YT Industries: Warum gibt es keine Ersatzakkus fürs Decoy?

YT Industries: Warum gibt es keine Ersatzakkus fürs Decoy?

Warum gibt es keine Ersatzakkus und wann kommt endlich ein großer Akku? Wir haben mit YT-Industries gesprochen und zwei kurze Statements dazu.

Den vollständigen Artikel ansehen:
YT Industries: Warum gibt es keine Ersatzakkus fürs Decoy?
 

Decoyrider

Bekanntes Mitglied
@riCo Kritische Themen aufzugreifen als Werbeeinnahmen abhängige Redaktion verdient Respekt! Letztlich sind die Statements, insbesondere zum großen Akku, aber doch nur die Wiederholung des Inhalts, eines kürzlich veröffentlichten, ich glaube englischsprachigen Interviews mit einem YT Repräsentanten. Habs nicht mehr parat. Dass es im Dezember wieder Akkus geben wird, freut sicher Alle die schon mal Probleme mit dem Akku des Decoys hatten und noch keinen haben. Ich selbst hatte am Wochenende auch wieder eine Schrecksekunde als unvermittelt die Displayanzeige zu blinken anfing und kurze Zeit später der Antrieb stillgelegt war. Gott sei Dank fing sich das System nach Ausbau des Akkus und in der Sonne trocknen wieder. Was hier glaube ich so einige frustriert ist, die Kommunikation. Stellen wir uns nur die Situation vor, dass wir im Frühjahr monatelang wegen des Einzel-Akkus hingehalten wurden, mit der Begründung verschärfte Transportrichtlinien für Einzel-Akkus wären die Ursache für den Verzug, im Gegensatz zum Bikeversand mit Akku und man müsse erst "Lösungen" dafür entwickeln. Nun kommen die ersten Zusatz-Akkus in sehr "neutralen" bis einfachen Standard-Päckchen" an und man fragt sich im nachhinein, wo denn da die Lösung solange entwickelt werden musste. Es wurde immer wieder, (subjektiv betrachtet) mit zumindest schwer nachvollziehbaren Argumenten Zeit erkauft und jetzt soll man einfach "glauben" das es am Schwerpunkt und der damit verbunden tiefgreifenden Entwicklungsarbeit liegt, warum wir bis heute noch keinen versprochenen 700 Wh Akku kaufen können. Ich glaube dieses Vertrauen hat YT bei den Bestandskunden "verspielt" und muss es sich erst wieder erarbeiten. Ich sehe es wie einige hier, einen großen Akku werden wir wohl nie für das aktuelle Modell bekommen. Die Hoffnung stirbt wie immer zuletzt.
 

ghost-48

Neues Mitglied
Mit Sicherheit wird ein neues Decoy mit EP8 und großen Shimano "Standard" Akku kommen.
Dafür haben sie sicherlich den Rahmen umkonstruieren müssen. Anders erklärt sich mir nicht, warum sie im Wochentakt neue Decoys mit diversen Namen mit E8000 und 540 Wh Akku rausgehauen haben.
Hatte so ein bisschen den Geschmack, dass sie die "alten" Rahmen abverkaufen wollten.
 

Decoyrider

Bekanntes Mitglied
Ja , denke eine andere Möglichkeit gibt es nicht 720 Wh Akku unterzubringen. Und das schaut halt richtig bescheiden aus . Vielleicht entwickeln sie ein neues Bike , dann mit EP 8 wo der Darfon 720 Akku reinpasst , so wie beim neuen Stevens
Das hilft aber den Käufern des alten Decoys, die der Versprechung aufgesessen sind leider wenig..
 

HageBen

Bekanntes Mitglied
@prego Ja, genau so meinte ich das.
(Und hab es damals eigentlich auch so erwartet, als sie von einem großen Akku zu nachrüsten sprachen. Bikes welche mit dem BT-E8010 ausgeliefert wurden und jetzt mit dem BT-E8016 nachgerüstet werden sehen auch nicht viel besser aus.)


