Orbea Rise H 2022 – Test & Neuvorstellung: 19 kg leicht, bis zu 792 Wh und in Alu!

Orbea Rise H 2022 – Test & Neuvorstellung: 19 kg leicht, bis zu 792 Wh und in Alu!

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMTEvb3JiZWEtcmlzZS1hbHUtbmV1aGVpdC0yMDIyLXRpdGVsYmlsZC5qcGc.jpg
Orbea erweitert seine Palette der Light-E-MTBs und stellt das Orbea Rise H vor. Der Buchstabe „H“ steht für Hydro und signalisiert, dass wir es hier mit einem hydrogeformten Aluminium-Rahmen, der ein einzigartiges Design und eine gelungene Formensprache hat, zu tun haben. Angetrieben vom exklusiven Shimano EP8 RS-Motor, nebst intern verbautem Akku mit 540 Wh Kapazität bleibt das neue Orbea Rise H unterhalb der 20-Kilo-Schallmauer und stellt damit das leichteste E-MTB mit 140 mm Federweg und einer Akkukapazität von 540 Wh dar. Wir haben alle Infos und einen ersten Test vom Orbea Rise H.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Orbea Rise H 2022 – Test & Neuvorstellung: 19 kg leicht, bis zu 792 Wh und in Alu!

Wie gefällt euch das Orbea Rise Alu? Käme für euch ein Light-E-MTB mit Shimano EP8 RS infrage?
 

Axel22k

Mitglied
Also ich war ein Rise in Carbon Probe fahren. Hatte 3500 km drauf. War auch sehr skeptisch wegen dem klappern. Der Händler meinte, dass das Probe Fahrrad sein klapperfreundlichstes sei.
Ich habe bei der Probefahrt echt darauf geachtet, aber ich fand das klappern mehr als human.
 

styriabeef

Bekanntes Mitglied
Frage an die Orbea Rise Fahrer, habt ihr auch das klappern beim EP8? Bei meinem RE375 nervt es mich......v
Da bin ich echt froh das es am RE375 auch was auszusetzen gibt. /cynicism off
Hab mir das grad erst wieder angelacht nachdem mich die Elektronik von meinem Forestal genervt hat.
Es bestägt mich leider insofern als das ich auch schon bei Bestellung der Meinung war, das bei EBikes das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht wurde.
 

Klettersteppi

Bekanntes Mitglied
Also ich war ein Rise in Carbon Probe fahren. Hatte 3500 km drauf. War auch sehr skeptisch wegen dem klappern. Der Händler meinte, dass das Probe Fahrrad sein klapperfreundlichstes sei.
Ich habe bei der Probefahrt echt darauf geachtet, aber ich fand das klappern mehr als human.
Ich höre bei meinem M10 auch nichts wirklich nerviges - weder "antriebsmäßig", noch "klappertechnisch".
 

styriabeef

Bekanntes Mitglied
Was mach die denn „falsch“…?
Mit dem Dashboard haben die sich ein bisserl übernommen. Der Nutzen konvergiert gegen Null, es sei denn man hat kein Navi/Smartphone und will Tracks. Dafür viele Kinderkrankheiten: schaltet sich einfach aus, oder ein, zeigt 0% Akku an wenn du voll bist, so lästige Sachen halt.
Hab heute meine Runde mit leerem Akku gedreht weil ich entweder nicht ausgeschaltet oder versehentlich eingeschaltet hab. Positiv ist, daß das geht. Ziemlich gut sogar.

Mittlerweile sehe ich einen herausnehmbaren Akku als ein echt praktisches Feature. Lade zwar in der Garage, aber da sich die Geister über Grenz- Lade- und Laher-Temperaturbereiche scheiden hat herausnehmen und bei 25°C im warmen seine Vorteile. Dann weiß man auch schnell ob der voll einsatzbereit ist.

Ausserdem wurmt mich die Sache mit dem Gewicht immer noch. Und das RE375 wäre nicht viel teurer und nicht viel schwerer.
Aber das Klappern, würd mich auch nerven.

Ja das Ende der technologischen Fahnenstange ist noch ein gutes Stück weit weg. 😒
 
Zuletzt bearbeitet:

Masberg

Mitglied
Gebe zu nicht alles gelesen zu haben. Finde das Rise (Alu und auch Carbon) spannend. Könnt ihr mir die Fragen kurz beantworten:
Passt ein Coil Dämpfer? Bsp CCDB IL?
Verträgt die Geo ne 160er Intend Edge?
Klappern die Motoren oder ist es eher die Ausnahme?

