Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Alles hat seinen Platz und die Kabel liegen geordnet
Alles hat seinen Platz und die Kabel liegen geordnet
Die Halterung für den Lader von Specialized
Die Halterung für den Lader von Specialized - Praktisches Detail ist der gut erreichbare Netzstecker, welcher einfach abgezogen werden und für einen andere Lader genutzt werden kann.
Die Passform der Halterung, sowohl für das Netzteil als auch die beiden Stecker, ist tadellos
Die Passform der Halterung, sowohl für das Netzteil als auch die beiden Stecker, ist tadellos - Durch die Schlitzung der Steckerhalter rutschen die Stecker in der konischen Passform durch das Eigengewicht satt und gut erreichbar in Position
Das Specialized Ladegeräte sitzt satt und leicht entnehmbar in der Schale
Das Specialized Ladegeräte sitzt satt und leicht entnehmbar in der Schale
In den hochmodernen Raisen 3D E2-Druckern entstehen die Wandhalterungen für die E-Bike Ladegeräte.
In den hochmodernen Raisen 3D E2-Druckern entstehen die Wandhalterungen für die E-Bike Ladegeräte.
Das Druckverfahren erfolgt durch feine 0,4 mm Düsen und ergibt so eine feine Oberflächengüte. Der Kunststoff ist PLA – Greentech Pro.
Das Druckverfahren erfolgt durch feine 0,4 mm Düsen und ergibt so eine feine Oberflächengüte. Der Kunststoff ist PLA – Greentech Pro.
Die 3D-TDurbecks Druckfabrik
Die 3D-TDurbecks Druckfabrik

Ladegeräte sind ein elementarer Bestandteil eines jeden E-Mountainbikers, oftmals nervig ist jedoch der Kabelsalat und die Unordnung, welche diese mit sich bringen. Richtig gut wird dieses Theater, wenn man mehrere Lader nebeneinander liegen hat und das Kabelwirrwarr beinahe komplett unübersichtlich wird. Wie schön wäre hier doch eine Lösung, welche den Spannungswandler unauffällig verstaut und die Stecker griffbereit zur Verfügung stellt. Und genau hier kommen nun Dürbecks Ladegeräthalter ins Spiel.

Kurz und knapp

  • Hersteller: TDürbeck
  • Erhältlich für: Bosch, Bulls, Giant, Specialized, Shimano und Yamaha
  • Material: Greentec PRO (PLA Kunststoff)
  • Preis: ab 26,90€
Alles hat seinen Platz und die Kabel liegen geordnet
# Alles hat seinen Platz und die Kabel liegen geordnet
Diashow: Dürbecks Ladegerät-Wandhalterungen: Schluss mit dem Kabelwirrwarr!
In den hochmodernen Raisen 3D E2-Druckern entstehen die Wandhalterungen für die E-Bike Ladegeräte.
Das Druckverfahren erfolgt durch feine 0,4 mm Düsen und ergibt so eine feine Oberflächengüte. Der Kunststoff ist PLA – Greentech Pro.
Die Halterung für den Lader von Specialized
Die Passform der Halterung, sowohl für das Netzteil als auch die beiden Stecker, ist tadellos
Das Specialized Ladegeräte sitzt satt und leicht entnehmbar in der Schale
Diashow starten »

3D-TDürbeck Ladegerät Wandhalterungen

Eine Wandhalterung klingt erst einmal nach einer simplen Sache, da diese optisch doch etwas unspektakulär daher kommt. Bis das fertige Produkt jedoch tatsächlich an der Wand hängt, ist dies mit einer Menge Arbeit und Zeit verbunden.

Aber wie funktionieren die Wandhalterungen nun? Ausgeliefert wird das bestellte Produkt im klassischen Karton, ordentlich verpackt in Luftpolsterfolie. An der Rückseite befinden sich zwei abgesenkte 4 mm Bohrungen, mit denen die Halterung befestigt wird. Die Senkkopfschrauben verschwinden dabei bündig in der Rückwand der Halterung. Obacht! – hier die Schrauben nicht zu fest ziehen, da sonst der Kunststoff einreißen kann, also handfest und mit Gefühl. Bei genauer Betrachtung sieht man die Oberflächenstruktur des Druckverfahrens, dennoch fällt diese aufgrund der Baugröße recht fein aus.

