YT Decoy – Mullet oder Twentynine: Welcher Decoy-Typ bist du?

YT Decoy – Mullet oder Twentynine: Welcher Decoy-Typ bist du?

Die Namensgebung kann verwirren, denn YT bezeichnet seine E-Mountainbikes aktuell alle mit dem Namen „Decoy“. Es gibt dieses Modell mit Mixed-Wheels (Mullet) und 170/165 mm Federweg oder als 29er mit 20 mm weniger Federweg. So ähnlich der Name ist, so unterschiedlich sind die Charakter und Fahreigenschaften beider E-Bikes. Wir haben für euch die wichtigsten Unterschiede zusammengefasst und erklären den Einsatzzweck.

Den vollständigen Artikel ansehen:
YT Decoy – Mullet oder Twentynine: Welcher Decoy-Typ bist du?
 

walkingsucks

Bekanntes Mitglied
Diesen Service kann man aber nur selber erledigen wenn man bei YT nicht wochenlang auf vorrätige Ersatzteile warten muss.
Im Mai habe ich 3Wochen bis zur Lieferung gewartet, und aktuell warte ich wieder bereits über 2Wochen ohne das geliefert wurde.

Da kann sich das Decoy noch so schön fahren, für mich ist das weit entfernt von gutem Service.
wie ist denn das garantiemässig wenn ich den service selber mache? muss ich sowas nicht durch irgendnen beleg/rechnung einer fachwerkstatt nachweisen im falle eines defekts? gibts doch bestimmt irgendwelche garantei/gewährleistungs-bedingungen
 

rsantos

Mitglied
Im Mai dieses Jahres habe ich mir nach langen hin & her ein YT Decoy Comb gegönnt und muss sagen, dass ich es bisher nicht bereut habe, auch wenn schon die ein oder andere Kleinigkeit daran war.
Mittlerweile bin ich 3.500km damit gefahren. Ein kleine Auflistung was alles angefallen ist:

  • Bei der ersten Ausfahrt (ca. 35km auf dem BC) ist die Kette gerissen. Super ärgerlich, ich war ziemlich wütend und hätte am liebsten das Bike persönlich bei denen ins Schaufenster geschmissen. Nachdem ich dementsprechend eine Email formuliert haben, kam auch eine prompte Reaktion des Support. Ein paar Tage später hatte ich ne neue Kette und die Gummitüllen (Leitungen) im Briefkasten. Kann also den angeblich schlechten Support, in meinem Fall nicht bestätigen.
  • Kurze Zeit später (<500km BC) sind mir die hier im Forum bekannten "Knarzgeräusche" an der Hinterachse aufgefallen, wieder ne Mail an Support, ein bis zwei Tage später habe ich eine Antwort bekommen, dass ich den Freilauf gut einfetten soll. Dies hab ich gemacht und seitdem hatte ich keine Probleme mehr.
  • Natürlich hat sich auch mal die ein oder andere Schraube gelöst, was aber nichts mit Qualität von YT zu tun hat, sondern eher mit der Tatsache dass dies ein Endurobike ist und auch dementsprechend bewegt wird und man eh nach allen 500-1000km man ein kleinen Service inkl. Schraubennachziehen machen sollte.

Das waren die Hauptproblemchen die ich bisher hatte, wie gesagt, ich kann mich was den Support angeht nicht beklagen, in meinem Fall hat alles prima funktioniert. Auch als ich vor dem Kauf bei YT angerufen habe um mich nach dem neuen 700wh Akku zu erkundigen, wurde mir direkt von einer Dame gesagt, das es Probleme gibt und der Akku wohl frühestens im zweiten Halbjahr 2020 rauskommt. Verstehe ehrlich gesagt die Leute nicht ganz, die den Akku als Kaufargument nehmen. Aber jedem das seine, ich persönlich bin hochzufrieden damit, auch wenn ich mich schon sehr in den oben genannten Punkten geärgert habe. Wer außerdem bei einem Direktversender ein Bike bestellt, sollte auch in der Lage sein, zumindest den Service oder kleinere bis mittelgrößere Reparaturen selbst zu erledigen.

Gruß
Beftl
Na dann halt Dich mal fest, Kettenriss hatte ich auch, ist mir vorher nie passiert, das Warten war für mich nicht hinnehmbar, also selber gekauft; 60€.
Knarzgeräusche hatte ich schon mehrmals, jedes mal was anderes. Ich frage mich inzwischen ob der Preis als Rechtfertigung herhält, kein Fett direkt ab Werk zu benutzen.
Die Schrauben ziehe ich regelmäßig nach, da gebe ich Dir recht, Pflege muss sein.
Aber diese Dinge habe ich nicht einmal gezählt, auch nicht dass meine Gabel von Anfang an Geräusche gemacht hat, bereits beim Dämpfer eine Wartung hat sein müssen weil der gesifft hat, auch 100€.
Dieses Bike kostet definitiv mehr Aufmerksamkeit als alle meine Bikes zuvor.
Da bin ich ehrlich gesagt, binär gepolt, Viel Ärger = Schlechte Qualität!
Welche Gründe jeder für sich hat, ist weder komisch noch unverständlich, es handelt sich hier einfach um Versprechungen von Unternehmen an Kunden und im Sinne der Zuverlässigkeit, muss das sein; Punkt!
Und auch ich habe mich dafür entschieden unter dem Aspekt dass ich die Freiheit bekomme den Akku auf 700 umzustellen, auf langen Fahrten macht das durchaus Sinn, beispielsweise in den Alpen.
Aber auch hier hat YT enttäuscht. Wie gesagt, ist alles in Ordnung, ist das Decoy ein tolles Bike und ich fahre es auch gerne, aber der Ärger ist so hoch dass ich genug habe.
 
Oben