Commençal Neuheiten 2020: Fünf mal Power!

Commençal Neuheiten 2020: Fünf mal Power!

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTkvMDYvTWV0YS1IZWFkZXItMS5qcGc.jpg
Commençal stellt seine Modelle für die kommende Saison vor. Das Meta wird es in fünf Modellvarianten geben. Bei allen Meta-Modellen kommt ein Shimano Steps Motor zum Einsatz und im Rahmen steckt ein großer Shimano-Akku mit 504 Wh. Hier gibt es alle Informationen zu den neuen Modellen von Commençal.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Commençal Neuheiten 2020: Fünf mal Power!
 
G

Gelöschtes Mitglied 826

Guest
Ist das ein Standard-Akku von Shimano oder speziel für Commençal?
Habt Ihr noch mehr Bilder?
 

der_Schwabe81

Bekanntes Mitglied
Auf der HP wird aber bei beiden Modellen ein anderer Federweg angegeben wie in Euerm Bericht steht.

Edit:
Nein ihr habt recht .... die Angaben auf der HP passen nicht ganz.
Einmal sagen sie das der Rahmen 170mm hat dann steht aber bei Federweg hinten 165mm (auch die Dämpfer Abmessungen sind unterschiedlich angegeben). Wer soll da noch durchblicken.:screamingfear:
 
Zuletzt bearbeitet:

Schuffa87

Aktives Mitglied
Modelljahr 2020 und immer noch 504Wh, schade. Die 180mm Freeride Variante sieht echt nett aus. Wenn da ein größerer Akku drin gewesen wäre, dann hätte ich mich zwischen Decoy und Meta SX entscheiden müssen. Wobei meine Wahl da wohl eher auf das Meta SX gefallen wäre. Coil iss zum ballern einfach Beschde! ?
 
G

Gelöschtes Mitglied 826

Guest
Soweit ich das bisher gesehen habe, gehen die größeren Akkus mit mehr Gewicht und Abmessungen einher.
Dann lieber die 500er Rahmenakkus, wo ein Zweitakku nicht gleich ein Vermögen kostet und optional mitgenommen werden kann. Das sind dann auch 1000Ah :)
 

Schuffa87

Aktives Mitglied
Soweit ich das bisher gesehen habe, gehen die größeren Akkus mit mehr Gewicht und Abmessungen einher.
Dann lieber die 500er Rahmenakkus, wo ein Zweitakku nicht gleich ein Vermögen kostet und optional mitgenommen werden kann. Das sind dann auch 1000Ah :)

Hab am Wochenende nach der Tour meinen Akku in den Evoc und 2 Stockwerke in die Wohnung getragen. Das hat mir dann schon gereicht ... :D
Ich möchte keine 2+ kg Akku im Rucksack haben und durch die Gegend tragen. Die Zellen werden ja immer weiter entwickelt. So langsam könnte mal mehr Kapazität bei gleicher Anzahl/Größe an Zellen dabei rausspringen ...
 

slash-sash

Bekanntes Mitglied
Geil geil geil. :winkytongue::winkytongue::winkytongue::winkytongue::winkytongue::winkytongue::winkytongue::winkytongue:
Endlich kommen mehr Hersteller, die ebikes so bauen, wie ich sie mir vorstelle.
Wow. Einfach nur schön, stimmige Ausstattung(en) für einen annehmbaren Preis.
Ich sehe schon: nächstes Jahr habe ich echt ne gute Auswahl.
Eigentlich hatte ich mich schon auf das Ekano eingeschossen.
Aber das Meta Power 29“ hat noch mal eine für mich stimmigere Geometrie.
Wenn jetzt endlich mal jemand dem Lapierre mit dem Fazua Konkurrenz machen würde.



Sascha
 
G

Gelöschtes Mitglied 826

Guest
Auch für mich bisher die größte Versuchung von den Neuvorstellung für 2020.
Wenn aber der Preis vom META POWER 29 RACE 2019 weiter fällt...

Fazua gibt es bisher nur in Preisregionen, wo ich nie hingehen werde.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

slash-sash

Bekanntes Mitglied
Da fehlt aber noch einiges. Vor allem im Bezug aufs Gewicht. Auch, wenn das keiner mehr hören will/kann.
Gerade gesehen, dass der An&Aus-Schalter seitlich links am Unterrohr sitzt. Wer macht denn so etwas?!
Ist ja eine der ungünstigsten Stellen.



