Nicolai G1 EBOXX – E-MTB-Neuheiten 2021: Modellpalette für die kommende Saison vorgestellt

Nicolai G1 EBOXX – E-MTB-Neuheiten 2021: Modellpalette für die kommende Saison vorgestellt

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjAvMTIvbmljb2xhaS10aXRlbGJpbGQuanBn.jpg
Wer auf solides Handwerk und Rahmen mit optischer Unzerstörbarkeit steht, der kennt die E-Bikes von Nicolai. Jetzt präsentiert Nicolai seine Neuheiten für die Saison 2021. Nicolai bietet das EBOXX in zwei Geometrievarianten und in je drei Ausstattungen an, die alle vom Bosch Performance CX Motor angetrieben werden. Wir haben alle Infos zum neuen Nicolai G1 EBOXX!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Nicolai G1 EBOXX – E-MTB-Neuheiten 2021: Modellpalette für die kommende Saison vorgestellt
 
G

Gelöschtes Mitglied 13408

Guest
Ich hatte ja ursprünglich ein E-Bike gesucht, welches robust genug meinen kaltverformenden Fahrstil wegzustecken und bin da auf Nicolai gekommen. Ich komme nicht aus dem MTB Lager, ich hab zwar ein Bio-MtB allerdings Hardtail mit 26 Zöllern aber damit war eher Genussradeln mit Frau und Kindern angesagt. Gesucht hab ich einen Ersatz fürs Mopped, bin vor einigen Tagen (oder sinds schon Jahre?) Enduro gefahren, GCC, Enduromania, Tuareg-Rallye und einige Urlaube zum Spass. Benzinverbrennen ist aber Vergangenheit und hier in Deutschland im Gelände auch immer schwierig bis schwerst kriminell.
Das Explorer Set hat mir anfänglich auch nicht zugesagt, wegen der Optik. Nachdem ich schon gerne schnell unterwegs bin, hab ich mich gefreut als mir Vincent die S-Pedelec Variante unterbreitet hat und da kommt man ums Explorer Set nicht herum. Ich hab mich für das Ergokit entschieden, weil ich einen potentziell längeren Rücken hab und ich auf der Standardtgeometrie mit Katzenbuckel sitz. Ausserdem hab ich mir durchs Moppedfahren (Lenkerposition muss im Stehen passen, somit hab ich bei jedem Mopped Lenkerhöhungen bzw. andere Lenker gebraucht) eine hohe Lenkerposition angewöhnt. Das hat nichts mit Citybike oder dem Einsatzzweck Tour zu tun. Ich hab mein S-Ped im Juli bekommen, also absoulute Vorserie und ich glaube ich hab sogar die GT-Version mit dem langen Lenkkopf, aber so sicher bin ich mir da nicht.
Ich bin mittlerweile ziemlich glücklich mit dem Adventure-Set. Die Schlammpackung bleibt einem durch die Schutzbleche relativ erspart, den Seitenständer find ich auch super und die OrtliebPacktaschen am Gepäckträger sind super wenn man schnell mal zum Bäcker fährt oder in die Arbeit. Am Gepäckträger kann man das Bike auch wunderbar über querliegende Bäume wuchten oder als Bergegriff benutzen. Die Optik stört mich mittlerweile auch nicht mehr und eigentlich ist es ja auch wurscht, form follows function, ich will ja fahren mit dem Teil und nicht bewundert werden oder das Bike als Frauenersatz nehmen. Klappern im Gelände (keine Ahnung was S1,S2,S3 ist, ich fahr einfach) tut da gar nichts, das ist alles super robust und wenn ich da an die Steckschutzbleche von früher denke, die waren richtig klapperig und gingen auch gerne mal verloren.
Ich würde mir das Bike auf jeden Fall wieder kaufen. Das einzige was mich richtig genervt hat, war die E14, die wurde mir von Nicolai auf M14 geändert und jetzt passt alles. Nennt mir einen Hersteller, den ihr anruft und der euch das Bike so umbaut, dass es wirklich passt. Da sind die Jungs wirklich Top!
Soviel zur Zielgruppe, das mit SUV und Hippsterbike sind doch nur Erfindungen der Bikemagazine, damit sie ihr Schubladendenken befriedigen können. Ich nenn mein Nicolai eierlegende Wollmilchsau....
 
G

Gelöschtes Mitglied 13408

Guest
Ähm... Bist jetzt aber auch. ;)
Nur noch schwerst ordnungswidrig und damit kann ich leben. Meistens bin ich eh hier im heimischen Forst unterwegs wo ich alle kenn und mich mittlerweile alle kennen und da stört sich keiner an einem verschlammten Fahrrad mit Kennzeichen, die wundern sich nur, wie man am sich-dreckig-machen soviel Spass haben kann :cool:. Rengdengdeng oder boffboffboff im Wald würde dagegen viele Leute stören, inklusive mir...
Mit dem Jagdpächter bin ich per du und kauf gerne mal Wildfleisch von im. Vom Waldbesitzer kauf ich mein Brennholz. Befürchtungen ich vertreibe das Wild oder ich verdichte den Waldboden übermäßig oder wühle ihn durch meine falsche Bremstechnik auf gibt es nicht, das ist ja auch ein Schmarrn, erfunden von selbsternannten Naturschützern die meistens keine Ahnung von der Praxis haben.
 
Oben