• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Grün, kompakt, kraftvoll: Der Bosch Fontus kommt mit 15 Liter-Tank und großem Akku
Grün, kompakt, kraftvoll: Der Bosch Fontus kommt mit 15 Liter-Tank und großem Akku - Preis: 299,95 € (UVP)
Smart Brush und Sprühpistole sind hinter dieser Klappe versteckt
Smart Brush und Sprühpistole sind hinter dieser Klappe versteckt
Die halbtransparente Anzeige an der Seite zeigt die Befüllung an
Die halbtransparente Anzeige an der Seite zeigt die Befüllung an
Der zwei Meter lange Hochdruck-Schlauch wird hinten einfach geklemmt – hält
Der zwei Meter lange Hochdruck-Schlauch wird hinten einfach geklemmt – hält
Der Fontus bietet drei verschiedene Wasserdruck-Stufen, die auf der Oberseite einstellbar sind. Hier befinden sich auch der Power-Button sowie die Anzeige für den Akkuladestand
Der Fontus bietet drei verschiedene Wasserdruck-Stufen, die auf der Oberseite einstellbar sind. Hier befinden sich auch der Power-Button sowie die Anzeige für den Akkuladestand
Über diese Arretierung lässt sich der robuste Griff ausfahren
Über diese Arretierung lässt sich der robuste Griff ausfahren
Hier versteckt sich der Akku
Hier versteckt sich der Akku
Wasser einfüllen – der praktische Filter sorgt dafür, dass kein Dreck in den Tank gerät
Wasser einfüllen – der praktische Filter sorgt dafür, dass kein Dreck in den Tank gerät
Schlauch entnehmen …
Schlauch entnehmen …
… am Fontus anschließen …
… am Fontus anschließen …
… am Sprühkopf ebenfalls …
… am Sprühkopf ebenfalls …
… und die Smart Brush ansetzen – los geht's.
… und die Smart Brush ansetzen – los geht's.
Etwas ärgerlich: Die Schließe zum Akku benötigt manchmal etwas Nachdruck, um einzurasten
Etwas ärgerlich: Die Schließe zum Akku benötigt manchmal etwas Nachdruck, um einzurasten
Die schmalsten, druckvollsten beiden Sprühbilder …
Die schmalsten, druckvollsten beiden Sprühbilder …
… bieten einen feinen, starken Strahl
… bieten einen feinen, starken Strahl
Bosch Fontus Test-28
Bosch Fontus Test-28
Das breite Sprühbild ist ideal für etwas größere Flächen …
Das breite Sprühbild ist ideal für etwas größere Flächen …
… beispielsweise für Sattel, Reifen oder die gesamte Oberfläche zum Abschluss der Reinigung
… beispielsweise für Sattel, Reifen oder die gesamte Oberfläche zum Abschluss der Reinigung
Ganz in unser Format passt dieses Sprühbild nicht …
Ganz in unser Format passt dieses Sprühbild nicht …
… eine wenig ergiebige Mini-Gartendusche.
… eine wenig ergiebige Mini-Gartendusche.
Wasser marsch!
Wasser marsch!
Mithilfe der Bürste bekommt man auch groben Dreck einfach weg
Mithilfe der Bürste bekommt man auch groben Dreck einfach weg
So kommt man auch in viele enge Winkel am Hinterbau
So kommt man auch in viele enge Winkel am Hinterbau
Ohne Bürste geht es dann mit Power auf die dreckverkrusteten Stellen. Vorsicht ist bei Lagern geboten – hier bietet es sich an, eine Stufe tiefer zu schalten
Ohne Bürste geht es dann mit Power auf die dreckverkrusteten Stellen. Vorsicht ist bei Lagern geboten – hier bietet es sich an, eine Stufe tiefer zu schalten
Bosch Fontus Test-32
Bosch Fontus Test-32
Kompakt, robust und das kraftvollste Gerät, das wir bislang getestet haben: Der Bosch Fontus kann überzeugen. Der Preis ist allerdings happig.
Kompakt, robust und das kraftvollste Gerät, das wir bislang getestet haben: Der Bosch Fontus kann überzeugen. Der Preis ist allerdings happig.

