laufradgröße 29″ (Mullet-Option)
  • Besonderheiten Lal Bikes Supre Drive-Antrieb, High Pivot-Hinterbau, komplett neues Design, unterschiedliche Federwege realisierbar, mit 29″ und Mullet fahrbar, 5 Jahre Garantie, 10 Jahre Ersatzteilversorgung, Custom Design und Ausstattung
  • Farben Custom
  • Rahmengrößen S / M / L / XL / XXL
  • www.nicolai-bicycles.com
  • Preis (UVP) Komplett-Bikes ab 7.499 € / Rahmen ab 3.099 €
Das Nicolai Nucleon 16 sorgte im letzten Jahr für Aufsehen, nicht zuletzt dank des Lal Bikes Supre Drive. Wie man am hier gezeigten Model sieht, geht es aber auch ohne.
# Das Nicolai Nucleon 16 sorgte im letzten Jahr für Aufsehen, nicht zuletzt dank des Lal Bikes Supre Drive. Wie man am hier gezeigten Model sieht, geht es aber auch ohne.
Nicolai-42
# Nicolai-42
Wem das noch nicht genügt ...
# Wem das noch nicht genügt ...
... am Stand von Nicolai gibt es noch mehr schicke Räder zu entdecken.
# ... am Stand von Nicolai gibt es noch mehr schicke Räder zu entdecken.

Für Transparenz: Der Inhalt dieses hervorgehobenen Eurobike-Artikels wurde vom MTB-News-Team erstellt und die Produktion vom Hersteller unterstützt. Deshalb ist der Artikel als Anzeige gekennzeichnet.

Wie gefallen euch die neuen Swift-Modelle von Nicolai?


Eurobike 2023 – Alle News und Highlights

  1. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Lange räder erfordern andere technik. Und damit gehts dann teilweise sogar müheloser. Und mit einem höher gespacerten cockpit kann man einiges an manual und frontleichtigkeit herausholen. Der effektive reach verkürzt sich dadurch.
    Lange kettenstreben sind halt bei höheren sattelauszügen ein segen

  2. benutzerbild

    joerghag

    dabei seit 11/2003

    Hast du einen Tip!
    Bei kurzem Oberkörper und langem Reach wird es echt schwer, das Gewicht hinter
    die hintere Radachse zu bekommen, auch mit reichlich Stack…

  3. benutzerbild

    Geleis

    dabei seit 09/2021

    @joerghag
    Na ja, zumindest nichts bahnbrechend Neues.

    Was fährst Du für ein Radel? 29er evtl. mit Mullet-Option?
    Das bringt natürlich viel, wenn das geht - ein Grund weshalb ich immernoch eine Mullet-Option für mein RE suche.

    Und dann wie so oft das Gewicht. Leichtes Vorderrad, kein Schnellspanner und eine leichte Lenker/Vorbau- Kombi.

    Das ist ja doch immer was recht Dynamisches. Da machen wenige 100g am vorderen Radende schon viel aus. Auch bei erschreckend überraschend um die Ecke kommenden Drops finde ich das extrem hilfreich.

    Heute war's super 😄
    Klabusterbeerengeballer (hier heißt eben ein Trail so 🫢)

    Cu
    Geleis
  4. benutzerbild

    joerghag

    dabei seit 11/2003

    Z.Zt. ein Pole Voima und ein Pivot Shuttle SL.
    Beim Pivot geht natürlich alles etwas einfacher, das Problem bleibt bei langem Reach aber,
    ich komme nur sehr schlecht mit dem Körperschwerpunkt hinter die Radachse.

    Ein 27.5 hilft nicht wirklich, der Drehpunkt ist zwar etwas tiefer, aber immer noch gleich weit hinten.

  5. benutzerbild

    Geleis

    dabei seit 09/2021

    Ui, das Pole musste ich erstmal googeln 😃 Verrücktes Gerät! Aber definitiv cool. Wo fährst Du denn das?

    Das SL würde ich mit 1,80m auf jeden Fall in M fahren wollen, wohl wissend, dass es wahrscheinlich auch schon nen Tick größer ist als ich es mag.

    Fährst Du es in high oder low?
    Ich hab keine FlipChip-Räder 🙂
    Müsste in Low ja eigentlich besser gehen.

    Für die ganzen Kräfte und Hebelarme beim Aufrichten hilft doch die niedrigere Achse beim 27.5er schon deutlich, oder? Mal doch mal hin. Du musst doch nach "hinten-oben".

    Edit:
    Vielleicht doch noch ein Technik-Tip, wobei ich vermute, dass Dir das natürlich bekannt ist. (wo fängt bloß das Klugscheißen an...?)

    Bei dem Impuls geht es nicht darum den Lenker nach oben zu bekommen. Das Tretlager muss nach vorne und der Lenker nach hinten. Der Rest ergibt sich dann.
    Wichtigstes Mittel: Fersen nach unten während des Impulses. So weit es geht!


    Gute Nacht
    Geleis

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!