Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Canyon Endurace:ON AL kommt mit dem gerade überarbeiteten Fazua-2.0-System
Das Canyon Endurace:ON AL kommt mit dem gerade überarbeiteten Fazua-2.0-System
Die Charakteristik des Antriebs ist auf das Rennradfahren angepasst: In der 2.0-Version werden Triuttfrequenzen bis 125 U/min effizient unterstützt
Die Charakteristik des Antriebs ist auf das Rennradfahren angepasst: In der 2.0-Version werden Triuttfrequenzen bis 125 U/min effizient unterstützt
Widerstandslos: Bei Überschreiten der Unterstützungsgrenze von 25 km/h im Flachen entkoppelt der Motor mechanisch
Widerstandslos: Bei Überschreiten der Unterstützungsgrenze von 25 km/h im Flachen entkoppelt der Motor mechanisch
Mit 15,2 kg ist das neue Endurance:ON AL kein Schwergewicht
Mit 15,2 kg ist das neue Endurance:ON AL kein Schwergewicht

Canyon stellt sein erstes E-Roadbike vor, dass Endurace:ON AL! Beim Motor-System setzt der Versender aus Koblenz auf einen Antrieb von Fazua und möchte, wie gewohnt, mit einem niedrigen Preis und gewohnter Endurace-Leistung punkten. Die spannenden Eckdaten: Fazua-System mit Black Pepper Update, Aluminium-Rahmen und ein Gewicht von 15,2 kg. Hier die Infos.

Canyon Endurace:ON AL 2021 Infos und Preise

  • Neue E-Roadbike-Serie mit Fazua-Motor
  • Canyon Endurace Geometrie und All-Road-Auslegung
  • Rahmen-/Gabelmaterial: Aluminium/Carbon
  • Gewicht: 15,2 kg* im Größe M
  • Unterstützung: bis. max. 25 km/h
  • Preis 2.999 €
  • Verfügbar ab sofort
  • Infos https://www.canyon.com

*Herstellerangabe

Das Canyon Endurace:ON AL kommt mit dem gerade überarbeiteten Fazua-2.0-System
# Das Canyon Endurace:ON AL kommt mit dem gerade überarbeiteten Fazua-2.0-System

Details

Der Schwerpunkt bei der Entwicklung des neuen Canyon Endurace:ON lag auf der All-Road-Perfomance und dem Erhalt des Rennrad-Fahrgefühls. Mit einem Gewicht von 15,2 kg in Größe M ist eine wesentliche Grundlage für Roadbike-Feeling geschaffen. Zudem wählten die Koblenzer mit dem Fazua-Antrieb, der oberhalb von 25 km/h mechanisch auskoppelt, ein System, das in rennradtypischem Tempo im Flachen keinen eigenen Widerstand besitzt, da es mechanisch auskuppelt. Preislich will man neue Regionen erschließen.

Die Endurace:ON AL überwindet nicht nur auf dem Asphalt Grenzen. Es macht E-Road-Performance durch ein unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis in einem ansonsten hochpreisigen Marktsegment für mehr Radsportler als je zuvor verfügbar.

Canyon

Die Charakteristik des Antriebs ist auf das Rennradfahren angepasst: In der 2.0-Version werden Triuttfrequenzen bis 125 U/min effizient unterstützt
# Die Charakteristik des Antriebs ist auf das Rennradfahren angepasst: In der 2.0-Version werden Triuttfrequenzen bis 125 U/min effizient unterstützt
Widerstandslos: Bei Überschreiten der Unterstützungsgrenze von 25 km/h im Flachen entkoppelt der Motor mechanisch
# Widerstandslos: Bei Überschreiten der Unterstützungsgrenze von 25 km/h im Flachen entkoppelt der Motor mechanisch
Mit 15,2 kg ist das neue Endurance:ON AL kein Schwergewicht
# Mit 15,2 kg ist das neue Endurance:ON AL kein Schwergewicht

Ausführliche Infos gibt’s auf Rennrad-News.de: Endurace:ON AL

Was haltet ihr vom brandneuen Canyon Endurance:ON? Interessieren euch E-Roadbikes?

  1. benutzerbild

    Burschi

    dabei seit 12/2018

  2. benutzerbild

    haendiemaen

    dabei seit 12/2016

    Dafür hätte ich auch noch Platz in der Garage ...
  3. benutzerbild

    CubeRider1986

    dabei seit 08/2012

    Liebes Canyon-Team,

    bitte packt einen Gravel-Lenker drauf und Gravel-Reifen und belasst es bei dem Preis!

    Schönes Teil, Endurace-Geo war eh schon immer klasse und nicht mal schwer für das Gebotene bzw. mit Potenzial an Einsparungen!
  4. benutzerbild

    dropomat

    dabei seit 11/2004

    Ehrlich gesagt verstehe ich den Sinn eines E Road Bikes nicht. Es geht doch beim Rennrad um ernsthaftes Training und nicht um die Vermeidung von Anstrengungen. Echt crazy. ?
  5. benutzerbild

    gutti-g

    dabei seit 06/2017

    Versteh ich schon.
    Fahre z.B. Rennrad fast nur um in die Arbeit bzw. nach hause zu fahren weil mir der Verschleiß beim EMTB dafür zu hoch ist. (Und ich das dreckige ding nicht beim Kollegen ins Haus stellen will)
    Um nicht verschwitzt in der Arbeit anzukommen muss ich die Steigungen recht langsam Hochfahren. Mit dem E wäre das wahrscheinlich viel Schneller.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!