• de
  • en
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die Fox 36 E-Bike Optimized ist extrem steif und steht hoch im Federweg
Die Fox 36 E-Bike Optimized ist extrem steif und steht hoch im Federweg
Hilfe vom Profi
Hilfe vom Profi
So einen Werkzeugkoffer hätten wir auch gern
So einen Werkzeugkoffer hätten wir auch gern
Chris Trojer baut uns die neue Fox 36 “E-Bike Optimized” ein
Chris Trojer baut uns die neue Fox 36 “E-Bike Optimized” ein
Goldene Gabeldekore
Goldene Gabeldekore - ein wenig Bling-Bling muss schon sein
Die Gabel ist nur knapp 250 g schwerer als die “normale” Fox 36
Die Gabel ist nur knapp 250 g schwerer als die “normale” Fox 36
Mehr Wandungsstärke und massive Gabelkrone
Mehr Wandungsstärke und massive Gabelkrone - das sorgt für eine deutlich verbesserte Verwindungssteifigkeit
Gut zu sehen: der dickere Gabelschaft
Gut zu sehen: der dickere Gabelschaft - (rechts im Bild)
15 x 110 mm Steckachse
15 x 110 mm Steckachse
Der Sticker verrät es, diese Gabel ist speziell für E-Bikes
Der Sticker verrät es, diese Gabel ist speziell für E-Bikes

This post is also available in: enEnglish

Der amerikanische Fahrwerk-Spezialist Fox hat im letzten Jahr eine Modellpalette Federgabeln speziell für E-Bikes auf den Markt gebracht. Man sieht immer wieder den Sticker “E-BIKE OPTIMIZED” und fragt sich, was diese Gabeln besser machen? Wir haben uns die Fox 36 in der optimierten Version einmal genauer angeschaut.

Die Fox 36 E-Bike Optimized ist extrem steif und steht hoch im Federweg
# Die Fox 36 E-Bike Optimized ist extrem steif und steht hoch im Federweg

Kurz & knapp

Eine Federgabel, die speziell für E-Bikes optimiert wurde – braucht man das wirklich? Hier gibt es nur eine kurze, klare Antwort: Ja! Unbedingt! Die Gabel muss das Mehrgewicht ausgleichen, muss höher im Federweg stehen und darf nicht durch den Federweg rauschen. Fox hat das erkannt und bietet seine Gabeln in einer speziellen Version für E-Bikes an. Diese Modelle werden durch diverse Konstruktionsunterschiede den veränderten Ansprüchen, die E-Bikes mit sich bringen, besser gerecht.

Optisch gleicht die “Fox 36 E-Bike optimized” der normalen 36-Federgabel bis aufs kleinste Detail. Erst beim genauen Hinsehen erkennt man äußerlich einige kleine Unterschiede. Die Hauptunterschiede liegen aber verborgen im Inneren und sind von außen unsichtbar.

  • Gewicht: 2.200 g mit ungekürztem Schaft
  • Preis: 1.309 € (UVP)
Hilfe vom Profi
# Hilfe vom Profi
So einen Werkzeugkoffer hätten wir auch gern
# So einen Werkzeugkoffer hätten wir auch gern
Chris Trojer baut uns die neue Fox 36 “E-Bike Optimized” ein
# Chris Trojer baut uns die neue Fox 36 “E-Bike Optimized” ein
Goldene Gabeldekore
# Goldene Gabeldekore - ein wenig Bling-Bling muss schon sein

E-Bike Optimized im Detail

Die Fox-Ingenieure haben bei den E-Bike Optimized-Federgabelmodellen einiges an Know-How investiert, um die Gabeln dem höheren Gewicht eines E-Mountainbikes anzupassen. Optisch identisch, liegen die Unterschiede verborgen im Inneren. Was unterscheidet eine normale Fox-Gabel von einer E-Bike-Fox-Gabel? Chris Trojer, Marketinmanager bei Fox-Europe, gab uns detaillierte Auskünfte:

“Unsere 36er Gabeln der Gattung ‘E-Bike Optimized’ zeichnen sich durch eine sehr hohe Lenkpräzision, wenig Verwindung beim Bremsen und die für uns typische Dämpfungsperformance aus. Der Gabelschaft ist von der Wandung her dicker, die geschmiedete Gabelkrone ist innen nicht hohl gefräst und die Standrohre haben eine höhere Wandstärke. Aus dem Grund arbeitet im Inneren auch eine FIT4 Dämpfungskartusche aus der 34, denn die Standrohre haben im Durchmesser eine um zwei Millimeter höhere Wandung.

