Der Herbst bringt Regen und wenige Wochen später kommt auch noch Kälte dazu. Ideales Wetter, um E-Bike zu fahren, vorausgesetzt, man hat die passenden Schuhe. Wie haltet ihr eure Füße in der kalten Jahreszeit trocken und warm? Wir haben uns den Scott MTB Heater Gore-Tex einmal genauer angesehen und möchten euch dieses knöchelhohen Winterschuh kurz vorstellen.

Scott MTB Heater Gore-Tex – kurz & knapp

Wer einen Allwetterschuh zum E-Bike-Fahren im Winter sucht, für den hat Scott den Heater Gore-Tex im Programm. Dieser knöchelhohe Schuh hält den Fuß und die Knöchel zuverlässig warm und trocken. Das knöchelhohe Obermaterial ist mit Gore-Tex Duratherm L Kelvin 200 g gefüttert, verfügt über einen praktischen Schnellschnürverschluss und eine Konstruktion mit Klettverschluss, durch die Nässe und Kälte draußen und die Wärme drinnen bleiben.

Die Innovationen des Scott MTB Heater Gore-Tex

  • Einsatzzweck MTB und E-MTB
  • Sohle Nylon-/Glasfaser-Verbundmaterial, Sticki Rubber, Steifigkeits-Index 8
  • Obermaterial Mikrofaser, 3D-Airmesh, Gore-Tex-Membran
  • Verschluss System mit Einzugsschnürung und Abdeckung mit wasserdichtem Reißverschluss
  • Fußbett Verstell- und herausnehmbare ErgoLogic-Innensohle
  • verfügbare Größen 40–48 (jeweils ganze Größen)
  • Gewicht 455 g (US 8,5)
  • Preis 229,95 € (UVP)
  • www.scott-sports.com
Scott MTB Heater Gore-Tex – ein Schuh, der den widrigsten Wetterkapriolen trotzt
# Scott MTB Heater Gore-Tex – ein Schuh, der den widrigsten Wetterkapriolen trotzt - mit Gore-Tex-Membran ausgestattet bleibt das Fußklima angenehm neutral
Feuchtigkeit und Dreck bleiben draußen
# Feuchtigkeit und Dreck bleiben draußen - denn die wasserdichte Abdeckung verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit und Schmutz zuverlässig
Der hohe Schaft des Scott MTB Heater Gore-Tex wärmt auch die Knöchel
# Der hohe Schaft des Scott MTB Heater Gore-Tex wärmt auch die Knöchel - Wärmebrücken werden somit verhindert
Die Form des Scott MTB Heater Gore-Tex ist rundlich
# Die Form des Scott MTB Heater Gore-Tex ist rundlich - im Inneren verschafft dies viel Platz für die Zehen

Scott MTB Heater Gore-Tex im Detail

Schon beim ersten Hineinschlüpfen bemerkt man die gutmütige Passform des Scott MTB Heater Gore-Tex, der mit einem breiten Fußbett genug Bewegungsspielraum für die Zehen bietet und auch bei dickeren Socken keine Druckstellen fabriziert. Im Mittelfuß ist die Passform etwas weiter, im Vorderfuß hingegen normal, aber nicht schmal. Mittels des leicht zu bedienenden Schnürsystems kann der Schuh gut am Fuß fixiert werden.

Wasserdicht wird dieser Schuh durch eine Kombination aus Gore-Tex-Membran und einer Lasche, die sich formschlüssig über die Schnürung legt und mit einem wasserdichten Reißverschluss fixiert wird. Um unangenehme Kältebrücken zu vermeiden, besitzt der Scott Heater auch einen hoch abschließenden Schaft, der mit einem Klettverschluss einfach geschlossen/geöffnet werden kann.

