Rotwild R.E750 Pro im Test: Geht so richtig Enduro?

G.Heim

Neues Mitglied
Laut einigen Aussagen im Netz, soll wohl eine "einfachere" Stütze verbaut werden, nicht die hochwertige bekannte Mechanik, sondern ein anderes Innenleben. Ausgeliefert werden wohl z.Zt. aber noch die teuren Stützen. Habt ihr Infos dazu?
Würde mich auch interessieren.

Ich habe meins storniert, weil im Pro eben nicht die anfänglich stark beworbene mechanische 8Pins verbaut werden sollte, sondern eine billigere hydraulische 8Pins.
Das ist für mich Bauernfängerei.
Hier wird der Kunde für dumm verkauft.


Mir war das halt wichtig, weil die Mechanische durch einfaches Tauschen der Katusche auf einen anderen Hub umgebaut werden kann.

Villeicht hat ja mittlerweile bei Rotwild ein Sinneswandel stattgefunden. Meine Versuche, die mech. Stütze von Rotwild zu bekommen wurden abgewiesen.

Mein Umsatz für zwei Räder ist jetzt halt bei Spezi angekommen.
 

Merlin7

Aktives Mitglied
Das wird Rotwild nicht interessieren. die verkaufen alles was sie herstellen.

Ich fand das Rotwild anfangs auch interessant.
Aber es gibt dann doch so einiges das mir nicht gefällt.
- Austattung ist für den Preis ein Witz.
- Prozente gibts nicht, es wird 100% zur UVP verkauft.
- so Dinge wie die Stütze mit billig innenleben sind verarsche.
- (kann ich nicht kontroillieren) aber einige schreiben von Akkus die nicht annähernd das liefern was beworben wird.


Das Teil ist sicher ein super Bike, aber nichts für mich. Vor allem gibt es alternativen.

Bei mir ist es das Orbea Wild FS geworden. laut Liste sogar nochmal 700€ mehr, aber viel viel bessere Teile, und Straßenpreis weit unter dem Rotwild.
 

Lutz-Scheffer

Bekanntes Mitglied
Ist das normal bei Carbonrahmen? Das Flyon von Haibike hat ähnliche Geräusche gemacht - da dachte ich, es wäre der Akku der klappert.
Hallo El_Max, wenn alles korrekt ist klappert am RE/RX/RC 750 nichts. Meine Vermutung ist die obere einstellbare Akku- Halterung. Das ist eine Prisma- Halterung die nach einer gewissen Zeit eventuell nachjustiert werden muss, falls besagte Geräusche auftreten. Achtung: Stellt man den Akku zu stramm in der Halterung ein, geht der untere Sicherungsbolzen schwer raus/rein.
 

Bit

Bekanntes Mitglied
- Prozente gibts nicht, es wird 100% zur UVP verkauft.
Bei mir ist es das Orbea Wild FS geworden. laut Liste sogar nochmal 700€ mehr, aber viel viel bessere Teile, und Straßenpreis weit unter dem Rotwild.
Orbea, Rotwild, Simplon... bei keinem bekomme ich irgend welchen Rabatt - hier wird alles zum Listenpreis verkauft :-( und der ist oft noch höher (bereinigt um Steuer etc.) wie in Deutschland. Einzig bei Rocky habe ich schon Händler mit Rabatt gesehen, ist aber auch die Ausnahme.
 

Merlin7

Aktives Mitglied
naja ich sag jetzt mal nichts zu den preisen in der schweiz...

aber selbst wenn man liste nimmt ist das ein witz was bei rotwild verbaut wird.
und ich vergleiche nicht mit versandhändlern wie yt und co
 

Bit

Bekanntes Mitglied
Es stimmt schon, das Pro bei Rotwild ist etwa 10% teurer wie ein Orbea oder Simplon mit ähnlicher Ausstattung, Orbea und Simplon nehmen sich fast nichts, wenn man sie ähnlich Ausstattet.
Es gibt einfach zu viele schöne Bikes im oberen Preissegment, und keines hat meine Wunschausstattung ;-).
 

