Santa Cruz Heckler CC MX E-Bike im Test: Elektrischer Wirbelwind auf allen Trails

Anzeige

Re: Santa Cruz Heckler CC MX E-Bike im Test: Elektrischer Wirbelwind auf allen Trails
Hi Leute, hab mal was kurioses.
Hab mir einen X2 für mein Heckler bestellt. Schnell eingebaut und gleich los. Nach paar Tagen Spaß schauz ich den Dämpfer genauer an und sehe noch Gewinde an Kolben:hushedface::flushed: zum Verstelleinheitgehäuse
Dämpfer funktioniert aber normal.
Wie geht das denn??? :biggrin:
Wenn ich Du wäre, ich würde ihn wacker ganz zusammenschrauben....
 
Könnt ich machen. Muss mal schauen ob das ohne Spezialwerkzeug geht. Hab bisher nur an RS Gabeln und Fox Float Bj. 2011 rumgeschraubt.

Luft raus und dann mal so versuchen?
 
Hallo, brauche Eure Hilfe. Ich könnte ein Heckler CC XX MX in L zu einem recht attraktiven Preis erwerben, es aber vorher nicht testen (bin noch nie ein Heckler gefahren). Ich bin 177cm groß, 75kg schwer, Beinlänge 85cm, Armlänge 60cm. Laut der Tabelle von Santa Cruz würde das L perfekt passen. Generell will ich das Heckler für 60% alpine, steinige, technische Trails und mittelgebirgige, enge Hometrails, 20% Park und max. 20% längere (Trail-)Touren. Eher verspielt als laufruhig. Doch lieber M, oder wäre das zu klein?
 
Hallo, brauche Eure Hilfe. Ich könnte ein Heckler CC XX MX in L zu einem recht attraktiven Preis erwerben, es aber vorher nicht testen (bin noch nie ein Heckler gefahren). Ich bin 177cm groß, 75kg schwer, Beinlänge 85cm, Armlänge 60cm. Laut der Tabelle von Santa Cruz würde das L perfekt passen. Generell will ich das Heckler für 60% alpine, steinige, technische Trails und mittelgebirgige, enge Hometrails, 20% Park und max. 20% längere (Trail-)Touren. Eher verspielt als laufruhig. Doch lieber M, oder wäre das zu klein?
Also ich bin 178 cm groß und habe 84 cm Beinlänge und 62 cm Armlänge. Ich habe das Bike in Größe L Probe gesessen und sofort entschieden, dass mir das zu lang ist beziehungsweise zu viel Reach. So ein schweres Fahrrad um die Kurve zu wuchten, ist das eine, das aber auch noch bei einem Langholzlaster machen zu müssen, ne eher nicht. 😝 Hab dann ein M genommen und bin happy damit. Vorallem in Spitzkehren hätte ich ungern ein längeres Bike….
 
"Langholzlaster" x'D - will ich glaub nicht. Danke! Hast Du auch das MX?

Also M mit Full-29er passt bei mir seeehr gut. Bike is mega poppy und durch die beiden 29er rollt es souverän über jedes Steinfeld. Auf Elba vor nem Monat hat es absolut geliefert und wer da die schwarzen Trails kennt, weiß da rumpelt es ordentlich.

Den EP801 den ich schon habe, klappert bisher auch nichg #toitoitoti
 
"Langholzlaster" x'D - will ich glaub nicht. Danke! Hast Du auch das MX?

Du kannst mal auf Instagram bei Chris_Cross_Powder schauen. Da isn Video von Elba incl. Video und ein paar Eindrücke.

Ich habe bewusst, dass Full29er genommen, da mir mehr Grip und besseres Überroll-Verhalten wichtiger war als ein verspieltes Heck zu haben. Beziehungsweise schätze ich auch das Plus an Tretlagerfreiheit….und käst mich an dann auch noch nen ersatz 27,5er Reifen vorhalten zu müssen im Urlaub.
 