Bei den von uns verwendeten Halterungen für Bosch- und Specialized-Lader ist die Passform ideal auf die Gehäuse angepasst und gleichmäßig im Verlauf. An gedruckten Teilen dieser Größe ist dies nicht unbedingt selbstverständlich, da der Kunststoff bei der Verarbeitung erhitzt wird und anschließend abkühlt, hier kann es dann zu Verzug kommen. Bei Dürbecks Wandhalterung ist die Fassung der Stecker ebenfalls gleichmäßig und passend gestaltet. Sowohl Netzteil als auch Stecker sitzen gut in der Halterung und sind so schnell griffbereit.

Endlich liegen die Kabel zwischen Stecker und Netzteilgehäuse in einer sauberen Schlaufe parallel zur Wand. Dort verwickeln sie sich nicht und können in voller Länge zum Einsatz kommen.

Die Halterung für den Lader von Specialized
# Die Halterung für den Lader von Specialized - Praktisches Detail ist der gut erreichbare Netzstecker, welcher einfach abgezogen werden und für einen andere Lader genutzt werden kann.
Die Passform der Halterung, sowohl für das Netzteil als auch die beiden Stecker, ist tadellos
# Die Passform der Halterung, sowohl für das Netzteil als auch die beiden Stecker, ist tadellos - Durch die Schlitzung der Steckerhalter rutschen die Stecker in der konischen Passform durch das Eigengewicht satt und gut erreichbar in Position
Das Specialized Ladegeräte sitzt satt und leicht entnehmbar in der Schale
# Das Specialized Ladegeräte sitzt satt und leicht entnehmbar in der Schale

Die Produktion

Thomas Dürbecks darf wohl zu diesen Tüftlern und Machern zu zählen, welche für das landestypische Erfindertum stehen. Zum einen ist er selbst leidenschaftlicher E-Biker, zum anderen auch mit dem Know-How um Fertigung und Design von Industriegütern vertraut. Diese beiden Welten verbindet er miteinander auf der Suche nach Lösungen für alltägliche Probleme. Hierbei entging natürlich auch ihm nicht, dass das Kabelwirrwarr des E-Bike Laders oft eine nervige Angelegenheit ist und so lag es nahe, am heimischen 3D-Drucker eine Lösung auf den Weg zu bringen, die in diesem Punkt Ordnung schafft.

Herausgekommen sind nach etlichen Versuchen und darauf folgenden Optimierungen die Wandhalterungen für Ladegeräte von vielen unterschiedlichen Herstellern. Hierbei werden in der heimischen Druckfabrik mittels hochmoderner Raise3D-E2 Drucker die Halterungen in Form gebracht.

Was anfangs als Hobbyprojekt begann und über ein soziales Netzwerk kommuniziert wurde, entwickelte sich aufgrund der riesigen Nachfrage und den ausgereiften, praktischen Produkten schnell zu einem Großgewerbe mit Kunden in der ganzen EU und eigenem Verkäuferportal beim größten Online-Händler der Welt.

3D-TDürbeck wurde im Jahr 2019 gegründet und entwickelt seither ständig neue Ideen für Wandhalterungen. Die Philosophie basiert nach eigenen Angaben auf der Schöpfung von Produkten, die sowohl durch ihre Funktionalität als auch durch ihr smartes Design herausragen.

