Santa Cruz Bullit – Neuvorstellung & erster Test: Kalifornischer E-Nobel-Hobel

Santa Cruz Bullit – Neuvorstellung & erster Test: Kalifornischer E-Nobel-Hobel

Santa Cruz präsentiert sein zweites E-Bike: Das bereits bekannte Heckler bekommt einen großen Bruder, das Bullit! Der früher für einen Freerider verwendete Name wird jetzt als E-Enduro mit Shimano EP8 Motor wiederbelebt, mit 170 mm Federweg und Mullet-Konfiguration. Wir waren bereits damit unterwegs!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Santa Cruz Bullit – Neuvorstellung & erster Test: Kalifornischer E-Nobel-Hobel
 

Sandheide

Bekanntes Mitglied
  • für leichte / kleine FahrerInnen etwas mühsam zum Spielen
Trifft das nicht auf 90% der Ebikes zu?
Aber in anderen Tests wird sowas nicht als Contra aufgeführt. Da kann man nur zum Entschluss kommen das hier nur en Lückenfüller gesucht wurde.
Und zu dem Punkt mit den kleinen Größen ist meine Vermutung das es bald des Heckler mit der Juliana Aufschrift geben wird.
 

Boonzay

Neues Mitglied
Also ich glaube und bin ziemlich sicher das auch Bike Hersteller das Thema kleine Größen ähnlich interpretieren wie Autohersteller. Durchschnitt ist 175. bis 160 ist klein. Alles was darunterfällt, kann laufen.
Das ist schon lange, früher also bei "manuellen" Bike so gewesen. Hatte 1993 das Glück ein Bike zu finden das ich trotz meiner Größe ( 155) problemlos ( risikoloses unbeabsichtigtes absteigen ) fahren konnte. Kona Explosiv 16Zoll.
Klar jetzt bei den E-Bike ist es kleine Bike zu bauen noch schwieriger, erst recht als Fully. wo soll die Technik auch hin. Da nützt es am Ende auch nicht wenn man Geld hätte zu ausgeben.
Also das passt jetzt natürlich zu allen ähnlichen / gleichen Beiträgen/Kommentaren. Wollte es mal loswerden.
 

Bozzo

Mitglied
Ich bin zwar kein Freund von diesen Federmonstern, aber zumindest das Gewicht, mit unter 22Kilo ist für die Klasse mal eine Ansage.
Das Gewicht relativiert sich bestimmt ganz schnell wenn so ein Bike zu Hause nachgewogen wird.
Auf der Santa Cruz Seite wird keines der Bullit Varianten mit unter 22 Kilogramm geführt.
 

N4rcotic

Bekanntes Mitglied
Im Test wird das Nomad V5 erwähnt wo gibts das schon? Wie sieht es aus? Was kann es? Wisst ihr mehr? 😂 raus damit !!!

Der Panzer in Bronze ist schon eine Wucht dann spekuliere ich diesmal auf ein Rahmenset weil Komplettbike kommt bei mir nicht in Frage.
 

avau

Bekanntes Mitglied
Tolles Rad.
Aber der Einstiegspreis mit dem R von 7700€ mit Steps 7000 🤔 Weiß nicht ob mir 3500€ Aufpreis beispielsweise zu einem Cube 160 SL mit vergleichbarer Austattung wert ist?
Eher nicht.

Mit EP 8 geht es bei 9099€ los.
 
Zuletzt bearbeitet:

tib02

Bekanntes Mitglied
Das Gewicht relativiert sich bestimmt ganz schnell wenn so ein Bike zu Hause nachgewogen wird.
Auf der Santa Cruz Seite wird keines der Bullit Varianten mit unter 22 Kilogramm geführt.
Da steht gewogen, ich verlasse mich jetzt mal darauf ;)
 

Christian1

Mitglied
Ganz schön lang geworden das Teil. Bei vielen E-Bikes stören mich die langen Kettenstreben, das ist hier keine Ausnahme. Durch die Mullet-Konfiguration hätte ich mir kürzere Kettenstreben erhofft. Zusammen mit dem langen Rahmen ergibt sich das im Test beschriebene Träge verhalten bei langsamen/engen Kehren.
 

avau

Bekanntes Mitglied
Zusammen mit dem langen Rahmen ergibt sich das im Test beschriebene Träge verhalten bei langsamen/engen Kehren.
Was erwartest du bei 64° Lenkwinkel? Ist eben mehr auf Downhill ausgelegt. Für wendiger auf Trails gibt es doch das Heckler.

