Es geht immer besser! Diese Devise trifft auch auf die Fahrtechnik zu. E-Bikes verlangen an manchen Stellen eine andere Fahrweise als normale Bikes und genau die gilt es zu üben.
Marc Brodesser, Fahrtechniktrainer und Mitglied im ADFC-Ausbildungsteam, zeigt uns in seiner sechsteiligen Videoreihe, wie man hakelige Manöver meistert und gibt Tipps & Tricks rund um die Fahrtechnik mit dem E-Bike.

Mittig über dem Rad stehen gibt Sicherheit
# Mittig über dem Rad stehen gibt Sicherheit

Jeder kennt die Situation, in der der Flow auf einem schmalen Trail ein jähes Ende findet, weil man an eine Passage kommt, die einfach nicht flüssig gefahren werden kann. Das Steinfeld, oh Gott, wie soll ich hier eine Linie finden? Der Baumstamm, über den man einen Bunny Hop machen müsste, wenn man ihn geübt hätte. Oder die Spitzkehre, die wie immer viiiiiel zu eng und ausgesetzt ist. Fahrtechnik ist das A und O, wenn man auch in schweren Passagen ruhig bleiben will und auch bei waghalsigen Manövern einen kühlen Kopf behalten möchte.

Marc, der viel Erfahrung als Fahrtechnik-Guide besitzt, hat zusammen mit Filmemacher Marvin von „Gebauer Media“ eine sechsteilige eMTB Fahrtechnik Video-Serie gedreht. Diese Videos sollen Anfänger und Könner ansprechen, denn von den Basics bis zu fortgeschrittenen Skills wird alles gezeigt, soll zum Nachmachen animieren und dem Zuschauer spielerisch vermittelt werden.

Der Bunny Hop muss geübt werden
# Der Bunny Hop muss geübt werden

eMTB-news.de: Marc, du bist Fahrtechnik-Experte und im ADFC-Ausbildungsteam. Was hat dich dazu gebracht, spezielle Fahrtechnikkurse für E-Biker anzubieten?

Marc Brodesser: Der Trend der E-MTBs ging natürlich nicht an mir vorbei. Lustigerweise kam ich als erstes zu diesem Thema, als es mir darum ging meiner Freundin das Biken schmackhaft zu machen. Davor fuhr sie nur auf ebenen Strecken, da musste 2014 dann ein E-MTB Abhilfe schaffen. Nun fahren wir schöne Touren zu zweit, das freut mich total. Als dann immer mehr E-MTB in meine Kurse und Camps kamen, wurde mir klar, dass wir auch spezifische Kurse dafür anbieten sollten. Dabei geht es neben dem Kennenlernen von Gleichgesinnten in einer tollen Atmosphäre auch darum, die speziellen Aspekte der E-MTBs ausführlich behandeln zu können. Nachdem Flyer mir ein Uproc-Fully für eine Videoserie geschickt hatte, wurde ich natürlich auch infiziert.

Marc zeigt wie man das E-Bike um enge Kurven zirkelt
# Marc zeigt wie man das E-Bike um enge Kurven zirkelt

Ein eMTB fährt sich doch wie ein normales MTB auch, oder muss man den Umgang mit dem höheren Gewicht und der zusätzlichen Leistung erst erlernen?

E-MTBs haben ein sehr einsteiger-freundliches Handling, das auch Könnern Spaß macht – Grund dafür ist der tiefe Schwerpunkt durch den Motor am Tretlager. Das hohe Gesamtgewicht halte ich für unproblematisch: Setzt man Anfänger/innen direkt auf ein quirliges 11-Kilo-schweres MTB, werden sie sich vielleicht sogar schwerer tun, als mit einem gutmütigen eMTB, welches bergab weniger unruhig wird und Vertrauen erweckt. Beim Umgewöhnen vom normalen MTB auf das eMTB muss für sehr anspruchsvolle Manöver wie Bunny Hop, Manual oder Hinterrad-Versetzen mehr Dynamik aufgebaut werden, da die größere Masse ja erstmal bewegt werden muss. Spezielle Spielarten im E-MTB-Bereich wie das Thema Uphill Flow bringen weitere Techniken auf den Plan, die man lernen kann.