Ich bin 184 cm groß und hab das Heckler MX bewußt in M genommen. Mag lieber ein kleines, wendigeres Bike und fahr generell eine Nummer kleiner als laut Größentabelle empfohlen. Das L ist mir für Hinterradversetzen in Steilgelände zu lang. Das M fühlt sich für mich genau richtig an, defintiv habe ich nicht das Gefühl auf einem zu kleinen Rad zu sitzen (und mittlerweile sogar auf Full 27.5 umgebaut).

Denke dass für dich das M wohl auch eher die bessere Wahl ist außer du willst eh nur geradeaus ballern auf einfachen Flowtrails.
 
Ich fahre das MX in M bei 170 cm SL von 79cm. Zu groß ist es mir auf keinen Fall, paar cm mehr reach könnten es schon sein.

Und nein, ich fahre keine highspeed Geradeausstrecken, sondern viel verwinkelte S1/S2 trails. Die dann aber gerne schnell runter.
Wenn ich lese, das ihr bei 178 oder 184 in Richtung M tendiert, das wäre für mich unfahrbar. So verschieden sind die Geschmäcker.
 
Boah, Leute, super vielen Dank erst mal. Aber die Antworten sind so vielfältig, dass man sichs wieder raussuchen kann. Ist und bleibt wohl einfach komplett Geschmacksache. Jetzt bin ich grad bei Full-29 in M 🤔 Könnte ich die Dinger nur im Vergleich fahren...
 
Jetzt bin ich grad bei Full-29 in M
Ich kann noch etwas weiter verwirren, indem ich nicht zu einem Full-29 greifen würde. Ich fahre alle Bikes als Mullet. Fürs leichtere Überrollen braucht‘s kein großes Hinterrad. Und auch wenn es nur wenige Zentimeter sind, mein Hintern ist froh über jeden vermeidbaren Kontakt mit dem Hinterreifen. Von der Wendigkeit mal ganz abgesehen.
Und mit 1,77m wäre meine Tendenz zudem L, also Mullet in L.
 
Ich bin 184 cm groß und hab das Heckler MX bewußt in M genommen. Mag lieber ein kleines, wendigeres Bike und fahr generell eine Nummer kleiner als laut Größentabelle empfohlen. Das L ist mir für Hinterradversetzen in Steilgelände zu lang. Das M fühlt sich für mich genau richtig an, defintiv habe ich nicht das Gefühl auf einem zu kleinen Rad zu sitzen (und mittlerweile sogar auf Full 27.5 umgebaut).

Denke dass für dich das M wohl auch eher die bessere Wahl ist außer du willst eh nur geradeaus ballern auf einfachen Flowtrails.
Das hört sich interessant an komplett in 27,5.Kommt das Heckler nicht tiefer runter ?
 
Das hört sich interessant an komplett in 27,5.Kommt das Heckler nicht tiefer runter ?
Ist das erste MX Heckler, das man ja auch offiziell als reines 27.5 kaufen konnte. Ich wollte immer full 27.5, war aber nur als MX verfügbar. Habs mir deshalb nach zwei Saisonen umgebaut.
Ich muss sagen dass ich insgesamt keinen soo großen Unterschied spüre. Überrollprobleme hab ich auch mit dem kleinen Vorderrad nicht, dafür eine potentere Gabel (160er Lyrik statt 140er Pike).
 
Und auch wenn es nur wenige Zentimeter sind, mein Hintern ist froh über jeden vermeidbaren Kontakt mit dem Hinterreifen.
Gilt aber maximal fürs Stolperbiken im S4-S5 Gelände, ansonten hast du in der Abfahrt ne falsche Körperhaltung, wenn dein Hintern bei 29´ ans Hinterrad kommt. ;)

Jetzt bin ich grad bei Full-29 in M
Ich würde auch zum 29er raten. Mehr Traktion im Uphill, mehr Bremsleistung im Downhill, besseres Überrollverhalten und du kannst einen angefressenen Vorderreifen auch mal hinten aufziehen bis er durch ist. :)

Da du Gr.M MX, Gr.M 29 oder Gr.L MX nie direkt auf dem Trail gegeneinander fährts, kann es natürlich sein, dass du die schlechteste Version oder aber auch die beste Version für dich wählst.
Da du das aber vermutlich nie in Erfahrung bringen wirst, ist es im Grunde auch egal, denn alle Bikes werden für deine Körpergröße funktionieren und fahren sich super.

