Michelin E-Wild: Neuer Reifen für E-MTBs

On07

Aktives Mitglied
Vernünftige Reifen sind faltbar.und die billigen sind Drahtreifen.
Hochwertige Reifen gibt es nur in Faltbar.
Mit Pauschalaussagen sollte man IMMER vorsichtig sein, Schau bei Schwalbe Magic Mary, auch als Evo mit Draht (Downhillvariante super soft)
Glaub nicht das ist nen billigreifen mit schlechter Karkasse und Mischung?
Frage wäre da sogar ob der Draht grad wegen Stabilität/Halt auf der Felge drin ist?

Im Prinzip haste zwar zwar recht, die meisten hochwertigen werden nur faltbar angeboten, aber so schwere Teile wie Eddy Current, der Michelin und Co bräuchte keiner wirklich faltbar?
 

HageBen

Bekanntes Mitglied
Wenn man von Draht- oder Faltreifen spricht, meint man nur das Material vom Wulstkern? Oder hat ein Drahtreifen auch in der Karkasse und im Gürtel Drähte?
 

Alex1206

Mitglied
Beschreib doch mal wie du ihn findest, gehe davon aus du fährst ihn in MaxxGrip und mit DH oder DD:)
Fahre den in 2,5 Maxxgrip DD. Für bergab bisher der beste Reifen den ich je gefahren bin. In ganz weichem Boden dürfte der Shorty besser sein. Beim Bremsen der DHRII. Als Allrounder für das ganze Jahr perfekt. Sofern man mit dem Rollwiderstand der auch am VR deutlich spürbar ist leben kann. Ebenso der wahrscheinlich deutlich schnellere Verschleiss. Und preislich sind die Maxxis ja auch immer eher oben angesiedelt. Daher bewusst meine Bewertung für bergab. Als Touren-/Trailreifen würde ich dem Michelin auf jeden Fall den Vorzug geben.
 

On07

Aktives Mitglied
Wenn man von Draht- oder Faltreifen spricht, meint man nur das Material vom Wulstkern? Oder hat ein Drahtreifen auch in der Karkasse und im Gürtel Drähte?
Wäre mir noch nicht bekannt das es Fahrradreifen mit Stahlgürtel oder Drahtlagen in der Karkasse gibt?
Also ja eigentlich nur der Wulstkern ist aus Draht, jedenfalls was man so von Conti,Schwalbe, Maxxis kennt.
Demnach ist das eher ein Vorteil beim Packmaß/Transport und natürlich einige Gramm leichter. (Schwalbe sagt 50-90g, Maxxis pauschal 50g)
 

Radix

Mitglied
Falls die Aramidfasern vorteilhafter sind, wäre es konsequent nur diese anzubieten und nicht mehr die Stahldrahtversion. Die daraus resultierenden höheren Stückzahlen und geringeren Transportkosten würden die Faltversion etwas günstiger machen.
Also akzeptabel für den Kunden.
 

Johannes7

Aktives Mitglied
Fahre den in 2,5 Maxxgrip DD. Für bergab bisher der beste Reifen den ich je gefahren bin. In ganz weichem Boden dürfte der Shorty besser sein. Beim Bremsen der DHRII. Als Allrounder für das ganze Jahr perfekt. Sofern man mit dem Rollwiderstand der auch am VR deutlich spürbar ist leben kann. Ebenso der wahrscheinlich deutlich schnellere Verschleiss. Und preislich sind die Maxxis ja auch immer eher oben angesiedelt. Daher bewusst meine Bewertung für bergab. Als Touren-/Trailreifen würde ich dem Michelin auf jeden Fall den Vorzug geben.
Ziemlich genau meine Meinung. Fahre ihn als DH, mega schwer (rollend) dafür an Grip, vor allem beim Vertriden, unübertroffen. Wesentlich besser als der Magic Mary in ultra soft und der DHR 2. Wer den Kompromiss eingehen will findet aktuell Ggtriptechnisch einfach nichts besseres :)
 
Oben