Specialized Levo SL – im Test: Weniger Bums. Minimales Gewicht. Maximaler Fun!

Specialized Levo SL – im Test: Weniger Bums. Minimales Gewicht. Maximaler Fun!

Specialized Turbo Levo SL – sicherlich eine der spannendsten Neuheiten für 2020! Der amerikanische Premium-Hersteller präsentiert seine jüngste Entwicklung und zeigt eindrucksvoll, wohin die Reise gehen kann: Das Levo SL ist ein Light-E-MTB sondergleichen! Wir konnten das 17 Kilogramm leichte E-Bike bereits testen und haben alle Infos dazu. Und soviel sei direkt hier schon verraten: Mit diesem Modell wird nichts mehr so sein wie zuvor!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Specialized Levo SL – im Test: Weniger Bums. Minimales Gewicht. Maximaler Fun!
 

walkingsucks

Bekanntes Mitglied

Decolocsta

Bekanntes Mitglied
Ist es wirklich so schwer zu messen?
Ja, meine messmethode mag etwas komplex wirken, aber denke das schafft man.

Ich kann das so auf den halben mm genau ausmessen.

Gibt nicht meinen eigentlich genutzten Hub wieder. Hab den Ring nur an eine Beispiel Stelle geschoben.

So weißt du (ohne ca.) genau wieviel Hub du genutzt hast. Da brauchst du nicht von unten ca 4mm messen und ca hier und ca da. Sondern genau wieviel Hub du genutzt hast.

Sind es weniger als 52,5mm dann bist du nicht durchgeschlagen und gut ist.

Wenn du nicht schaffst das genau auszumessen. Wie hast du es geschafft deinen SAG von angeblich genau 25% auszumessen?

Oder denkst du das du 25% hast weil du nach dem Specialized Druck Rechner gegangen bist ?

Falls ja, garantiere ich dir das du keine 25% aka 13mm Hub als SAG fährst.

Es sind bei dir soviele variablen am Start, hier ca, da ca, hier mal oring von unten messen und lauter so Quatsch.
Informier dich erstmal über die Basics. Oder frag danach. Oder schau dir mal ein paar YouTube Videos an über die Thematik.
Weil wirklich wissen tust du anscheinend nicht was du tust.


E4BCA793-DDBB-4A76-8B12-0B2363D2FFB0.jpeg


11191B85-C1D4-4A17-9B71-757A628931DC.jpeg


45CF4C32-1E51-47C9-9359-8516C0506739.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Decolocsta

Bekanntes Mitglied
Ich verstehe den Schwierigkeitsgrad ehrlichgesagt nicht. Es werden jetzt schon wegen Hub messen zwei Seiten vollgeschrieben.

Da wird auf der einen Seite der Fahrwerks Experte raushängen lassen. Begriffe wie Enduro und 16% sag an der Gabel, nicht 14 oder 17, nein 16. und dann ist das ausmessen eine ausufernde Wissenschaft.
08715304-BC26-44C8-B0FA-41D4AB272B46.jpeg
21CDB69C-8FEB-48BF-9B93-CB8901DE263B.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

walkingsucks

Bekanntes Mitglied
Ich verstehe den Schwierigkeitsgrad ehrlichgesagt nicht das jetzt schon wegen Hub messen zwei Seiten geschrieben wird.

Da wird auf der einen Seite der Fahrwerks Experte raushängen lassen. Begriffe wie Enduro und 16% sag an der Gabel, nicht 14 oder 17, nein 16. und dann ist das ausmessen eine ausufernde Wissenschaft.
Anhang anzeigen 48245Anhang anzeigen 48246
Ganz ruhig, keiner will hier den Experten raushängen lassen und ich bin dankbar über Tipps und Infos.
Werde doch mal Luft ablassen und schauen was da genau geht.
Enduro bezog sich auf mein Specialized Enduro - und die 16% waren die Gabel was ich bereits korrigiert habe - und auf 0,5mm genau messen ohne gutes Werkzeug ist nicht ganz so easy.
 

Decolocsta

Bekanntes Mitglied
Ganz ruhig, keiner will hier den Experten raushängen lassen und ich bin dankbar über Tipps und Infos.
Werde doch mal Luft ablassen und schauen was da genau geht.


Warum Luft ablassen?

Es gehen 52,5mm

Specialized hat dir keinen anderen Dämpfer eingebaut.

Hab doch sogar ein Bild angehängt wo ich mit einem klassischen Zollstock messe.
Hab dir Fotos mit 3 verschiedenen Messinstrumenten gemacht, um zu zeigen, es geht genau auszumessen.
Geh fahren. Messe nach deinen Fahrten deinen genutzten Hub (genau) aus.

Und dann schau ob du weniger als 52,5mm nutzt.

52,5 schlecht
52 schlecht
51,5 geht
51 gut
50,5 gut
50 gut
49,5 schlecht
49 schlecht

Zumindest wenn man es krachen lässt.
 

walkingsucks

Bekanntes Mitglied
Alles gut - Danke
Artet ja richtig aus hier - hab jetzt mal Zollstock richtig angelegt (musste nur ne gute Position finden) und komme so auf (siehe Foto)
IMG_1376.JPG
DANKE!
 
