• de

Bei unseren Kollegen von MTB-News.de tauchte gerade in der Kategorie „Bike der Woche“ ein elektrifiziertes Alutech Wildsau auf. Das extrem langhubige Downhillbike wurde mit einem 3000 Watt-Nabenmotor aufgemotzt. Der Alutech Wildsau-Rahmen ist fast schon ein Klassiker und mit grandiosen Teilen aus der Mountainbike-Geschichte ausgestattet. Mit einer Marzocchi Super Monster (300 mm Federweg), 24″ Laufrädern und Hope Moto Bremsen ist es für härtesten Downhill-Spaß gerüstet. Vorhang auf für dieses aufgemotzte (e)Mountainbike.

Ein Downhill-Bike mit 24″-Laufrädern, einer Marzocchi Super Monster-Federgabel – die ihren Namen dank 300 mm Federweg zu Recht trägt – in Kombination mit einem Fox Van R-Dämpfer wird heute wohl eher selten bewegt. Gewicht war bei dem Aufbau keines der Hauptkriterien. IBC-User tweetygogo hat seiner Alutech Wildsau mit dem 3000 W-starken Nabenmotor neues Leben eingehaucht, so lassen sich auch ohne Lift spaßige Trails mit dem Federwegs-Monster erreichen.

Bike der Woche

Alutech Wildsau DH, tweetygogo

Die Alutech Wildsau DH von IBC-User tweetygogo
# Die Alutech Wildsau DH von IBC-User tweetygogo

MTB-News.de: Hallo tweetygogo, dein Bike wurde im Fotoalbum sofort heftigst diskutiert – ein Federwegsmonster mit 3000 W-Nabenmotor sieht man doch eher selten. Wie ist es zu deinem Bike gekommen, das wir heute als Bike der Woche vorstellen?

Ich habe es auf meiner Arbeit so aufgebaut, weil ich ein Bike haben wollte, mit dem man weite und schnelle Touren fahren kann.

Welchen Einsatzbereich hat das Bike?

Enduro und steinige Trails.

Was wiegt das Bike?

Zirka 27 kg ohne Akku.

Das Cockpit deutet bis auf das Display auf einen echten Downhill-Klassiker nahe dem Renteneintrittsalter hin ...
# Das Cockpit deutet bis auf das Display auf einen echten Downhill-Klassiker nahe dem Renteneintrittsalter hin ...
... der 3000 W-Nabenmotor am Heck spricht jedoch eine deutliche Sprache – Vollgas!
# ... der 3000 W-Nabenmotor am Heck spricht jedoch eine deutliche Sprache – Vollgas!
Die Marzocchi Super Monster bietet 300 mm Federweg und lässt die 24" Laufräder noch kleiner wirken, als sie ohnehin schon sind
# Die Marzocchi Super Monster bietet 300 mm Federweg und lässt die 24" Laufräder noch kleiner wirken, als sie ohnehin schon sind - verrückt wenn man bedenkt, dass die Downhill-Piloten mittlerweile auf 29" unterwegs sind!

Was ist dein persönliches Highlight an deinem Bike der Woche?

So ein Bike hat sonst keiner und genau darum wollte ich so ein Rad aufbauen.

Wie fährt sich das Rad?

Ich komme immer mit ein Grinsen nach Hause, mehr muss man ja nicht sagen. 🙂

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?

Ich fahre seit 1983 Mountainbike.

Das schnelle Federwegsmonster auf Ausfahrt im Schnee
# Das schnelle Federwegsmonster auf Ausfahrt im Schnee

Technische Daten: Alutech Wildsau DH

Rahmen: Wildsau DH, Größe: M
Gabel: Marzocchi Super Monster, 300 mm
Dämpfer: Fox Van R 241 mm
Bremsen: Hope Moto
Felgen: VR MTX 24″ HR Sun Double Wide 24″
Reifen: Nokian 2,6 Point 3,0
Kurbel + Innenlager: Race Face XC
Schalthebel: Azonic
Schaltwerk: Saint
Pedale: Sixpack
Kette: KMC, gold
Sattel: Love
Sattelstütze: KS
Sonstiges: 3000 Watt Motor, fahre es mit 72 V und 60 Ah, damit fährt es bergauf ca. 50-60 km/h, je nach Steigung

Was haltet ihr von diesem Gerät?

  1. benutzerbild

    Redaktion

    dabei seit 05/2016

    Bei unseren Kollegen von MTB-News.de tauchte gerade in der Kategorie „Bike der Woche“ ein elektrifiziertes Alutech Wildsau auf. Das extrem langhubige Downhillbike wurde mit einem 3000 Watt-Nabenmotor aufgemotzt.


    → Den vollständigen Artikel „[url=https://www.emtb-news.de/news/bike-der-woche-alutech-wildsau-dh-tweetygogo/][b]Bike der Woche bei mtb-news.de: Ein elektrifiziertes Alutech Wildsau DH[/b][/url]“ im Newsbereich lesen


    [url=https://www.emtb-news.de/news/bike-der-woche-alutech-wildsau-dh-tweetygogo/][img]https://fthumb0.mtb-news.de/cache/750_auto_1_1_0/c1/aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTkvMDEvMjAxOTAxMjBfMTEwMjE0LmpwZw.jpg[/img][/url]
  2. benutzerbild

    Dutshlander

    dabei seit 11/2009

    Ob alle kabelbinder alles zusammen halten bei ruppige Fahrweise ?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    HageBen

    dabei seit 05/2018

    Macht bestimmt Spaß, aber wo darf ich so was fahren? Welches Land? Oder gibt es bei uns Bikeparks, die es erlauben?
  5. benutzerbild

    riCo

    dabei seit 05/2016

    HageBen schrieb:
    Macht bestimmt Spaß, aber wo darf ich so was fahren? Welches Land? Oder gibt es bei uns Bikeparks, die es erlauben?

