Fit in den Sommer: Ausgleichstraining für E-Biker

Fit in den Sommer: Ausgleichstraining für E-Biker

Der Winter zieht sich, ist nass und kalt, das geliebte E-Bike bleibt öfter mal im Keller stehen und man fremdelt mit anderen Wintersportgeräten. Umso wichtiger ist es, dass man fit in die bevorstehende Saison startet. Wir haben für euch ein Trainingsprogramm zusammengestellt, mit dem ihr Kraft, Beweglichkeit, Balance und Regeneration effektiv trainieren könnt!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Fit in den Sommer: Ausgleichstraining für E-Biker
 

tib02

Bekanntes Mitglied
Ich habe mir erst letzte Woche von unserer Fitnesstrainer ein Programm zusammen stellen lassen, Kniebeugen mit hoher Anzahl an Wiederholungen sind das Mittel zur Wahl umd die Beine fit für das Biken zumachen 10x10 mit ca. 30 Kilo da freuen sich die Schenkel... wichtig ist auch den Oberkörper/Arme sinnvoll zu trainieren und 1-2 mal die Woche Laufband für die Grundlagenausdauer und 1-2 mal pro Woche Laufbahn in die Belastung gehen d.h. immer im Wechsel Puls runter Plus rauf...
 

mikemb55

Bekanntes Mitglied
Ich fahre jeden zweiten Tag 1,5 Std. auf dem Kettler Ergoraser mit der KWT Software, muß ein paar Kilo abbauen:cool:
+ 2x die Woche Reha-Sport-Gymastik.
 
G

Gelöschtes Mitglied 6435

Guest
Biobike + gefrorener Schnee + bergauf, bergab = trainiert alles.

Wer im Winter langsam fährt ist im Frühjahr fit.

Sport an der frischen Luft ist der beste Sport, wer sich bewegt und anstrengt der friert auch nicht.

Eisschwimmen soll gesund sein :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

AIR-MARKY

Bekanntes Mitglied
Sport an der frischen Luft ist der beste Sport, wer sich bewegt und anstrengt der friert auch nicht.
Das hab ich früher, bis vor ca. 5 Jahren immer so gemacht, nun bin ich scheinbar ein Weichei geworden und trainiere lieber im warmen trockenen ;) da aber sehr fleißig und konsequent mindestens 4x die Woche, Crosstrainer (Grundlagen) und wie tib02, 200x (10x20) Kniebeugen und Oberkörper Training mit leichten Gewichten im Wechsel.
 

Gandalf01

Bekanntes Mitglied
Ich fahre das ganze Jahr draußen, zusätzlich aber von Oktober bis März einmal die Woche 90 Min. Spinning :)
Als ich noch Fußballtrainer war hatte ich noch zusätzliche Trainingstage im Freien als Ausgleich:p

Gruß Erwin
 
G

Gelöschtes Mitglied 6435

Guest
Das hab ich früher, bis vor ca. 5 Jahren immer so gemacht, nun bin ich scheinbar ein Weichei geworden und trainiere lieber im warmen trockenen ;) da aber sehr fleißig und konsequent mindestens 4x die Woche, Crosstrainer (Grundlagen) und wie tib02, 200x (10x20) Kniebeugen und Oberkörper Training mit leichten Gewichten im Wechsel.

Und was macht bei soviel Workout deine motorlos Karriere?
Hättest Du letztes Jahr nicht eins von Haibike bekommen sollen?
 

AIR-MARKY

Bekanntes Mitglied
Und was macht bei soviel Workout deine motorlos Karriere?
Hättest Du letztes Jahr nicht eins von Haibike bekommen sollen?
Ja, hätte wäre wenn, zuerst gab's keine Testbikes, dann hätte ich eines zu besonderen Konditionen kaufen können, wollte ich aber nicht :openedeyewink: gereizt hätte mich das motorlose Downhill Hai schon, da ich mit der Eingewöhnung an die Geo des E-DWNHLL zwar lange brauchte, aber jetzt lieb ich sie super handlich und trotzdem Spurstabil. Zuletzt war's mir ganz recht nicht mehr filmen zu müssen, da sich meine Interessen doch stark erweitert haben.
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Mache momentan auch recht viel Krafttraining mit Wiederstandsbändern und Eigengewicht. Ich lasse es immer ein wenig mit der Mobilität schleifen. Dehnen und die Faszienrolle sind mir ein Graus ;)

Obwohl ich es als ehemaliger Fußrballspieler dringend nötig hätte. Meine Oberschenkel sind gefühlt eine einzig verklebte Faszie ;)
 

Schneewolf

Bekanntes Mitglied
das Röntgenbild meiner Hüfte sprach eine deutliche orthopädische Sprache... Die klassische Medizin sagte "mach einen Termin" wenn du keine Lust mehr hast! Ich beschäftige mich seitdem zusammen mit einem Coach mit dem Thema "Mobilität". Am Anfang war das die Hölle! Jetzt nach einem Jahr bin ich komplett Schmerzfrei. Nur bei wirklich krassen Moves sendet mir die Hüfte ein Signal :coldsweat: Da ist aber noch viel Luft für die Zukunft. Im Zweifel lass ich die Laufschuhe im Regal und mache meine Mobilisationsübungen.
 

RadM

Mitglied
Eine Mischung aus Kraft-, Ausdauer- und Balancetrainig halte ich definitiv für sinnvoll und wichtig. Auch im Sommer. Dabei müssen die einzelnen Sessions auch keine Stunden dauern. Die Regenerationsphasen dazwischen sind genauso wichtig! Da sich der Körper erholen kann und beim nächsten Workout fitter und stärker ist. Komplett aufs Fahren würd ich jetzt aber auch nicht verzichten. Vor allem weils auch keinen Grund gibt... der Winter hier ist doch im Normalfall relativ mild
 
Oben