E-MTB-Neuheiten 2020 – Canyon Neuron:ON: Jetzt mit perfekter Integration

E-MTB-Neuheiten 2020 – Canyon Neuron:ON: Jetzt mit perfekter Integration

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjAvMDMvTmV1cm9uLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Canyon Neuron:ON – die E-MTB-Neuheit vom Direktversender aus Koblenz. 2020 präsentiert Canyon das Neuron:ON in einem frischen Design, verbaut weiterhin ein Shimano Motor-System, setzt aber beim Akku auf Vollintegration. Wir haben alle Informationen zum aktuellen Canyon Neuron:ON!

Den vollständigen Artikel ansehen:
E-MTB-Neuheiten 2020 – Canyon Neuron:ON: Jetzt mit perfekter Integration
 

Sasse82

Bekanntes Mitglied
Da der Sattel IMMER gleich zum Knielot eingestellt wird......und eine feste Position hat. Ist der REACH entscheidend über die Sitzlänge.

Das stimmt so auch nicht ganz.
Den Sattel kann man nur um wenige cm an die persönlichen Bedürfnisse anpassen.
Maßgeblich für die Sitzposition ist somit der Sitzwinkel in Kombination mit Reach und Stack, nicht der Reach alleine.
Der Sitzwinkel wurde nun 0,5° steiler, das führt bei gleichem Reach zu einer etwas kompakteren Sitzposition.
Nach meiner Rechnung sind das bei 80 cm Sitzhöhe ungefähr 7mm.
 

RoedeOrm

Bekanntes Mitglied
Mal eine Frage zum Reach, weil die Diskussion hier gerade hochkommt. Ich bin ja zunächst mal bei eMTB, die Länge des Oberrohrs ist mir egal. Aber bei gleichem Reach kann der Sattel ja durchaus weiter vorne oder weiter hinten sein, je nach Sitzwinkel. Gaanz früher bei den Diamantrahmen war der Reach eine klare Ansage bezüglich der Strecke zwischen Sattel und Lenker. Es gab praktisch keine Unterschiede beim Sitzwinkel. Heute jedoch kommt mir der Wert unzulänglich vor, weil er eben allein die Strecke zwischen Tretlager und Steuerrohr beschreibt und keinen direkten Hinweis auf die Gesamtstrecke gibt. Oder mache ich einen Denkfehler?
 

Sasse82

Bekanntes Mitglied
Mal eine Frage zum Reach, weil die Diskussion hier gerade hochkommt. Ich bin ja zunächst mal bei eMTB, die Länge des Oberrohrs ist mir egal. Aber bei gleichem Reach kann der Sattel ja durchaus weiter vorne oder weiter hinten sein, je nach Sitzwinkel. Gaanz früher bei den Diamantrahmen war der Reach eine klare Ansage bezüglich der Strecke zwischen Sattel und Lenker. Es gab praktisch keine Unterschiede beim Sitzwinkel. Heute jedoch kommt mir der Wert unzulänglich vor, weil er eben allein die Strecke zwischen Tretlager und Steuerrohr beschreibt und keinen direkten Hinweis auf die Gesamtstrecke gibt. Oder mache ich einen Denkfehler?

Auch bei Diamantrahmen beeinflusst der Sitzwinkel den Abstand zwischen Sattel und Lenker. :)
Das "Problem" bei modernen Rahmen ist dagegen, dass oft nur der tatsächliche Sitzrohrwinkel und nicht der effektive Sitzwinkel für verschiedene Sitzhöhen angegeben wird, das verfälscht die Rechnung leider etwas.
 

eMTB

Bekanntes Mitglied
Das stimmt so auch nicht ganz.
Den Sattel kann man nur um wenige cm an die persönlichen Bedürfnisse anpassen.
Maßgeblich für die Sitzposition ist somit der Sitzwinkel in Kombination mit Reach und Stack, nicht der Reach alleine.
Der Sitzwinkel wurde nun 0,5° steiler, das führt bei gleichem Reach zu einer etwas kompakteren Sitzposition.
Nach meiner Rechnung sind das bei 80 cm Sitzhöhe ungefähr 7mm.