Wie groß ist den der Reach bei deinem bisherigen Bike?
Da kannst du doch gut abschätzen, ob du dich da bisher wohlfühlst oder ob du es gerne etwas länger oder kürzer haben möchtest.

Bzgl. Wendigkeit musst du dir keine Sorgen machen. Ich fahre mit 192cm mein BioEnduro als auch das Heckler in XL als 29er und das ist überhaupt kein Problem. Bzgl. des Gewichts musst du natürlich bei schneller Fahrt ein bisschen mehr Arbeit ins Bike stecken, als bei einem Bike ohne Motor, aber die Kraft hat man sich ja in der Regel im Uphill gespart. :cool:
 
Ich würde auch zum 29er raten. Mehr Traktion im Uphill, mehr Bremsleistung im Downhill, besseres Überrollverhalten und du kannst einen angefressenen Vorderreifen auch mal hinten aufziehen bis er durch ist. :)

Wie groß ist den der Reach bei deinem bisherigen Bike?

Bzgl. Wendigkeit musst du dir keine Sorgen machen. Ich fahre mit 192cm mein BioEnduro als auch das Heckler in XL als 29er und das ist überhaupt kein Problem. Bzgl. des Gewichts musst du natürlich bei schneller Fahrt ein bisschen mehr Arbeit ins Bike stecken, als bei einem Bike ohne Motor, aber die Kraft hat man sich ja in der Regel im Uphill gespart. :cool:
Danke nochmal Euch allen. Habe mich jetzt für das Full29 in M entschieden. Tatsächlich bin ich einer der typischen "Corona-Biker" (55 Jahre alt). Meine Freundin und ich haben uns während des ersten Pandemie-Jahrs eBikes gekauft, ohne nennenswerte MTB Erfahrung. Selbstverständlich wurden das dann welche von Cube (wie bei fast allen Anfängern), bei mir ein Stereo Hybrid 140 TM in L. L weil mir das bei der Parkplatzrunde vor dem Laden bequemer erschien (Reach 473mm, Stack 636mm, Kettenstrebe 457mm, Lenkwinkel 66°). Zu Beginn haben wir Radtouren auf Waldwegen gemacht, Komoot hat uns dabei oft auf Trails befördert. Da wir sehr viel in den Alpen unterwegs sind, waren die Trails mitunter anspruchsvoll und es hat uns ziemlich oft gelegt, da wir immer "alles" fahren wollten 🙈. Ein paar Technikkurse und unendlich viele Mittelgebirgs-Home- und Alpentrails später - und ziemlich oft Bikepark - kommt mir mein Cube ziemlich "panzerig" und zu groß vor. Bin dann mal ein Propain Ekano eines Freundes gefahren und habe gemerkt, dass Fahrräder sich durchaus anders anfühlen können. Jetzt habe ich mich spontan in das Heckler verliebt, das ich günstig bekommen kann – aber leider vorher eben nicht die verschiedenen Varianten fahren. Reach und Stack des Heckler M sind jeweils 20mm kleiner als beim Stereo L, welches mir mittlerweile einfach sehr unhandlich und groß vorkommt. Natürlich wird der Lenkwinkel von 66° (Heckler 64,5°) auch dazu beitragen. Schlussendlich fühle ich mich mittlerweile auf S2-Trails sehr wohl und kleinere Sprünge im Bikepark und rote bis schwarze Lines gelingen auch mit dem Cube prima, mit dem ich jetzt über 2000km auf Trails unterwegs war. Aber ich will jetzt einfach mal was anderes probieren und verspreche mir vom Heckler mehr Spaß, wegen der Geo und auch wegen 20mm mehr Federweg. Ich weiß auch, dass das Heckler für einen wie mich völlig "übermotorisiert" ist, aber ich hab Lust drauf. Ich finde auch die Brand ziemlich cool. Wahrscheinlich ist es bei meinen Skills eh völlig wurst, ob ich mit dem full 29 oder MX bzw. M oder L weiter übe... Trotzdem vielen Dank für Eure Einblicke, als Fast-Newbie ist das alles nicht so easy.
 