Merlin7

Aktives Mitglied
sind mehr als 10% und simplon ist auch einen hauch teurer. (schwer vergleichbar weil andere Teile).

und ja das perfekte gibts nicht.
hätte lieber AXS gehabt, jetzt wirds XTR. bin lange keine Shimano mehr gefahren. bin gespannt wie die sich im Vergleich macht. hätte gegen Aufpreis auch AXS haben können, aber ich gebe der XTR eine Chance.
Am Ebike ist vor allem die haltbarkeit und schalten unter Last interessant.
Ab und zu gibt der Motor beim Schalten ja doch kraft drauf ohne das man das will...
 

lexle

Aktives Mitglied
@riCo

Welche Dämpfung ist bei Rotwild verbaut? YT hat trotz Elite Gabel, die Innereien der Factory verbaut.

Aha... was sollen uns diese Worte sagen? ;) (der nachfolgende Part ist klar) Die Alte Version mußte per Säge angepaßt werden...
Laut einigen Aussagen im Netz, soll wohl eine "einfachere" Stütze verbaut werden, nicht die hochwertige bekannte Mechanik, sondern ein anderes Innenleben. Ausgeliefert werden wohl z.Zt. aber noch die teuren Stützen. Habt ihr Infos dazu?

Auf dem Bild ist der grobstollige Vorderreifen abgebildet, nicht der Hinterreifen...
Die Performance Elite Grip 2 die das Pro im Rotwild hat ist 1.1 eine Factory nur ohne Kashima von der Dämpfung her
 

AF360

Aktives Mitglied
und das ist der Schnitt bei 1,78 ... das sieht mit 1,90 vermutlich auch anders aus ... Es tut mir leid aber das ist am Markt vorbei gebaut :(
Völlige Zustimmung! Das Rad hat Lutz wohl in erster Linie für sich selbst und seine Vorlieben entworfen. Da passt das mit den 120kg locker, aber die größeren Fahrer gucken wieder in die Röhre. 150kg wäre zeitgemäß und angemessener...

Zur Preisgestaltung muss man ja auch nicht viel sagen: Premium Preis bei solider (aber nicht Premium!) Austattung, das Rad ist meiner Meinung den aufgerufen Preis einfach nicht wert!

Wenn ich mein R.X+ mal abgebe, wird’s vermutlich kein Rotwild mehr, diesen Zirkus können andere gern mitmachen, ich bin raus.
 

Lothar

Bekanntes Mitglied
150kg wäre zeitgemäß wie angemessener.
Na schönen Dank, warum das Rad noch schwerer auslegen? Nur damit Jeder es fahren kann? Komisches Wunschdenken. Es ist ja nicht so dass es keine Räder für schwere Menschen auf dem Markt gäbe.

das Rad ist meiner Meinung den aufgerufen Preis einfach nicht wert!
Das trifft ja mal auf nahezu jedes Bike im Premiumsegment zu.
 

AF360

Aktives Mitglied
Na schönen Dank, warum das Rad noch schwerer auslegen? Nur damit Jeder es fahren kann? Komisches Wunschdenken. Es ist ja nicht so dass es keine Räder für schwere Menschen auf dem Markt gäbe.
Nö, 120kg ist eher Minimum und schränkt die Nutzung bei L/XL Rahmen unnötig ein, da hier das zulässige Gesamtgewicht wohl in der Regel selten ausreichen wird.

Das trifft ja mal auf nahezu jedes Bike im Premiumsegment zu.
Außer bei Rotwild vielleicht noch bei Specialized.
Andere Bikes im Premiumsegment sind vielleicht ähnlich teuer, aber dafür ist die Ausstattung dann auch top!
 

madre

Mitglied
Na schönen Dank, warum das Rad noch schwerer auslegen? Nur damit Jeder es fahren kann? Komisches Wunschdenken. Es ist ja nicht so dass es keine Räder für schwere Menschen auf dem Markt gäbe.