Daraus resultiert logischerweise ein etwas höheres Gewicht, das aber beim E-Bike nicht als störend empfunden werden sollte – vielmehr sollten die Fahreigenschaften überzeugen. Auf dem Trail macht sich das verstärkte Gabelchassis extrem positiv bemerkbar.”

Die Gabel ist nur knapp 250 g schwerer als die “normale” Fox 36
# Die Gabel ist nur knapp 250 g schwerer als die “normale” Fox 36
Mehr Wandungsstärke und massive Gabelkrone
# Mehr Wandungsstärke und massive Gabelkrone - das sorgt für eine deutlich verbesserte Verwindungssteifigkeit
Gut zu sehen: der dickere Gabelschaft
# Gut zu sehen: der dickere Gabelschaft - (rechts im Bild)
15 x 110 mm Steckachse
# 15 x 110 mm Steckachse

Fox 36 E-Bike Optimized – auf dem Trail

Chris hat absolut Recht, die Unterschiede sind beim Fahren spürbar. Kurz vor der ersten Testfahrt sagte er noch: “Da oben sind doch so hohe Anliegerkurven. Fahr da mal Vollgas rein und bremse kurz davor beherzt mit der Vorderradbremse.” Das Ergebnis war erstaunlich: Die Steifigkeit der Federgabel ist unvergleichbar. Bocksteif und präzise wie ein Schweizer Uhrwerk lenkt das E-Bike durch die Kurven. Nichts verwindet sich oder gibt an irgendeiner Stelle nach. Wir müssen immer wieder nach unten schauen, um zu prüfen, ob wir nicht zufällig eine Fox 40-Doppelbrückengabel verbaut haben. Die Gabel spricht sensibel an und steht hoch im Federweg, was uns vor allem in steilen Abfahrten sehr entgegenkommt.

Der Sticker verrät es, diese Gabel ist speziell für E-Bikes
# Der Sticker verrät es, diese Gabel ist speziell für E-Bikes

Setup-Anleitung von Fox

Wir werden oft gefragt, wie viel Luftdruck in die Federgabel muss. Jeder hat da seine eigenen Vorlieben: Der eine mag mehr Sag, der andere mag es eher straff. Deshalb haben wir hier einmal die Empfehlungen von Fox für euch:

Meinung @eMTB-news.de

Steif! Steifer! Steifer geht nicht! Alles, was wir uns bei einer Federgabel am E-Bike wünschen, hat die Fox-Modellvariante “E-Bike Optimized” an Bord. Die Gabel ist sehr verwindungssteif, bietet eine ausgezeichnete Federungs-Performance, steht hoch im Federweg und überzeugt durch feinstes Ansprechverhalten. Das minimale Mehrgewicht ist auf dem Trail nicht spürbar, die Lenkpräzision hingegen schon. Hier wird wie auf Schienen um die Kurve geballert und das E-Bike lenkt ganz genau dahin, wohin wir den Lenker bewegen. 10 Punkte für dieses tolle Produkt, das uns rundum überzeugen konnte!

Habt ihr in eurem E-Bike eine Fox-Gabel, die optimiert ist? Wie sind eure Erfahrungen damit?


Weitere Informationen

Website: www.ridefox.de
Text & Redaktion: Rico Haase | eMTB-News.de
Bilder: Rico Haase

This post is also available in: enEnglish

  1. benutzerbild

    hna

    dabei seit 09/2017

    Hallo zusammen,

    ich habe an meinem Rad genau die Probleme der schwingenden Gabelenden und danke @Lutz-Scheffer dass ich durch seine kompetenten und ausführlichen Erklärungen endlich die Ursache dafür weiss, denn ich hatte eigentlich immer die Bremse vermutet.

    Ich hatte mir im Frühjahr eine Cube Stereo Hybrid 160 HPA SL gekauft und bemerkte bei der ersten längeren Bergabfahrt eine fröhlich quietschende rubbelnde Vorderbremse. Als ich an den Standrohren herabblickte sah ich dass die Enden der Tauchrohre stark vor und zurück schwingen.

    Ich vermutete dass die Bremsscheibe schon verzogen ist und vibriert oder sich die Beläge im Sattel verkanten und habe erst einmal die Beläge gewechselt, später dann eine schwimmend gelagerte Galfer Bremssattel und einen ZEE Sattel montiert, die Probleme der Schwingungen blieben.