Sascha
 

Schuffa87

Aktives Mitglied
Da fehlt aber noch einiges. Vor allem im Bezug aufs Gewicht. Auch, wenn das keiner mehr hören will/kann.
Gerade gesehen, dass der An&Aus-Schalter seitlich links am Unterrohr sitzt. Wer macht denn so etwas?!
Ist ja eine der ungünstigsten Stellen.



Sascha
Sicher fehlt da noch einiges.
Aber das Lapierre mit dem 250Wh Akku und dem Fazua liegt da bei 18kg. Wenn die nun eine LT Variante mit 180/180 27,5 oder 170/160 29 bringen würden, dann würde ich sogar mein Sennes 2.0 DH für den Park verkaufen. Beim Lapierre kannst du ja anscheinend Motor und Akku komplett herausnehmen (Hybrid nennen die das). DAS finde ich mal eine richtig coole Idee. Leider reicht mir die Akkukapazität nicht. 500Wh sind für mich das Minimum.
 

tib02

Bekanntes Mitglied
Da fehlt aber noch einiges. Vor allem im Bezug aufs Gewicht. Auch, wenn das keiner mehr hören will/kann.
Gerade gesehen, dass der An&Aus-Schalter seitlich links am Unterrohr sitzt. Wer macht denn so etwas?!
Ist ja eine der ungünstigsten Stellen.



Sascha
Gewicht ist mein lieblings Thema, 18 Kilo mit breiter Auswahl wäre cool.
 

slash-sash

Bekanntes Mitglied
Sicher fehlt da noch einiges.
Aber das Lapierre mit dem 250Wh Akku und dem Fazua liegt da bei 18kg. Wenn die nun eine LT Variante mit 180/180 27,5 oder 170/160 29 bringen würden, dann würde ich sogar mein Sennes 2.0 DH für den Park verkaufen. Beim Lapierre kannst du ja anscheinend Motor und Akku komplett herausnehmen (Hybrid nennen die das). DAS finde ich mal eine richtig coole Idee. Leider reicht mir die Akkukapazität nicht. 500Wh sind für mich das Minimum.
Den Motor kannst du nicht raus nehmen. Den Akku ja und ihn dann mit einem Dummy verschließen.




Sascha
 

Schuffa87

Aktives Mitglied
Den Motor kannst du nicht raus nehmen. Den Akku ja und ihn dann mit einem Dummy verschließen.


Sascha
Und genau hier liegt der Clou beim Lapierre eZesty bzw. dem FAZUA-Motorenkonzept: Der Motor und der Akku bilden eine schnell und werkzeuglos herausnehmbare Einheit, sodass man das Bike auch ohne Antriebseinheit fahren kann. Das Bike wird dadurch rund 2,8 kg leichter. Statt der 18,4 kg (Rahmengröße Large) wiegt das eZesty dann nur noch 15,6 kg

Quelle https://ebike-mtb.com/lapierre-ezesty-am-ltd-ultimate-test/ über dem Bild mit dem Bier

Edit./ Hier geht es ja eigentlich um das Meta :/ Sorry
 
G

Gelöschtes Mitglied 826

Guest
Da fehlt aber noch einiges. Vor allem im Bezug aufs Gewicht.
Ich gehe von 23kg +/- aus, wie die 2019 auch.
Ist schon merkwürdig, dass nirgenwo Gewichte stehen.

Schalter ganz normal im OR wäre perfekt bzw. im Headcup gegen Display tauschbar.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

slash-sash

Bekanntes Mitglied
Quelle https://ebike-mtb.com/lapierre-ezesty-am-ltd-ultimate-test/ über dem Bild mit dem Bier

Edit./ Hier geht es ja eigentlich um das Meta :/ Sorry
Stimmt, da steht was von Motor und Akku raus nehmen. Die Antriebseinheit bleibt aber drin.
Für mich war Motor immer gleich Antriebseinheit. Aber gut, wieder was dazu gelernt.
Wie auch immer: es fehlt ein Pendant zum Zesty. Punkt.
Und ohne Akku würde ich das Teil auch nicht fahren.
Ich gehe von 23kg +/- aus, wie die 2019 auch.
Ist schon merkwürdig, dass nirgenwo Gewichte stehen.

Schalter ganz normal im OR wäre perfekt bzw. im Headcup gegen Display tauschbar.
Na ja, wenn das Gewicht so ausfällt, wie das aktuelle 29er ohne Motor, kommt man mit 23 kg auch nicht mehr hin. Das Teil ist nen Panzer geworden. Unter 16kg wird schon schwer (und vor allem richtig teuer).
Ich hoffe also mal, dass man sich nicht am Gewicht des motorlosen 29ers orientiert hat.




Sascha
 
Oben