Merci für Antworten
 

krupinski

Neues Mitglied
Moin, mein H15 mit Gabel + Dämpfer + Bremspgrade(M8120 + 203/180 Pizzaschneider) in XL wiegt 22kg. Geändert habe ich DHR II DD hinten und Assegai 2,5 Exo+ Vorne, Lenker aus Carbon, Sattel.
 

krupinski

Neues Mitglied
Habe nun 2 Ausfahrten gehabt.
Das Konzept ist eher an Sportliche Fahrer gerichtet, d.h. das Rad belohnt dem, der sich in einer Kadenz von 70-95 bewegt. Der Output vom Motor ist in diesem Bereich am größten. Im Technischen Uphill ist es super, denn es schiebt nicht vorwärts, sondern wartet auf den Input des Fahrers.
Im Downhill, nun... Es wiegt halt 22Kg. Für schnelle Richtungsänderungen muss man ordentlich Input geben. Abheben geht, Bunny Hop Technik muss sitzen. Was es gar nicht mag, sind Kehren und enge Trails mit vielen Kurven.

Nachtrag: Was wirklich ärgerlich ist(als frisch gebackener Papa), die Steckachse zieht man nach rechts raus und man kann dadurch keinen Kinderanhänger ziehen. Es geht nur eine selbst gemurkste Lösung mit einen 6mm Hartstahlgewinde durch die Achse.
 

Anhänge

  • PXL_20220305_083954146.jpg
    PXL_20220305_083954146.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 151
Zuletzt bearbeitet:

styriabeef

Bekanntes Mitglied
Im Technischen Uphill ist es super, denn es schiebt nicht vorwärts, sondern wartet auf den Input des Fahrers.
Das klingt gut. Das mit dem Nachlaufen, wenn auch nicht lang, stört mich etwas beim Forestal/Bafang Neon-Drive.
Im Downhill, nun... Es wiegt halt 22Kg. Für schnelle Richtungsänderungen muss man ordentlich Input geben.
Also mit knapp 19kg finde ich mein Syrion sehr wendig und verspielt.
Abheben geht, Bunny Hop Technik muss sitzen. Was es gar nicht mag, sind Kehren und enge Trails mit vielen Kurven.
Das überrascht mich. Kann das ein Größenproblem sein? Wie groß bist du?
 

xlacherx

Bekanntes Mitglied
Im Downhill, nun... Es wiegt halt 22Kg. Für schnelle Richtungsänderungen muss man ordentlich Input geben.
find ich ehrlich gesagt gar net (ich fahr n m10 mit dhx2). Wobei das auch wieder abhängig is, was ich zuvor gefahrn bin. Wenn ich mein 5010 im vergleich fahr, is es schon bissl n panzer, im vergleich zum nomad gehts gut ums eck. Aber wenn man sich dran gewöhnt, gehts immer gut ums eck :p
Abheben geht, Bunny Hop Technik muss sitzen.
gut, sind halt 22kg. die wollen hoch gezogen werden.. wenn ich dagegen mein 5010 fahr, hüpf ich wie n pfosten durch n Wald, weil ich an jeder Wurzel abzieh :D
Nachtrag: Was wirklich ärgerlich ist(als frisch gebackener Papa), die Steckachse zieht man nach rechts raus und man kann dadurch keinen Kinderanhänger ziehen. Es geht nur eine selbst gemurkste Lösung mit einen 6mm Hartstahlgewinde durch die Achse.
im Orbea M Thread hat jemand was geschrieben, dass ne Firma, irgendwas mit Axle-Projekt oder so.. die fertigen auch die Achsen für Thule, an ner Lösung für das Rise dran is.
 

Pappirossi

Neues Mitglied
Nachtrag: Was wirklich ärgerlich ist(als frisch gebackener Papa), die Steckachse zieht man nach rechts raus und man kann dadurch keinen Kinderanhänger ziehen. Es geht nur eine selbst gemurkste Lösung mit einen 6mm Hartstahlgewinde durch die Achse.

Link zum Beitrag im M Forum:

Hier der Link zu, Versand kostet 20€: https://robertaxleproject.com/product/orbea-thru-axle-for-kid-trailer-633o/

Bike24: https://www.bike24.de/p1595119.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben