Neues Santa Cruz Heckler SL im ersten Test: Light-E-MTB mit Fazua-Motor

Neues Santa Cruz Heckler SL im ersten Test: Light-E-MTB mit Fazua-Motor

Mit dem Heckler SL stellt der Kult-Hersteller Santa Cruz das erste Light-E-Mountainbike der Firmengeschichte vor. Das All-Mountain-Bike mit 160/150 mm Federweg bietet die typischen Santa Cruz-Features und wurde mit einem Fazua Ride 60-Motor ausgestattet. Wir konnten es in Whistler bereits testen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Santa Cruz Heckler SL im ersten Test: Light-E-MTB mit Fazua-Motor

Was sagst du zum ersten Light-E-MTB von Santa Cruz?
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Lyric ist direkt rausgeflogen, da das aktuelle Modell mit 160mm wegen zu kleiner positiv Kammer einfach nicht funktioniert. Bin die in andern Bikes letzes Jahr genug gefahren. Hätte damit wegen der zu starken Progression nur 120mm nutzbaren Federweg gehabt. Ausserdem flext die Lyric bei Steilstufen zu stark, das erzeugt ein unsicheres Fahrgefühl. Da ist die ZEB deutlich angenehmer und ich kann den vollen Federweg nutzen. Die 300g mehr spüre ich nicht.
Mezzer hätte ich bevorzugt, kam aber ziemlich günstig an die ZEB und ich bin auch zufrieden damit.

Beste Entscheidung waren aber die 155mm Kurbeln, direkt nach der ersten Fahrt war klar, ich fahre an E-Bikes nie wieder was längeres.
Danke für Dein Feedback, ich hatte die Select+ am Testrad und war eigentlich ganz angetan - wiege aber auch ca 15kg weniger. MIttlerweile bin ich zu dem Schluss gekommen, das Ganze einfach zu testen und einfach mal 300g an die Front zu packen.
Dann wird es entweder die Base plus ein Charger3/DebonAir Upgrade Kit oder eine ZEB.
 
Glaube ich kaum dass mit 90kg eine Lyrik (ich zitiere) "nicht funktioniert" und du nur 120mm Federweg nutzt. ich vermute einfach falsch eingestellt.
ist doch ne einfache Rechnung, 25% Sag bedeuten bei mir 6 bar Luftdruck, sagt auch die trailhead app und damit habe ich zu viel Progression.
Du bist vermutlich bei 5 bar, damit hätte ich auch den vollen Federweg, aber halt 35% Sag ...
Eigentlich müsste ich ein Token rausnehmen, ist nur keiner mehr da.
Kannst ja gerne mal testen und 6 bar rein tun, wäre neugierig, wieviel Federweg dir dann noch bleibt.
 
Sorry, weiß echt nicht was du redest. Ich habe 95psi in meiner Gabel also ca. 6,5 Bar, genau so wie Santa es vorgibt. Ich habe die exakten Settings wie es von Santa Cruz vorgeschlagen wird und die Gabel performed extrem gut. Hier die Settings von deren Seite. 6 Bar bei deinen 90kg sind viel zu wenig. Mich würde gerne dein Fahrstil interessieren, vielleicht nutzt du einfach den Federweg nicht weil du ihn nicht nutzen musst.

IMG_4778.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Weil viele „Neubiker“ noch nicht mal verstehen, daß der Druck, den der Händler eingestellt hat (natürlich viel zu hoch), geändert werden kann.
 
Die Lyric ist direkt rausgeflogen, da das aktuelle Modell mit 160mm wegen zu kleiner positiv Kammer einfach nicht funktioniert. Bin die in andern Bikes letzes Jahr genug gefahren. Hätte damit wegen der zu starken Progression nur 120mm nutzbaren Federweg gehabt. Ausserdem flext die Lyric bei Steilstufen zu stark, das erzeugt ein unsicheres Fahrgefühl. Da ist die ZEB deutlich angenehmer und ich kann den vollen Federweg nutzen. Die 300g mehr spüre ich nicht.
Mezzer hätte ich bevorzugt, kam aber ziemlich günstig an die ZEB und ich bin auch zufrieden damit.

