Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der 2015 vorgestellte Push Elevensix ist der wohl exklusivste Dämpfer, den es aktuell auf dem Markt gibt.
Der 2015 vorgestellte Push Elevensix ist der wohl exklusivste Dämpfer, den es aktuell auf dem Markt gibt. - Er wird individuell voreingestellt und soll „out of the box“ perfekt abgestimmt und fahrbereit sein. Nun wurde der Stahlfeder-Dämpfer überarbeitet – die neue Version kostet rund 1.400 €.
Der Elevensix kommt lediglich in metrischen Größen
Der Elevensix kommt lediglich in metrischen Größen - er verfügt weiterhin über zwei getrennte Druckstufen-Kreisläufe, die es erlauben, mit dem Umlegen eines Hebels zwischen zwei Setups zu wählen.
Anders als bei einem reinen Plattform-Hebel handelt es sich dabei um deutlich mehr als eine Wipp-Unterdrückung
Anders als bei einem reinen Plattform-Hebel handelt es sich dabei um deutlich mehr als eine Wipp-Unterdrückung - theoretisch kann man auch zwischen einem DH- und einem verspielten Trail-Setting wechseln.
Die neuen, sphärischen Lager im Dämpferauge sollen Querkräfte und damit die Reibung im Inneren reduzieren
Die neuen, sphärischen Lager im Dämpferauge sollen Querkräfte und damit die Reibung im Inneren reduzieren - das wiederum verbessert das Ansprechverhalten und vermindert die Belastung auf Schaft, Buchsen und Dichtungen.
Die HyperCoil-Federn sind in 25 lb-Schritten verfügbar und sollen extrem leicht sein
Die HyperCoil-Federn sind in 25 lb-Schritten verfügbar und sollen extrem leicht sein - Push nennt das Ganze „progressive spring system“, meint damit jedoch die elastischen Bumper, die zum Ende des Federwegs hin eingreifen, keine progressive Stahlfeder, wie sie einige andere Hersteller anbieten.
Außerdem greift laut Hersteller ein zweiter Kolben in den letzten 15 % des Federwegs ein und sorgt für eine starke hydraulische Progression
Außerdem greift laut Hersteller ein zweiter Kolben in den letzten 15 % des Federwegs ein und sorgt für eine starke hydraulische Progression - trotz linearer Stahlfeder soll man so harte Durchschläge effektiv verhindern können.
Der Dämpfungskolben wurde komplett überarbeitet
Der Dämpfungskolben wurde komplett überarbeitet - sowohl Druck- als auch Zugstufe sollen progressiver ausfallen.
Zudem wurde das Reservoir des Elevensix vergrößert
Zudem wurde das Reservoir des Elevensix vergrößert - eine konstante Performance auf langen Abfahrten ist laut Push die Folge.

Push Elevensix: Mit dem ersten Elevensix-Dämpfer will Push Industries aus Colorado den Federungs-Markt revolutioniert haben. Der Stahlfeder-Dämpfer wird vor dem Kauf in Handarbeit individuell auf Bike, Fahrer und Fahrstil angepasst und soll so jedes weitere Setup überflüssig machen. Nun stellen die Amerikaner eine überarbeitete Version mit neuer Dämpfung, verstärktem Schaft und vielen weiteren Verbesserungen vor.

Push Elevensix: Infos und Preise

Neben der individuellen Abstimmung für jeden Kunden ist der Druckstufen-Kreislauf eine große Besonderheit des Push Elevensix-Dämpfers. Dieser ist kurz gesagt nämlich doppelt vorhanden – über einen Hebel kann man zwischen den Druckstufen und somit zwischen sehr unterschiedlichen Setups wechseln. Auch das neue Modell verfügt über diese Option, wurde jedoch um weitere Möglichkeiten erweitert. So gibt es nun eine HD-Version mit verstärktem Schaft, einen überarbeiteten Dämpfungskolben, Gelenkkugellager in den Dämpferaugen, einen hydraulischen Bottom-Out sowie einen überarbeiteten IFP. Der Push Elevensix ist für den stolzen Kurs von 1.399 € bereits online bei MRC bestellbar.

  • Stahlfeder-Dämpfer für Trail- und Enduro-Bikes
  • Größen nur metrisch (normal oder Trunnion)
  • Einstellungen 25 Klicks HSC/LSC, 18 Klicks Rebound, Federhärte (25 lb-Schritte)
  • Farben schwarz
  • Besonderheiten individuell auf Bike, Fahrer & Fahrstil abgestimmt, kann zwischen zwei Dämpfungs-Kreisläufen wechseln, progressives Stahlfeder-System, spezielle E-Bike-Version, hergestellt in Colorado
  • Verfügbarkeit ab sofort bestellbar
  • www.mrc-trading.de
  • Preis 1.399 € (UVP)
Der 2015 vorgestellte Push Elevensix ist der wohl exklusivste Dämpfer, den es aktuell auf dem Markt gibt.
# Der 2015 vorgestellte Push Elevensix ist der wohl exklusivste Dämpfer, den es aktuell auf dem Markt gibt. - Er wird individuell voreingestellt und soll „out of the box“ perfekt abgestimmt und fahrbereit sein. Nun wurde der Stahlfeder-Dämpfer überarbeitet – die neue Version kostet rund 1.400 €.
Diashow: Neuer Push Elevensix-Dämpfer: Mehr Performance für den Edel-Dämpfer
Der Elevensix kommt lediglich in metrischen Größen
Zudem wurde das Reservoir des Elevensix vergrößert
Der Dämpfungskolben wurde komplett überarbeitet
Die HyperCoil-Federn sind in 25 lb-Schritten verfügbar und sollen extrem leicht sein
Außerdem greift laut Hersteller ein zweiter Kolben in den letzten 15 % des Federwegs ein und sorgt für eine starke hydraulische Progression
Diashow starten »
Der Elevensix kommt lediglich in metrischen Größen
# Der Elevensix kommt lediglich in metrischen Größen - er verfügt weiterhin über zwei getrennte Druckstufen-Kreisläufe, die es erlauben, mit dem Umlegen eines Hebels zwischen zwei Setups zu wählen.
Anders als bei einem reinen Plattform-Hebel handelt es sich dabei um deutlich mehr als eine Wipp-Unterdrückung
# Anders als bei einem reinen Plattform-Hebel handelt es sich dabei um deutlich mehr als eine Wipp-Unterdrückung - theoretisch kann man auch zwischen einem DH- und einem verspielten Trail-Setting wechseln.

