Rotwild R.E 375 im Test: Leicht und auf maximale Performance getrimmt!

PatrickJay

Bekanntes Mitglied
@Arno Dübel
Ein leichtes bike ist nicht gleich zusetzen mit nen leichter werdenden fahrer, zumindestens wenn man aktiv im Rad steht und auch das Rad nach links rechts rum schmeißen will. Auch in der Luft finde ich leichteres bike einfach besser zu handeln. Wer nur stupide forstautobahn, bzw trails langsam fährt wird aber nicht verstehen was ich meine.
Hab mein Merida mittlerweile von 22.8 auf unter knapp 21kg bekommen. Das sind Welten beim handling. Jetzt stört nur noch der 2,6kg schwere 504W akku 😄
Btw wiege nur 63kg also spüre ich das Gewicht vom ebike deutlich
 
Zuletzt bearbeitet:

DR_Z01

Bekanntes Mitglied
Ein kleinerer Akku wird bei gleicher Systemspannung mit kleineren Zellen aufgebaut, die bei höheren Entladeströmen eher Probleme bekommen wenn man von gleicher Zellenqualität ausgeht.
Hierzu gehören: Einbrechende Zellenspannung und Kapazität, größere Erwärmung und reduzierte Lebensdauer.
Eine Kröte muss man immer schlucken, leider.
 

PeWe

Aktives Mitglied
Ein kleinerer Akku wird bei gleicher Systemspannung mit kleineren Zellen aufgebaut, die bei höheren Entladeströmen eher Probleme bekommen wenn man von gleicher Zellenqualität ausgeht.
Hierzu gehören: Einbrechende Zellenspannung und Kapazität, größere Erwärmung und reduzierte Lebensdauer.
Eine Kröte muss man immer schlucken, leider.

mag richtig sein.
Ich habe aber nicht gehört dass die 300 Watt Akku (noch nicht so lange her) Probleme mit der Haltbarkeit hatten.
 

DR_Z01

Bekanntes Mitglied
Das wollte ich auch nicht so ausdrücken.
Wer häufig hohe Unterstützung abfordert, der ist mit einem kleineren Akku nicht so gut bedient.
Z.Bsp. Volle Pulle eine Rampe rauf und dann den Downhill runter.
Wer allerdings mit moderater Unterstützung fährt, der wird einen kleinen Akku eher systemgerecht belasten.
 

G.Heim

Mitglied
Kann mal jemand etwas fundiertes zum Steuerrohr sagen.
Wenn ich das richtig verstanden habe wird anstatt des 1,5" 1 1/8" Steuersatz ein dicker Steuersatz mit 1,8 und 1,5" verwendet?

Die Kabeleinführung ist im speziellen Vorbau.

Ich benötige auch bei einem 130er Steuerrohr und Lenker mit ordentlich Rise immer noch einen kleinen Spacerturm mit 20-30mm.

Die Spacer müssten dann ja dicker sein, mit Hohlraum für die Kabel?

Auf den Fotos sieht man immer nur spacerlose Vorbauten. Werden bei Rotwild die Bikes so ausgeliefert?
 

Arno Dübel

Neues Mitglied
@Arno Dübel
Ein leichtes bike ist nicht gleich zusetzen mit nen leichter werdenden fahrer, zumindestens wenn man aktiv im Rad steht und auch das Rad nach links rechts rum schmeißen will. Auch in der Luft finde ich leichteres bike einfach besser zu handeln. Wer nur stupide forstautobahn, bzw trails langsam fährt wird aber nicht verstehen was ich meine.
Hab mein Merida mittlerweile von 22.8 auf unter knapp 21kg bekommen. Das sind Welten beim handling. Jetzt stört nur noch der 2,6kg schwere 504W akku 😄
Btw wiege nur 63kg also spüre ich das Gewicht vom ebike deutlich
Okay, dann würde ich mir einfach ein Biobike kaufen, wenn das Gewicht Priorität hat.
Das spart bereits 6-7 kg ein und kostet einen Bruchteil des Rotwilds.
Klar, auf dem Weg nach oben muss man zwar schwitzen, aber dann hat man sich die Abfahrt im Gegensatz zu den anderen wenigstens verdient.
 

subdiver

Aktives Mitglied
Okay, dann würde ich mir einfach ein Biobike kaufen, wenn das Gewicht Priorität hat.
Das spart bereits 6-7 kg ein und kostet einen Bruchteil des Rotwilds.
Klar, auf dem Weg nach oben muss man zwar schwitzen, aber dann hat man sich die Abfahrt im Gegensatz zu den anderen wenigstens verdient.
Bist Du sicher, dass Du hier richtig bist?
 

PeWe

Aktives Mitglied
Okay, dann würde ich mir einfach ein Biobike kaufen, wenn das Gewicht Priorität hat.
Das spart bereits 6-7 kg ein und kostet einen Bruchteil des Rotwilds.
Klar, auf dem Weg nach oben muss man zwar schwitzen, aber dann hat man sich die Abfahrt im Gegensatz zu den anderen wenigstens verdient.

ich habe nie das Gefühl wenn ich mit dem E-Bike einen Berg erklommen habe, ich hätte mir die Abfahrt nicht verdient. Auch beim E-Bike komme ich in schwitzen....
 

Roman441

Neues Mitglied
Also ich habe zwar noch keine richtige Erfahrung mit E-Bikes aber die Verlockung ist schon groß. Ich bin derzeit noch mit Bio unterwegs doch wenn ich mit Kumpels auf dem trail bin ist die Verlockung schon groß, wenn ich sehe wie die rasant mit ihren E-Bikes so unterwegs sind. Gerade in flachen und leicht ansteigenden Trail Passagen. Doch mir passte das hohe Gewicht nie wenn ich deren Bikes mal getestet habe.
Dann lass ich letzte Woche vom RX 375 und war direkt verliebt. Das Konzept gefällt mir und ich werde es auf jeden Fall im Oktober mal testen in einem Rotwild Testcenter hier in der Nähe. Die wollen es Ende Oktober dort präsentieren.
Es ist nicht billig das stimmt, aber für ein leichtes E-Bike muss man das halt hinlegen.
Was ich noch nicht entdeckt habe, bis wieviel kg ist das denn zugelassen? Also Fahrer inkl Ausrüstung.
 

PeWe

Aktives Mitglied
Wieso ist es für dich so entscheiden, wie schwer das Fahrrad ist?

Ob 18 kg oder 24 Kg macht bei mir keinen Unterschied. Ich trage mein Fahrrad nur ganz selten...
 
Oben