In den hochmodernen Raisen 3D E2-Druckern entstehen die Wandhalterungen für die E-Bike Ladegeräte.
# In den hochmodernen Raisen 3D E2-Druckern entstehen die Wandhalterungen für die E-Bike Ladegeräte.
Das Druckverfahren erfolgt durch feine 0,4 mm Düsen und ergibt so eine feine Oberflächengüte. Der Kunststoff ist PLA – Greentech Pro.
# Das Druckverfahren erfolgt durch feine 0,4 mm Düsen und ergibt so eine feine Oberflächengüte. Der Kunststoff ist PLA – Greentech Pro.
Die 3D-TDurbecks Druckfabrik
# Die 3D-TDurbecks Druckfabrik

Meinung @eMTB-News.de

Dürbecks Wandhalterungen sind eine einfache sowie ideale Lösung, um das E-Bike-Ladegerät sauber zu verstauen und die Stecker schnell griffbereit zu haben. Dieses nützliche Helferlein schafft Ordnung und macht Schluß mit verklemmten Kabeln unter den Reifen oder unauffindbaren Ladegeräten.

Halterung bestellen für

Wie regelt ihr das mit den Ladegeräten, um dieses sauber zu verstauen?

  1. benutzerbild

    gh67

    dabei seit 05/2017

    Wirme schrieb:

    CNC gefräst ist ne gute Idee von dir.
    Muss da gleich mal genau messen.
    Morgen wird dann programmiert und Samstag gefräst

    Denke PVC Vollmaterial wäre da ne optimale Wahl für den Halter.

    Das Material was ich genommen habe nennt sicht Renshape. Das ist ein Lehrenkunststoff der sich sehr gut zerspanen lässt mit einer hohen Kantenfestigkeit. Daraus werden normalerweise Lehrenkörper im Werkzeug, Lehren und Formenbau gefertigt.
  2. benutzerbild

    Wirme

    dabei seit 05/2018

    gh67 schrieb:

    Das Material was ich genommen habe nennt sicht Renshape. Das ist ein Lehrenkunststoff der sich sehr gut zerspanen lässt mit einer hohen Kantenfestigkeit. Daraus werden normalerweise Lehrenkörper im Werkzeug, Lehren und Formenbau gefertigt.


    Wir sind da als Kunststoff Zerspaner recht gut aufgestellt

    Wir haben die gängigen technische Kunststoffe als Platte und Stab auf Lager liegen. POM, PEEK, PVC, PA, PET, PTFE , UHMWPE , PP ....

    Und wir haben 3 große 5 Achs CNC Maschinen. Die größte Maschine hat einen Tisch von 1.500 x 3.600 mm.

    Am Wochenende soll es eh Regnen. Da hab ich dann Zeit ein bisschen was zu "basteln"
  3. benutzerbild

    Merlin7

    dabei seit 12/2004

    Die Frage ist ja was braucht man (ja brauchen ist ein blödes wort... )

    Die akkus wiegen bis 4kg, das ladegerät 850g.

    der Kunststoff muss ja fast nix halten. Ich hab PLA genommen und 0,8mm Wandstärke. da kann ich die 3,5 kg Akku reinfallen lassen und das hält locker.

    POM und PEEK sind tolle Materialien - aber ein ganz klein wenig overkill und x mal teurer.

    eigentlich sollte man nur Formen machen und das aus Carbon laminieren penedeyewink:
  4. benutzerbild

    Wirme

    dabei seit 05/2018

    Merlin7 schrieb:



    POM und PEEK sind tolle Materialien - aber ein ganz klein wenig overkill und x mal teurer.

    eigentlich sollte man nur Formen machen und das aus Carbon laminieren penedeyewink:


    Mal nebenbei zur Info:
    POM ist mit 3,50 € / kg eher günstig.
    PEEK mit 90 € / kg eher nicht.
  5. benutzerbild

    Merlin7

    dabei seit 12/2004

    als stück rohmaterial. (wo gibts das POM so günstig ? 3,50 wäre ja wirklich ok)

    ich hab an Filament für 3d Drucker gedacht. da gibts POM eh fast nicht.

    PEEK schon, sündhaft teuer und eher aufwendig zu drucken (sehr hohe Temperatur, beheizter Raum und Absaugung von Dämpfen).
    Im Ergebnis aber super. sehr stabil, gute gleiteigenschaften und vor allem genial Temperaturstabil.

    Aber halt sinnfrei für eine Halterung. Außer man wohnt in der Hölle bei 200°C

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!