Sram NX Eagle 1x12 Einstellung?

HageBen

Bekanntes Mitglied
Bei Shimano ist es egal wie lang die Kette wirklich ist, hauptsache man kann mit der vorhandenen Schaltwerkbewegung den kleinsten und größten Gang abdecken ohne das irgendwas auf Anschlag läuft und kann so auch mal 1 oder 2 Glieder umher spielen.
Da gibt es nie das Problem dass irgendwo das Schaltwerk mit sich selbst in Kontakt kommt im untersten Gang(wie jetzt bei der Eagle)
Die Shimano Schaltwerke müssen im Gegensatz zu Eagle Schaltwerken allerdings auch mit ein, zwei oder drei Kettenblätter zurechtkommen. Wenn vorne geschalten wird ändert sich die relative Kettenlänge gleich mal um ein paar Glieder. Eagle ist immer 1-fach.
 

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
So, Teile sind heute gekommen, da in dem Zuge der Sram Schaltungsentfernung auch gleich die olle Sram Guide RE Bremse mit das Bike verlassen hat viel das Paket etwas größer aus

Schaltung ist schon montiert, eingestellt und in keinen 5Minuten funktionierte die Schaltung komplett perfekt wie auch an meinem Rad!

Mein Schlusswort(neutral betrachtet) zum Ausflug Sram den ich machte weil viele davon schwärmen, kann jeder halten wie er mag, selbst wenn die Schaltung funktioniert hätte würde mein Fazit genau gleich ausfallen

Sram ist aus meiner Sicht gehypter überteuerter und schlecht verarbeiteter Krempel wie auch der ganze Apple Mist

Shimano hatte lange Zeit keinen 1x Antrieb im Programm weshalb Sram den Vorzug hatte wer vorn keinen Umwerfer haben wollte, das wars aber auch.

Nur ein Beispiel

komplett XT Schaltung kostet neu 175€
Das Sram Zeug aus NX und GX kostet 230€ neu

Das Schaltwerk ist qualitativ in keinster Weise auf Shimano Verarbeitungsniveau, jede Gelenkstelle hat minimum das doppelte an Spiel, das Schaltwerk steht viel weiter vom Rahmen ab als Shimano weshalb man es viel eher hängen lässt
Von der unnützen Zuganlenkung die man nicht hätte verspielter und dümmer bauen können ganz zu schweigen

Ketten kosten bei Sram 40 bis 60€ da überall zu lesen ist dass die billigen NX und GX die 20 bis 30€ kosten nix taugen und schnell die Kassette vernudeln(hab ich keine Eigenerfahrung)

Bei Shimano bekomm ich die stabilste und beste Kette für 35€ und die für 20 ist nur etwas rostanfälliger

Das Shimanoschaltwerk hat so viel Einstellspielraum dass es eine 16 Gang Kassette locker bedienen könnte ohne mit sich selbst zu kollidieren!

Schaltgriff ist Geschmackssache, sag ich nichts zu.

Der einzige positive Punkt ist die Einrastfunktion des Schaltwerkarms den es bei Shimano nicht gibt


Thema Bremse hat hier zwar im Thema nichts mit der Schaltung zu tun.... aber ich möcht es kurz ansprechen.

Um den Shimano Schaltgriff am Sram Bremshebel montieren zu können benötigt man einen 25€ Halter und für die Sram Bremse kostet das Entlüftungskitt grob 45€(Shimano keine 5€(Trichter) inklusive Spritzen aus der Apotheke)

zusammen 70€ die sich nicht lohnen zu investieren weil:

die Bremsgriffe globig hässlich sind, schlecht verarbeitet, Spiel im Griffhebel haben was einfach gar kein schönes Gefühl beim anfassen hinterlässt.
Dazu ist das Griffgefühl was den Bremsdruck/Punkt angeht einfach komplett matschig wie als würde man mit dem Finger in ein Schaumstoffstück drücken.

Der Hebel zieht sich auch 2x so schwer wie bei Shimano,einfach unangenehm

Darum auch gleich auf Shimano XT 4 Kolben umgebaut und Mineralöl statt oller DOT


Ich will keinen bekehren oder Sram ausreden aber im direkten Vergleich und für mich taugt das Zeig in keinster Weise und schon gar nicht bei 1/3 bis 1/2 Mehrpreis

Somit lass ich in Zukuft die Finger davon und hab meine Ruhe;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Wirme

Bekanntes Mitglied
Habe Schaltung und Bremse von SRAM und Shimano im Einsatz. Vom Preis her gebe ich dir recht. Beim Rest nicht. Finde ich aber nicht schlimm. Wäre ja langweilig hier im Forum, wenn wir alle einer Meinung wären ;-)
 

systemgewicht

Bekanntes Mitglied
SRAM haben die Schaltungswelt tüchtig durcheinander gewirbelt in den letzten Jahren.
Tolle Sache.
Geile Funktion.
German Engineering.

