Wie alt seid ihr E mountenbiker ? :)

GG71

Bekanntes Mitglied
Welcher Marketing-Genie hat diesen Thread angestoßen?
"Ich heiße Tina und bin 21 Jahre alt."
Und schon rücken alle freiwillig ihre Lebensläufe heraus, wo doch paar Monate zuvor noch Wellen der Empörung geschlagen hat, als irgendein Student zwecks Diplomarbeit * danach gefragt hat, wer wie alt und wie zum e-MTB kam :)

*) Wahrscheinlich auch nur erfunden
 

Carsten

Aktives Mitglied
Welcher Marketing-Genie hat diesen Thread angestoßen?
"Ich heiße Tina und bin 21 Jahre alt."
Und schon rücken alle freiwillig ihre Lebensläufe heraus, wo doch paar Monate zuvor noch Wellen der Empörung geschlagen hat, als irgendein Student zwecks Diplomarbeit * danach gefragt hat, wer wie alt und wie zum e-MTB kam :)

*) Wahrscheinlich auch nur erfunden
Der muss dann wenigstens händisch alle Infos rausschreiben :biggrin:
 

Delete1985

Bekanntes Mitglied
"Ich heiße Tina und bin 21 Jahre alt."
Hallo Tina, solltest du Probleme haben Deine 15mm Steckachse zu verbauen kann ich Dir gerne helfen. Meine Handhabung liegt mir aber eher darin 20mm rein zu stecken und ordentlich daran zu schrauben.
Spaß beiseite.

Es ist doch mal echt schön zu sehen wie diese Leute auf ein Emtb gekommen sind. Auf jeden Fall lese ich diesen Thread wesentlich lieber als alles andere :)

Mfg Chris
 

stormcloud

Aktives Mitglied
Finde das auch interessant hier, wer so alles im Forum vertreten ist.
Das Alter gebe ich auch gerne bekannt- Probleme hätte ich nur damit, meine Konto-Daten herauszugeben.....

@Delete1985: 20mm ist aber ein bisschen wenig für erfolgreiche Schraubereien, oder?
Übrigens hat Tina geflunkert, sie ist schon 71 und nicht 21 :)
 
Also, das Alter und wie lange man schon welche Art von Radsport macht ist doch nun nichts was unbedingt geheim gehalten werden muss, oder? Interessant finde ich es aber allemal.

Oft sieht man es ja eh schon am Nickname ;)
 

C_dale

Mitglied
Ich bin mittlerweile 63 und habe mir 1993 mein erstes ungefedertes Hardtail, ein Trek 920 - inzwischen längst gepimpt und dann verschenkt -, gekauft. Dann kamen mehrere Cannondales, ein Original-Votec und zwei Rotwilds dazu, die ich noch besitze. Andere gekaufte "Bio-Bikes" habe ich mittlerweile schon veräußert. Außer früheren Ausflügen im alpinen Gelände geht es mit dem Bike meist ins heimische Umland, und wenn es der nächste Biergarten ist.
2016 erwarb ich mein erstes Pedelec, ein Trek Powerfly FS 9, ein Jahr darauf ein Scott E-Genius 720 und vor wenigen Wochen kam ein Cannondale Moterra SE dazu. Solchermaßen mittlerweile dreifach elektrisch unterwegs - noch dazu ein Yamaha XMAX 400 im Fuhrpark - fahre ich kaum noch mit dem halben Dutzend "Bio-Bikes". Eigentlich schade, weil ich viel Geld und auch Arbeit auch wegen gewisser Tuningarbeiten in diese wertigen Fullies gesteckt habe. Aber man wird halt auch bequem und so ein Bosch-Motor bügelt eine Steigung platt, die man früher mit vielleicht mit 6 km/h gerade so gepackt hat. :angel::angel::angel:
 

moithe175

Mitglied
36 Jahre
MTB seit 2005, E-MTB seit 2018.
Nach der ersten Fahrt mit dem E-MTB sofort das normale MTB verkauft. Und ich bereue es nicht :)

Nebenher aber noch mit einem Urbanbike (täglicher Arbeitsweg) und Rennrad (in der Triathlonvorbereitung) unterwegs.
 

Flussratte

Neues Mitglied
Also ich bin ein UHU (unter Hundert ;-) ) und ein BBC (born befor computer ;-) ), knapp vor der Pension :-(

Bezüglich dem Alter und Elektro: Nur mit Muskelkrafft sinds vielleicht 20 oder 30km Runden, mit Elektrounterstützung das Doppelte bis Dreifache ..... somit wirds Fahren nicht so fad, es können größere Runden gefahren werden, somit mehr Auswahl und Abwechslung. *

Was soll daran schlecht sein?



* nicht bei mir, ich fange klein(er) an ;-)
 

Cubedriver66

Neues Mitglied
52 Jahre
MTB fahr ich seit Mitte der 80er Jahre des vorherigen Jahrhunderts. Damals war es ein schönes starres Raleigh aus Stahl. Seither nahezu jede Entwicklung bei den Bikes mitgemacht. Aktuell gibt mein Fuhrpark her: Cube Cityrad für den Weg zur Arbeit, ein Fully für´s Grobe, ein Rennrad und seit 03/2018 ein eMTB von Haibike. In Summe komme ich auf rund 8.000 km mit den Rädern. Zuerst war die Unterstützung als "Rettungsanker" gedacht, mit jedem km stelle ich aber fest, dass es auch darüber hinaus sehr viel Spaß macht. Immer häufiger bleiben die anderen Räder im Keller.
So viel Lebenslauf darf dann auch jeder sehen. :cool:

Georg
 

Bajamar

Neues Mitglied
Hallo, ich werde am Samstag 75, betreibe seit vielen Jahren Radsport, seit 20 Jahren mit einem MTB. Meine Frau drängt zum Kauf von E-MTBs. Im Frühjahr sollen 2 Levos von Spezialized gekauft werden.

