• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
GREGORY Amasa und Drift
GREGORY Amasa und Drift - erhältlich mit 10 und 14 Litern Packmaß, 707 und 717 g beim Modell Drift (Herstellerangabe), 662 und 685 g beim Modell Amasa
Für die Rucksäcke werden 110 € für die 10 Liter-Version und 120 € für die 14 Liter-Variante fällig
Für die Rucksäcke werden 110 € für die 10 Liter-Version und 120 € für die 14 Liter-Variante fällig
Erhältlich sind die Rücksäcke in verschiedenen Farben
Erhältlich sind die Rücksäcke in verschiedenen Farben
Von knallig bunt bis zu einem schlichten Schwarz sollte für jeden etwas dabei sein
Von knallig bunt bis zu einem schlichten Schwarz sollte für jeden etwas dabei sein
Um ein starkes Schwitzen am Rücken zu verhindern, setzt Gregory auf EVA-Schaum mit einer Belüftungsmatrix
Um ein starkes Schwitzen am Rücken zu verhindern, setzt Gregory auf EVA-Schaum mit einer Belüftungsmatrix - für einen guten Sitz lassen sich Hüftgurt und Rückenlänge individuell einstellen
Die Trinkblase verfügt über eine große Öffnung
Die Trinkblase verfügt über eine große Öffnung
Ein Steg im Inneren soll ein Zusammenkleben verhindern
Ein Steg im Inneren soll ein Zusammenkleben verhindern
Per Magnet lässt sich der Trinkschlauch einfach am Brustgurt fixieren
Per Magnet lässt sich der Trinkschlauch einfach am Brustgurt fixieren

Gregory, die Rucksackfirma aus Utah, präsentiert ihre Bikerucksäcke erstmals auf dem europäischen Markt. Mit den Modellen Drift und Amasa werden zwei interessante Neuheiten für euren Rücken angeboten. Hier findet ihr alle wichtigen Informationen.

Gregory Drift und Amasa: Preise und Infos

  • Anpassbares Shift RS Tragesystem
  • 3D-Trinksystem
  • Material stabiles 210D CryptoRip Nylon
  • Farben Drift Eclipse Black und Citron Orange (Drift); Coral Black und in Meridian Teal (Amasa)
  • Drift 10 und 14 Liter; Gewicht: 707 und 717 g
  • Amasa 10 und 14 Liter; Gewicht: 662 und 685 g
  • Preis (UVP): 110 (Drift), 120 € (Amasa)
  • www.gregorypacks.com

Die Firma Gregory aus Salt Lake City/USA präsentiert mit den beiden Modellen Drift und Amasa ihre bikespezifischen Rucksäcke nun auch auf dem europäischen Markt. Mit dem Drift werden die Herren fündig, das Modell Amasa ist für die Bikerinnen entwickelt. Beide Modelle sind mit jeweils zehn und 14 Litern erhältlich und fallen damit unter die Kategorie des Tagestouren-Rucksackes. Alle Versionen werden aus reiß- und abriebfesten 210D CryptoRip Nylon gefertigt.

GREGORY Amasa und Drift
# GREGORY Amasa und Drift - erhältlich mit 10 und 14 Litern Packmaß, 707 und 717 g beim Modell Drift (Herstellerangabe), 662 und 685 g beim Modell Amasa
Für die Rucksäcke werden 110 € für die 10 Liter-Version und 120 € für die 14 Liter-Variante fällig
# Für die Rucksäcke werden 110 € für die 10 Liter-Version und 120 € für die 14 Liter-Variante fällig
Diashow: Gregory Drift und Amasa - Rucksäcke mit Stabilität aus der Hüfte
GREGORY Amasa und Drift
Erhältlich sind die Rücksäcke in verschiedenen Farben
Die Trinkblase verfügt über eine große Öffnung
Per Magnet lässt sich der Trinkschlauch einfach am Brustgurt fixieren
Ein Steg im Inneren soll ein Zusammenkleben verhindern
Diashow starten »
Erhältlich sind die Rücksäcke in verschiedenen Farben
# Erhältlich sind die Rücksäcke in verschiedenen Farben
Von knallig bunt bis zu einem schlichten Schwarz sollte für jeden etwas dabei sein
# Von knallig bunt bis zu einem schlichten Schwarz sollte für jeden etwas dabei sein

Gregory verwendet das sogenannte Shift Ride Stability-Tragesystem. So soll eine möglichst perfekte und individuelle Einstellung des Hüftgurts und der Rückenlänge möglich sein, was jegliches Wackeln oder Hüpfen des Rucksacks auch bei wilder Fahrt eliminieren soll. Damit man trotz gutem Sitz nicht zu sehr schwitzt, verwendet Gregory einen EVA-Schaum mit Belüftungsmatrix an Rückenpaneel sowie am Schulter- und Hüftgurt.