Kümmere Dich mal um Deine eigene Haltung.
Netter Versuch das Thema zu drehen, aber ich habe hier im Thread nicht die Sorge formuliert, dass ich mit meinem Gesäß an ein 29er Hinterrad kommen könnte, deshalb nur MX-Bikes fahre und dies auch anderen empfehle.

Wenn einem das 29er Laufrad hinten im Weg ist, dann liegt die Vermutung nahe, dass man in Steilstücken zu weit hinter dem Sattel hängt, mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen für die Fahrkontrolle.
Da ist es auch völlig egal, ob das meine, deine oder die Körperhaltung einer beliebigen dritten Person ist, fehlerhaft ist fehlerhaft.
Das kann man natürlich so in der Regel fahren und dennoch Spaß haben, aber es kann keine Empfehlungsgrundlage für die Laufradgrößenwahl anderer sein.

@Mantranaut
Alles nachvollziehbar.
Ich denke, du wirst viel Spaß mit dem Bike haben. :)
 
Wenn einem das 29er Laufrad hinten im Weg ist, dann liegt die Vermutung nahe, dass man in Steilstücken zu weit hinter dem Sattel hängt, mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen für die Fahrkontrolle.
Da ist es auch völlig egal, ob das meine, deine oder die Körperhaltung einer beliebigen dritten Person ist, fehlerhaft ist fehlerhaft.
Das ist einfach nur Blödsinn, genau wie deine Behauptung, ein 29er Hinterrad generiere mehr Traktion bei Vortrieb und Bremsen. Das würde im Umkehrschluss nämlich bedeuten, dass ein 29er mehr Haftung und damit mehr Rollwiderstand hat, was nicht zutrifft. Wenn ein 29er Hinterrad besser klettert, dann liegt das an der Länge der Kettenstreben.
Aber verbreite ruhig weiter deine verqueren Theorien, ich werde sie nicht mehr lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Männers bleibt entspannt🤝Da hat jeder eine andere Theorie was 29/Mullet angeht .Ich für meinen Teil bevorzuge auch lieber ein wendiges Bike.Da ich vorher schon 5010 und Nomad gefahren bin ,kann ich mir da ein Recht gutes Bild machen was wendige Bikes angehen .Da mein Kumpel einen Santa Laden hat ,könnte ich auch diverse 29 Zoll Bikes fahren wo ich persönlich nie mit zurecht gekommen bin was die Handlichkeit angeht.Eine Nummer kleiner beim 29zoll da ging's besser.Dazu kommt noch das die Modelle ab 22 ein ganzes Stück länger geworden sind .Ich persönlich kann nur jedem Raten vor dem Kauf wenn möglich eine Ausgiebige Probefahrt zu machen was für einen am besten passt .Ansonsten bin ich mit dem Heckler seit Januar Top zufrieden,einige Sachen geändert Sattel,Bremse,Reifen,Pedal und einige Klappergeräusche von den Zügen beseitigt unter dem Akku.1200km und fast 40000 Hm .Wünsche euch viel Spaß mit euren Hecklern.👍
 

Anhänge

  • Screenshot_20240430-221238~2.png
    Screenshot_20240430-221238~2.png
    1,3 MB · Aufrufe: 51
  • IMG-20240505-WA0001.jpg
    IMG-20240505-WA0001.jpg
    896,2 KB · Aufrufe: 49
  • IMG_20240509_114518_150~2.jpg
    IMG_20240509_114518_150~2.jpg
    4,2 MB · Aufrufe: 46
Zurück
Oben