Mudhugger FRX & Rear im Test: Let’s get dirty!

AF360

Bekanntes Mitglied
Ich hatte auch erst die SKS Teile (Shockblade etc) probiert, war aber aus mehreren Gründen nie damit zufrieden.

Nun fahre ich vorn den Syncros (direkt an der Fox Gabelbrücke angeschraubt) und hinten den Mudhugger Rear.
Mir gefällt das gut und die Funktion ist auch top!

EB7AD917-6C86-4C30-8FD9-F2A02847E63D.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

riCo

Redakteur
Teammitglied
Wie gesagt, ich hab den vorderen MudHugger auch hinten montiert. Und der geht bei meinem Levo bis ganz runter zum Tretlager.
Das Gelenk ist also komplett geschützt. Hätte ich schon früher machen sollen, dann hätte ich ein paar Steinschläge im Lack weniger.
Ja okay, die Lösung kenne ich auch. Nutze ich im Sommer. Aber im Herbst/Winter muss der Fender deutlich mehr vor Dreck schützen. Ich will ja mehrere Stunden meinen Spaß draußen haben und danach nicht reif für eine Kärcher-Reinigung sein. ;-)
 

riCo

Redakteur
Teammitglied
Ich hatte auch erst die SKS Teile (Shockblade etc) probiert, war aber aus mehreren Gründen nie damit zufrieden.

Nun fahre ich vorn den Synchros (direkt an der Fox Gabelbrücke angeschraubt) und hinten den Mudhugger Rear.
Mir gefällt das gut und die Funktion ist auch top!

Anhang anzeigen 9911
Sieht cool aus. Aber drei Kabelbinder pro Seite sind bei einem derartig langen Hebel deutlich zu wenig. Bevor dir das Teil auf nem ruppigen Trail um die Ohren fliegt, solltest du noch einige Kabelbinder montieren.
 

On07

Aktives Mitglied
Hübsch ist was anderes beim hinteren Mudhugger, aber er wirkt eben.
Ist schon angenehmer nicht den ganzen Modder am Sattel, Ar..h und Rucksack zu haben.
Schöner und besser unten ist echt der vordere an den Hinterbau, der ganze Dreck sammelt sich bei mir unten, das stört echt.
Fürchte ich wird auch nen ollen Schlauch oder anderen Gummilappen versuchen.

Vorn hab ich auch den Syncros, weil eben toll anschraubbar. Ist aber jetzt zu klein und trotzdem Spritzwasser im Gesicht.
 

LoganFive

Aktives Mitglied
Den großen Mudhugger hinten hatte ich letzten Herbst dran. Funktioniert sehr gut.
Aber über den Sommer war jetzt diese Kombination dran. Und da ich zu faul bin, immer zu wechseln, bleibt es jetzt einfach so.
Falls jemand den hinteren haben will, nur ein paar Monate gefahren...
 

On07

Aktives Mitglied
Kann ich verstehen, dran, ab, dran, das nervt mit den Kabelbindern.
Das ist das schöne am Mini Syncros Teil, 2 Schrauben und dran isser, sollte es auch in lang wie den FRX geben.
Verstehe echt nicht warum Hersteller nicht Anschraubpunkt und passende "Bleche" machen.
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Ich schrieb ja selbst dereinst weiter oben, dass ich lieber dreckig werde, als so ein Hinterteil zu montieren. Da dreckig aber das eine, nass das andere ist und auch mein neuer Dirtsuit Core nicht mal 50 Minuten in Nieselregen und Schlamm für einen trockenen Hintern sorgen kann, überdenke ich das Ganze gerade. Vielleicht beiße ich doch in den sauren Designappel und probiere so ein Riesending mangels Alternativen mal aus.....
 

On07

Aktives Mitglied
Design mit 2kg Dreck drüber ist ja auch nicht hübscher.
Nicht nasser Hintern ist mir jetzt mal wichtiger, das kühlt auch mit ordentlichen Klamotten bei 0° schneller aus.
 

AF360

Bekanntes Mitglied
Sieht cool aus. Aber drei Kabelbinder pro Seite sind bei einem derartig langen Hebel deutlich zu wenig. Bevor dir das Teil auf nem ruppigen Trail um die Ohren fliegt, solltest du noch einige Kabelbinder montieren.
Danke für den Tipp, bislang machte das einen stabilen Eindruck (auch, weil der Hugger auf dem Helitape fest sitzt und nicht rutscht), aber vielleicht mache ich doch noch ein paar zusätzlich dran. (Kabelbinder zur Befestigung finde ich optisch nicht so gut; ich bin ja schon froh, dass das Rad schwarz ist, da fallen die Kabelbinder nicht so auf.;))
 

Lothar

Bekanntes Mitglied
Vielleicht ist das ja für euch eine Alternative? Halter können an Schwinge verbleiben und das Teil kann bei trockenem Wetter Zuhause bleiben.
Zefal Deflector RM29 oder RS75
 

Anhänge

riCo

Redakteur
Teammitglied
Danke für den Tipp, bislang machte das einen stabilen Eindruck (auch, weil der Hugger auf dem Helitape fest sitzt und nicht rutscht), aber vielleicht mache ich doch noch ein paar zusätzlich dran. (Kabelbinder zur Befestigung finde ich optisch nicht so gut; ich bin ja schon froh, dass das Rad schwarz ist, da fallen die Kabelbinder nicht so auf.;))
Die Kabelbinder sind in meinen Augen, rein optisch, echt der Super-GAU! Aber lieber das Teil sitzt richtig fest, als das es sich löst und ggf. den Rahmen oder das Laufrad beschädigt.
 

On07

Aktives Mitglied
Stimmt, hab Samstag auch nur die 3 pro Seite genommen, die dabei waren.
Da das teil schon eher lang is, ich beim Absteigen oder aufs HR stellen nicht dran denke, wars nachher schon schief.
Wird noch mit weiteren Kabelstrapsen verzurrt.
 

On07

Aktives Mitglied
Die Kabelbinde sind in meinen Augen, rein optisch, echt der Super-GAU! Aber lieber das Teil sitzt richtig fest, als das es sich löst und ggf. den rahmen oder das Laufrad beschädigt.
Allerdings, die Anlagefläche geht ja eh schon seitlich weg, die etwas breiter und mit Schrauben auf die Hinterbaustrebe wäre ne optisch bessere Lösung. OK ich bohre die jetzt nicht an, aber wenns schon Gewindelöcher gäbe?
Ab Werk könnte ja ne sehr Kurze, optisch unauffällige dran sein, siehe Canyon Sender Fender als Beispiel.
 

Wirme

Bekanntes Mitglied
Meine Minimallösung war der Zefal Deflector. Vorne FM 30 hinten FM 20.
Verhindert zumindest, dass der Dämpfer im Schlamm badet. Für längere Schlammtouren nutze ich dann den Vaude Rainsuit oder den Endura mt500 Suit.

20191111_184711.jpg
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
So, jetzt habe ich mich der Mehrheit gebeugt und so Dinger geordert. Ich kann dann zwar nur noch im Dunkeln fahren, dafür aber im Konfirmationsanzug mit Lackschuhen, ohne einen einzigen Dreckspritzer befürchten zu müssen. Da habe ich euch doch richtig verstanden, oder?
 
Oben