Dagegen ist Shimano eben recht bieder.
 

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
SRAM haben die Schaltungswelt tüchtig durcheinander gewirbelt in den letzten Jahren.
Tolle Sache.
Geile Funktion.
German Engineering.

Dagegen ist Shimano eben recht bieder.
rein aus Interesse weil es für mich absolut 0 nachvollziehbar ist mit meiner Bekanntschaft nun....

-Was ist revolutionär im Vergleich zu Shimano(außer Gang 12)
-Was funktioniert geiler?
-warum wechselt man von Shimano zu Sram?

German Engeneering.... mit sowas braucht heut keiner mehr kommen, vor 30Jahren hat man da die Mutti eventuell noch aus der Küche gelockt aber heute? x'D(Wenn ich an den Weg vom Schaltzug denke dann gute Nacht Deutschland)

Wie gesagt, kein Angriff, mich interessiert es einfach
 
Zuletzt bearbeitet:

Frankonia

Bekanntes Mitglied
Knackigeres, päziseres Schalten vor allem unter Last. In der Regel deutlich leichter als Shimano.
Viele Kombinationsmöglichkeiten der Kurbel, da kein fest verpresster Spider wie bei Shimano (1-fach, 2-fach, 3-fach mit der gleichen Kurbel möglich)
Kassetten, insbesondere X Dome deutlich leichter und viel weniger schmutzanfällig als Shimano. Größere Bandbreite und sinnvollere Gangabstufungen als zum Teil bei Shimano. 11-fach und 12-fach Ketten halten sehr lange (zumindest die höherwertigen). Narrow/Wide Kettenblätter. Kette fällt so gut wie nie runter. Kettenführung in vielen Fällen nicht erforderlich Schaltwerke sehr aufwändig und präzise gefertigt, zum Teil aus dem Vollen gefräste Teile. Können zu Wartungszwecken zerlegt werden. Durch X-Horizon kein Ghost-Shifting in ruppigen Passsagen.
Durch Type3 Schaltwerksdämpfung kein Kettenschlagen mehr und trotzdem sehr sauberes und leichtes Schalten. X D-Freilaufkörper bekommt keine Einkerbungen (Verschleiß) von der Kassette und produziert keine Geräusche. Die SRAM-Trigger fühlen sich völlig anders an als die von Shimano. Shimano fühlen sich weich, unpräzise und teigig an.

Noch irgendwas vergessen?
 

Wirme

Bekanntes Mitglied
Wurde zwar nicht gefragt - aber trotzdem:

Ich fahre die X01 seit 2.000 km die NX seit 500 km.
Die 11fach XT habe ich auf einem Cube Stereo Hybrid 10.000 km gefahren.
Warum ich gewechselt bin ? Weil die X01 an meinem Bio Bike dran war.
War da auch recht kritisch - habe halt 35 Jahre Shimano gefahren.
Ich würde aktuell nicht wieder zurück wechseln wollen.

> Größere Bandbreite
> fast lautlosen Schalten
> Haltbarkeit Kette und Kassette
Bei 2.000 km hat sie die Kette kaum gelängt.
Die Kassette sieht auch noch top aus.

Nachteil ist ganz klar der hohe Preis.
Wobei die NX ja relativ preiswert ist.

Die Bremsen:
Die Code R ist schon eine geniale Bremse.
Die beste die bis jetzt hatte - besser als Magura MT4 + MT5 und Shimano XT

Die Gabeln und Dämpfer:
Zur Lyrik oder zur Yari brauche ich sicherlich nicht viel zu schreiben.
Ab besten mal selber fahren. Das gleich gilt für die Deluxe Dämpfer

Ich will euch ja nichts.
Nur weil ihr mal schlechte Erfahrungen gemacht habt,
wird SRAM pauschal verurteilt ?

Habe einen Kumpel, der hardert auch mit seiner X01.
Warum ? Weil er es nicht auf die Reihe bekommt die Schaltung einzustellen.
Er heult herum, dass er seine XT wieder zurück will.
Habe ihm angeboten, dass ich mal danach schaue.
Wenn er das nicht will, dann soll er mir halt die X01 verkaufen.

Wenn du die gleich Performance haben willst, dann reden wir über die XTR und nicht über die XT.

Jeder so wie er mag.
 

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
Bei Fahrwerken bin ich voll bei dir und habe selbst an meinen Rädern nur Rock Shox weil mir da einfach alles besser gefällt ohne das jetzt ins Detail breit zu treten

Allerdings sind das halt 2Paar Schuhe bezüglich Schaltung/Bremsen und Fahrwerk

Die Guide RE Bremse bremst ja auch, das ist auch in Ordnung, nur ist die Haptik am Hebel und das ganze Ziehgefühl inklusive dem (hatte die Bremse auch eingefahren) Druckpunkt einfach unpräzise und matschig(keine Luft drin)

Die Hebel klappern regelrecht wenn man sie in axialer Richtung kippelt.

