Canyon Spectral:ON 2022 - Erfahrungen, Umbauten, Tipps und Tricks

Also ich bin der Auffassung, dass das vom Rahmen/akku kommt.
Wenn die Gabel der Auslöser wäre, dann müsste das Geräusch ja auch ohne Akku reproduzierbar sein?
Weil ohne Akku ist definitiv Ruhe.
Würde ich nicht sagen. Der Rahmen arbeitet ohne Akku vermutlich einfach mehr.
Was soll am Akku so knacken. Bis auf die beiden Halteschrauben steht nichts unter Spannung, was zu so einem Knacken führen könnte. - Meine Meinung. 😁

Im übrigen denkt man, dass man durch hören die Stelle finden kann. Funktioniert aber fast nie, nach meiner Erfahrung. Prüfe mal als erstes die Spannung der Steckachsen. Das war es schon bei vielen. 😉
 

Anzeige

Re: Canyon Spectral:ON 2022 - Erfahrungen, Umbauten, Tipps und Tricks
Also ich bin der Auffassung, dass das vom Rahmen/akku kommt.
Wenn die Gabel der Auslöser wäre, dann müsste das Geräusch ja auch ohne Akku reproduzierbar sein?
Weil ohne Akku ist definitiv Ruhe.
Dann reib doch den Akku vor dem Einbau mal mit etwas Silikonspray ein. Dann sollte es zumindest etwas dauern, bis es wieder anfängt zu knacken. Mit dem richtigen Drehmoment wirst Du den Akku ja sicher verschraubt haben. Hat der Akku denn Risse oder ist es ein neuer?
 
Also ich habe den Eindruck, dass es eine Spannung zwischen Rahmen und Akku ist, ggf auch durch Dreck.
Es stimmt aber natürlich auch, dass es oftmals schwer ist Geräusche genau zu lokalisieren.

Die Idee mit dem silikonspray ist super.
Ich versuche auch mal mit nem feuchten Lappen den rahmen innen zu reinigen.

Steckachse prüfe ich auch mal (das ist doch die an der Felge? XD)
 
Zur Info.
Habe heute am Spectral: on Größe S die Sattelstütze gegen eine 180mm OneUp V2 getauscht - funktioniert tadellos.
Ich hatte natürlich vorher in das Sattelrohr geguckt und gemessen und keinen Hindernisgrund gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sollte der Akku derart hilfreich sein für die Stabilität des Rahmens?

Das glaube ich eher nicht, dann knackte es nämlich ohne Akku mehr.

Den Hinweis mit Silikonspray finde ich gut, sofern dann aber Ruhe ist, macht mir das Sorgen.

Was bewegt/verwindet sich derart, daß das Spray für Ruhe sorgt?

Entstehen evtl. die Akkurisse durch eben diese Situation?
 
Es reicht ja schon ein Sandkorn an einer ungünstigen Stelle, welches dann zu diesen Geräuschen führt.
Ich habe den Rahmen mit Druckluft ausgeblasen, den Akku leicht mit Silikonspray besprüht, die Steckachse gelöst und nochmal festgezogen.
Geräusch ist weg, bin mir ziemlich sicher, dass es der Akku war.
Jetzt knarzt noch der Sattel ein bisschen, vermutlich auch iwo ein Sandkorn.
Also diese ständigen Geräusche beim Fahrrad, das nervt mich schon richtig ab. Da ich mein Fahrrad nach jeder Fahrt kurz reinige, habe ich dieses Problem echt häufig.
 
Das ist oft ein Problem. Kaputt putzen nenne ich das. Mit jedem waschen spült man Sand tiefer hinein.
Stimme vollkommen zu... Nur Wasser und Bürste zum putzen, mehr nicht, keine Lösungsmittel oder Shampoos ... Das Zeug löst bzw zerstört die Fette/Carbosnpaste. Ich hab mein Spectral bei Zusammenbau an Steuerlager richtig eingefettet, Carbonpaste Lenker und Sattelklemme, Motor schon zweimal ausgebaut und immer Carbonpaste und Schraubensicherung mit richtigen Drehmoment. Kette mit Wachslösung behandeln und nur ausbürsten beim Dreck. Akku sitzt auch einigermaßen stramm und weist auch keine Risse ...und das beste nach 1500km Schnee, Sand, Staub und Schlamm, es knarrt und knarzt nichts, nicht mal der Sattel (obwohl ich schon sehr schwerer Fahrer bin). Zuviel "Pflege" ist auch nicht das richtige.
 