Der Scott MTB Heater Gore-Tex verfügt über ein Schnürsystem
# Der Scott MTB Heater Gore-Tex verfügt über ein Schnürsystem - welches bequem mit einer Hand bedient werden kann
Scott MTB Heater Gore-Tex DSC 4577
# Scott MTB Heater Gore-Tex DSC 4577
Scott MTB Heater Gore-Tex DSC 4576
# Scott MTB Heater Gore-Tex DSC 4576
Die Lasche wird mit einem wasserdichten YKK-Reißverschluss verschlossen
# Die Lasche wird mit einem wasserdichten YKK-Reißverschluss verschlossen - somit sollte auch hier kein Wasser in den Schuh eindringen können
Das Profil ist griffig und das Abrollverhalten passend
# Das Profil ist griffig und das Abrollverhalten passend - wenn man mal ein paar Meter gehen muss, dann läuft man nicht so, als hätte man einen Weltraumstiefel am Fuß

Wichtig ist bei dicken Winterschuhen neben der Isolation und Dichtheit auch eine griffige Sohle, denn – ihr kennt es – in aufgeweichtem Boden braucht ein Schuh ordentlich Profil, damit man nicht ins Rutschen kommt. Der Scott Heater Gore-Tex verfügt über eine gut profilierte Sohle, die auch bei widrigsten Bedingungen noch Halt im Boden findet und gut abrollt.

Braucht man Gore-Tex? Wir würden aus unserer Erfahrung heraus sagen, ja, braucht man, denn diese Membran hält den Fuß von außen trocken und sorgt im Inneren des Schuhs für ein angenehm neutrales Klima. Die Füße schwitzen weniger als bei einer weniger „atmenden“ Membran und werden dadurch auch weniger kalt. Dies macht sich positiv bemerkbar, denn in Kombination mit der passenden Socke bleibt das Fußklima angenehm und nicht schwitzig.

Meinung @eMTB-News.de

Der Scott MTB Heater Gore-Tex weiß zu gefallen. Er wärmt den Fuß, hält ihn auch bei widrigsten Bedingungen zuverlässig trocken und besitzt ein Profil, mit dem Bergsteiger vielleicht auch eine Gletscherüberquerung wagen würden. Die Passform ist eher breit und auch mit dicken Socken noch angenehm bequem. Die Verarbeitung ist – typisch für Schuhe von Scott – auf höchstem Niveau.

Eins war aber schon immer klar: Kleidung oder Schuhe, die mit der Gore-Tex-Membran ausgerüstet sind, haben schon seit jeher ein größeres Loch im Geldbeutel hinterlassen. Genau so sieht es leider auch aus, wenn man sich den Scott MTB Heater Gore-Tex holt, denn mit 230 € (UVP) gehört dieser Schuh zu den teureren Vertretern seiner Gattung.

Pro
  • komfortabel
  • angenehm warm mit neutralem Fußklima
  • schützt zuverlässig vor Nässe
Contra
  • relativ teuer
  • erst ab Größe 40 erhältlich
  • nix für schmale Füße
Der Scott MTB Heater Gore-Tex kann uns in den Kategorien – wie im Bild klar erkenntlich – überzeugen
# Der Scott MTB Heater Gore-Tex kann uns in den Kategorien – wie im Bild klar erkenntlich – überzeugen - Volle Punktzahl holt er bei Kälte- und Nässeschutz, etwas Punktabzug gibt es bei Pasform, Gehkomfort und Ein-/Ausstieg. Einen von drei Sternen kassiert der Schuh beim Preis, denn mit 229,95 € (UVP) gehört dieses Modell zu den teureren Winterschuhen.

Was haltet ihr von knöchelhohen Schuhen im Herbst und Winter? Wie haltet ihr eure Füße in der kalten Jahreszeit trocken und warm?

Preisvergleich Scott MTB Heater Gore-Tex

  1. benutzerbild

    o_bgl

    dabei seit 02/2020

    Der Reißverschluss schließt nur die äußere Hülle. Darunter befindet sich eine Schnürung mit Zipper, der die Schuhzunge, sofern man davon reden kann, da alles komplett geschlossen ist, an den Fußspann anpasst.

