Neues Trek Rail MY2022: Jetzt mit AirWiz und TyreWiz – kein Witz!

Neues Trek Rail MY2022: Jetzt mit AirWiz und TyreWiz – kein Witz!

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMTAvdHJlay1yYWlsLTIwMjItdGl0ZWxiaWxkLmpwZw.jpg
Trek Rail MY 2022: der US-Amerikanische Hersteller Trek überarbeitet sein Modell Rail und spendiert diesem E-Trailbike, mit hübschem Carbon-Rahmen, das neue Bosch Smart System und einen großen 750-Wh-Akku. Aber dem nicht genug, denn Trek verbaut am Topmodell exklusiv RockShox AirWiz – ein elektronisches Prüfsystem für den Druck im Fahrwerk und montiert, dazu passend, das bekannte RockShox TyreWiz auf den Bontrager-Felgen. Wir haben alle Informationen zum neuen Trek Rail MY 2022 mit RockShox AirWiz.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Trek Rail MY2022: Jetzt mit AirWiz und TyreWiz – kein Witz!

Wie gefällt euch das neue Trek Rail? Postet doch mal eure Meinung zur seitlichen Akkuentnahme.
 

Burschi

Bekanntes Mitglied
Ich will einfach nur biken.....nen Akku reicht mir schon, wobei ich schon wieder zu Bio tendiere, dieser ganze elektronische Käse ist für die ganzen Deppen gemacht die nicht mal in der Lage sind ne Luftpumpe zu bedienen....bzw wann man diese einsetzt.
Klar hohe Nachfrage, hoher Preis.....Marktwirtschaft halt, wer es zahlt....selbst schuld....
Schönes Bike.....aber unnützer Sch.....dreck.
 

HarryV

Aktives Mitglied
TyreWiz?? Hab ich schon immer vermisst!! Da kann man Ruckzuck sehen, dass der Reifen platt ist!
Aber ernsthaft: ich fände es besser, in eine bessere Lackierung zu investieren, die nicht schon beim Anschauen verkratzt!
 

Wollbuchse

Mitglied
Ein Kumpel hat das 9.9 XTR. Das ist wirklich ein tolles Rad, aber die Lager von Rahmen und von den Laufrädern mussten auch schon getauscht werden, nach 2500 km. Die waren auch unterstes Regal. Ansonsten aber top.
Und ich sehe gerade, die Farbe Dark Prismatic von Cube übernommen?
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Also ich stehe den "neuen" technischen Spielerein gar nicht so skeptisch gegenüber. Klar ist das alles nichts, was man nicht auch manuell erledigen könnte. Egal ob Reifen/Fahrwerkdruck prüfen, Schalten, die Sattelstütze ausfahren oder das Fahrwerk anpassen.

Aber ich finde die Idee wirklich gut, dass das demnächst alles elektronisch funktioniert. Meine Abneigung dagegen ist eigentlich nur der Preis. Denn das sind jetzt alles nicht wirklich Innovationen der Raumfahrttechnik, sondern eher popelige Gimmicks, die es in anderen Sparten seit Ewigkeiten gibt. Einen Luftdrucksensor hat mittlerweile jeder popelige Kleinwagen., der die Hälfte von dem teuersten Rail kostet.
Elektrisch Schalten und die Stütze bedienen ist auch nichts anderes, als jede herkömmliche Fernbedienung.

Wenn das alles mal so viel kostet, wie es Wert ist, nehme ich das gern mit. So allerdings nicht.
 

Feinkost

Mitglied
Schnäppchen gibt es überall... Augen auf

Also ich konnte nicht länger widerstehen und sitze nun auch auf einem E-Bike. Dachte immer, dass ein E-Bike erst mit 55 kommt. Hatte kein Bock zu warten und habe ein Händler in Poing erwischt. In diesem Fall ein Trek Rail 7. 4600 € waren unter meiner Schmerzgrenze von 5000€. Bike hatte schon 109 km und daher deutlich günstiger als OVP.
Dieses Bike ist für MICH jeden Euro wert. So viel war ich seit Jahren nicht mehr auf dem Bike.
Beispiel: Iserlohn Schmelzbahn mit meinem Giant Reign wäre nach 4 - 5 Fahrten ende. Die Anstiege machen mich platt. Nun geht´s im ECO-Modus 10 mal rauf und runter.

Ich habe immer geglaubt, dass das nicht anstrengend ist. Aber das stimmt nicht. Je nach Modus kommt man unglaublich ins Schwitzen. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass diese Amplitude beim uphill und downhill deutlich flacher ist und dadurch viel viel angenehmer. Es strengt an, aber macht mich nicht völlig platt wie das vorher der Fall war.

Es brauchte ca. 3 Fahrten und dann war das Gewicht kein Thema mehr.
Das Bike ist irre... es macht einfach so viel mehr Bock damit durch die Trails zu ballern als vorher.
Hier in Berlin gehts nun deutlich schneller und länger durch die Havelbergtrails oder durch den Düppeler Forst.
Außer ein wenig Kabelknarzen und schlecht geschnittenen Shimano Scheiben habe ich keinerlei Probleme mit dem Bike. Akku habe ich an einem Tag bisher noch nicht an seine Grenzen gebracht. Selbst die Yari und die einfachen M6120 machen einen super Job.
Motor steigt gut ein und geht sanft bei ca 26km/h zurück. Schade, dass nicht bis 30 oder 35 unterstützt wird. 25/26 ist in meinen Augen kein praxisorientiertes Tempo.

Bin 180 und fahre ein L Rahmen. Perfekt.
Meine Frau hat nun auch ein Trek Rail 7 in M (400km für 4500€) . Sie ist 176 passt perfekt. Sie ist mein Rail 30 Minuten gefahren und war begeistert.
Ihr M wäre meine Wahl für den Bikepark. Extrem verspielt und agil.

Was schon geändert wurde:
Trickstuff Power Beläge und TRP TR 29 203er Scheibe.
Maxxis Minion DHR/DHF auf TL (Bontragerschlappen waren nicht der Hit)
Syntace Vector
Schutzhülle für das Display (Purion Display reicht völlig) Navigation auf dem Trail? Ich brauche es nicht. Leistungsstufen anpassen? Ich brauche es nicht. Ich will biken und Spaß haben und das habe ich jetzt.

Mein YT TUES wird jetzt verkauft. Dann bleiben vielleicht 2.000 € als neue Kosten übrig... passt.
Für den Park habe ich ja dann noch mein Giant Reign.

Ride on
 
Oben