Ich muss meine Aussage revidieren!
Zwar ist das Knarzen an dieser Stelle bzw. bei der Belastung vom Pedal nun verschwunden, es knarzt aber weiterhin.
Mein Akku hatte auch keinerlei Schleifspuren oder ähnliches.
Ich schaue mir jetzt nochmal die Sattelstütze an und auch die Kurbeln.

Zum Reinigen des Bikes kann ich euch einen Vorreiniger für Autos empfehlen -> Labocosmetica Primus
Der Löst organische Stoffe an, lässt aber Montagefett und Dichtungen usw. in Ruhe.
20 ML in einem Pumpsprüher mit 1 Liter Wasser. 1Liter von dem Zeug kostet glaube ich 15-20 EUR.
 
Ich muss meine Aussage revidieren!
Zwar ist das Knarzen an dieser Stelle bzw. bei der Belastung vom Pedal nun verschwunden, es knarzt aber weiterhin.
Mein Akku hatte auch keinerlei Schleifspuren oder ähnliches.
Ich schaue mir jetzt nochmal die Sattelstütze an und auch die Kurbeln.

Zum Reinigen des Bikes kann ich euch einen Vorreiniger für Autos empfehlen -> Labocosmetica Primus
Der Löst organische Stoffe an, lässt aber Montagefett und Dichtungen usw. in Ruhe.
20 ML in einem Pumpsprüher mit 1 Liter Wasser. 1Liter von dem Zeug kostet glaube ich 15-20 EUR.
Arbeite doch erst einmal die Liste ab, die ich Dir geschrieben habe. Nur systematisch wirst Du nach meiner Erfahrung Erfolg haben.
 
Zum Thema Haltbarkeit.
An meinem Bike von März 2020 ist bei 16.5 tkm der E2000 mit E010 verstorben 😭
Der Ritzelsatz und drei Ketten haben 15tkm gehalten. Ich finde das schon beschämend.
So ein Schrott für so viel Geld, zumal scheinbar viele davon betroffen sind.
Welcher Motor wird für gute Haltbarkeit empfohlen?
Wer hat Erfahrung damit?
Ich habe noch ein Bulls von April 23 mit einem EP800 mit dem ich zufrieden bin.
P.S. Ich brauche keine höhere Leistung oder Drehmoment, da ich zu 99% im Eco-Modus fahre
 
Zum Thema Haltbarkeit.
An meinem Bike von März 2020 ist bei 16.5 tkm der E2000 mit E010 verstorben 😭
Der Ritzelsatz und drei Ketten haben 15tkm gehalten. Ich finde das schon beschämend.
So ein Schrott für so viel Geld, zumal scheinbar viele davon betroffen sind.
Welcher Motor wird für gute Haltbarkeit empfohlen?
Wer hat Erfahrung damit?
Ich habe noch ein Bulls von April 23 mit einem EP800 mit dem ich zufrieden bin.
P.S. Ich brauche keine höhere Leistung oder Drehmoment, da ich zu 99% im Eco-Modus fahre
Warum willst Du den Motor nicht reparieren lassen?
 
Welcher Motor wird für gute Haltbarkeit empfohlen?
Wer hat Erfahrung damit?
Ich denke 16500km sind eine 1a Laufleistung, mit der ich zufrieden wäre. Mein Bullit hat jetzt 15600km mit dem Ep8 auf der Uhr und läuft noch. Bei meinem Canyon ist der erste Ep8 bei 6500km mit einem Lagerschaden getauscht worden. Liegen geblieben bin ich damit nicht.
Mein Rotwild hat für 13000km 5! Brose Motore gebraucht. Mein erstes E-MTB mit Bosch CX Gen2 ist bei 10600km mit Motorschaden liegen geblieben.
Einen Brose werde ich nie wieder fahren, Shimano oder Bosch sicherlich gerne wieder. Zu Yamaha kann ich nichts sagen.
 
Zurück
Oben