• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Conway eWME 629
Conway eWME 629 - rollt auf 29" großen Laufrädern, ist dank Flipchip einfach anzupassen und zu einem Preis von 4.500 € zu bekommen
Über den Flipchip kann der Hinterbau verstellt werden
Über den Flipchip kann der Hinterbau verstellt werden
Ein integriertes Schutzblech schützt den Dämpfer vor direktem Dreckbeschuss
Ein integriertes Schutzblech schützt den Dämpfer vor direktem Dreckbeschuss
Diese Ausstattungsvariante verzögert mit XT Bremsen
Diese Ausstattungsvariante verzögert mit XT Bremsen
Der Hebel der hauseigenen Contec-Stütze
Der Hebel der hauseigenen Contec-Stütze
coole Farbkombination beim 29" Modell
coole Farbkombination beim 29" Modell
"Drop-a-go" heißt die hauseigene Sattelstütze die wir erst vor kurzem vorgestellt haben
"Drop-a-go" heißt die hauseigene Sattelstütze die wir erst vor kurzem vorgestellt haben
kleine Details in der Lackierung sorgen für eine gute Optik
kleine Details in der Lackierung sorgen für eine gute Optik
Conway eWME 627 MX
Conway eWME 627 MX - mit 29" Vorderrad und 27,5"+ Hinterrad wird dieses eMTB 4.800 € kosten
Das Modell kommt mit dem DPX2 Dämpfer von Fox
Das Modell kommt mit dem DPX2 Dämpfer von Fox
DT Swiss Hybrid Laufräder
DT Swiss Hybrid Laufräder - stabil und extra für die Anforderungen am E-Bike entwickelt

Conway eWME 629 und eWME 627 MX: Auf dem Bikefestival in Riva wurden die beiden E-Trailbike Modelle eWME von Conway vorgestellt. Kunden können sich, bei identischem Rahmen, zwischen den Varianten 29″ und 29″ vorne mit 27,5″+ am Hinterrad entscheiden. Wir haben erste Informationen und Bilder für euch.

Mit dem eWME 629 erweitert Conway seine Produktpalette um das erste 29″ eMTB. Das Modell eWME 627 MX – das aktuelle Conway eWME 627 im Test – kommt nun auch mit einem 29″ Vorderrad, gepaart mit einem dicken 27,5″+ Reifen am Heck angerollt. Größte Neuerung sind ein Flipchip am Hinterbau, mit dem sich Geometrie und Charakteristik des E-Bikes ändern lassen. Die 450 mm lange Kettenstrebe bleibt bei beiden Rahmen-Modellen gleich.

Diashow: Conway eWME 629 und eWME 627 MX - Conway bringt sein E-Trailbike jetzt in 29″ und mit Laufrad-Mix
Conway eWME 627 MX
"Drop-a-go" heißt die hauseigene Sattelstütze die wir erst vor kurzem vorgestellt haben
Conway eWME 629
DT Swiss Hybrid Laufräder
Das Modell kommt mit dem DPX2 Dämpfer von Fox
Diashow starten »

Geometriedaten der Modelle eWME 629 + eWME 627 MX

RahmengrößeS/41M/44L/47XL/50
Sitzrohr410 mm440 mm470 mm500 mm
Oberrohr gerade565 mm590 mm615 mm640 mm
Lenkwinkel67 °67 °67 °67 °
Sitzwinkel75 °75 °75 °75 °
Kettenstrebe450 mm450 mm450 mm450 mm
Steuerrohr100 mm100 mm105110
Radstand1158 mm 1182 mm1208 mm1233 mm
Reach417 mm436 mm467 mm494
Stack606 mm611 mm615 mm620 mm

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Conway eWME 629

Conway eWME 629
# Conway eWME 629 - rollt auf 29" großen Laufrädern, ist dank Flipchip einfach anzupassen und zu einem Preis von 4.500 € zu bekommen

Die Zahl 29 in 629 steht für – wer hätte es gedacht – 29″ große Laufräder. Mit diesem Modell steigt Conway in die unseres Erachtens schnellste Klasse der E-Bike Kategorien ein. Beim Antrieb wird, wie auch bei den Vorgängermodellen, auf den grundsoliden Shimano E8000 gesetzt. Der Rahmen wurde überarbeitet und hat einen Flipchip am Hinterbau verpasst bekommen. Hiermit lassen sich Geometrie und Charakteristik des eMTB variieren.