Eigentlich müsste sogar nur ein Zentimeter überschauen.
Simplo TPS-SMN-07 417x87,0x62,5
Darfon E4c0g 398x88,4x72
 
Zuletzt bearbeitet:

Yourride

Mitglied
Schön, daß ich mal nachgefragt habt @riCo 👍

Die kurzen Statements von YT waren aber genau so zu erwarten. Daß es keine Timline für den großen Akku
gab, ist schlichtweg gelogen. Diese Darstellung gibt es erst seit 2 oder 3 Monaten. Beim Kauf meines Decoy Mitte 2019 hieß es spätestens im Herbst 2019 mit vergünstigtem Preis für die Käufer der ersten Decoys, damit diese keinen Nachteil gegenüber den noch zögerlichen haben.
Ganz genauso wurde es kommuniziert. Im Januar hieß es zum Ende dieser Saison...
 

Yourride

Mitglied
Ich glaube ehrlich gesagt auch, dass die so lange vertrösten werden, bis die nächste Generation mit EP8 und Shimano Akku kommen wird.

Und dann sagen sie, es lohnt sich jetzt auch nicht mehr.

Diese Laberei nervt mich so sehr. Wenn sie wenigstens ehrlich sagen würden. Tja. Neue Bikes verkaufen ist natürlich viel wichtiger, als Bestandskunden zu versorgen, könnte ich damit leben. Aber diese Verlogenheit dabei. Wenn es nicht genügend Akkus gibt, dann verzichtet doch darauf, alle zwei Monate eine neue, geringfügig veränderte Version des Decoy rauszubringen, um mehr Räder zu verkaufen und gebt die daraus resultierenden Akkus frei, für Kunden, die einen Zweitakku haben möchten.

"Wir arbeiten mit Hochdruck daran".... Genau. Am nächsten Decoy, mit 0,001° anderen Winkeln und anderem Setup, um noch mehr Decoys zu verkaufen!
Bikes sind gut. Service und Erreichbarkeit stark ausbaufähig...
 

Yourride

Mitglied
@riCo "Zitat: .....und haben wegen der Akku-Problematik lange mit dem Hersteller gesprochen...."
Und nach einem langen Gespräch veröffentlicht Ihr so ein, von Gesprächspartner verfasstes Gewäsch?
Ich empfinde das als so große Frechheit von YT, daß ich mit denen nie wieder etwas zu tun haben will und werde.
Gerade der (damals) im Herbst verfügbare große Akku zum Sonderpreis war für viele das Kaufargument
Ich weiß gerade nicht wen ich schlimmer finde, EMTB News oder YT?

Ich hatte das Decoy schon im Warenkorb und danke Gott das ich nicht das Vertrauen hatte es letztendlich zu kaufen. Meine (Lebens)Erfahrung daß, wer so "Cool" und "Hip" ist meist vergisst das man auch "seriös" und "zuverlässig" sein sollte, hat mich vor dem Fehlkauf bewahrt.
Ja, das kann ich unterschreiben.
 

weezeewee

Aktives Mitglied
Vermutlich liegt es aber auch an der Rafzahn-Mentalität vieler Kunden, die gar nicht genug Ersatzakkus rumliegen haben können. Aber ich frage mich wo man denn jetzt überhaupt die Touren machen will bei denen man 2 700wh-Akkus braucht?
Denke, die wenigsten Leute die sich hier beschweren, tun das weil sie zwei 700er Akkus anschaffen wollen. Sind aber bestimmt einige dabei, die gerne ausgedehnte Touren fahren und sich auf die Ankündigung eines großen Akkus beim Kauf verlassen haben. Kann schon nachvollziehen, dass die sich jetzt aufregen. Was die 1400wh Touren betrifft: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg ;)
 

pintie

Bekanntes Mitglied
Was hatte YT selbst denn verbindlich kommuniziert?
ich bin das Decoy im juni 19 bei einem event probegefahren.
und da wurde mir von YT versprochen das wenn ich das gleich bestelle, kann ich mit vorzug vergünstigt im jan. oder feb. 20 den großen Akku dazu kaufen.

soviel zur Realität... und mit Corona hatte das nichts zu tun, das kam erst später.