    Man steht also in einer komplett geschlossenen Schale, in die höchstwahrscheinlich komplett die GoreTex-Membran eingearbeitet ist, genau so wie bei hochwertigen Bergstiefeln.
    Bin bis jetzt noch nicht in einen Bach gestanden, aber ich gehe mal von einem wasserdichten Schuh aus.

    Ich bin bis jetzt sehr zufrieden mit dem Schuh. Bin mal gespannt, bei welchen Temperaturen es ungemütlich wird.

    Noch ein Vorteil des Modells gegenüber so manchem Mitbewerber: Man kann den Schuh leicht an- und ausziehen und der Fersenhalt ist, zumindest bei mir, sehr gut.
    Hatte auch Schuhe von Northwave und Shimano zur Anprobe. Die möchte ich aber nicht jeden Tag anziehen müssen und Fersenhalt war auch schlecht.

    Hab dafür vor einigen Wochen weit weniger als die UVP bezahlt.
  2. benutzerbild

    Joerg

    dabei seit 03/2018

    Gibt auch welche mit Akkus in den Sohlen, ob das allerdings was taugt? keine Ahnung.
    Na dann Teste es dochmal und geb hier ein Testbericht ab, wäre echt neugierig drauf.
  3. benutzerbild

    DR_Z01

    dabei seit 11/2016

    Ich fahre selbst keine beheizte Einlage. Habe ja meine Lake wenn es kalt wird
  4. benutzerbild

    Joerg

    dabei seit 03/2018

    Ich fahre selbst keine beheizte Einlage. Habe ja meine Lake wenn es kalt wird
    Dann halt Dich doch raus!🤷‍♂️
  5. benutzerbild

    HuFri49

    dabei seit 11/2020

    Naja, einen echten Tipp habe ich da nicht, weil ich die echt super selten nutze. Ich habe einfache von Lidl.
    Hallo zusammen, den Tipp mit den Heizeinlagen habe ich umgesetzt und mir Einlagen des Herstellers Thermrup Modell Smart zugelegt. Nachfolgend meine Rezension ... wenn es hier gestattet ist!

    Ohne große Erwartungen wurden diese Heizeinlagen bestellt und ich wurde positiv überrascht. Entpackt, Akkus aufgeladen die Einlagen nach den Originaleinlagen (45NRTH-Ragnarök) zugeschnitten. Achtung, die Schnittlinien sind für die jeweiligen Größen eher knapp gehalten. Meine 44er Originaleinlagen verliefen bei der Heizvariante zwischen Größe 45 und 46. Dann der große Augenblick, Thermrup Smart eingebaut, Schuhe angezogen und versucht mit der App (IPhone 11 pro Max) zu koppeln und....nix geht. Mehrfache Versuche brachten keinen Erfolg. Service des Anbieters angerufen und in mehrfachen Telefonaten versucht die Ursache zu ergründen. Diese Koppelung ist sehr widerspenstig! Endlich ging’s, Ursache: das Smartphone muß mit der Suchfunktion gekoppelt sein, warum auch immer, steht nicht in der Anleitung! Erste MTB Tour, IPHONE am Lenker fixiert. Koppelung funktioniert auf Anhieb. Starttemperatur 1GradC, Einstellung Thermrup 45GradC. Exzellent warme Füße, Abkühlung nach 5 km, auf mittlere Heizleistung erhöht, warme Füße. Km 25 auf 75% Heizleistung erhöht, warme Füße. Km 40- Ende der Tour bei 5 GradC Außentemperatur, warme Füße. Restkapazität der Akkus 80% (Appanzeige). Folgerung: Die Thermrup Smart Einlagen funktionieren einwandfrei, der Akkuverbrauch ist moderat, die Füße angenehm warm.
    Um eventuellen Ausfällen 2 Tage nach Garantieablauf entgegenzuwirken habe ich die von Amazon angebotene Zusatzversicherung von 2 Jahren für rund 25€ abgeschlossen 🤓. Insgesamt - Kaufempfehlung

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!