Canyon Spectral:ON im Test: Was lange währt, wird endlich gut?

orudne

Aktives Mitglied
Ist es nicht sogar so:
... aber eher geringer, also eher nen sanfterer Kraftverlauf ;-)
Wenn ich mir überlege wie ich es mit 160 mm krachen lass ;-)
Das würde ich mir mit 120 mm sicher nicht antun.

Eventuell ist der Gradient etwas flacher, aber die Maximalkraft wird größer ausfallen. Sonst könnten XC-Räder ja auch mit mehr Federweg im DH starten.
...

Also brauchen wir ja über 160mm nicht weiter rumreden und 170mm sind auch kein Problem
Als Firma musst Du irgendwo eine Grenze ziehen.
160 mm waren in Serie --> sehe ich als sicher an.
170 mm würde ich vielleicht selber riskieren, aber ich würde nie jemand anderen sagen, dass das bestimmt kein Problem ist.

@ beide
die Geschwindigkeit geht da leider im Quadrat ein ...
 

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
ich fahr mein Spectral Biobike auch mit 160mm Absenkgabel und da gab es nur 150mm ab Werk

Funktioniert 1a

Ich seh das komplett unproblematisch. Wenn jemand Bergab mal nur auf dem Vorderrad fährt und somit das ganze Gewicht auf Steuerrohr/Schweißnaht und Gabel hängt ist die Belastung doch viel höher als in normaler Fahrt und da passiert auch nichts

Und wie ich schon schrieb gibt es selbst unter 150 und unter 160mm Gabel Modellen welche die rein von der Einbauhöhe bei selbem Federweg 1cm höher sind und da gibt der Rahmenhersteller ja auch kein maximales Einbaumaß vor

Heißt also wenn Canyon 160mm frei gibt und z.b. ne Fox 36 160mm ein Einbaumaß von 610mm hat(frei erfunden) und ne 160mm Lyrik 600mm hat kann ich mehr als Bedenkenlos die Lyrik mit 170mm Federweg einsetzen und hab bei gleicher Einbauhöhe 10mm mehr Federweg
 

Sprudler

Mitglied
Ist es nicht sogar so:
Die Federhärte lass ich eher gleich, die Progression ist bei 160/170 zu 150 aber eher geringer, also eher nen sanfterer Kraftverlauf ;-)
Das Totvolumen ist nicht gleich, eine 180er Gabel hat also deutlich mehr Endprogression als die entsprechende 150er. Man gleicht das etwas aus indem man Spacer rausnimmt. Bis man in die Progression kommt hat es allerdings mehr "Federweg".



ist es nicht so dass die Fox E 36 mit 34mm Standrohren kommt in gleichem Lower Leg und somit mehr Buchsendicke usw?

Die Antwort steht eigentlich schon im Zitat von Sandheide

Wo genau liegen die Unterschiede zu „normalen“ Fox-Gabeln?
Vorrangig arbeiten wir bei E-Optimized mit einem verstärkten Gabel-Chassis. Die Technologie der Dämpfung als auch Federung ist grundlegend identisch mit den normalen Fox-Federgabeln, wird aber spezifisch auf das E-Optimized-Chassis abgestimmt. Dieses Chassis hat eine geschmiedete Gabelkrone aus Vollmaterial. Normale Gabeln haben hier eine ausgefräste Gabelkrone, um Gewicht zu sparen. Zudem setzen wir ein dickwandigeres Steuerrohr und dickwandigere Standrohre – zwei Millimeter dickere Wandung im Durchmesser – ein.
Quelle
verstärktes Steuerrohr, verstärkte Krone, dickere Standrohre, außen 36, aber 1mm mehr Wandstärke als die 36er

Dadurch passt der Luftkolben der 36er nicht mehr rein, es wird der 34er Luftkolben (Airshaft) verwendet. Spacer müssen auch die 34er verwendet werden. Topcap ist aber die der 36er. Ne AWK ist somit raus.
Dämpferseitig ist mehr Platz. Da ist das normale 36er Pedant verbaut. Allerdings mit E-Bike Tune. Also geänderte Shimstacks für Rebound und Compression.
 
Zuletzt bearbeitet:

On07

Bekanntes Mitglied
Das Totvolumen ist gleich, eine 180er Gabel hat also deutlich mehr Endprogression als die entsprechende 150er. Man gleicht das etwas aus indem man Spacer rausnimmt. Bis man in die Progression kommt hat es allerdings mehr "Federweg".
Stimmt ja auch wieder, der Luftkolben und Raum bleibt ja bei Fox 36 gleich, Lyrik und Co ist denke ebenfalls nür ne andere Länge der Betätigungsstange, oder wie man das nennen soll.

Ob man eine E 36er braucht? Ich persönlich nicht, manche mögen die Steifigkeit gebrauchen können, grad schwere oder sehr aggressive Fahrer.
Die RS Yari/Lyrik sind ja irgendwo dazwischen.
Dämpferseite wird die gleiche Wandung haben, aber die Kartusche ist eh viel dünner?
 