Beste Entscheidung waren aber die 155mm Kurbeln, direkt nach der ersten Fahrt war klar, ich fahre an E-Bikes nie wieder was längeres.
Aktuell im Enduro Worldcup mit einer Lyrik auf Platz 1 gefahren. Bin mir auch absolut sicher, die Gabel ist Mist & funktioniert nicht 😂
 
Habe es selbst noch nicht getestet, aber habt ihr bereits den Flip-Chip umgebaut? Wenn ja, was fahrt ihr und wie sind die Erfahrungen?
 
Fahre in High, Tretlager ist sautief, hatte dauernd Pedalaufsetzer. Dank Video von Jasper Jauch bin ich überhaupt erst drauf gekommen das zu ändern. War eine Offenbarung. Das Tretlager ist in high immer noch 4mm tiefer als beim Bullit. In Low satte 7mm. Das ist schon gewaltig tief.

IMG_0659.jpeg
 
Aktuell im Enduro Worldcup mit einer Lyrik auf Platz 1 gefahren. Bin mir auch absolut sicher, die Gabel ist Mist & funktioniert nicht 😂
Bei mir ist die Entscheidung gefallen - das Bike ist noch nicht da (R-Kit), aber das Charger3 Upgrade Kit für die Lyrik liegt schon im Schrank (gibt es aktuell für 200 Flocken), das DebonAir+ für nen guten fünfziger. XT Bremsen, X01 Schaltung, vecnum Nivo Stütze und ein paar Syntace Parts liegen noch vom letzten Bike rum.

Jetzt muss irgendwann nur noch das Santa eintreffen 😃 Zusammen mit einem satten Rabatt aufs Bike macht das preislich dann alles Sinn.
 
Bei mir ist die Entscheidung gefallen - das Bike ist noch nicht da (R-Kit), aber das Charger3 Upgrade Kit für die Lyrik liegt schon im Schrank (gibt es aktuell für 200 Flocken), das DebonAir+ für nen guten fünfziger. XT Bremsen, X01 Schaltung, vecnum Nivo Stütze und ein paar Syntace Parts liegen noch vom letzten Bike rum.

Jetzt muss irgendwann nur noch das Santa eintreffen 😃 Zusammen mit einem satten Rabatt aufs Bike macht das preislich dann alles Sinn.
Wo gekauft?
 
Du wirst viel Spaß haben. Habe mir im März ebenfalls das R-Kit geholt und nach meinem Geschmack aufgebaut. War am WE mit einer Gruppe Bio Bikern im Odenwald. Wir es richtig krachen lassen. Ich bin selber in der 100kg Klasse. Gestern ohne nachladen ca. 38km 1100hm, Restakku: 29% (viel Breeze und wenig River) und heute 1000hm 35km mit Mittags nachladen (viel River und nachmittags nur noch Rocket Restakku 37%. Ist ein super effektiver Antrieb. Das Bike super wendig, super spritzig.
 
Mal eine kurze Wasserstandsmeldung. Das Heckler ist da, die Rückmeldung vom Händler über die fazua Motoren hat mich aber nicht gerade erfreut (anscheinend immer noch viele Defekte, teilweise werden sie wohl jetzt gerne laut).

IMG_0899.jpeg

R-Kit/M - Out of the box 19,7kg ohne Pedale

Deswegen gab es jetzt gerade mal einen kleinen Mini Umbau. Neuer Laufradsatz Newmen Evolution SL A.30, X01 Kassette und hinten einen Maxxis Dissector. Der original verbaute DHR hat zwar super Grip, rollt aber wie ein Sack Nüsse. Die original verbaute e13 Sram Nx Eagle Kassette wog alleine schon 630g.

Nach Umbau:18,9kg - ohne Pedale.

Mit dem Dissector rollt das Bike schon deutlich freudiger - auch ohne Motor und ich denke, dass sich auch das geringere Gewicht am Hinterrad deutlich auswirkt. Der Motor wurde neu kalibriert und ein paar Einstellungen verändert.
Der restliche Umbau kommt dann nach der Feuertaufe :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben