Sram NX Eagle 1x12 Einstellung?

Sprudler

Mitglied
Die Kette ist 2 Glieder (also eine Einheit) zu lang.

Ist das Rad so ausgeliefert oder hast du auf die Schaltung umgebaut? Mach mal anständige Bilder von vorne und von der Seite, möglichst im kleinsten und im größten Gang.
 

Oshiki

Mitglied
War da zuvor eine Shimano Schaltung verbaut?
Es gibt bei vielen Herstellern 2 verschiedene Schaltaugen für Shimano oder SRAM.
 

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
Die Kette ist 2 Glieder (also eine Einheit) zu lang.

Ist das Rad so ausgeliefert oder hast du auf die Schaltung umgebaut? Mach mal anständige Bilder von vorne und von der Seite, möglichst im kleinsten und im größten Gang.
wie soll die Kette zu lang sein? Auf dem letzten Bild liegt die Kette wie im Sram Eagle Montagevideo bei voll eingefedertem Hinterbau nur auf dem großen hinteren und vorderen Kettenblatt auf ohne durchs Schaltwerk zu gehen.

Und da sich laut Sram dann ein inneres und ein äußeres Glied überschneiden sollen und wie auf drm Bild zu sehen bei mir die Kette viel zu kurz ist weil Luft dazwischen ist kann ja nichts zu lang sein


Das Bike wurde so ausgeliefert, es ist auch das Sram Schaltauge für den Rahmen dran, ich habe den selben Rahmen mit Shimano XT und da ist ein ganz anderes Schaltauge für XT montiert.

habe nun was getestet und die Kette so in die Kettenverschleißlehre eingehangen als wäresie genau die 2 Glieder länger wie ich schrieb.

Hab sie dann durchs Schaltwerk geführt, das Bike in Sag Stellung gebracht und siehe da, nun berührt sich das Schaltwerk mit Zugführung und Führungsrollenarm nicht mehr und würde sich mit der Anschlagschraube einstellen lassen.

Also muss ne neue Kette her(Canyon wird Mintag kontaktiert um mindestens eine kostenlos zu bekommen.

trotzdem eine Witznummer weil mit nem Shimanoschaltwerk gäbe es jetzt das ganze Problem nicht weil da wie gesagt 1 Glied hin oder her zu keiner Kollision am Schaltwerk führt solange man sich im Bewegungsradius bewegt
 

Frankonia

Bekanntes Mitglied
Wenn wie im Video gesagt bei Fullys ein Innen und Außenglied überlappen(voll überlappen oder nur halb?) soll, wie viel Glieder fehlen mir dann?
Alles selbsterklärend wenn man das Manual lesen würde ...

eagle.png


Quelle: https://www.sram.com/sites/default/files/techdocs/95-7518-008-000_rev_a_1x_mtb_mechanical_derailleurs.pdf

Mach ein Kettenschloss rein und hänge ein Stück Kette dran und dann schaust Du bis es passt. Das zuviel abgetrennte Stück haste ja hoffentlich noch.
Aber mach das Kettenschloss gleich richtig rum rein. Du brauchst ein 12fach Kettenschloss. Wenn Du es intelligent machen willst dann fürgst Du die beiden Enden mit einem Kettenschloss zusammen und trennst die Kette nochmal auf der gegenüberliegenden Seite und verlängerst dort. Dann hast Du nicht 2 Kettenschlösser in mittelbarer Nähe zusammen liegen.

Wenn Du keine rote Einstelllehre hast, der Abstand zwischen oberen Schaltröllchen und größten Ritzel muss 14mm betragen.

eagle.png
 
Zuletzt bearbeitet:

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
danke,

ich hab nichts zu viel abgetrennt und hab auch kein falsches Schloss oder 2

So wurde das Bike ausgeliefert mit der zu kurzen Kette weshalb ich auch kein Stück übrig hab weil ich nichts abgetrennt habe!

Die 14mm hab ich schon lang nachgemessen bzw. richtig eingestellt, für sowas braucht man auch die Einstellehre nicht, da reicht ein Meterstab und für die 5€ kauft man sich lieber ein Eis

Ich kann Sram nur noch immer nicht verstehen wie man sowas konstruieren kann. Sei mal nun dahingestellt ob die Kette nen Hauch zu kurz ist, ein Problem ist es technisch nicht weil der Bewegungsradius vom Schaltwerk reicht ja aus für Gang 1 und 12 und das sogar noch mit Luft

Nur weil in Gang 12 der Schaltwerksarm nicht in dem Bereich stehen darf dass er den Zughalter berührt so ein Aufriss.....