Bosch Fontus im Test: Nachdem wir vor knapp einem Jahr mit den Modellen von Aqua2Go, Mobi und Kärcher drei portable Reinigungsgeräte getestet haben, konnten unsere Kollegen von MTB-News seit diesem Herbst den in diesem Jahr vorgestellten, portablen Hochdruckreiniger von Bosch im Praxis-Einsatz testen. Das Modell hört auf den Namen Fontus und bietet nicht nur ganz schön viel Power, sondern ist dank Bosch System-Akku sogar noch mit anderen Geräten des Stuttgarter Großunternehmens kompatibel. Was kann das klassisch grüne Bosch-Gerät? Hier ist der Test.

Bosch Fontus im Test

Technische Daten

  • Füllmenge 15 Liter
  • Wasserschlauchlänge 2 m
  • Lieferumfang Bosch Fontus mit Hochdruckschlauch, 1 Akku (18 Volt, 2,5 Ah), Smart Brush, Sprühpistole, Ladegerät
  • Betrieb Akku (bis 60 min)
  • Wasserdruck 1–12 bar
  • Gewicht 9,5 kg
  • Preis 299,95 € (UVP)
  • www.bosch-garden.com
Alle technischen Daten zum Ausklappen

[table “1376” not found /]

Grün, kompakt, kraftvoll: Der Bosch Fontus kommt mit 15 Liter-Tank und großem Akku
# Grün, kompakt, kraftvoll: Der Bosch Fontus kommt mit 15 Liter-Tank und großem Akku - Preis: 299,95 € (UVP)
Diashow: Bosch Fontus-Reinigungsgerät im Test - Matsch-Fräse fürs E-Bike
Diashow starten »

In der Hand

War der Aqua2Go schon ein ordentlicher Brummer – gewichtsmäßig legt der Bosch Fontus noch eine gute Schippe drauf: Ohne gefüllten Tank bringt das Reinigungsgerät satte 9,5 kg auf die Waage. Das merkt man aber nur beim Herausheben aus dem Karton – zum Transport finden sich am Fontus nämlich zwei große Transportrollen. Wie bei einem Trolley lässt sich ein stabiler Alu-Griff ausfahren und sauber arretieren. Und auch wenn der grüne Brummer fast 10 Kilo wiegt, ist er mit einer Höhe von 66 Zentimetern bei einer Breite von 40 Zentimetern sehr kompakt, wirkt optisch aufgeräumt, auch der Transport funktioniert dank des Trolley-Styles vollkommen problemlos. Das zwei Meter lange Hochdruckkabel lässt sich locker zusammenrollen und auf der Rückseite einklemmen, das weitere Zubehör befindet sich im Inneren des Reinigungs-Trolleys: Klappt man die Frontseite auf, sind Sprühpistole und „Smart Brush“ leicht entnehmbar.

Smart Brush und Sprühpistole sind hinter dieser Klappe versteckt
# Smart Brush und Sprühpistole sind hinter dieser Klappe versteckt
Die halbtransparente Anzeige an der Seite zeigt die Befüllung an
# Die halbtransparente Anzeige an der Seite zeigt die Befüllung an
Der zwei Meter lange Hochdruck-Schlauch wird hinten einfach geklemmt – hält
# Der zwei Meter lange Hochdruck-Schlauch wird hinten einfach geklemmt – hält
Der Fontus bietet drei verschiedene Wasserdruck-Stufen, die auf der Oberseite einstellbar sind. Hier befinden sich auch der Power-Button sowie die Anzeige für den Akkuladestand
# Der Fontus bietet drei verschiedene Wasserdruck-Stufen, die auf der Oberseite einstellbar sind. Hier befinden sich auch der Power-Button sowie die Anzeige für den Akkuladestand
Über diese Arretierung lässt sich der robuste Griff ausfahren
# Über diese Arretierung lässt sich der robuste Griff ausfahren
Hier versteckt sich der Akku
# Hier versteckt sich der Akku

Um den Fontus in Betrieb zu nehmen, wird der 18 Volt-Akku auf der Rückseite in den durch eine Klappe spritzwassergeschützten Akkuschlitten geschoben. Praktisch für Heimwerker, die mit Bosch-Geräten arbeiten: Der Akku gehört zur „Power for All“-Gruppe und ist mit einer Vielzahl von akkubetriebenen Bosch-Heimwerker- und Gartengeräten kompatibel. Das entsprechende Ladegerät ist ebenfalls im Lieferumfang des Bosch Fontus enthalten. Die gesamte Liste der Geräte ist hier zu finden. Und jetzt? Wasser marsch!