Beste Grüße von Ulrike und Heinz
 

stormcloud

Aktives Mitglied
Deine Frau ist sehr vernünftig!
Das macht so einen Spaß mit dem eMTB....

Ein befreundetes Paar (haben schon ältere Trekking-eBikes) sind heute mit meinem Rad jeweils ein kurze Feldwegrunde, Bergauf und ab, gefahren. Sie waren total angefixt und werden sich wohl beide auch eins kaufen....
 

9999seven9999

Neues Mitglied
Ich, 53 nochmal.
Komme gerade aus einer Woche Alpenurlaub mit e-MTB zurück. An sechs Tagen 800km mit 7800hm. Bin genauso platt, wie früher mit einem MTB ohne Motor. Allerdings weiter und höher mit dem E-MTB (bis auf 2800hm). Dies wäre mit dem normalem MTB heute für nicht mehr machbar. Und der Spaßfaktor war trotz irgendwann leerem Akku deutlich höher, als ohne Motor :)
 

holsteiner

Mitglied
Ich bin 63 Jahre alt, meine Lieblingsbegleiterin ist 5 Jahre jünger (sieht man deutlich), in diesem Frühjahr gings mit unseren Trekking-Pedelecs vom letzten Jahr in den Süntel (Höhenrücken bei Hannover). Danach war meine Frau völlig angefixt: "Ich will ein E-MTB!"
Bei mir, als altem Motorrad-Enduro-Wanderer, hat sie damit offene Türen eingerannt, so dass wir unsere Trekking-Bikes kurzerhand gegen zwei Cube-Fullys getauscht haben. Hammer, macht das Spaß! Seitdem gehen unsere Fahrradtouren zu mindestens 50% durch die zahlreichen Wälder in unserer Umgebung. Man soll sich wundern, was hier in Holstein auf der sog. "Hohen Geest" alles geht. Bei bis zu 80m Höhenunterschied der Topografie auf wenigen hundert Meter Abstand ist einiges drin...
 

Biotonne

Bekanntes Mitglied
44 Jahre
BMX dauerhaft seit 1986
Mtb seit 1994 (Stumpjumper)
Von 2000 an als der Bikepark Bad Wildbad öffnete nur noch Downhill später Freeride,
ausschließlich mit Ghost Bikes.
Seit 2018 Cube Hybrid und wenns mal ein gescheites eDownhillbike gibt - ich bin am Start.
 

HaiRaider66

Mitglied
>50, bis Anfang 30 RR in der norddeutschen Tiefebene, beruflich und Wohnort bedingt danach nur wenig gefahren. Vor 3 Jahren ein eMTB Hardtail gekauft. Im Frühjahr kam ein XC-Carbon Hardtail, mit dem fahre ich auch am Wochenende schon mal Touren bis zu 90 km. In der Woche kommt meist das eMTB zum Einsatz. Bin dieses Jahr aktuell 2500 km eMTB und ca. 1000 km MTB gefahren.
 

harz-biker

Mitglied
na dann sag ich auch mal was dazu, Alter 69 ist jetzt kein Scherz. MTB fahre ich seit ca 20 Jahren. Davor nur Stadtrad. 2003 dann der erste Transalp unter Andreas Albrecht Führung. Es folgten noch 7 weitere Transalp als Guide. Madrischjoch, Fimbapass, Eisjöchl usw. Und das alles mit BIO Bike Specialized Epic . Nun seh ich das entspannter geh es ruhiger an...LEVO 2019 freu mich auf darauf
 

Burschi

Aktives Mitglied
46, seit 30 Jahren MTB, von Transalp bis Salzkammergut und Christalp mit Bio.
E ab 2017 zusätzlich wegen Zeitoptimierung und weil man sich damit fast noch geiler in den Arsch fahren kann als mitm Bio....
Gibt nix geileres als Schmerzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Burschi

Aktives Mitglied
Grüße euch.

Ich bin 32 Jahre alt.

Mit etwa 16 Jahren hatte ich mein erstes MTB, seitdem mal mehr mal weniger gefahren. Als ich dann ins Flache, nähe Holland, umgezogen bin war es vorbei mit dem MTB, die Trials liegen hier viel zu sehr auseinander, daher bin ich mit einem Bio CC unterwegs gewesen. 2015 entdeckte ich zufällig ein Emtb, wurde dann auch sofort gekauft :)

Fummeln, Umbauen tue ich an den Dingern auch sehr gerne, was ordentlich kostet. Es ist mit Abstand mein teuerstes Hobby das ich bisher hatte.
Mein Motto.....als Biker musst du noch besser schrauben als fahren können!
Aber auch dass geilste Hobby.....scheiß auf die Kohle....ich leb nur einmal.
 
Oben