Um Platz für die großen Laufräder zu schaffen, verlängerten die Ingenieure die Kettenstrebe von 435 auf 450 mm. Diese ist bei beiden Modellen identisch – somit könnte man theoretisch die Laufräder auch Kreuz tauschen.

Über den Flipchip kann der Hinterbau verstellt werden
# Über den Flipchip kann der Hinterbau verstellt werden
Ein integriertes Schutzblech schützt den Dämpfer vor direktem Dreckbeschuss
# Ein integriertes Schutzblech schützt den Dämpfer vor direktem Dreckbeschuss

Das hier vorgestellte eWME gibt es für 4.500 Euro. Dafür bekommt man eine Fox Performance 34 Float Gabel und einen Float DPX 2 Dämpfer. Shimano Deore XT Bremsen mit 203mm Bremsscheiben sollen das Gefährt zum Stehen bringen. Bei den Anbauteilen greift Conway auf seine hauseigenen Komponenten zurück. Ein Beispiel dafür ist die Drop-a-go-Variostütze, welche wir erst vor kurzem vorgestellt haben.

Diese Ausstattungsvariante verzögert mit XT Bremsen
# Diese Ausstattungsvariante verzögert mit XT Bremsen
Der Hebel der hauseigenen Contec-Stütze
# Der Hebel der hauseigenen Contec-Stütze
coole Farbkombination beim 29" Modell
# coole Farbkombination beim 29" Modell
"Drop-a-go" heißt die hauseigene Sattelstütze die wir erst vor kurzem vorgestellt haben
# "Drop-a-go" heißt die hauseigene Sattelstütze die wir erst vor kurzem vorgestellt haben
kleine Details in der Lackierung sorgen für eine gute Optik
# kleine Details in der Lackierung sorgen für eine gute Optik

Ausstattungsdetails des Conway eWME 629

FrameRahmenCONWAY Fully E8000, Alu 6061
ForkGabelFOX "Performance 34 Float", 140 mm
ShockDämpferFOX "Float EVOL IV 140 mm
ShifterSchalthebelSHIMANO "XT SL-M8000"
DerailleurSchaltwerkSHIMANO "Deore XT RD-M8000" 11 speed
CassetteKassetteSHIMANO "CS-M7000", 11-46 Z.
CranksKurbelSHIMANO "FC-E8000", 34 Z., 165 mm
BrakesBremseSHIMANO „Deore XT 4P/4P", 203/203 mm
TiresReifenSCHWALBE "Magic Mary" Snksk / "Hans Dampf Spgrip, 60-622 2,35
RimsFelgenRODI Tryp 30", 29"
Hub frontNabe vorneCONWAY E "DC 711", 15 x 110 mm Boost
Hub rearNabe hintenCONWAY E "eHL-148 A", 12 x 148 mm Boost
SeatSattelCONWAY "1489 sport light"
SeatpostSattelstützeCONTEC "Drop-A-GoGo" 30.9 mm
BarLenkerCONWAY "Low Rizer", Ø 35 mm, 780 mm
StemVorbauCONWAY, A-Head
MotorMotorSHIMANO Mittelmolor "E8000", 250 W Nenn-Dauerleistung
DisplayDisplaySHIMANO, "SCE700" 3-Stufen, Remote Control, Schiebehilfe
BatteryAkkuSHIMANO Llthium-lonen mit BMS, 36 V. 14 Ah, 504 Wh
Price (RRP)Preis (UVP)4500 Euro

Conway eWME 627 MX

Conway eWME 627 MX
# Conway eWME 627 MX - mit 29" Vorderrad und 27,5"+ Hinterrad wird dieses eMTB 4.800 € kosten

Mit der Produktbezeichnung „627 MX“ beschreibt der Hersteller den Laufradmix aus 29″ Vorderrad und 27,5″ Hinterrad, welches in Kombination mit Plus Bereifung für ordentlich Uphill- Traktion sorgen soll. Wir finden diese Variante sinnvoll und vermuten, dass zukünftig noch mehr Hersteller ihre Modelle derart spezifizieren werden.