Zuletzt bearbeitet:

Decolocsta

Bekanntes Mitglied
Alles gut - Danke
Artet ja richtig aus hier - hab jetzt mal Zollstock richtig angelegt (musste nur ne gute Position finden) und komme so auf (siehe Foto)
Anhang anzeigen 48248
DANKE!

Hast auf jedenfall Reserven und könntest dir überlegen von 25 auf 30% sag zu gehen.

Damit sollte das Fahrwerk deutlich smoother sein.

Evtl auch vorne überlegen von 16 auf 20% zu gehen. Dann ist die Position weniger hecklastig.

Beim Levo SL ist die Front eh sehr leicht, nicht vom Gewicht. Aber das Heck ist kurz, sitzwinkel flach. Man bekommt eh schon wenig Druck auf die Front und 16% vorne ist schon etwas extrem. Versuch mal 20% vorne 30% hinten.

Macht das Rad etwas ausgewogener.

Wie gesagt, Reserven hast du massig und bist von durchschlagen weit entfernt.

Bei mir sind es nach den meisten Ausfahrten 51mm Hub den ich nutze. Deswegen denke ich, wie weiter vorne beschrieben, über aufspacern nach.
Bei dir scheint das erstmal nicht nötig zu sein.
 

walkingsucks

Bekanntes Mitglied
Hast auf jedenfall Reserven und könntest dir überlegen von 25 auf 30% sag zu gehen.

Damit sollte das Fahrwerk deutlich smoother sein.

Evtl auch vorne überlegen von 16 auf 20% zu gehen. Dann ist die Position weniger hecklastig.

Beim Levo SL ist die Front eh sehr leicht, nicht vom Gewicht. Aber das Heck ist kurz, sitzwinkel flach. Man bekommt eh schon wenig Druck auf die Front und 16% vorne ist schon etwas extrem. Versuch mal 20% vorne 30% hinten.

Macht das Rad etwas ausgewogener.

Wie gesagt, Reserven hast du massig und bist von durchschlagen weit entfernt.

Bei mir sind es nach den meisten Ausfahrten 51mm Hub den ich nutze. Deswegen denke ich, wie weiter vorne beschrieben, über aufspacern nach.
Bei dir scheint das erstmal nicht nötig zu sein.
Bin wie gesagt bis jetzt eher verhalten gefahren, ich lasse es mal so wie es ist und schaue mir das an wenn ich "richtig" fahren war.
Vielen Dank für deine Hilfe.
 

walkingsucks

Bekanntes Mitglied
Heute mal sprunglastig (inkl. mehrfach casen) und Kompressionen etc. gefahren, Dämpfer passt bzw. probier ich mit noch weniger Druck, bei der Gabel geht weniger Druck definitiv nicht da werde ich eher noch bisschen hoch gehen und/oder Spacer reinmachen.

Beim Levo SL ist die Front eh sehr leicht, nicht vom Gewicht. Aber das Heck ist kurz, sitzwinkel flach. Man bekommt eh schon wenig Druck auf die Front und 16% vorne ist schon etwas extrem. Versuch mal 20% vorne 30% hinten.
Komme vom 2017er Spezi Enduro mit 420mm Kettenstreben und 470mm reach insofern fühlt sich das SL für mich
Macht das Rad etwas ausgewogener.
schon deutlich ausgewogener an - plus die großen Laufräder - aber ich verstehe was du meinst.
Positiv überrascht bin ich von der Fox34, die Dämpfung arbeitet einfach soviel besser (für mich Leichtgewicht) als die Yari (trotz dünnerem Dämpfungsöl und mehr Federweg).
 

orange69

Bekanntes Mitglied
Was für Motor Einstellungen habt ihr denn wenn ihr mit Biobikern langsam und sehr entspannt bergauf fahrt?
zB 25/40 im Eco oä

Grundsätzlich sind alle Modi völlig frei konfigurierbar.
Je geringer die grundlegende Unterstützung und je höher die Maximalleistung ist, desto eher animiert das Ganze zum Mittreten.
Es gibt SL-Biker, die fahren ausschliesslich 25/100.
Ist einfach Geschmackssache, wie sehr man sich selbst fordern will, wobei das SL eigentlich nie ein Shuttle ist und war. Bei längeren Touren muss man einfach auch ein wenig mit dem Akku haushalten.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4454

Guest
Fahre die drei Modi mit 15% , 25% und 45%. Immer 100% Motorleistung, da der Mahle eh nur ca. 250 Watt abgibt. Die 15% sind ein wenig mehr als das Biobike, reicht für klassische Biobike Runden m.E. vollkommen aus. Da bist du dann mit deiner Herzfrequenz ungefähr 15 Schläge unterhalb der reinen Biobiker (wenn Leistungslevel vergleichbar) oder einfach ein wenig schneller unterwegs oder eine Mischung aus beidem.

Die 25% sind ein genialer Modus, denn da kannst du wie oben beschrieben fast alles damit fahren und bist deutlich schneller als mit dem Biobike. Eigentlich ein "one size fits all" Modus.