Um ein starkes Schwitzen am Rücken zu verhindern, setzt Gregory auf EVA-Schaum mit einer Belüftungsmatrix
# Um ein starkes Schwitzen am Rücken zu verhindern, setzt Gregory auf EVA-Schaum mit einer Belüftungsmatrix - für einen guten Sitz lassen sich Hüftgurt und Rückenlänge individuell einstellen

Erstmals in Europa erhältlich ist das beim Drift und Amasa inklusive 3D-Trinksystem. Die Trinkblasen von Gregory verfügen über einen Steg im Inneren, so sollen die Seitenwände nicht zusammenkleben. Das Mundstück ist zudem magnetisch, damit es sich mit einer Hand einfach am Brustgurt befestigen lässt. Die Blase soll dank der großen Einfüllöffnung leicht zu befüllen sein. Ein Haken zum Aufhängen erleichtert das Trocknen.

Die Trinkblase verfügt über eine große Öffnung
# Die Trinkblase verfügt über eine große Öffnung
Ein Steg im Inneren soll ein Zusammenkleben verhindern
# Ein Steg im Inneren soll ein Zusammenkleben verhindern
Per Magnet lässt sich der Trinkschlauch einfach am Brustgurt fixieren
# Per Magnet lässt sich der Trinkschlauch einfach am Brustgurt fixieren

Die Gregory-Rucksäcke verfügen über eine lebenslange Garantie und werden im Schadensfall – wenn möglich – repariert. Mehr Informationen über das Nachhaltigkeitsprogramm von Gregory findest du hier.

Wie gefallen euch die Rucksäcke von Gregory?

Informationen und Bilder: Pressemitteilung Gregory
  1. benutzerbild

    Redaktion

    dabei seit 05/2016

    Die Rucksackspezialisten von Gregory präsentieren mit dem Drift und dem Amasa ihre Bikerucksäcke erstmals auf dem europäischen Markt. Hier findest du alle Informationen.


    → Den vollständigen Artikel „[url=https://www.emtb-news.de/news/gregory-drift-und-amasa-rucksaecke/]Gregory Drift und Amasa: Rucksäcke mit Stabilität aus der Hüfte[/url]“ ansehen


    [url=https://www.emtb-news.de/news/gregory-drift-und-amasa-rucksaecke/][img]https://fthumb0.mtb-news.de/cache/750_auto_1_1_0/58/aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTkvMDYvR1JFR09SWV9BbWFzYV9GZWF0dXJlczItNzE3MF9TMTktMS5qcGc.jpg[/img][/url]
  2. benutzerbild

    hna

    dabei seit 09/2017

    Nicht gerade so günstig für einen kleinen Rucksack ohne Protektor.

    Und die Trinkblase kostet doch 40 Euro Extra - oder nicht? Ist im Artikel nirgends erwähnt (oder habe ich das überlesen?)
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    gonzo666

    dabei seit 05/2018

    Da habe ich ja meinen 25l EVOC billiger gekauft;) und der hat einen Protektor.
    Der Preis ist für mich persönlich komplett überzogen.:frown: Dabei ist es nicht einmal ein spezieller E-Bike Rucksack😂
  5. benutzerbild

    Bruno

    dabei seit 03/2019

    hatte ich auf den Bergtouren dabei,- einfach Super> Preis: 69,60 € >[URL]https://ad-gliders.com/de/produkte/zubehoer/4305-urbanbackpacks[/URL][ATTACH type="full" alt="7884"]7884[/ATTACH]
  6. benutzerbild

    tib02

    dabei seit 05/2016

    Bruno schrieb:

    hatte ich auf den Bergtouren dabei,- einfach Super> Preis: 69,60 € >[URL]https://ad-gliders.com/de/produkte/zubehoer/4305-urbanbackpacks[/URL][ATTACH=full]7884[/ATTACH]

    Ohne Helm...:rolleyes: aber wenigstens ist der Rücken geschützt x'D
  7. benutzerbild

    hna

    dabei seit 09/2017

    Man muss ja nicht unbedingt bei jeder Spazierfahrt den Helm aufziehen - oder?
  8. benutzerbild

    tib02

    dabei seit 05/2016

    hna schrieb:

    Man muss ja nicht unbedingt bei jeder Spazierfahrt den Helm aufziehen - oder?