Ich hatte es mir nicht gekauft weil ich den shimano motor paar mal dazu gebracht habe das er gedrosselt wurde weil zu heiß. aufm schneefeld war plötzlich wieder power da.
(gut hab 100kg). Das andere Problem war der Rahmen war mir mit 195cm trotz xxl schon sehr klein.

jetzt fahr ich 625Wh, und kann je nach bedarf noch 500 aufs unterrohr drauf machen = 1125Wh.
Und ja hab ich auch schon leer gefahren. Muss man nur lange Tagestour mit 3500hm machen.
 

StephanH

Bekanntes Mitglied
Für mich ist dieser Laden in höchstem Maße unseriös und wie schon erwähnt für immer gestorben.
Sollte technisch etwas schief gegangen sein kann ich das akzeptieren- wir sind alle nur Menschen.
Aber Zeit schinden, Marketingblabla um dann so ein Statement herauszugeben wie ober zu lesen- Nogo.
Man hat, falls man seine Ankündigung nicht einhalten kann, dies rechtzeitig, offen und transparent zu kommunizieren und den Kunden entsprechend entgegen zu kommen.
Nein, hier handelt es sich nicht um einen Fehler der passiert ist, hier handelt es sich um die "DNA" dieser Firma und deswegen kann man nur jedem abraten sich auf diesen Laden einzulassen.
Der Grund für das Vorgehen ist doch offensichtlich. man kündigt ein 700Wh Bike an das man, bzw. den Akku dann nicht liefern kann. Nun versucht man Zeit zu gewinnen um keine Probleme mit den Kunden die aufgrund der Versprechung so ein Bike gekauft haben, zu bekommen. Irgendwann ist genug Zeit vergangen und man hofft es wächst "Gras drüber" .......
 

sas_seventhree

Neues Mitglied
Leider ein Trauerspiel mit YT.
Ersatzteile trotz sofortiger Verfügbarkeit werden erst nach Wochen/Monaten geliefert. Dasselbe mit dem Ersatzakku; bestellt (verfügbar) am 29.09.20 und habe diesen bis heute nicht bekommen.
Ich habe mir im 2019 das Decoy mit Aussicht auf den grossen Akku gekauft. Leider bis jetzt nix und Ich glaube nicht mehr daran, dass da noch was kommt.
Das Bike wäre sonst super, aber mein nächstes wird sicher kein YT mehr sein.

Schade dass die das nicht auf die Reihe kriegen, aber der Bestandskunde ist ja in anderen Branchen auch nix wert.

Da bezahl ich lieber ein paar Scheine mehr beim Händler des Vertrauen, habe einen Topservices.
 

beetly

Neues Mitglied
Ich gehöre auch zu der Fraktion die ein E-bike gekauft haben mit der Aussicht auf einen grösseren Akku.
Klar war das nicht der alleinige Grund zur Kaufentscheidung doch der 700 Watt Akku hat die Entscheidung zum Decoy beschleunigt. Dass die technische Umsetzung schwieriger ist als erwartet kann ich absolut nachvollziehen, doch die Kommunikation ist absolut beschämend!. Immer neue Decyos rauszuhauen, aber keine Ersatzakkus zu liefern zeigt umso mehr, dass nur die Kasse stimmen muss, die Kundenzufriedenheit aber am Arsch vorbei geht.
Werde beim nächsten E-bike sicher einen anderen Hersteller berücksichtigen, klar teurer, aber sicher zuverlässiger!
 

