Sram NX Eagle 1x12 Einstellung?

codeworkx

Bekanntes Mitglied
Wie ich schon sagte, es ist seitens SRAM nicht vorgesehen und eine elende Pfriemlerei weil du die Feder gleichzeitig spannen musst, das ganze runterdrücken und gleichzeitig über eine Nase heben musst. Dabei schnalzt dir die Feder zigmal zurück. Aber nicht jeder ist Privatier und kann sich den ganzen Tag mit so nem Mist beschäftigen.
Hast mal den Shadow-Plus Kasten an ner Shimano zerlegen müssen weil verschmutzt und Schaltwerk komplett schwergängig?

Mach mal...
 

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
wollte hier noch hinzufügen dass Canyon nun nach 2 Wochen auf die Mail bezüglich zu kurzer Kette geantwortet hat.

Sie verkaufen keine Kette einzeln bzw haben keine da und ich soll im Zubehör eine Kette kaufen und bekomm das Geld erstattet bzw. mein Dad

Gab dazu einen Link zu Bikecomponents und zu einer X01 Kette

Durch den Umbau auf Shimano hat sich das eh erledigt und wie geschrieben hätte die Kette eh nichts gebracht.
 

SamAM

Neues Mitglied
Servus!

Ich wollte den Thread noch mal aufwärmen, da ich exakt genau dasselbe Problem habe, wie der TE: Das Schaltwerk lässt sich maximal so weit nach außen bewegen, dass sich das Schaltwerkröllchen in einer Flucht mit dem kleinsten Ritzel befindet. Ebenso kollidiert der Schaltkäfig bei Rotation mit der Umlenkung des Schaltzuges.

Rad ist ein Giant Trance 2018, das sich derzeit im Aufbau befindet. Ich habe mich dabei EXAKT an die Vorgaben von SRAM gehalten (Video und Anleitung) und bin bei dem Schritt, an dem der innere Schaltwerkanschlag (am größten Ritzel) eingestellt wird. Schaltauge wurde auf richtige Ausrichtung überprüft und passt. Kassette passt auch. Alles wurde nach dem ersten Mal wieder zurück gebaut und noch einmal bis zum beschriebenen Schritt neu aufgebaut. Anzugsdrehmomente wurden eingehalten.

Vielleicht gibt es ja jemanden, der das hier liest und dasselbe Problem hat, oder der TE hat in der Zwischenzeit neue Erkenntnisse.

Vielen Dank vorab!
 

Anhänge

HageBen

Bekanntes Mitglied
Wenn du den Schaltwerkkäfigs nach vorne drehst und mit dem Knopf sicherst, so dass er vorne bleibt, kannst du dann die Leitrolle zum kleinsten Ritzel richtig ausrichten?
 

SamAM

Neues Mitglied
Wenn du den Schaltwerkkäfigs nach vorne drehst und mit dem Knopf sicherst, so dass er vorne bleibt, kannst du dann die Leitrolle zum kleinsten Ritzel richtig ausrichten?
Puh, der Abstand ist ja dann recht groß. Es sieht so aus, als ob Leitrolle und kleinstes dann immer noch exakt in Flucht zueinander stehen.
 

HageBen

Bekanntes Mitglied
Ja stimmt. Ich hab die Eagle noch nie nach Anleitung eingestellt (welcher Mann liest schon Anleitungen?). Hab erst die Kette drauf und dann die Anschläge eingestellt. Die Eagle funktioniert bei mir tadellos.
 

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
wir haben den Sram Kram verkauft und mit Shimano 1000km abgespult, funktioniert hervorragend, solche Probleme gibt es bei Shimano nicht da dort in keiner Position etwas berühren kann und man einen Einstellweg für 15 Ritzel hatt vom Weg her.....
 

herbert2010

Bekanntes Mitglied
wir haben den Sram Kram verkauft und mit Shimano 1000km abgespult, funktioniert hervorragend, solche Probleme gibt es bei Shimano nicht da dort in keiner Position etwas berühren kann und man einen Einstellweg für 15 Ritzel hatt vom Weg her.....
Ich hab es jetzt auch 2 wochen versucht die 12 fach einzustellen aber irgendwas war immer falsch.
Und nach dem ich hier noch genug 11 fach shimano zeug herumliegen habe, hab ich heute einfach um gebaut, zug gespannt läuft......

Also da brauch ich 12 fach wen das so komplex ist

Lg
 

SamAM

Neues Mitglied
Vielen Dank für eure ganzen Antworten! Sobald die Teile zum Einpressen des DUB-Innenlagers da sind, werde ich mich doch mal dran machen, die Eagle fertig zu montieren. Geht grad alles eher schleppend vorwärts, da ich z.Zt. nicht so viel Zeit habe. Anschließend werde ich mal berichten, was draus geworden ist. So wie ich das ganze einschätze, hängt bei der Eagle viel am Schaltauge und da wird glaub bei vielen Herstellern "geschlampert", anders kann ich mir das bei meinem Fall und bei dem von dem Bikeradler nicht erklären. Shimano ist da halt "sorgloser" konstruiert. Aber ich glaube trotzdem, dass die Eagle ein toller Antrieb ist.
 

SamAM

Neues Mitglied
Servus Leitln!
Jetzt meld ich mich einen knappen Monat später mit guten Neuigkeiten. Ich hab das Eagle-Zeug zu Enden draufgemacht und siehe da: es läuft einwandfrei. Das von mir und dem bikeradler beschriebene Problem bei der Montage hat sich im Betrieb nicht weiter ausgewirkt. Die Schaltung läuft ruhig und schaltet besser, als die 2x10 an meinem alten Radl. Am Anfang lief es nicht so fein, so dass mir die Kette entweder nicht auf das größte Ritzel ist oder manchmal zwischen dieses und Speichen gefallen ist, aber mit viel Geduld bei der Einstellung der Zugspannung am Schaltwerk läuft's inzwischen seeeehr gut und es lässt sich sogar unter Last störungsfrei rauf, sowie runter schalten. Nur Schade, dass man beim Kauf der Kurbel nicht das Kettenblatt aussuchen kann und es ausschließlich mit einem 32er Kettenblatt geliefert wird - ein 30er wäre mir lieber!
Vielen Dank nochmal für die ganzen Kommentare auf meinen Post!
 
Oben