Wenn die Schaltperformance mit neuer Kette weiterhin nicht gefällt bau ich Shimano dran und die Sram wird verkauft
 

Frankonia

Bekanntes Mitglied
Ich kann Sram nur noch immer nicht verstehen wie man sowas konstruieren kann. Sei mal nun dahingestellt ob die Kette nen Hauch zu kurz ist, ein Problem ist es technisch nicht weil der Bewegungsradius vom Schaltwerk reicht ja aus für Gang 1 und 12 und das sogar noch mit Luft
Ich liebe meine 12fach SRAM, und wenn man sich an die Vorgaben hält dann funktioniert auch alles tadellos.

Den Rest musst Du halt mit dem Bikelieferanten klären. Wenn Du eine Kette selbst kaufst, nimm gleich die GX Kette, statt der NX.

Wenn Du auf Shimano Schaltwerk umbauen solltest brauchst Du auch das für den Rahmen passende Shimano Schaltauge, sonst geht der Zirkus in einem neuen Thread von vorne los.
 

Frankonia

Bekanntes Mitglied
Und nochwas wichtiges, solltest Du dir eine Kette kaufen, kauf Dir noch einen neuen SRAM Schaltzug dazu. Keinen Shimano Schaltzug, der wird nicht passen denn Shimano Schaltzüge sind 1,2mm dick, SRAM Schaltzüge nur 1,1mm!!

Und stell dann alles Step by Step der Reihe nach neu ein. Dann funktioniert das auch.
 

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
was soll bei gleichem Preis an der GX Kette besser sein?

dass ich bei Shimano das andere auch vorhandene Schaltauge brauche ist doch klar, ich gehe jetzt bevor ich alles umkrämpel den neue Kettenweg

Wär das Bike für mich würde gleich Shimano dran kommen bzw hätte ich das gleich gekauft

Wenn es mit der neuen Kette geht sollte es für meinen Dad reichen
 
Zuletzt bearbeitet:

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
Was ich nicht verstehen kann ist, dass Dein Versender Dir ein falsch montiertes Rad liefert, Du aber nur über SRAM maulst.
was ich nicht verstehen kann ist, dass bei Sram die Kette aufs Glied genau sein muss nur weil der Kunststoffzugkanal so konstruiert ist dass er in Gang 12 mit dem Schaltrollenkäfig kolidiert weil sich keiner Gedanken gemacht hat, dass im gesammten Gangbereich von 1 bis 12 der Schaltrollenarm voll freigängig sein sollte!

Das wäre wie wenn man ein Auto fährt was den Begrenzer vom Motor bei 7000UPM hat, der Motor aber bei 6500UPM schon auseinander fliegt🙈


Da man ja immer gezwungen ist ein Außen und ein Innenglied zu entfernen damit man die Kette wieder per Schloss montieren kann und jedes Bike ja unterschiedliche lange Kettenstreben hat kommt es sicherlich an Rahmen XYZ zu dem Problem dass man genau in dem Bereich landet wo das wieder berührt weil die 2 Glieder ja ein Maß X vorgeben

Aber gut, ich will hier nicht weiter über Sram ablästern, es gibt verschiedene Schaltsysteme auf dem Markt und man kann sich ja aussuchen was einem gefällt und womit man zufrieden ist.
Mir gefällt die Schaltung wie schon 2x gesagt nicht(unabhängig von der zu kurzen Kette)

Mit Shimanokomponenten hätte es mit 2Gliedern mehr oder weniger wie jetzt kein Problem gegeben und es wäre gar nicht aufgefallen dass die Kette kürzer als der Optimalfall ist weil es da in keiner Einstellung kolidieren kann(somit gut konstruiert)

Aber genug dazu nun
 

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
hab ich geschrieben dass es bei Shimano keine Vorgabe gibt?
Hab ich geschrieben dass man 4 Glieder entfernt?
Ich schrieb, dass es bei Shimano kein Kontaktproblem gibt wenn die Kette von der Optimallänge abweicht weil der Arm am Schaltwerk immer freigängig ist in Achsrichtung(wie jetzt beim Sram Schaltwerk obwohl dieses von der Drehbewegung vom Arm mit der etwas kürzeren Kette den Schaltbereich ausgleichen kann!)

Solange der Schaltwerksarm bei Shimano Gang 1 hinten und dem größten Blatt vorn noch ausgleichen kann und in Gang 11(Sram 12) die Kette am Schaltwerksarm nicht gegen sich selbst reibt funktioniert alles 1a auch wenn man nicht die laut Vorgabe optimale Kettenlänge hat
 
Oben