    Wenn du meinst grad da nicht zu stürzen... ist dein Kopf.
  9. benutzerbild

    KalleAnka

    dabei seit 12/2018

    hna schrieb:

    Man muss ja nicht unbedingt bei jeder Spazierfahrt den Helm aufziehen - oder?

    Man muss nicht, aber man sollte. Habe letztens einen Aufkleber gesehen: kein Helm, kein Hirn. Dem möchte ich nichts hinzufügen.
  10. benutzerbild

    hna

    dabei seit 09/2017

    KalleAnka schrieb:

    Man muss nicht, aber man sollte. Habe letztens einen Aufkleber gesehen: kein Helm, kein Hirn. Dem möchte ich nichts hinzufügen.

    Das steht ausser Frage, ich wollte damit nur ausdrücken das trotz Allem jedem seine eigene Entscheidung ist was er macht und ich diese Zwangsbeglückungen nicht mag.
    Ich z.B. habe mir erst letztes Jahr meinen ersten Helm überhaupt gekauft. Beim Bio-Bike hatte ich noch nie einen, und das erste Jahr Ebike bin ich auch ohne gefahren.
    Allerdings habe ich gemerkt dass ich mit dem Ebike doch aggressiver und ich habe manchmal gedacht: Wenn es dich jetzt hinhaut.....
    Also habe ich mir einen sehr guten Helm gekauft. Da er eine sehr gute Belüftung und Tragekomfort hat trage ich ihn jetzt immer, gehört mittlerweile dazu wie der Rucksack.
    Allerdings, für eine Fahrt von 500 m zum Bäcker natürlich nicht, und da möchte ich auch nicht angepöpelt werden wenn ich mal keinen trage.
  11. benutzerbild

    Spezi72

    dabei seit 12/2018

    Hallo,
    Bin froh einen Helm auf dem [URL='https://www.emtb-news.de/forum/threads/e-mtbs-in-freier-wildbahn-bilderthread.63/page-110#post-52977']Kopf [/URL]gehabt zu haben.


    Das ist mein [URL='https://foxracing.de/flux-mips-conduit-helmet%C2%A0/23220.html?dwvar_23220_size=XS%2FS&dwvar_23220_color=465&cgid=mtb-mens-helmets#sz=24&start=29']"Neuer"[/URL]. Trägt sich gut, das MIPS System hätte ich mir allerdings technisch anspruchsvoller vorgestellt. Angetan bin ich vom Einhandverschluß. Alles in allem bin ich zufrieden mit meinem neuen Kopfschutz.

    Gruß
  12. benutzerbild

    hna

    dabei seit 09/2017

    Spezi72 schrieb:

    Angetan bin ich vom Einhandverschluß

    Wie legst du den mit einer Hand an?
  13. benutzerbild

    hna

    dabei seit 09/2017

    Spezi72 schrieb:

    Das ist mein [URL='https://foxracing.de/flux-mips-conduit-helmet%C2%A0/23220.html?dwvar_23220_size=XS%2FS&dwvar_23220_color=465&cgid=mtb-mens-helmets#sz=24&start=29']"Neuer"[/URL]. Trägt sich gut,

    Ach, Fox macht auch Helme? Also ich lande auf der Foxracing Webseite immer hier:

    [URL unfurl="true"]https://foxracing.de/damen/featured/bikini-finder/[/URL]
  14. benutzerbild

    Bruno

    dabei seit 03/2019

    Eigentlich ging es ja hier um den Rucksack,- nicht um den Helm,- >tib02 + KalleAnka<

    ich fahre immer mit dem Helm!
    an diesem bis 30° heißen Tag(Fönlage) habe ich einen Extrem-Jogger zur Rumer Alm (Nordkette Innsbruck) begleitet.
    zur Auffahrt habe ich auf den Helm verzichtet, da es nur so mit 7-8 km/h vorwärts ging.
    Zur Abfahrt hatte ich selbstverständlich wieder den Helm auf.
    [ATTACH type="full" alt="7900"]7900[/ATTACH]
    vor ca. 28 Jahren hatte ich meinen ersten Mountain Bike Sturz bei dem der Helm kpl. gebrochen war. seither nur noch mit Helm!
  15. benutzerbild

    tib02

    dabei seit 05/2016

    Brauchst dich nicht rechtfertigen, ich fand es nur extrem lustig auf einen Rucksack mit Projektor hinzuweisen und gleichzeitig ohne Helm zu fahren, die Kombi war einfach eine Erwähnung wert.  x'Dx'D

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!