Eine „MX“ -Variante hat der Hersteller auch als E-Hardtail bereits auf den Markt gebracht: Wie das E-Bike in unserem Test abgeschnitten hat seht ihr im Conway EMT 627MX Test .

Das Modell kommt mit dem DPX2 Dämpfer von Fox
# Das Modell kommt mit dem DPX2 Dämpfer von Fox

Auch bei dieser Ausstattungsvariante sind ein Fox-Fahrwerk und Shimano XT-Komponenten verbaut. Für das hier abgebildete Modell ruft Conway 4.800 Euro auf. Dafür bekommt man ein E-Bike mit einer modernen Laufrad-Kombination im schicken badass-schwarz. Einer „Farbe“, die wie unserer Meinung nach niemals langweilig wird.

DT Swiss Hybrid Laufräder
# DT Swiss Hybrid Laufräder - stabil und extra für die Anforderungen am E-Bike entwickelt

Ausstattungsdetails des Conway eWME 627 MX

FrameRahmenConway Fully E8000, Alu 6061
ForkGabelFOX "Performance 34 Float", 140 mm
ShockDämpferFOX "Float DPX 2" 140 mm
ShifterSchalthebelSHIMANO "XT SL-M8000"
DerailleurSchaltwerkSHIMANO "Deore XT RD-M8000" 11 speed
CassetteKassetteSHIMANO "CS-M7000", 11-46 Z.
CranksKurbelSHIMANO "FC-E8000", 34 Z., 165 mm
BrakesBremseSHIMANO Deore XT 4P/4P", 203/203 mm
TiresReifen
SCHWALBE "Magic Mary" Snksk 60-622 2,35" / "Hans Dampf Spgrip, 70-584 2,80"
RimsFelgenDT SWISS „Spline H1900", 35-27,5" / 30-29"
Hub frontNabe vorneDT SWISS Spline H1900", 15x110 mm
Hub rearNabe hintenDT SWISS Spline H1900", 12x148 mm
SeatSattelCONWAY "1489 sport light"
SeatpostSattelstützeCONTEC "Drop-A-GoGo" 30.9 mm
BarLenkerCONWAY "Low Rizer", Ø 35 mm, 780 mm
StemVorbauCONWAY, A-Head
MotorMotorSHIMANO Mittelmolor "E8000", 250 W Nenn-Dauerleistung
DisplayDisplaySHIMANO, "SCE700" 3-Stufen, Remote Control, Schiebehilfe
BatteryAkkuSHIMANO Llthium-lonen mit BMS, 36 V. 14 Ah, 504 Wh
Price (RRP)Preis (UVP)4800 Euro

Wir haben schon einmal den großen Bruder von der Modellreihe aus dem Vorjahr für euch getestet (Conway eWME627 Test) und sind gespannt, was das überarbeitete eWME so kann.

29″ oder die „MX“-Variante – für welches Modell würdet ihr euch entscheiden?

Über den Autor

Oliver

Oliver Sonntag, Jahrgang 1992. Ich komme aus Bamberg und hab im Mountainbiken meine große Leidenschaft gefunden. Vom Dirtjumpen über Downhill- und Endurorace liebe ich alle Facetten, die der Sport zu bieten hat. Den "normalen beruflichen Werdegang" hab ich an den Nagel gehängt, um meine eigene Mountainbikeschule zu gründen. Instagram: @sundayrides_mtb

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Delete1985

    dabei seit 09/2017

    CubeRider1986
    Fox Racing, also die Klamotten haben aber nichts mit Fox Suspension zu tun
    Aha, wieso das denn nicht? :)

