• de

Conway eWME: Die erfolgreiche WME-Enduro-Serie von Conway bekommt elektronische Unterstützung. Unter dem Motto „we make enduro“ präsentieren die Jungs von Conway beim BIKE Festival in Riva erstmals vier neue eMTB-Modelle mit sattem Federweg. Zwei Modelle haben 160 mm und zwei weitere verfügen über 140 mm Federweg. Mit an Bord ist die aggressive Geometrie der 27,5“ eFullies. Dazu kommt der Shimano Steps E8000-Motor, der für maximalen Fahrspaß sorgen wird. Hier gibt’s erste Informationen zu den Neuheiten.

Conway eWME – Überblick

Die Geometrie und Fahrwerksauslegung der 160 mm Enduros ist an die WME-Enduro-Serie angelehnt (zum Test der nichtmotorisierten Variante: Conway WME Test). Insbesondere die extrem kurzen Kettenstreben garantieren bei allen vier Modellen für viel Fahrspaß und ein agiles Handling. Die 140 mm AllMountain Variante unterscheidet sich von den 160 mm Modellen mit etwas steileren Winkeln und anderen Federelementen. Die beiden jeweiligen Topmodelle (727 und 427) werden mit einer elektronischen SHIMANO Schaltung ausgestattet sein.

Das Conway eWME 427 ist auch im Detail sehr attraktiv
# Das Conway eWME 427 ist auch im Detail sehr attraktiv
Schalt- und Lenkzentrale
# Schalt- und Lenkzentrale
Shimano Steps E8000 am eWME 427
# Shimano Steps E8000 am eWME 427

An allen Modellen sind RockShox Gabel und Dämpfer verbaut. Beide eWME Varianten stehen auf 27,5 x 2,4 Reifen von Schwalbe, wobei der Rahmen auch Platz für dicke 2,6er Reifen bietet. Die Bikes sind in vier verschiedenen Größen verfügbar (S 41, M 44, L 47, XL 50).

Conway eWME Modellpalette

Conway eWME 727

Das Conway eWME 727 schaltet elektrisch und ist sehr fein ausgestattet
# Das Conway eWME 727 schaltet elektrisch und ist sehr fein ausgestattet
Detail vom Topmodell, dem eWME 727
# Detail vom Topmodell, dem eWME 727

Das 160 mm Enduro schaltet mit einer Shimano Di2 Schaltung. Beim Fahrwerk kommt die Pike RC Gabel und ein Monarch plus RC3 Dämpfer von RockShox zum Einsatz. DT Swiss Spline H1700 Laufräder, die mit SCHWALBE Magic Mary/Fat Albert ausgestattet sind, runden das gute Gesamtpaket ab.

Der UVP beträgt 5699,95 €.

Conway eWME 627

Federweg satt – das Conway eWME 627 bietet 160 mm vorne und hinten
# Federweg satt – das Conway eWME 627 bietet 160 mm vorne und hinten
Detail des Conway eWME 627
# Detail des Conway eWME 627

Das zweite E-Enduro von Conway hat auch 160 mm Federweg, schaltet aber im Unterschied zum Topmodell mit der mechanischen Shimano XT. Eine Rockshox Yari RC Gabel und ein Monarch plus R Dämpfer sorgen für den nötigen Komfort. Das 627 rollt auf Shimano Deore Rodi 25 Laufräder mit SCHWALBE Magic Mary/Fat Albert Bereifung.

Hier liegt der UVP bei 4399,95 €.

Conway eWME 427

Das Conway eWME 427 verfügt über 140 mm und schaltet mit Shimano Di2
# Das Conway eWME 427 verfügt über 140 mm und schaltet mit Shimano Di2

Wie beim 727 wird auch beim 140 mm E-AllMountain 427 mit der elektronischen Shimano XT geschaltet. Die Gabel und Dämpfer von RockShox (Yari RC und Monarch RT3) sowie Shimano SLX Rodi 25 Laufräder mit SCHWALBE Hans Dampf Bereifung runden das Gesamtpaket ab.

Dieses E-Bike wird für 4699,95 € zu haben sein.

Conway eWME 327

Das Conway eWME 327 ist das Einstiegsmodell
# Das Conway eWME 327 ist das Einstiegsmodell

Das zweite 140 mm E-AllMountain ist mit der SHIMANO XT Schaltgruppe, RockShox Gabel und Dämpfer (Sektor und Monarch RT3) sowie SHIMANO Deore Rodi 25 Laufrädern mit SCHWALBE Hans Dampf Bereifung ausgestattet.

Der Preis liegt hier bei 3999,95 € (UVP).

Meinung @eMTB-news.de

Wir werden uns die E-Enduros von Conway beim BIKE-Festival am Gardasee, Anfang Mai genauer ansehen und für euch testen. Später gibt es alle Infos dazu bei uns.

Na, wie gefallen euch die neuen Modelle von Conway’s E-Enduro?


Weitere Informationen

Website: www.conway-bikes.de

Text & Redaktion: Rico Haase | eMTB-News.de

Bilder: Conway

Über den Autor

Rico

Rico Haase, Jahrgang 1975, macht schon immer grafische Sachen, war jahrelang als Grafik- und Produktdesigner bei einem großen deutschen Bikehersteller tätig und treibt sich schon ewig auf den Trails herum. Jede Art von Bike wird genutzt. Hardtail, Fully, Enduro, Downhiller, Crosser, Rennrad und seit 2010 auch das eBike.
Aus seiner Erfahrung als Designer weiß er, dass die perfekte Ergonomie und Anwenderfreundlichkeit ganz oben stehen. Ein stimmiges Colormatching setzt dem Bike dann die Krone auf.
Bei eMTB-News ist er als Redakteur, Tester und Fotograf tätig. Instagram: @rico.haase.photography

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    michaelklahn

    dabei seit 01/2014

    war erst von Conway nicht so angetan, einer unserer Teammitglieder fährt jetzt ein Conway EMF 527 und das Bike ist sehr cool. Adele Parts verbaut, der Rahmen ist simpel, aber wie im anderen Tread über Integration der Akkus schon gepostet, hier kann mal mit Zweit/erstatzakku fahren. Und das ganze zu fairem Geld

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich jetzt für den E-MTB Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Eintragen