Da steht gewogen, ich verlasse mich jetzt mal darauf
🤔 Einmal steht 21,8Kg Gr. M gewogen. Die Überstandshöhe gemessen am L. Dann steht da noch das Heckler wäre 2Kg leichter. Es sind aber eher nur 1Kg.
Irgendwas passt nicht zusammen.
Egal, um 22kg mit den schweren Anbauteilen sind ganz ordentlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tabletop84

Bekanntes Mitglied
Ein Reichweitenvergleich bei dem zumindest der Fahrer und die Strecke/Bedinungen ähnlich sind. Da kommen ja sicher noch Tests und beim e8000 konnte man dann irgendwann erahnen wie weit man mindestens kommt, aber für den EP8 ist es da noch zu früh.
 

N4rcotic

Bekanntes Mitglied
Tolles Rad.
Aber der Einstiegspreis mit dem R von 7700€ mit Steps 7000 🤔 Weiß nicht ob mir 3500€ Aufpreis beispielsweise zu einem Cube 160 SL mit vergleichbarer Austattung wert ist?
Eher nicht.

Mit EP 8 geht es bei 9099€ los.
Das muss natürlich jeder für sich entscheiden. Man kann Qualität fahren mit einem überragenden Service und lebenslanger Garantie auf Rahmen und Lager im Rahmen, sowie super CrashReplacement. Den Service zahlt man natürlich auch mit. Oder man spart und ärgert sich über ewige Wartezeiten auf Ersatzteile und Co. War früher auch Cube Fahrer hatte 3 Ebikes und viele Probleme (habe hier mal einen Bericht zur Servicewüste geschrieben) und ich bin froh die schlechten Erfahrungen mit Cube gemacht zu haben, sonst wäre ich heute kein überzeugter zufriedener Santa Cruz Fahrer.

Denn spätestens bei einem defekt oder wenn man Service braucht mit einem Santa Cruz merkt man das jeder Euro gut angelegt war. ;) Cube kann hier leider vieles nicht aber billig sind sie im vergleich.
Ganz schön lang geworden das Teil. Bei vielen E-Bikes stören mich die langen Kettenstreben, das ist hier keine Ausnahme. Durch die Mullet-Konfiguration hätte ich mir kürzere Kettenstreben erhofft. Zusammen mit dem langen Rahmen ergibt sich das im Test beschriebene Träge verhalten bei langsamen/engen Kehren.
Das ist eine Downhill-Maschine was erwartest du davon? ;) Wendiger ist das Heckler.
 

G.Heim

Aktives Mitglied
Auszug aus dem Pinkbike Test als kleine Ergänzung:
(Mit Google übersetzt)
"Vielleicht war der einzige Nachteil, den ich fand, der sehr laute EP8-Motor oder genauer gesagt das Freilaufsystem zwischen Kettenblatt und Motor. Unter Strom ist der Freilauf eingerastet und läuft so geräuschlos. Aber beim Ausrollen und bei niedrigeren Geschwindigkeiten, die nicht den größten Teil Ihrer Konzentration erfordern, wird das Rasseln durch den voluminösen Carbonrahmen verstärkt und ist das herausragende Geräusch auf dem Fahrrad. Kein Problem mit dem Bullit per say, aber dennoch etwas Bemerkenswertes".
 

N4rcotic

Bekanntes Mitglied
Mich hat es mal interessiert wie sehr sich die Bikes voneinander in der Geo unterscheiden. Das Bullit hat ausserdem ein kürzeres Steuerrohr wie es schient.

Hier mal der Vergleich von Bullit zum MX
Vergleich-bullit-mx.jpg

Heckler - MX
Vergleich-Heckler-MX.jpg

Heckler-Bullit

heckler-bullig.jpg
 

gh67

Aktives Mitglied
Fliederfarben mit gelber Schrift, oder Kupferfarben, hässlicher geht's kaum.
Alleine die Farben sind schon ein KO-Kriterium für mich.
Naja, ist wohl Geschmacksache.
Den EIN-AUS Schalter unten, warum an solch einer ungünstigen Stelle?
 
Oben