Mit Videoequipment im Wald
# Mit Videoequipment im Wald

Wie schätzt du es ein, fährt man mit dem eMTB die Trails anders als mit den Bikes ohne Motorunterstützung?

Bergauf auf jeden Fall. Ich denke, es kommt sehr auf den einzelnen Trail und Fahrstil an, wenn es bergab geht. Das Coastal-Crew-Video auf dem Levo hat ja gezeigt, dass solche Jungs auf deren schnellen und flowigen Strecken mit Airtime das Fahrverhalten mit dem tiefen Schwerpunkt lieben, sie haben das im Interview dazu ja ausführlich beschrieben. Ich fahre mein Flyer Uproc (140 mm Federweg vorne und hinten) auch immer mal auf Strecken mit Sprüngen und Anliegern, da geht das super. Auf engen Trails mit Spitzkehren inklusive Versetz-Zwang fährt sich ein leichtes Enduro natürlich einfacher. Aber wenn man die Vorteile des eMTBs berücksichtigt, beeinflusst der unterstützende Motor Streckenwahl und Training sehr stark. Zum Beispiel fährt man damit auch häufiger steile Trails hoch, die man ansonsten bergauf gemieden hätte. Das ist super fürs Trailscouten und bringt neue Herausforderungen mit sich!

Der ADFC-Ausbilder und Ridefirst-Coach war auf dem FLYER Uproc 6 unterwegs. Mit diesem handlichen Fully (140 mm Federweg) zeigt er in der ersten Folge seiner Videoserie die ersten Steps und gibt wichtige Tipps. Seht selbst:

E-MTB Fahrtechnik by Ridefirst: Basics #1 – zentrale Haltung auf dem E-MTB von Marc BMehr Mountainbike-Videos

 

Marc, wir danken dir für das freundliche Interview und freuen uns schon auf die nächsten Videos zum Thema „Fahrtechnik auf dem E-Bike“.

 


Weitere Informationen

Website: www.ridefirst.de
Text & Redaktion: Rico Haase | eMTB-News.de
Bilder: Marvin Gebauer

 

Wie steht’s bei euch so mit der Fahrtechnik? Schonmal in Situationen gekommen, in denen eure Performance nicht ausgereicht hat? Hast du Fragen zum Thema Fahrtechnik? Marc antwortet gerne hier im Thema.

Über den Autor

Rico

Rico Haase, Jahrgang 1975, macht schon immer grafische Sachen, war jahrelang als Grafik- und Produktdesigner bei einem großen deutschen Bikehersteller tätig und treibt sich schon ewig auf den Trails herum. Jede Art von Bike wird genutzt. Hardtail, Fully, Enduro, Downhiller, Crosser, Rennrad und seit 2010 auch das eBike. Aus seiner Erfahrung als Designer weiß er, dass die perfekte Ergonomie und Anwenderfreundlichkeit ganz oben stehen. Ein stimmiges Colormatching setzt dem Bike dann die Krone auf. Bei eMTB-News ist er als Redakteur, Tester und Fotograf tätig. Instagram: @rico.haase.photography

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    fuxy

    dabei seit 01/2011

    Ja, cool ...Daumen
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Jobo21

    dabei seit 08/2007

    Das Uproc 6 hat doch 160mm vorne und hinten.
    Wüsste nicht das es da 2 Varianten gibt.

    Gruß Franky
  4. benutzerbild

    Marc B

    dabei seit 07/2001

    Hi Franky, ist vom Jahrgang 2015, da war das noch so :) Beste Grüße, Marc
  5. benutzerbild

    Jobo21

    dabei seit 08/2007

  6. benutzerbild

    Marc B

    dabei seit 07/2001

    Hat mich zwei mal ins TV gebracht und beim Bikeurlaub hatte ich das Uproc auch dabei - I love it!

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.