N4rcotic

Bekanntes Mitglied
Bei YT sind nicht nur die Akkus ein Problem. Die ganze Firma ist ein großes Problem und ein Schandfleck in der Bikeindustrie und es scheint sich nichts zu ändern. Warum auch die Bikes werden ja trotzdem verkauft. Die sozialen Medien laufen in diversen Gruppen über von betroffenen Kunden die nur Service möchte und keinen bekommen. Elend lange Wartezeiten und dann weißt einen YT auf einen Systemwechsel hin. Wie viele Jahre betreiben die mittlerweile einen Systemwechsel? Herrlich da kommt man vor lachen nicht in den Schlaf. x'D In der Bude weiß doch der eine nicht was der andere macht. Kundenbindung ein Fremdwort.

Dann die nächste Pleite mit der Aussage, man hätte ja keinen Termin kommuniziert. Was nehmen die Jungs und Mädels da drüben eigentlich x'D Ich habe aktuell ein Decoy im Keller. Cooles Bike geil zu fahren auf Trails, aber was bringt einem ein geiles Bike wenn der Rest nicht passt? Nichts!

Das Decoy habe ich nur Leihweise, denn ich brauche Input und ein Feeling für den Shimano Motor damit ich mir endlich mein Heckler kaufen kann :p für YT würde ich keinen Cent ausgeben wollen auch wenn ich mich mit der Marke identifizieren könnte.
 

Pez

Neues Mitglied
Ich fahre auch seit Jänner 2020 das Decoy pro Race - Kaufentscheidung war damals für mich auch der versprochene vergünstigte 700er Akku der bis heute ein Phantom ist , sogar der 540er ist ein Phantom - also das ist schon eine Frechheit mit Kunden so umzuspringen . Das Bike ansonsten ist top - außerdem wenn'st bei YT anrufst ist man min. eine halbe Stunde in der Warteschleife
 

Stollenflug

Aktives Mitglied
Ich denke die haben sich da einfach überschätzt und es sich zu leicht vorgestellt. Und dann festgestellt, daß sie den größeren Akku schlichtweg nicht vernünftig platziert bekamen.
 

UdoinFranken

Mitglied
hatte auch ein Decoy, aber nach 2 Monaten wieder verkauft.
Warum? Hauptgrund war der nicht bestellbare Ersatzakku (für mich eine wichtige Kaufentscheidung) Zum damaligen Kauf wurde von YT suggeriert, dass ein 700 Akku „bald“ Verfügbar sei. Von einen reduzierten Angebot für bereits Decoy Kunden war die Rede. Dann immer wieder nur Ausreden....Ein angekündigter käuflicher Akku online bei YT wurde immer wieder verschoben usw usw...
Für mich ist die Ersatzteil beschaffenheit sehr wichtig, jeder kann sich selbst ausmalen, wie das bei Yt und dem sehr speziellen Akku 540 in 1 oder 2 Jahren aussehen wird. Von dem 700 Akku ganz zu schweigen. Ich glaube der Marketingabteilung nichts mehr. Mein Vertrauen ist verspielt. Momentan herrscht in der Bike Industrie Goldgräber Stimmung...Schön, aber auch das wird sich Mittelfristig wieder ändern..Was für mich bleiben wird, die Erinnerung einer Firma die sehr gute Bikes herstellt, sich aber auch mit dem Bike einen schlechten Service erkauft....Schade, vor allem wenn man weiss, dass es Firmen gibt, die es wesentlich besser machen...
 
G

Gelöschtes Mitglied 12093

Guest
Ich denke die haben sich da einfach überschätzt und es sich zu leicht vorgestellt. Und dann festgestellt, daß sie den größeren Akku schlichtweg nicht vernünftig platziert bekamen.
glaube ich nicht, wenn sie schon bei der Entwicklung des Bikes wussten dass sie einen Akku mit 10 Zellen mehr verkaufen wollen, dann gab es sicher ein CAD Modell und ggf. ein Muster aus dem 3D Drucker. Und ob der Akku nun 30 oder 40 Zellen hat ist vom Entwicklungsaufwand in etwa gleich.
Vielleicht hat sich aber rausgestellt dass die Aufhängungspunkte im Rahmen das Mehrgewicht nicht tragen.
 
Oben