Es gibt nur einen optimalen Winkel wenn das Pedal auf der 9 Uhr Achse steht und das sind 110 Grad Oberschenkel vs. Unterschenkel.
Aber du darfst ja gerne mal ein Bikefitting machen, wieso das so ist bzw. wieso sich das als optimal erwiesen hat.

Ergo ist mein Sattel auf ALLEN Bikes gleich ausgerichtet zum Tretlager und somit der Reach als effektive Größe für die Sitzlänge zu beachten.
SW / OR und auch Sattelrohrlänge interessiert mich damit bei keinem Bike. Wenn ich den Reach kenne, weiß ich ob das Bike passt.
In einem gewissen Rahmen kann man dann noch mit der Vorbaulänge arbeiten.

Da das alte und das neue Neuron in L einen Reach von 455mm haben, ich aber meinen Sattel bei beiden gleich einstelle, sitze ich bei beiden auf den mm genauso lang.

Und der Stack interessiert mich auch nicht, weil ich da mit Spacern arbeiten kann.
Das neue Neuron hat zb einen 1cm Höheren Stack. Lösung: einen Spacer 1cm nach oben setzen.

Also als erstes die richtige Sitzhöhe einstellen und dann den Sattel richig einstellen zum Tretlager damit o.g. erfüllt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ramboss

Aktives Mitglied
Also ist das neue Neuron von der Geometrie den alten sehr ähnlich, die Tester können sich also sparen zu schreiben das Canyon die Geometrie verbessert hat. Bis auf das Design sind die Bikes ziemlich identisch, auch von der Ausstattung wenn man die Modelle vergleicht die jeweils 4000 Euro uvp kosten.
 

eMTB

Bekanntes Mitglied
Also ist das neue Neuron von der Geometrie den alten sehr ähnlich, die Tester können sich also sparen zu schreiben das Canyon die Geometrie verbessert hat. Bis auf das Design sind die Bikes ziemlich identisch, auch von der Ausstattung wenn man die Modelle vergleicht die jeweils 4000 Euro uvp kosten.

Das Bike hat einen steileren SW ein kürzeres OR und ist damit wohl etwas agiler. Für ein MTB ist das wohl als Verbesserung zu sehen.
 

slash-sash

Bekanntes Mitglied
Ayjayjay. @eMTB Wad hältst du denn davon, wenn du deinen Bike-Fittingkurs noch mal besuchst.
Nimm mal bitte deine Zeichnung und Veränderung den Sitzwinkel mal so, dass das Rohr auf dem Hinterrad fast aufliegt. Warum? Weil nur, wenn man es sich extrem vorstellt, einem auch klar wird, was für Auswirkungen das hat.
Also, dein Sattelrohr hat jetzt einen so dermaßen flachen Winkel, dass der Sattel gar nicht in die Position gebracht werden kann, dass du deinen Kniewinkel, dein Lot etc. so einstellen kannst, wie bei deinen anderen Bikes.
Somit ist der Reach schon entscheidend; nämlich im Stehen. Der Reach sagt mir, wieviel Platz ich im Stehen beim Bike habe. Auf die Sitzposition ist er nicht wirklich richtig anwendbar.
Der Reach von 455 vom Canyon ist gemessen an der Sattelrohrlänge von 480 einfach deutlich zu kurz.
Ich müsste vom Sattelrohr ein M fahren und hätte vom Reach her ein Kinderfahrrad.
Sorry, aber 440er Sattelrohr mit 455er Reach darf es dann schon sein.
Im Pbrigen lässt sich der Stack auch nicht mal eben mit Spacern angleichen. Ist ein Lachen was anderes. Denn die Länge vom Lenkkopf spielt auch noch eine große Rolle. Aber das ist ein anderes Thema; wenn man dann will.
Geh mal auf IBC und lies dir mal die 8-teilige Geo-Serie durch. Könnte für dich interessant sein. Auch das Enduro-Mag hat da einen super Artikel zu raus gebracht.
Viel Spaß beim lesen.


