Der neue Garmin Edge 1040 GPS Radcomputer hat nicht nur zahlreiche neue Funktionen bekommen, sondern ist erstmals dazu in der Lage, den internen Akku während der Fahrt mit Solarstrom zu laden und damit die Laufzeit erheblich zu verlängern.

Garmin Edge 1040 GPS Radcomputer – Infos und Preise

  • High-End GPS-Fahrradcomputer mit 3,5-Zoll-Touchscreen für Rennrad, Gravel und
    Mountainbike
  • Edge 1040 Solar mit Solar-Ladefunktion und Akkulaufzeit im GPS-Modus von bis zu 45 Stunden
  • Physiologische Messwerte und streckenspezifisches Leistungsmanagement mit Power Guide und Stamina
  • Umfangreiche Navigationsfunktionen mit weltweiten Garmin Fahrradkarten sowie Trendline Popularity Karten-Overlay
  • Multi-Frequenz-Empfang globaler Satellitensysteme (GPS, GLONASS, Galileo, Beidou)
  • Konfiguration direkt am Edge oder über das Smartphone
  • Neue Bedienoberfläche
  • Connected Features wie Smart Notifications und Live sowie Group Track
  • Kompatibilität zu Varia-Radar
  • Quarter Mount aus Metall
  • Abmessungen 59,3 x 117,6 x 20,0 mm
  • Display 3,5″ Farb-Touchscreen
  • Gewicht 126 g (Edge 1040), 134 g (Edge 1040 Solar)
  • Akkulaufzeit bis zu 35 Stunden (Edge 1040), bis zu 45 Stunden (Edge 1040 Solar)
  • Preis 599,99 € / Solar-Version: 749,99 €
  • Verfügbar ab sofort
  • Infos www.garmin.com
Der neue Garmin Edge 1040 GPS Radcomputer bietet eine Fülle von Funktionen
# Der neue Garmin Edge 1040 GPS Radcomputer bietet eine Fülle von Funktionen - und erstmals eine Solar-Lademöglichkeit.

Garmin Edge 1040 GPS Radcomputer – Details

Solar-Ladefunktion erhöht Laufzeit und Preis

Kurz nach der Präsentation der neuen Multisport-GPS-Uhr Forerunner 955 mit Solar-Ladefunktion, legen die Schweizer nach und statten auch ihren Top-Radsportcomputer ebenfalls mit integrierter Solar-Ladung aus. Der neue Garmin Edge 1040 Solar GPS Radcomputer nutzt die Energie der Sonne und kann so die Akkulaufzeit im Vergleich zum Standard-Modell auf 45 Stunden erhöhen. Dass diese Technik nicht ohne finanziellen Aufschlag an Bord ist, überrascht nicht. Der Aufpreis des 749,99 Euro teuren Garmin Edge 1040 Solar zum Standard-Modell (599,99 Euro) beträgt 150 Euro.

Die tägliche Akku-Laufzeit dürfte bei der Entscheidung für oder gegen das Solar-Modell nicht die ausschlaggebende Rolle spielen, denn schon die Basis-Version des neuen Garmin Edge 1040 ist mit einer Akkulaufzeit im GPS-Betrieb von 35 Stunden sehr üppig ausgestattet. Interessant wird die Solar-Ladefunktion vorwiegend für den Einsatz bei mehrtägigen Touren, bei denen unter Umständen die Mitnahme eines Ladegerätes entfallen kann. Ebenso wird die Solar-Ladefunktion natürlich dann besonders relevant, wenn es unterwegs gar keine Lademöglichkeit gibt. Bis zu 42 Minuten zusätzliche Laufzeit kann die Nutzung der Sonnenenergie je Stunde ermöglichen.

Im Vergleich zum Vorgänger Edge 1030 Plus haben sich die Gehäuseabmessungen nur geringfügig vergrößert, die Akkulaufzeit ist jedoch schon in der Basis-Version von 24 auf 35 Stunden gestiegen. Das Top-Modell mit Solar-Ladefunktion soll bis zu 45 Stunden schaffen. Diese Werte gelten wohlgemerkt für die Nutzung mit Navigation und gekoppelten Sensoren. Im Energiesparmodus läuft der Edge 1040 bis zu 70 Stunden, der Edge 1040 Solar bis zu 100 Stunden.

Die Solar-Ladefunktion ist das Highlight des neuen Garmin Edge 1040 Solar
# Die Solar-Ladefunktion ist das Highlight des neuen Garmin Edge 1040 Solar - die Energie der Sonneneinstrahlung kann die Akku-Laufzeit deutlich verlängern.

Viele neue Funktionen an Bord

Die neue Solar-Ladefunktion sticht natürlich aus allen Features des Garmin Edge 1040 hervor. Daneben gibt es jedoch zahlreiche neue Funktionen, die das Leistungsspektrum deutlich erweitern. Der Multi-Frequenz-Empfang mit GPS, GLONASS, Galileo und Beidou soll die Genauigkeit der Positionsbestimmung weiter verbessern.

Das Bedienkonzept wurde überarbeitet und soll besseren Zugang zu Menüs und Übersichtsseiten ermöglichen. Auch die Bedienung und Anpassung des Gerätes über ein gekoppeltes Smartphone ist beim Edge 1040 möglich. Um noch mehr Daten speichern zu können, verfügt das Solar-Modell über einen internen Speicher von 64 GB (Edge 1040 32 GB). Die bekannten Garmin Fahrradkarten sind natürlich vorinstalliert, Popularity Karten empfehlen die meistgefahrenen Routen der Community.

