Yeti 160E – E-MTB-Neuheiten 2022: Endlich ein E-MTB von Yeti!

Yeti 160E – E-MTB-Neuheiten 2022: Endlich ein E-MTB von Yeti!

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMDkveWV0aS1lLWJpa2UtbmV1aGVpdC0yMDIyLXRpdGVsLmpwZw.jpg
Yeti Cycles – ein echter Pionier im Mountainbike-Geschäft betritt Neuland und präsentiert erstes E-Mountainbike: das Yeti 160E. Mit 170/160 mm Federweg, 29 Zoll und einer modernen Geometrie möchte die Yeti bei den sportlichen Piloten punkten. Kurz vor der Markteinführung ging das Yeti /Fox Factory Team bereits bei der Specialized EWS-E in Crans-Montana (Schweiz) mit ihren neuen E-MTBs von Yeti an den Start und zeigten eine starke Performance. Wir haben alle Infos zum neuen Yeti SB160E.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Yeti 160E – E-MTB-Neuheiten 2022: Endlich ein E-MTB von Yeti!

Was haltet ihr vom neuen Yeti 160E? Wer von euch hat Erfahrungen mit Bikes von Yeti?
 

aloisius

Bekanntes Mitglied
Also ich finds geil 👍 :). Aus diversen Gründen nix für mich, u.a. auch zu teuer, Shimano usw, , aber geil weil hat was.

Sodala, ich geh jetzt wieder in den Keller am Bambusrad weiterflechten bevor das Baumharz schon wieder eintrocknet:kissingheart:
 

rsantos

Aktives Mitglied
Ehrlich gesagt bin ich schon mal Yeti gefahren und hatte nicht des Gefühl: Viel geiler als alles was ich bisher gefahren bin!
Aber natürlich wollen viele etwas "exklusives" Fahren. Yeti ist aber sicher nicht die Innovationsschmiede im MTB Markt, da macht Specialized dann doch mehr Entwicklung und Innovation.
Bisher was ich so kenne ist am Besten Specialized, Rotwild und YT, selbst Santa fand ich jetzt nicht die Offenbarung, im Vergleich fand das Bullit nicht einmal sooo viel besser als mein Decoy - beide haben das Problem mit Uphill. Vorderrad hebt ab! (wenigstens hätte ich bei 11.000€ erwartet dass ein Santa Mitarbeiter dabei ist der solche Probleme vermeidet indem er das Vorderrad runterdrückt :))
Ansonsten fahren sich beide im Downhill recht ruhig, Santa eventuell etwas verspielter, aber das sind Nuancen und mit gewöhnlichen Skills (was aber auch auf 70% der Leute zutrifft) eher durch den Fahrer selbst auszuhebeln.
Jedenfalls das Decoy macht S3 Strecken brav mit und ist immer nett zu mir
 

Tekknik

Bekanntes Mitglied
Also ich hab mir vor ein paar Monaten das Bullit in der XT Air ausführung mit Nachlass um 8.500 euro gekauft. Jetzt sehe ich hier 11.000 Euro mit SLX schaltung. Also ich finde irgendwo hört sich dann der Spaß bei mir auf. Ich finde das eigentlich unverschämt und eine verarschung der Kunden. Es werden sich sicher Leute finden die das bezahlen wollen aber ich bin da raus. Zum Glück hab ich mein Traum-Ebike schon und es hat mit besserer Ausstattung einfach 2.500 Euro weniger gekostet. Im Vergleich zur Top Ausstattung sogar 5.500 Euro weniger, und da ist die Ausstattung vergleichbar. Da kann ich mir ja glatt ein weiteres Bike dazu kaufen.

IMG_3842.jpg
 

rsantos

Aktives Mitglied
Bei Specialized Levo ist übrigens der Stecker unten links, jedesmal ein Mist bei Touren denn der Dreck sammelt sich dort immer. Bei Santa ist der Schalter echt ungünstig angebracht. Ich habe immer die wenigsten Probleme weil YT den Stecker ober angebracht hat, der Schalter ist am Oberrohr untere Seite angebracht, da sage ich - gut gedacht
 

Tekknik

Bekanntes Mitglied
Bei Specialized Levo ist übrigens der Stecker unten links, jedesmal ein Mist bei Touren denn der Dreck sammelt sich dort immer. Bei Santa ist der Schalter echt ungünstig angebracht. Ich habe immer die wenigsten Probleme weil YT den Stecker ober angebracht hat, der Schalter ist am Oberrohr untere Seite angebracht, da sage ich - gut gedacht
ja beim santa der Schalter da unten ist blöd. aber dafür schaut das Oberrohr sehr clean aus und wirkt wie ein normales Bike. Den stecker brauch ich nie weil ich Akku in der Wohnung lade.
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
ja beim santa der Schalter da unten ist blöd. aber dafür schaut das Oberrohr sehr clean aus und wirkt wie ein normales Bike. Den stecker brauch ich nie weil ich Akku in der Wohnung lade.
Ich finde den Schalter am Santa da unten super und komme auch mit der Ladebuchse prima klar. Auf der Abdeckung der Ladebuchse sammelt sich durch die seitlich Anbringung kein Dreck und selbst wenn, gelangt er nach Öffnung der Abdeckung nicht ins Innere. Da habe ich bisher wenig Besseres gesehen.

Beste Grüße,
KalleAnka
 

Tekknik

Bekanntes Mitglied
Ich finde den Schalter am Santa da unten super und komme auch mit der Ladebuchse prima klar. Auf der Abdeckung der Ladebuchse sammelt sich durch die seitlich Anbringung kein Dreck und selbst wenn, gelangt er nach Öffnung der Abdeckung nicht ins Innere. Da habe ich bisher wenig Besseres gesehen.

