Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
AXS Reservebatterien mit der Kraft der Sonne laden: US-Hersteller SRAM meint es offenbar ernst genug, um sich verschiedene Designs für Solar-Ladegeräte nun schützen zu lassen.
AXS Reservebatterien mit der Kraft der Sonne laden: US-Hersteller SRAM meint es offenbar ernst genug, um sich verschiedene Designs für Solar-Ladegeräte nun schützen zu lassen.
Schutzbleche am Mountainbike: Bisher nicht unumstritten, …
Schutzbleche am Mountainbike: Bisher nicht unumstritten, …
… könnten die Anbauteile zukünftig weitere praktische Eigenschaften bekommen.
… könnten die Anbauteile zukünftig weitere praktische Eigenschaften bekommen.
Rear-Fender-Solar-Chager
Rear-Fender-Solar-Chager
Auch Flaschenhalter mit Solarpanels …
Auch Flaschenhalter mit Solarpanels …
… sind Teil des SRAM Patents.
… sind Teil des SRAM Patents.

In einem neuen US-Patent hat sich Komponenten-Hersteller SRAM verschiedene Ideen schützen lassen, AXS-Akkus an einem Fahrrad mit der Kraft der Sonne aufzuladen. Wir haben die Infos:

AXS Akkus mit Sonnenenergie laden – die Infos

Es mag mitten im nasskalten deutschen Februar nicht sehr naheliegend klingen, aber man kann aus Sonnenergie tatsächlich elektrischen Strom gewinnen. Mit dem US-Patent US 11894716 B2 hat sich SRAM nun technologische Designs für Solarladegeräte schützen lassen, die AXS Akkus unterwegs an eurem Fahrrad aufladen sollen.

AXS Reservebatterien mit der Kraft der Sonne laden: US-Hersteller SRAM meint es offenbar ernst genug, um sich verschiedene Designs für Solar-Ladegeräte nun schützen zu lassen.
# AXS Reservebatterien mit der Kraft der Sonne laden: US-Hersteller SRAM meint es offenbar ernst genug, um sich verschiedene Designs für Solar-Ladegeräte nun schützen zu lassen.

Diashow: SRAM Patent Solar-Ladegeräte für AXS Akkus: Kommt das Balkonkraftwerk fürs Bike?
… könnten die Anbauteile zukünftig weitere praktische Eigenschaften bekommen.
Auch Flaschenhalter mit Solarpanels …
Schutzbleche am Mountainbike: Bisher nicht unumstritten, …
Rear-Fender-Solar-Chager
… sind Teil des SRAM Patents.
Diashow starten »

SRAM Patent: solarbetriebenes Laden für AXS Akkus

Energiewende am Fahrrad: SRAM hat kürzlich die Integration von Solarmodulen in Schutzbleche und Flaschenhalter patentieren lassen. Diese sollen AXS Batterien für Schaltungen oder Variostützen mit der Kraft der Sonne laden können. Eine Entwicklung, die verspricht, das Problem leerer AXS-Akkus auf dem Trail auf so nachhaltige wie kuriose Weise zu lösen – und ganz nebenbei auch die Frage beantwortet, wo man AXS-Ersatzakkus sinnvollerweise verstaut.

Schutzbleche am Mountainbike: Bisher nicht unumstritten, …
# Schutzbleche am Mountainbike: Bisher nicht unumstritten, …
… könnten die Anbauteile zukünftig weitere praktische Eigenschaften bekommen.
# … könnten die Anbauteile zukünftig weitere praktische Eigenschaften bekommen.
Rear-Fender-Solar-Chager
# Rear-Fender-Solar-Chager
Auch Flaschenhalter mit Solarpanels …
# Auch Flaschenhalter mit Solarpanels …
… sind Teil des SRAM Patents.
# … sind Teil des SRAM Patents.

Solarenergie für unterwegs

Laut Patentanmeldung (US 11894716 B2) sollen die Solarmodule in der Lage sein, zwischen 6 und 8,4 Volt Spannung in direktem Sonnenlicht zu erzeugen. Damit könnte eine AXS Batterie innerhalb weniger Stunden vollständig geladen werden.

Die Integration von Solarenergie in Fahrradkomponenten könnte bedeuten, dass elektronische SRAM Schaltgruppen für Bikepacker, Langstreckenradler oder Jonas Deichmann eine Option werden könnten. Da die Solarmodule unabhängig von der Bewegung des Fahrrads Energie erzeugen, lassen sich die Akkus überall dort laden, wo Sonnenlicht verfügbar ist – auch vor dem Café oder auf einem Campingplatz.

Was hältst du von der Idee, AXS-Akkus mit Sonnenenergie zu laden?

Infos und Zeichnungen: SRAM
  1. benutzerbild

    kitestar

    dabei seit 10/2019

    Man hat ein System, Bowdenzug das seit Jahrzehnten perfekt funktioniert. Dann wird es elektrisch, teurer und anfälliger. Nach Möglichkeit, stellt man das Rad jetzt immer in der prallen Sonne ab und fährt nicht mehr im schattigen Wald. Ich freue mich schon auf den Flaschenhalter für € 250,-

  2. benutzerbild

    walkingsucks

    dabei seit 11/2019

    Ich freue mich schon auf den Flaschenhalter für € 250,-
    Optimist?
    smilie
  3. benutzerbild

    Sannexd

    dabei seit 07/2021

    Man hat ein System, Bowdenzug das seit Jahrzehnten perfekt funktioniert. Dann wird es elektrisch, teurer und anfälliger. Nach Möglichkeit, stellt man das Rad jetzt immer in der prallen Sonne ab und fährt nicht mehr im schattigen Wald. Ich freue mich schon auf den Flaschenhalter für € 250,-
    Ich finde aber das ein axs Transmission besser Schaltet als jede Zugschaltung, und das man immer nach besseren schaut nennt man Entwicklung.
  4. benutzerbild

    E-Heizer

    dabei seit 06/2020

    Ich finde aber das ein axs Transmission besser Schaltet als jede Zugschaltung
    Das stimmt zwar, habe sie kürzlich ausgiebigst probefahren dürfen, dennoch rechtfertigt der Unterschied nicht den Preis und insbesondere die Folgekosten.
    Mach aber auf jeden Fall Sinn, wenn Geld keine Rolle spielt ...

    Was die Solar-Geschichte angeht:
    Mumpitz ... wer versaut sich schon sein Bike-Design, um sich nen zusätzlichen, winzigen Akku im Rucksack zu ersparen 🤷🏼‍♂️ ? Wird eher nicht so der Bringer werden ...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!