On07

Bekanntes Mitglied
die E 36er Fox haben die 34er Dämpferkartuschen !
Glaub ich nicht, hab bei ´Fox Help mal Grip und Fit4 Dämpfer verglichen, bei 34 alles andere Teilenummern, bei 36 und 36E sind Topcap und Damper Shaft anders, Pressure Tube der Kartusche ist aber gleich.
Grip 2 gibt's bei der 34er garnicht, bei der 36E seh ich die gleiche Topcap Nummer wie bei normaler 36, könnte trotzdem dicke Wandung, aber gleiches Gewinde bedeuten?

Wenn es halt im Rad drin ist, einzeln würd ichs immer noch nicht kaufen ;-)
 

criscross

Aktives Mitglied
und die e34 hat die 32er Dämpferkartusche.
ich wollte in die e34 eine AWK einbauen..
passte natürlich nicht vom Durchmesser rein, da das Innenmass der Luftkammer kleiner ist...
 

Sprudler

Mitglied
Du redest von der Luft(feder)seite

Die Dämpfer sind vom Geröhr her alle gleich innerhalb der Gruppe und unterscheiden sich in Topcap und Tune (und short/long travel)
 

sandro1009

Aktives Mitglied
Licht in der App an und dann pfeift es am Computer, wenn du Licht anwählst?
Nein es piept im Display wenn ich in das Menü „Licht“ reingehen möchte.
Laut Canyon dient der USB Port nur zum Aufspielen von Updates bzw. neuster Software via Handy am USB Port.
Zum Laden diverser Geräte ist dieser angeblich gar nicht gedacht:cryingface:
.....das verstehe ich jetzt nicht.
 

waldfrucht

Aktives Mitglied
Grundsätzliche hab zwei Spectral 1) und 2) zur Auswahl mit unterschiedlicher Ausstatung und ähnlichem Preis.

Laufräder
1) Alexrims EM30 | Shimano Deore XT Felgenmaterial: Aluminium
Oder
2) DT Swiss H 1700 Felgenmaterial: Aluminium Innenbreite: 30 mm

Federgabel
1) FOX 36 Performance
Oder
2) FOX 34 Performance E-Optimized


1) Shimano Deore XT M8020 (wohl die besseren)
Oder
2) Shimano Zee M640

Sattelstütze
1) Iridium Dropper
Oder
2) Kind Shock Lev SI

Display/Modeswitch alles
1) E7000
Oder
2) E8000

1) mit USB (wer’s braucht)
Oder
2) ohne USB

Meiner Meinung nach sind die DT Swiss die besseren Laufräder.
Federgabel weiß ich nicht.
Bremsen die XT die besseren bzw. neueren.
Sattelstütze weiß ich nicht wie die Canyon ist.
Display Modeswitch Geschmacksache ob man andere Schalter will bzw. Farbdisplay.

Danke euch
 
Zuletzt bearbeitet:

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
Laufräder 100% DTSwiss besser, Bremsen haben die selben Sättel nur Hebel sind bei XT die neuesten, Sattelstütze finde ich die KS besser(hab ich, Dad hat die Canyon)
Gabel sollte die 36er besser sein
 

Nicolai72

Neues Mitglied
Also die iridium dropper Stütze habe ich und die hat leider Etwas viel spiel – empfehlen kann ich die nicht.
habe das 6.0 seit einer Woche und mit den Restkomponenten sehr zufrieden. Nur etwas von Reichweite Akku enttäuscht – nach 1000 hm leer – da ging mit Bosch CX ca 250 hm mehr und der hat mehr dampf …


QUOTE="waldfrucht, post: 63383, member: 4092"]
Grundsätzliche hab zwei Spectral 1) und 2) zur Auswahl mit unterschiedlicher Ausstatung und ähnlichem Preis.

Laufräder
1) Alexrims EM30 | Shimano Deore XT Felgenmaterial: Aluminium
Oder
2) DT Swiss H 1700 Felgenmaterial: Aluminium Innenbreite: 30 mm

Federgabel
1) FOX 36 Performance
Oder
2) FOX 34 Performance E-Optimized


1) Shimano Deore XT M8020 (wohl die besseren)
Oder
2) Shimano Zee M640

Sattelstütze
1) Iridium Dropper
Oder
2) Kind Shock Lev SI

Display/Modeswitch alles
1) E7000
Oder
2) E8000

1) mit USB (wer’s braucht)
Oder
2) ohne USB

Meiner Meinung nach sind die DT Swiss die besseren Laufräder.
Federgabel weiß ich nicht.
Bremsen die XT die besseren bzw. neueren.
Sattelstütze weiß ich nicht wie die Canyon ist.
Display Modeswitch Geschmacksache ob man andere Schalter will bzw. Farbdisplay.

Danke euch
[/QUOTE]
 

Anhänge

Oben