Beste Grüße,
KalleAnka
Das Problem mit dem Schalter ist halt wenn man aufs Bike hüpft und losfährt und vergessen hat es einzuschalten kommt man nur sehr blöd runter ohne abzusteigen.
 

Endurafrica

Bekanntes Mitglied
btw. die Dämpferaufnahme ist meiner Meinung nach eine Fehlkonstruktion. Das ist ja das perfekte Auffangbecken für Dreck, Wasser und schlamm. Sehe nirgends dass da etwas abfließen kann. Also eher für den trockenen Westen in Amiland entwickelt.
"Abfluss" is auf der anderen Seite
 

Anhänge

  • aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5lbXRiLW5ld3MuZGUvdjMvMC8zNy8zNzk5Mi1sYWRuaXBhZzJ4ODQtMjAyMl95ZXRpY3ljbG...jpg
    aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5lbXRiLW5ld3MuZGUvdjMvMC8zNy8zNzk5Mi1sYWRuaXBhZzJ4ODQtMjAyMl95ZXRpY3ljbG...jpg
    329,1 KB · Aufrufe: 347

rsantos

Aktives Mitglied
Bei Spezi bekommt man immerhin eigene Remote, Display / LED, Software, Reifen und beim SL sogar Motor. Eigentlich zu billig fürs gebotene
Von meiner Gruppe sind Rotwild, Specialized, YT, Cube und Santa dabei. Bisher Specialized mit mehreren Problemen, und mein Bike mit den Fox Komponenten (schon mehrmals, besonders der Dämpfer).
Specialized aber mit Technik und Verarbeitung!
Zu billig bestimmt nicht! Vor allem sollte ein Premium-Produkt dann doch mehr Qualität aufweisen damit der Käufer auch das Gefühl hat dass er nicht betrogen wurde.
Der Levo-Rahmen sammelt gerne kleine Steine hinten an der Aufhängung, nach drei Fahrten ist der Lack an dieser Stelle komplett weg, üble tiefe Kratzer die bei Carbon mir Sorgen machen würden
 

rsantos

Aktives Mitglied
Die Besitzer müssen selbst nach Lösungen suchen! Übrigens geht der Rahmen in das dritte Jahr und die Probleme sind Specialized bekannt...
1631612585047.png


Bei dem Preis müsste Specialized selbst den Carbonschutz bezahlen!!!
Und hier geht das Problem los: Preis + Qualität + Gewährleistung!
Bei Autos geht jeder sofort zum Anwalt, bei Rädern schüttelt jeder seine Schulter, schaut sich die nächste Ankündigung und schon geht es wieder los; Geil, habe will
Die Redaktionen der entsprechenden Medien finden es auch nicht geil hier eine Zunft zu vertreten weil es auch viel geiler ist neue Bikes zu testen als sich seriös mit der Branche auseinander zu setzen.
Und so sehe die Hersteller keinen Grund außer weiter zu machen und mit höhere Preise sich Ansehen und Exklusivität zu verschaffen.
Würden die Medien aber in ausreichender Zahl auf die Mängel eingehen, dann wäre auch Druck für die Hersteller da - aber das ist nicht fancy
 

Edgecrusher

Bekanntes Mitglied
Ich befürchte, dass selbst bei diesen exorbitanten Preisen die Kunden YETI nicht den ausgestreckten Mittelfinger zeigen werden. Schade eigentlich. Hoffentlich besetzen die Hersteller demnächst die Oberrohre mit Edelsteinen, dann können sie endlich auch 50.000 für ein Fahrrad verlangen.
 

rsantos

Aktives Mitglied
Naja, es handelt sich um ein freies Land, jeder darf tun was er kann und will, soweit so gut (und das ist auch ganz prima so).
Hier sind die Medien eher in der Pflicht den Markt mit zu gestalten indem ein Feedback mittels Berichterstattung aus der Presse erfolgt.
Das passiert auch, indem immer das Signal zurückgegeben wird: Gibt uns alles was ihr habt, wir sind gierig und nehmen alle Hürden im Kauf!
Also, das Signal der Presse ist: Alles super, wir freuen uns auf eure Produkte und bedanken uns dafür dass wir nur positives über euch berichten.
Im Grunde also Werbung!
Ich habe keine Fachzeitschriften mehr gekauft weil irgendwann meine graue Zellen mir gesagt haben: Und für den Bullshit gibst du auch noch Geld aus?!

Ein Beispiel: Jedes Bike schneidet mit Super oder Überragend!!! (Wobei ich noch kein Bike erlebt habe dass meine Erwartungen übertroffen hätte, also wie kann ein "Überragend" rauskommen?!?!)

Wenn man dann ein Bike gekauft hat, stellt man fest, ups, es sind doch einige Fehler in der Konstruktion vorhanden, warum haben es die Testprofis nicht gesehen?
Sind es überhaupt Profis oder auch nur einfach begeisterte Fahrer die sich dafür zahlen lassen und eher objektiv berichten? (Bauchgefühl?)

Bei der Menge an Bikes findet man vermutlich jedes "Premium" Bike dann sowieso gut, also eher subjektiv
Über Probleme, Fehler, Mängel sprechen die Bikerelevanten Medien ja nie, da Hersteller Geld verdienen wollen, bleibt die Individual-Positionierung bei dem Preis (ähnliches Phänomen wie bei Jeans)

Es gibt definitiv kein Grund für den Preis von über 8000€ für ein Fahrrad, nur hier bewegen sich bereits viele.
Also bleibt die Individualität durch die Preisgestaltung nach oben in der Hoffnung der Käufer eines solchen Rades nicht allzuviele mit dem gleichen Bike unterwegs trifft und sich dabei selbst "Hammergeil" findet, denn er hat sich das ja leisten können! (Fahren können ist was anderes)
 
Oben