Die 45% habe ich gewählt, damit ich bei steilen technischen Anstiegen möglichst spät in die "Begrenzung des Motors" komme. Das SL gibt da 90% deiner Eigenleistung als Motorleistung dazu, also die 250 Watt bei 275 Watt Eigenleistung. Das passt für mich, da ich den Modus eh nur selten verwende.

Vielleicht noch ein Hinweis: Ich habe ein 2020er SL und habe vor kurzen ein Motor-/Softwareupdate machen lassen. Seitdem ist die Messung der Eigenleistung ungefähr 10% niedriger als vorher - und m.E. realistischer. Das sollte man bedenken.
 

beutelfuchs

Bekanntes Mitglied
Puls -15 ist imo aber alles andere als "ein wenig mehr", aber zwischen Personen eh schlecht vergleichbar. Pwr waere besser.
Den groen SMAG kann man gar nicht auf Bioniveau fahren, selbt bei 5% hat man da schon 25% Leistung on top. Bzw kommt abgeschaltet da deutlich naeher ran.
Waere interesant, ob man es beim Mahle vergleichbar eingestellt bekommt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4454

Guest
Puls -15 ist imo aber alles andere als "ein wenig mehr",
Das stimmt, aber im Vergleich zum Full Size EMTB schon. Ist auch nur so ein grober Anhaltspunkt, das mag bei anderen immer anders sein.
Waere interesant, ob man es beim Mahle vergleichbar eingestellt bekommt.
Der Motor gibt 2mal deine Eigenleistung dazu. Gibt im englischen EMTB Forum (aber auch hier) einige Beiträge dazu. Ich glaube du kannst als Minimalwert 5% Unterstützung einstellen, das sind dann 10% mehr als deine Eigenleistung. Aus 200 Watt werden dann 220 Watt abzgl. ein wenig Verlust. Das sollte dann schon nahe an Bio rankommen.
 

Decolocsta

Bekanntes Mitglied
Fahre die drei Modi mit 15% , 25% und 45%. Immer 100% Motorleistung, da der Mahle eh nur ca. 250 Watt abgibt. Die 15% sind ein wenig mehr als das Biobike, reicht für klassische Biobike Runden m.E. vollkommen aus. Da bist du dann mit deiner Herzfrequenz ungefähr 15 Schläge unterhalb der reinen Biobiker (wenn Leistungslevel vergleichbar) oder einfach ein wenig schneller unterwegs oder eine Mischung aus beidem.

Die 25% sind ein genialer Modus, denn da kannst du wie oben beschrieben fast alles damit fahren und bist deutlich schneller als mit dem Biobike. Eigentlich ein "one size fits all" Modus.

Die 45% habe ich gewählt, damit ich bei steilen technischen Anstiegen möglichst spät in die "Begrenzung des Motors" komme. Das SL gibt da 90% deiner Eigenleistung als Motorleistung dazu, also die 250 Watt bei 275 Watt Eigenleistung. Das passt für mich, da ich den Modus eh nur selten verwende.

Vielleicht noch ein Hinweis: Ich habe ein 2020er SL und habe vor kurzen ein Motor-/Softwareupdate machen lassen. Seitdem ist die Messung der Eigenleistung ungefähr 10% niedriger als vorher - und m.E. realistischer. Das sollte man bedenken.

Bei 15/100 25/100 45/100 kannst du auch gleich 100/100 fahren imo.

Macht doch bei der Leistung die der mahle abrufen kann keinen Unterschied.

Da du egal ob 15/100 oder 45/100 durch bissl Druck auf dem Pedal eh die gesamte Leistung abrufen kannst.

Ich fahre 35/35 60/60 und 25/100

So habe ich einen spar Mode. Einen Mode fürs meiste. Und einen zum „Shutteln“
 

beutelfuchs

Bekanntes Mitglied
Aus 200 Watt werden dann 220 Watt abzgl. ein wenig Verlust. Das sollte dann schon nahe an Bio rankommen.
Das klingt ok, ein bichen mag ich ja Reifen+Mehrgewicht ausgleichen, damit man bergauf eher ein XC faehrt und runter trotzdem reinhaemmern kann. Und wenn dann mal der Nachwuchs mitfaehrt oder man noch 'ne schnelle letzte Abfahrt anhaengen will, kann mans dann hochpowern.
 

HageBen

Bekanntes Mitglied
15/100 bedeutet Unterstützung 30% und max Motor?

240 W ÷ 30 % = 800 W Eigenleistung um max Motorleistung abzurufen

Bei 25/100 dann 480 W.
100/100 dann 120 W

Oder liege ich falsch?
 
G

Gelöschtes Mitglied 4454

Guest
Oder liege ich falsch?
Nein, du liegst nicht falsch. Bei 15% Unterstützung geht es aber auch nicht darum, 100% Motorleistung abzurufen. Deswegen macht für mich ja auch die Option der Motorbegrenzung beim SL wenig Sinn. Ich möchte die Unterstützung über ein breites Eigenleistungsspektrum. Aber es gibt andere Fahrer, die wollen das anders haben.
 
Oben