Im Einsatz

Um loslegen zu können, wird der Schlauch via Drehverschluss am Fontus angeschlossen – auch die Sprühpistole wird auf diese Weise befestigt. Für das erste Reinigen des Bikes empfiehlt es sich, die „Smart Brush“ zu befestigen – hat keinen eigenen Anschluss an den Schlauch, sondern wird von zwei Seiten einfach auf die Sprühpistole aufgesetzt und eingeharkt. Befüllt wird der Tank über eine große Öffnung an einer der oberen Ecken. Hier hat Bosch mitgedacht: Damit auch nichts den Tank verstopfen kann, ist die Tanköffnung mit einem Filter ausgestattet, um unliebsames Gerödel von vorneherein draußen zu halten. Trotz des feinen Filters lässt sich der Tank auch mit viel Wasserdruck befüllen, ohne dass der Einlass überläuft.

Wasser einfüllen – der praktische Filter sorgt dafür, dass kein Dreck in den Tank gerät
# Wasser einfüllen – der praktische Filter sorgt dafür, dass kein Dreck in den Tank gerät
Schlauch entnehmen …
# Schlauch entnehmen …
… am Fontus anschließen …
# … am Fontus anschließen …
… am Sprühkopf ebenfalls …
# … am Sprühkopf ebenfalls …
… und die Smart Brush ansetzen – los geht's.
# … und die Smart Brush ansetzen – los geht's.
Etwas ärgerlich: Die Schließe zum Akku benötigt manchmal etwas Nachdruck, um einzurasten
# Etwas ärgerlich: Die Schließe zum Akku benötigt manchmal etwas Nachdruck, um einzurasten

Apropos Wasserdruck: Da Bosch mit dem Fontus nicht nur Biker, sondern, generell Outdoor-Enthusiasten, Gartenliebhaber und gar Hundebesitzer ansprechen will („ideal zum Waschen von Fahrrädern, Gartenmöbeln, Hunden und Stiefeln”, Bosch-Homepage), ist eine Vielzahl an Optionen möglich. So lässt sich der Wasserdruck in drei Stufen einstellen. Zudem gibt es insgesamt vier Sprühbilder, mit denen sich das Wasser auf das jeweilige zu reinigende Objekt respektive Tier abfeuern lässt: Zwei sehr dünne, extrem druckvolle Wasserstrahlen, eine flächige, breite Variante und, der Hundeliebhaber frohlockt, eine fluffige Handbrause mit wenig Druck. Wir stellen am Sprühkopf den breiteren der beiden Einzelstrahlen ein und feuern los. Der Druck ist sehr schnell da und die Power immens – mit Abstand die stärkste Wasserfräse aller Akku-Reiniger, die wir bislang getestet haben!

Sprühbilder in der Übersicht – bitte ausklappen

Die schmalsten, druckvollsten beiden Sprühbilder …
# Die schmalsten, druckvollsten beiden Sprühbilder …
… bieten einen feinen, starken Strahl
# … bieten einen feinen, starken Strahl

Bosch Fontus Test-28
# Bosch Fontus Test-28

Das breite Sprühbild ist ideal für etwas größere Flächen …
# Das breite Sprühbild ist ideal für etwas größere Flächen …
… beispielsweise für Sattel, Reifen oder die gesamte Oberfläche zum Abschluss der Reinigung
# … beispielsweise für Sattel, Reifen oder die gesamte Oberfläche zum Abschluss der Reinigung