Aber ist alles Geschmackssache.

Nur wenn ich dann halt dazu sehe dass eine 0815 V2A Bremsscheibe 45€ kostet und die selbe von Shimano 17.50€.... einfach lächerlich

Dass die Schaltung leiser läuft... gut, mit Shimano und Hebel am Schaltwerk auf an(strafferer Schaltarm) ist die Schaltung auf jedenfall lauter. Die Sram NX schaltet vom Geräusch her wie Shimano mit ausgeschaltetem Hebel bzw. wie die SLX 9fach Schaltung an meinem alten Hardtail

Der eine Gang mehr und Bandbreite sagte ich ja braucht man in dem Qualitäts und Funktionsvergleich nicht aufzählen

Wie gesagt hab ich mit Sram kein Einstellproblem zwischen den Gängen, bei mir war keine Endanschlagseinstellung möglich aus unerklärlichem Grund

Welche Sram Gruppe nun vom Namen her das Gegenstück zu Slx XT und XTR ist interessiert mich recht wenig.

Auschlaggebend ist der Kaufpreis und wenn man z.B. als Budget 180€ für ne Schaltung hat und bekommt von A bis Z komplett XT und bei Sram halt nur 70% der Teile von NX (die keinesfalls auf XT Niveau ist) stimmt halt irgendetwas nicht meiner Meinung nach

Ebenso mit der mir zum Vergleich stehenden Bremse.

XT 4Kolben mit icetec Belägen und mit Scheiben sind 260€

Die Guide RE kostet mit den Scheiben 280€ und dann braucht man noch das teure Zubehör zum entlüften und selbst ne Olive zum Leitung kürzen kostet das 3fache von Shimano

Von der Verarbeitung bzw Optik der Bremse her ist die aus meiner Sicht 1zu1 vergleichbar mit Shimanos MT 501 4Kolben und die kostet über 100€ weniger
 

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
? ich habe einfach nur die aktuellen Preise mit Stand diese Woche bzw. letzte verglichen, einmal zum Kauf der neuen und Verkauf der alten Sachen

Vorteil der teuren Sram Teile ist nun, dass ich trotz immer vorhandenen 20-30% Einbuße zum Neupreis beim Verkauf noch Plus gemacht habe wenn ich den Kauf der XT Teile gegen rechne

;)

Optisch gabs auch die größte Veränderung am Lenker, weil die Shimano Bremshebel schön kompakt gebaut sind und vom Winkel nah Richtung Vorbau zeigen(wie auch an meinen anderen Rädern) lassen sich wunderbar schön die Züge/Leitungen verlegen im Gegensatz zu den stark nach vorn rausstehenden Bremsleitungen der Sram Bremshebel.....
 

Frankonia

Bekanntes Mitglied
Pustekuchen, du kannst nicht mal den Käfig komplett abschrauben wenn er leicht verzogen ist, ich habe deshalb mein GX Schaltwerk im Müll entsorgt und Shimano XT verbaut.
Haste wieder deine Brille nicht auf gehabt? x'D
Da kann SRAM nix dafür.

Also ich habe meinen Käfig vom GX Schaltwerk schon 2 mal komplett entfernt zu Reinigungszwecken.
 
Zuletzt bearbeitet:

hna

Bekanntes Mitglied
Haste wieder deine Brille nicht auf gehabt? x'D
Da kann SRAM nix dafür.

Also ich habe meinen Käfig vom GX Schaltwerk schon 2 mal komplett entfernt zu Reinigungszwecken.
Nö, du kannst nur eine Strebe des Käfigs abschrauben und die Rollen entfernen zum reinigen. Willst du die 2. Strebe auch entfernen fliegt dir der Federmechanismus auseinander. Ist vom Hersteller nicht vorgesehen, deshalb gibt es auch bei SRAM keinen längeren Käfig zu kaufen.
 

Frankonia

Bekanntes Mitglied
Nö, du kannst nur eine Strebe des Käfigs abschrauben und die Rollen entfernen zum reinigen. Willst du die 2. Strebe auch entfernen fliegt dir der Federmechanismus auseinander.
Klar kommt die Feder mit raus, kann man ja wieder einbauen, also wenn man weiß wie es funktioniert. :p
Was willst Du mit einem längeren Käfig, der Käfig ist lang genug für 50 Zähne.

Das nächste mal mach ich n Video davon.
 

hna

Bekanntes Mitglied
Klar kommt die Feder mit raus, kann man ja wieder einbauen, also wenn man weiß wie es funktioniert. :p
Wie ich schon sagte, es ist seitens SRAM nicht vorgesehen und eine elende Pfriemlerei weil du die Feder gleichzeitig spannen musst, das ganze runterdrücken und gleichzeitig über eine Nase heben musst. Dabei schnalzt dir die Feder zigmal zurück. Aber nicht jeder ist Privatier und kann sich den ganzen Tag mit so nem Mist beschäftigen.
 
Oben