Multi-Frequenz-Empfang globaler Satellitensysteme (GPS, GLONASS, GALILEO) ist an Bord
# Multi-Frequenz-Empfang globaler Satellitensysteme (GPS, GLONASS, GALILEO) ist an Bord - das soll die genaue Positionsbestimmung weiter verbessern.
Die ClimbPro Funktion zeigt an was noch vor einem liegt
# Die ClimbPro Funktion zeigt an was noch vor einem liegt - und hilft so dabei die Kräfte entsprechend einzuteilen.

Unterstützung beim Training

Neu an Bord sind auch viele Trainings-Unterstützungen, die zum Teil bereits aus den Sportuhren von Garmin bekannt sind. „Power Guide“ soll dabei helfen, den optimalen Krafteinsatz für die gewählte Strecke und das entsprechende Höhenprofil zu finden. Die Funktion „Stamina“ verfolgt die eingesetzte Leistung und gibt Hilfen beim Einschätzen der verbrauchten Energie. So soll es besser gelingen, eine vorzeitige Erschöpfung schon vor dem Ziel zu vermeiden.

Das Feature „Radfahrvermögen“ schätzt das persönliche Leistungsvermögen ein und vergleicht dieses mit den Anforderungen der gewählten Strecke. Die Performance-Analyse versucht den Trainingszustand und die Trainingsbelastung zu überwachen und dabei Rückschlüsse auf Belastungsfokus, Höhen- und Wärmeakklimatisierung, sowie die Flüssigkeits- und Nahrungsaufnahme zu ermöglichen.

Diverse Funktionen unterstützen bei der Trainingsplanung und ermöglichen die Synchronisation von Trainingsplänen mit Garmin Connect, TrainingPeaks oder TrainerRoad. Alternativ kann der Garmin Edge 1040 auch individuelle Work-out-Vorschläge auf Basis der aktuellen Trainingsbelastung und VO₂max erstellen.

Eine umfangreiche Datenerfassung und Auswertung erfolgt bei jeder Fahrt
# Eine umfangreiche Datenerfassung und Auswertung erfolgt bei jeder Fahrt - damit lassen sich nicht nur Analysen erstellen, sondern auch Trainingsempfehlungen aussprechen.
Die PowerGuide Funktion schätzt den Leistungsbedarf für unterschiedliche Streckenabschnitte ein
# Die PowerGuide Funktion schätzt den Leistungsbedarf für unterschiedliche Streckenabschnitte ein - das hilft beim Pacing und der Krafteinteilung.
Wenn die Sonne brennt wird der Akku des Garmin Edge 1040 Solar geladen
# Wenn die Sonne brennt wird der Akku des Garmin Edge 1040 Solar geladen - so lassen sich enorme Reichweiten und Nutzungszeiten realisieren.

Was sagt ihr zur Solar-Ladefunktion des neuen Garmin Edge 1040?

Text: Harald Englert / Fotos: Garmin
  1. benutzerbild

    Mankra

    dabei seit 06/2022

    Ok, Danke. Auf solche Banalitäten wird immer wieder vergessen.......

    Zentrales Monitoring-Gerät ist bei mir die Fenix (die 6er funktioniert ganz OK am Handgelenk, deutlich besser als die 5er, trotzdem mit Gurt ist es genauer).
    Also entweder manuell die Aufzeichnung vom Edge verwerfen oder doch ein anderes Gerät, von einem anderen Hersteller.
  2. benutzerbild

    fuchsl75

    dabei seit 03/2022

    Ok, Danke. Auf solche Banalitäten wird immer wieder vergessen.......

    Zentrales Monitoring-Gerät ist bei mir die Fenix (die 6er funktioniert ganz OK am Handgelenk, deutlich besser als die 5er, trotzdem mit Gurt ist es genauer).
    Also entweder manuell die Aufzeichnung vom Edge verwerfen oder doch ein anderes Gerät, von einem anderen Hersteller.
    Puls Gurt ist immer genauer als Messung am Handgelenk. aber wenn du in Edge in Betrieb hast mit einen Pulsgurt dann braucht man kein 2 gerät mitlaufen haben.
  3. benutzerbild

    Mankra

    dabei seit 06/2022

    Wie gesagt, die Fenix ist mein zentrales Gerät, die ist immer, auch bei anderen Sportarten, am Handgelenk.

    Wenn ich mir einen Edge kaufe, dann nur wegen Navi und Anzeige von Akku und Geschwindigkeit.
  4. benutzerbild

    fuchsl75

    dabei seit 03/2022

    Wie gesagt, die Fenix ist mein zentrales Gerät, die ist immer, auch bei anderen Sportarten, am Handgelenk.

    Wenn ich mir einen Edge kaufe, dann nur wegen Navi und Anzeige von Akku und Geschwindigkeit.
    Wenn du Weiter die Fenix verwendest brauchst ja am Edge nur die Aufzeichnung verwerfen statt zu Speicher.
    Externer Pulsgurt geht bei der Fenix auch.
  5. benutzerbild

    Mankra

    dabei seit 06/2022

    Also entweder manuell die Aufzeichnung vom Edge verwerfen
    smilie

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!