    Fox Bekleidung
    Fox Racing öffnete die Pforten seines Geschäfts erstmals im Jahre 1974, als Geoff Fox, Ph. D. der Physik an der University of Santa Clara, Moto-X Fox, ein kleines Vertriebsgeschäft für europäische Motocross-Ersatz- und -Zubehörteile in einem 140 m² großen Gebäude in der kalifornischen Stadt Campbell, ins Leben rief. Innerhalb von zwei Jahren fertigte Moto-X Fox Hochleistungs-Stoßdämpfer und Motorenteile für Piloten mit dem Anspruch, auf der Rennstrecke einen Vorteil zu erzielen. Im Frühjahr 1977 entschloss sich Geoff, dem amerikanischen Motocross-Publikum zu beweisen, dass seine Produkte die der Wettbewerber übertrafen. Er gründete sein eigenes, privat finanziertes Motocross-Profiteam Moto-X Fox. Im Wettkampf gegen die einflussreichen japanischen Factory-Teams gelangten die Piloten von Moto-X Fox an die Spitze der Non-Factory-Teams der Serie und belegten in der hart umkämpften nationalen Meisterschaftsserie AMA 125cc den fünften, sechsten und siebten Rang. Damit hatte Geoff sein Ziel erreicht, denn er konnte beweisen, dass er die besten von Hand gefertigten Komponenten anbot, die für Geld zu haben waren.

    Quelle:https: https://foxracing.de/company-info.html

    Fox Suspension
    In 1974, Bob Fox ran a small business distributing suspension components for motocross bikes with his brother Geoff. In 1977,[1] the company split into what became Fox Racing and Fox Head, Inc. under Geoff Fox, and Bob Fox's Fox Racing Shox parts production company, Fox Factory. A holding company, Fox Factory Holding, was established in 1978.[3] Fox Factory produces suspension components for motorcycles, automobiles, all-terrain vehicles, snowmobiles, and mountain bikes.[1]

    Fox Factory was acquired by Compass Diversified Holdings, a private equity firm, in 2008.[5] It went public in 2013.[6]

    In March 2014, Fox acquired Sport Truck USA for about $44 million to further build its off-road vehicle product line. Sport Truck USA primarily designs, markets and distributes high-quality, aftermarket suspension equipment for truck vehicles.[7]

    In December 2014, Fox acquired the cycling brand and assets of Race Face and Easton for approximately $30 million.[8]

    Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Fox_Racing_Shox
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Delete1985

    dabei seit 09/2017

    Und wenn du es auch noch nicht wissen solltest, Fox hat deutsche Wurzeln.
    Im Ursprung ist Fox Racing (Bekleidung) und Fox Racing Shox (Suspension) genau das gleiche Prinzip welches beide Brüder teilten.

    Seit 2015 sehe ich mich selber mit dem Emtb auch eher als ein Pioneer (die Haibiker werden mich hassen :) ) in diesem Bereich. Ich will nicht überheblich wirken, keines falls. Mit Fox habe ich aber das Vertrauen gefunden. 36er Standrohre und einer 20mm Steckachse gepaart mit einer MT5 in einem Talas System.
    Fox ist nicht umsonst mein Verein. Sie gaben mir die Möglichkeit ohne das Label "Emtb optimized" damals wie auch heute noch stabil zu fahren. 2015 war alles anders :)

    MfG Chris
  4. benutzerbild

    Franko

    dabei seit 07/2018

    CubeRider1986
    Find mal einen Händler der Fox servicen darf!
    http://www.lemonshox.com
  5. benutzerbild

    jake

    dabei seit 06/2004

    Mich würde eher interessieren wie sich die Kombi 29"/27, 5" fährt. Wie groß ist der Unterschied zwischen den beiden Abrollumfängen? Ich überlege da gerade mal mir sowas einzubauen. Hab 27, 5" x 2, 6 drauf.
  6. benutzerbild

    joerghag

    dabei seit 11/2003

    Fährt sich deutlich anders. Bin noch am Austesten...
    Aber soviel schon vorab, beides (27,5+ und 29“) hat Stärken und Schwächen.

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich jetzt für den E-MTB Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Eintragen
close-image