Ganz in unser Format passt dieses Sprühbild nicht …
# Ganz in unser Format passt dieses Sprühbild nicht …
… eine wenig ergiebige Mini-Gartendusche.
# … eine wenig ergiebige Mini-Gartendusche.
Wasser marsch!
# Wasser marsch!
Mithilfe der Bürste bekommt man auch groben Dreck einfach weg
# Mithilfe der Bürste bekommt man auch groben Dreck einfach weg
So kommt man auch in viele enge Winkel am Hinterbau
# So kommt man auch in viele enge Winkel am Hinterbau

Den angetrockneten Dreck bekommt man mit den druckvollen Einzel-Wasserstrahlen am besten weg, für größere Bereiche nutzen wir den (immer noch starken) flächigen Wasserstrahl. Praktisch, um Lager oder geschmierte Komponenten zu schonen: Durch die drei Optionen der Wasserdruck-Einstellung lässt sich für diese Bereiche einfach eine der beiden zahmeren Varianten der Strahlen einstellen. Eine gute Zusatzoption ist die Bürste, durch die, wenn angeschlossen, das Wasser locker hindurchfließt und beim Schrubben schlecht erreichbarer Teile den Dreck hinaus schwemmt. Lange bevor Akku oder Wasservorrat die Biege machen, ist unser Testrad blitzeblank sauber – der Fontus funktioniert bestens.

Ohne Bürste geht es dann mit Power auf die dreckverkrusteten Stellen. Vorsicht ist bei Lagern geboten – hier bietet es sich an, eine Stufe tiefer zu schalten
# Ohne Bürste geht es dann mit Power auf die dreckverkrusteten Stellen. Vorsicht ist bei Lagern geboten – hier bietet es sich an, eine Stufe tiefer zu schalten
Bosch Fontus Test-32
# Bosch Fontus Test-32

Um das Gerät wieder transportfähig zu machen, werden Bürste und Sprühpistole wieder verstaut, das Hochdruckkabel eingewickelt und locker in die Rückseite geklemmt.

Fazit – Bosch Fontus

Der Bosch Fontus ist das beste Reinigungsgerät, das wir bislang getestet haben: Der robuste Reiniger bietet nicht nur enormen Wasserdruck von bis zu 12 bar, sondern ist durch den großen Akku auch bis zu sechzig Minuten einsatzfähig und überzeugt mit einfacher Bedienung und einer sinnvollen Ausstattung. Nicht zuletzt dank des großen Wassertanks bekommt man mit dem Bosch so problemlos zwei matschige E-Bikes picobello sauber. Der UVP ist happig, die Straßenpreise sind deutlich günstiger.

Pro
  • Hoher Wasserdruck, einstellbar in drei Stufen und vier Modi
  • Mit 15 Litern Fassungsvermögen großer Wassertank
  • Angenehmer Transport dank großer Rollen und ausziehbarem Griff
  • Filtersystem am Tank
  • System-Akku mit vielen anderen Bosch-Geräten kompatibel
Contra
  • Hoher Preis
  • Hohes Gewicht
  • Klappe des Akkufachs schließt manchmal nicht richtig
Kompakt, robust und das kraftvollste Gerät, das wir bislang getestet haben: Der Bosch Fontus kann überzeugen. Der Preis ist allerdings happig.
# Kompakt, robust und das kraftvollste Gerät, das wir bislang getestet haben: Der Bosch Fontus kann überzeugen. Der Preis ist allerdings happig.

Preisvergleich Bosch Fontus

Abruf der Information: 19. Juli 2019 0:29

Amazon Produktpreis*: € 214,65
zzgl. Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
€ 214,65 Jetzt kaufen*
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Was sagt ihr zum Bosch Fontus? Habt ihr Verwendung für einen mobilen Bike-Reiniger?

  1. benutzerbild

    Burschi

    dabei seit 12/2018

  2. benutzerbild

    Burschi

    dabei seit 12/2018

    Ich gelobe Besserung, Glühwein in der Tastatur ist sch...e
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Burschi

    dabei seit 12/2018

    Ich gelobe Besserung, Glühwein in der Tastatur ist sch...e!
  5. benutzerbild

    Burschi

    dabei seit 12/2018

    Ich lass es heut lieber
  6. benutzerbild

    Frankonia

    dabei seit 10/2018

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!