    An meinem alten Canyon Nerve 9.0 hatte ich zwar stehts eine fröhlich qietschende Formula the One Bremse, aber eine Schwingen der Gabel ist mir nie aufgefallen, so war ich doch etwas irritiert da ich davon ausgegangen bin dass die 36er Fox doch deutlich stabiler sein müsste.

    Andererseits frage ich mich warum die Hersteller so etwas dann überhaupt verbauen und warum das Thema so wenig hochkommt. Betrifft es hauptsächlich die 36er Fox mit 160 mm Federweg oder nur bestimmte Rahmengeometrien oder Rahmenbauweisen, und letztendlich was kann man tun um das Schwingen zumindest zu reduzieren?

    Gruß hna
  2. benutzerbild

    Lutz-Scheffer

    dabei seit 01/2015

    Hallo hna, warum dieses Phänomen von anderen so vehement ignoriert oder nicht bemerkt wird, wundert mich ebenfalls. Seit gestern habe ich für mich die Lösung gefunden (leider nicht ganz billig) aber dafür umso wirkungsvoller. Die [B]Intend-[/B] USD Gabel ist nicht nur steif, schwingfrei und verfügt über klapperfreie Buchsen, sondern sie funktioniert auch im Fahrbetrieb durch die ausgeklügelte offenen Ölbaddämpfung in Verbindung mit großen Luftkammern extrem gut .Mit Erhöhung der Steifigkeit der Gabel in Fahrtrichtung (laterale Steifigkeit/Biegesteifigkeit) in dem man ohne Gewichtszuwachs die Gabel einfach umdreht (USD Gabel) bekämpft man das Problem sprichwörtlich an der Wurzel: dort wo die höchste Biegespannung herrscht (Gabelkrone /Standrohrbereich) ist der Durchmesser der Rohre am höchsten.
    Zum Ausfallende hin wo die Biegebelastung kontinuierlich abnimmt nimmt auch der Durchmesser der Rohre ab (Tauchrohre). Man fragt sich warum RSU- Gabeln bis heute so weit verbreitet sind ? Antwort: Im wesentlichen hat das aus meiner Sicht historische Gründe, als bei Mountainbikes es noch keinen Scheibenbremsen gab. An einer RSU Gabel kann man durch das hochgezogene Casting Cantilever- Felgenbremsen montieren. An eine USD Gabel lässt sich ausschließlich eine Scheibenbremse montieren. Thema Lenksteifigkeit bei USD Gabeln: mit einer 20mm Stahlachse wird in der Praxis mehr als genug Lenksteifigkeit generiert (manchen kann es allerdings nicht genug sein: wenn man mit einer USD Gabel unbedingt Supermarkt-Fahrradständer aus der Verankerung reißen will sollte man besser auf eine RSU Gabeln zurückgreifen...). Stichwort einseitiger Laufradverzug bei Bremslast: diese ist durch eine solide 20mm Stahl- Steckachse und eine großzügig dimensionierte Steckachsenklemmung in der Praxis nicht wahrnehmbar. (Bitte nicht mit der aus meiner Sicht unfahrbaren Boltron verwechseln: diese hat sich bei einem persönlichen Test unter Bremslast um bis zu 20° Lenker/Laufrad verwunden) Thema Gewicht: die Intend verfügt über maximal 166mm Federweg und wiegt 1950 Gramm. Diese Zahlen sprechen für sich.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    joerghag

    dabei seit 11/2003

    ... fährst du die 29" Version mit 140mm oder die 27,5. Ist vermutlich mit einer Standart 110x20 Laufrad aufgebaut,
    paßt das mit 2.8 Plus-Reifen?

    Wußte gar nicht, das man diese Gabel mittlerweile (außerhalb der Kleinstserie) offiziell kaufen kann...
  5. benutzerbild

    Lutz-Scheffer

    dabei seit 01/2015

    Ich fahre die 29" Version mit 166mm FW in Kombination einem 27,5x 2,6 Magic Marry Laufrad. Das eigentliche Bike für die Intend wird dann wieder ein 29" Laufrad haben.
    Das jetzige Rotwild verträgt von der Geo nicht mehr und runtertraveln wäre mir zu schade gewesen.
  6. benutzerbild

    FrankoniaTrails

    dabei seit 11/2015

    Offtopic on:
    @Lutz-Scheffer

    kannst Du mir Infos zum DUDE Carbon Rahmen Aufbau im speziellen Übergang Tretlager / Unterrohr / Sattelrohr geben?
    Gerne per PN

    //off

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!