    Rechtlich gesehen, darf so ein Ofen nur auf abgesperrtem Privatgelände gefahren werden.
  6. benutzerbild

    tfdelacruz

    dabei seit 01/2010

    Genau das ist der Grund, weshalb wir bei einem Großteil der Community als die absoluten Spinner wahrgenommen werden...!

    Sorry, aber das Teil gefällt mir absolut nicht.
  7. benutzerbild

    Biotonne

    dabei seit 02/2016

    Also mir gefällts.
  8. benutzerbild

    mudlark

    dabei seit 11/2015

    72V Akkuspannung und 60Ah Akkukapazität.
    Also: 1 Zelle = 3,6V / 2,5Ah
    72 : 3,6 = 20 Zellen in Serie
    60 : 2,5 = 24 Zellen in Parallel
    20 x 24 = 480 Zellen
    1 Zelle wiegt 50 g
    480 Zellen wiegen 24000 g, oder 24 kg

    Dann brauchst du wirklich jeden cm der Federung, wenn du mit dem Akku auf'm Buckel mit 50-60kmh den Berg rauf bretterst.
    Und das soll Spass machen?:closedtongue:
  9. benutzerbild

    hna

    dabei seit 09/2017

    Müsste es nicht heissen: das Grauen der Woche?

    Ich glaube auch die Kurzschlusselektriker bringen da mal wieder was durcheinander. Selbst wenn man mal mit etwas stärken Zellen von ca. 3,2 AH rechnen würde hätte so ein 60 AH Akku in der Tat um die 20 kg. Am Rahmen sieht man ihn nicht und auch keine Befestigung, und ich denke auch nicht dass der gute Mann mit 20 kg im Rucksack rumfährt.
    Darum gehe ich eher davon aus dass er meinte dass der Controller bis zu 60 A abkann, da würden dann ggf. 4 bis 5 Hochstromzellen parallel reichen. Damit hätte der Akku knapp 5 kg was dann schon realistischer wäre.
  10. benutzerbild

    HageBen

    dabei seit 05/2018

    @riCo hast du Bilder vom Akku? Ein 4320Wh Akku wäre schön mächtig. Andererseits der Motor hat die zwölffache (?) Nennleistung im Vergleich zu den 25er e-bikes.
  11. benutzerbild

    hna

    dabei seit 09/2017

    Ich denke das darf man alles nicht so ernst nehmen, das ist ein Showbike und nichts um ernsthaft Downhill zu fahren.
  12. benutzerbild

    mudlark

    dabei seit 11/2015

    hna schrieb:
    Darum gehe ich eher davon aus dass er meinte dass der Controller bis zu 60 A abkann
    Sehe ich auch so. Sieht aus wie ein 18-fet Controller, mit 4110 Mosfets kann der schon bis 80A.
    Aber die Akkudaten wären hier schon interessant, insbesondere die Anzahl der Parallel geschalteten Zellen und der Zellentyp.
    Ein Photo des Akkus würde mich da schon interessieren. Schliesslich ist das Bike so wie es dargestellt wird nicht komplett.

    PS: Was ist denn die Funktion der schwarzen Box unterhalb des Controllers?
  13. benutzerbild

    systemgewicht

    dabei seit 04/2015

    Wow, jenseits der Mauer schäumt die Community schon 11 Seiten lang.
  14. benutzerbild

    onkel_c

    dabei seit 01/2004

    HageBen schrieb:
    Oder gibt es bei uns Bikeparks, die es erlauben?


    zb [URL]https://www.electricridepark.de/[/URL]
  15. benutzerbild

    HageBen

    dabei seit 05/2018

    Sieht aber auch irgendwie aus, als ob man dort schon doch noch deutlich mehr Power bräuchte um Spaß zu haben. Wenig Höhenunterschied und lange gerade. Oder habe ich es nicht gesehen, den e bike Bereich?

    Um e-Motocross zu fahren, is das Gelände ja ein Traum. :winkytongue:
    Leider ganz schönes Stück entfernt. :'(
  16. benutzerbild

    hna

    dabei seit 09/2017

    systemgewicht schrieb:
    Wow, jenseits der Mauer schäumt die Community schon 11 Seiten lang.


    Was erwartest du von Schaumschlägern ausser schäumen...?
  17. benutzerbild

    bastifunbiker

    dabei seit 09/2008

    nicht mal hier kommt der Haufen an x'D
  18. benutzerbild

    jake

    dabei seit 06/2004

    Am Ende waren es 26 Seiten die jetzt nicht mehr da sind. Schade ich war erst auf Seite 17 ;)
  19. benutzerbild

    HageBen

    dabei seit 05/2018

    Dann hast nur den zivilisierten Teil mitbekommen.

    Der Erbauer des Bike der Woche "tweetygogo" gab zu, mit dem Rad in der Öffentlichkeit zu fahren. Nix mit abgesperrten Privatgelände. Und sein Accountbild ist vom [URL='https://www.mtb-news.de/news/2018/04/04/nachruf-mario-peters/']Mario “Muschi” Peters[/URL] geklaut. Also ihm interessiert Urheberrecht und die StVO nicht. Seine Rechtschreibung und Grammatik waren auch kaum verständlich. Förderlich für die Akzeptanz von 25er e-bikes ist diese Representation eher nicht.

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!