Das trifft ja mal auf nahezu jedes Bike im Premiumsegment zu.
90 Kilo bei 1,90 + ist nicht besonders schwer, eher im Gegenteil.
Sobald man da etwas sportlich ist und entsprechende Muskulatur hat, ist man da eigtl drüber. Da ich vom Handball komme , kann ich sagen das es Quasi keine Deutschen Handball Profi gibt der das Rad nach den offiziellen Freigaben fahren dürfte. Auch nicht die kleinen Außen die nur 1,90 sind.
 

madre

Mitglied
.....

Zur Preisgestaltung muss man ja auch nicht viel sagen: Premium Preis bei solider (aber nicht Premium!) Austattung, das Rad ist meiner Meinung den aufgerufen Preis einfach nicht wert!

Wenn ich mein R.X+ mal abgebe, wird’s vermutlich kein Rotwild mehr, diesen Zirkus können andere gern mitmachen, ich bin raus.
Preis finde ich relativ und Austattung finde ich ok. Sind eh zu 80 % eh nur Verschleißteile. Ich gönne mir den "Luxus" Räder nicht nach Anbauteilen auszusuchen, sondern nach Fahreigenschaften ,Geo und Wohlfühlfaktor auf dem Rad .
Anbauteil kann ich zur Not eh tauschen wenn es für mich wirklich nicht reichen sollte . Ist aber nur meine persönliche Meinung.
 

AF360

Aktives Mitglied
Klar, aber dann mögen die Hersteller doch bitte gleich nur Rahmen + Akku + Motor anbieten zu einem realistischen Preis. Specialized probiert das ja gerade mal, ich hoffe, weitere Hersteller folgen.
Denn erst ein Bike für 8k zu kaufen, nur um dann nochmal 4k für Austauschkomponenten auszugeben? Nee lass mal...
 

systemgewicht

Bekanntes Mitglied
Da passt das mit den 120kg locker, aber die größeren Fahrer gucken wieder in die Röhre. 150kg wäre zeitgemäß und angemessener...
Ich bin 195cm und habe 113kg gewogen als ich mein erstes RW (mit 120kg Zulassung) gekauft habe. Der Händler sagte kein Problem. Und es war kein Problem.

Wäre jedoch etwas passiert hätten Händler / Hersteller zu ihren Zusicherungen gestanden. Und ich auf keiner Waage!

Es gibt keine Wiegepflicht!
 

madre

Mitglied
Da hast du natürlich recht. Die eine Seite ist die Empfehlung, die andere Seite was es dann wirklich aushält. Aber es ist schon überraschend das das Rad nur bis 120 Kilo geht trotz Laufradsatz der bis 150 Kilo zugelassen ist. Da stellt
Man sich die Frage wo sieht Rotwild die Beschränkung? Am Rahmen?
 

Bit

Bekanntes Mitglied
ein Sprung mit 30kg mehr nicht sauber landen.... Rotwild schreibt glaube ich nicht das man nur auf Teerstrassen fahren darf und die Absätze eines Gehwegs schon zu hoch sind zum drüber fahren ;-). Ist aber eine gute Frage - wieso sind so viele bei 120kg.
 

KalleAnka

Aktives Mitglied
Denn erst ein Bike für 8k zu kaufen, nur um dann nochmal 4k für Austauschkomponenten auszugeben? Nee lass mal...
Mir ist absolut unbegreiflich, was es an der Ausstattung des Bikes für 4000.- Euro zu tauschen geben soll. Für mich sind die Komponenten insgesamt sehr stimmig und zudem erstklassig. Wenn man natürlich nur Kashima Coat fährt und außerdem alles andere außer vielleicht Rahmen und Motor mit Akku tauschen will, dann ist das eventuell das falsche Rad.
 
Oben