Sascha
 

eMTB

Bekanntes Mitglied
Ich rede von Handels üblichen SW wie man sie derzeit kaufen kann, da ist dein Extrembeispiel völlig an den Haaren herbeigezogen und sinnfrei.

Und klar Canyon hat von Geometrien natürlich keinen Plan.

Ein Reach von 455 bei einem L (20 Zoll) Rahmen ist völlig in der Norm und haben dutzend Hersteller.

Nur ein Beispiel - Schau dir mal das neue Cube Stereo Hybrid an.
L (20") Sattelrohr 465 bei Reach von 449.

Na sowas auch, haben wohl auch keine Ahnung.
 

Sasse82

Bekanntes Mitglied
1. Wie willst du denn den Sattel 100% gleich zum Tretlager einstellen, wenn das Sitzrohr z.B. 3° flacher oder steiler ist? Das sind bei 80 cm Sitzhöhe schon ca. 4 cm, das bekommst du am Sattelgestell nicht mehr eingestellt.

2. Definiere 9 Uhr Tretwinkel. Im Flachen auf dem Radweg? Oder doch lieber bei 10 oder 20 % Steigung am Berg?
Warum geht der Trend denn gerade wieder hin zu steileren Sitzwinkeln und der damit verbundenen besseren/effizienteren Tretposition am Berg?
Irrelevant ist der Sitzwinkel keineswegs...

Wegen mir können wir die Diskussion aber auch gerne hier beenden.
Der Geo Unterschied ist am Neutron:On ist nicht sehr groß, alle Grundsatzdiskussionen zu Bike-Geo gehören hier nicht wirklich hin. :)
 

eMTB

Bekanntes Mitglied
1. Wie willst du denn den Sattel 100% gleich zum Tretlager einstellen, wenn das Sitzrohr z.B. 3° flacher oder steiler ist? Das sind bei 80 cm Sitzhöhe schon ca. 4 cm, das bekommst du am Sattelgestell nicht mehr eingestellt.

2. Definiere 9 Uhr Tretwinkel. Im Flachen auf dem Radweg? Oder doch lieber bei 10 oder 20 % Steigung am Berg?
Warum geht der Trend denn gerade wieder hin zu steileren Sitzwinkeln und der damit verbundenen besseren/effizienteren Tretposition am Berg?
Irrelevant ist der Sitzwinkel keineswegs...

Wegen mir können wir die Diskussion aber auch gerne hier beenden.
Der Geo Unterschied ist am Neutron:On ist nicht sehr groß, alle Grundsatzdiskussionen zu Bike-Geo gehören hier nicht wirklich hin. :)


3 Grad???? Wir reden hier von 0.5 vielleicht auch mal 1.0 Grad - Und das stelle ich dir locker ein dass es auf beiden Bikes 100% gleich ist.

Sitzposition wird immer im flachen eingestellt. Was für eine Frage.

Genau deswegen hat Canyon den SW auch 0.5 steiler gemacht der Reach ist aber der gleiche, weil das OR kürzer geworden ist.
Dennoch sind BEIDE Bikes effektiv in der Vorderbaulänge gleich. Kompakter sitzt man nur, wenn man den Sattel vorknallt. Fakt.

Ja zurück zum Thema.
 