Eine große Neuerung ist die Elevensix HD-Version, die über einen verstärkten Schaft aus einem Melonite QPQ getauften Material verfügt. Diese wird für Rahmen empfohlen, in denen besonders hohe Querkräfte auf den Dämpfer wirken, beispielsweise bei der Verwendung eines Yokes in der Anlenkung. Außerdem setzt Push nun auf sphärische Kugellager aus dem Motorsport-Bereich, die in den Dämpferaugen verpresst sind und Querkräfte weiter reduzieren, womit sie das Ansprechverhalten verbessern sollen. Die neue E-MTB-Version des Push Elevensix-Dämpfers verfügt sowohl über den verstärkten Schaft als auch die sphärischen Lager, setzt aber zusätzlich auf spezielle Tunes für die deutlich schwereren Rahmen. Zudem wird extra für Evil Following-Besitzer der Elevensix Micro-Dämpfer angeboten, der auch Räder mit unter 125 mm Federweg mit Coil-Feeling ausstatten soll.

Die neuen, sphärischen Lager im Dämpferauge sollen Querkräfte und damit die Reibung im Inneren reduzieren
# Die neuen, sphärischen Lager im Dämpferauge sollen Querkräfte und damit die Reibung im Inneren reduzieren - das wiederum verbessert das Ansprechverhalten und vermindert die Belastung auf Schaft, Buchsen und Dichtungen.

Die Federn stammen weiterhin aus dem Hause HyperCo, sind in 25 lb-Schritten verfügbar und gehört laut Push zu den leichtesten auf dem Markt. Durch die besonderen Federteller sollen sie sehr zentral sitzen, wodurch sie nicht schleifen sollen und eine linearere Kennlinie besitzen. Für die nötige Endprogression hingegen sorgen spezielle Bumper, die sich je nach Federhärte unterscheiden. Diese werden von einem zweiten Dämpfungskolben unterstützt, der dem Hersteller zufolge für eine starke hydraulische Endprogression auf den letzten 15 % des Federwegs sorgt. Damit möchte Push das Problem des harschen Durchschlagens endgültig gelöst haben.

Die HyperCoil-Federn sind in 25 lb-Schritten verfügbar und sollen extrem leicht sein
# Die HyperCoil-Federn sind in 25 lb-Schritten verfügbar und sollen extrem leicht sein - Push nennt das Ganze „progressive spring system“, meint damit jedoch die elastischen Bumper, die zum Ende des Federwegs hin eingreifen, keine progressive Stahlfeder, wie sie einige andere Hersteller anbieten.
Außerdem greift laut Hersteller ein zweiter Kolben in den letzten 15 % des Federwegs ein und sorgt für eine starke hydraulische Progression
# Außerdem greift laut Hersteller ein zweiter Kolben in den letzten 15 % des Federwegs ein und sorgt für eine starke hydraulische Progression - trotz linearer Stahlfeder soll man so harte Durchschläge effektiv verhindern können.

Der Dämpfungskolben wurde ebenfalls stark von Push Industries überarbeitet und verfügt nun sowohl über ein neues Druck- als auch Zugstufen-Design. Dieses soll für eine insgesamt progressivere Dämpfung und somit verbessertes Fahrgefühl sorgen. Den Amerikanern zufolge werden kleine, hochfrequente Schläge weniger, große Hits und Kompressionen dafür stärker gedämpft und Komfort sowie Sicherheit erhöht. Damit das auch auf langen, anspruchsvollen Abfahrten so bleibt, verbaut Push beim neuen Elevensix einen sehr großvolumigen Ausgleichsbehälter mit entsprechend großem Trennkolben (IFP). Durch die große Fläche des IFP soll sich dieser nur sehr geringfügig bewegen und somit ähnlich reibungsarm wie ein System mit Bladder ausfallen, ohne dessen Nachteile – Gasverlagerung und Verformung durch Hitze – zu erben.

Der Dämpfungskolben wurde komplett überarbeitet
# Der Dämpfungskolben wurde komplett überarbeitet - sowohl Druck- als auch Zugstufe sollen progressiver ausfallen.
Zudem wurde das Reservoir des Elevensix vergrößert
# Zudem wurde das Reservoir des Elevensix vergrößert - eine konstante Performance auf langen Abfahrten ist laut Push die Folge.
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Aktuell ist der neue Push Industries Elevensix HD-Dämpfer für folgende E-MTBs erhältlich:

  • Specialized Turbo Levo ab 2019
  • YT Decoy ab 2019

Weitere Modelle sollen Stück für Stück folgen.

Was sagt ihr zum neuen Push-Dämpfer? Sind Stahlfederdämpfer für euch interessant?

Infos und Bilder: Pressemitteilung MRC-Trading

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!