RoedeOrm

Bekanntes Mitglied
...
Geh mal auf IBC und lies dir mal die 8-teilige Geo-Serie durch. Könnte für dich interessant sein. Auch das Enduro-Mag hat da einen super Artikel zu raus gebracht.
Viel Spaß beim lesen.
Sascha
Ich bin "auf IBC" gegangen, konnte aber die Geo-Serie nicht finden. Unter enduro-mtb.com konnte ich folgenden schönen Satz finden: "So hat bspw. der Reach beim Mountainbike keine Aussagekraft über die Sitzposition. Auf einem Rad mit extrem langen Reach (z. B. Pole MACHINE Reach 510 mm Gr. L) sitzt man bei gleichzeitig steilem Sitzwinkel (79°) deutlich aufrechter und kompakter als auf einem Rad mit kurzem Reach, dafür aber flachem Sitzwinkel."
Und: "Wir sollten aufhören, in Geometrietabellen nach Wahrheiten zu suchen. Man wird sie dort in der Regel nicht finden." "Um zu erfahren, wie sich ein Bike fährt, braucht es einen Blick aufs große Ganze, nicht auf einzelne Zahlen. Und hier helfen nur glaubwürdige Tests und eine ausgiebige Probefahrt."
 

Sasse82

Bekanntes Mitglied
3 Grad???? Wir reden hier von 0.5 vielleicht auch mal 1.0 Grad - Und das stelle ich dir locker ein dass es auf beiden Bikes 100% gleich ist.

Ja, 3°, nicht in diesem Beispiel, aber die Unterschiede gibt der Markt her. Ich spreche aus Erfahrung.
Ich bin von Knolly Chilcotin mit 73° effektiv auf Banshee Titan mit 76-77° umgestiegen.
Und ich glaube nicht, dass ich hier zu den beiden extremsten Geometrien auf dem Markt gegriffen habe.
 

eMTB

Bekanntes Mitglied
Ja, 3°, nicht in diesem Beispiel, aber die Unterschiede gibt der Markt her. Ich spreche aus Erfahrung.
Ich bin von Knolly Chilcotin mit 73° effektiv auf Banshee Titan mit 76-77° umgestiegen.
Und ich glaube nicht, dass ich hier zu den beiden extremsten Geometrien auf dem Markt gegriffen habe.

Ich fahre seit 25 Jahren einen SW zwischen 73 - extrem 75. Es gibt Sättel mit 7-8cm Einstellbereich.
 

Sasse82

Bekanntes Mitglied
Und das soll nun deshalb das "Non-Plus-Ultra" sein? Weil man es schon immer so gemacht hat?
Wenn es für dich passt, dann mache so weiter, damit habe ich kein Problem.
Aber behaupte doch nicht, dass alles andere Mist ist? Es scheint genug Leute zu geben, die für sie persönlich ein anderes Optimum gefunden haben und z.B. auch super gerne Sitzwinkel von 79° fahren, wie z.B. das Pole Machine.

Ich bin raus, das führt zu nichts...
 
Zuletzt bearbeitet:

Nitrox

Aktives Mitglied
Optik wie immer Too, warum weiter am 504 Akku festgehalten wird verstehe ich nicht, hätten vielleicht besser den Bosch verbaut.
Warum das Spectral on nicht überarbeitet wird verstehe ich noch viel weniger.

Meiner Meinung nach hat Canyon beim E gepennt
 

slash-sash

Bekanntes Mitglied
Sorry, aber jede Minute ist mir für ein Canyon (im Übrigen auch für ein Cube) zu viel.
Daher nur kurz gesucht:
Den Enduro-Mag Artikel finde ich auf die Schnelle nicht. Habe ich hier aber auch schon mehrfach verlinkt.
Ist mir aber auch egal. Jeder soll das fahren, was er will. Wollte nur „helfen“.


Sascha
 

Ramboss

Aktives Mitglied
Optik wie immer Too, warum weiter am 504 Akku festgehalten wird verstehe ich nicht, hätten vielleicht besser den Bosch verbaut.
Warum das Spectral on nicht überarbeitet wird verstehe ich noch viel weniger.

Meiner Meinung nach hat Canyon beim E gepennt
Hardtail dann Outdoor dann Neuron und spätestens in 2 Wochen siehst du dein spectral.. Und wo hat canyon verpennt? Weil sie kein 130 Watt mehr einbauen?
 

Endurafrica

Bekanntes Mitglied
Und das soll nun deshalb das "Non-Plus-Ultra" sein? Weil man es schon immer so gemacht hat?
Wenn es für dich passt, dann mache so weiter, damit habe ich kein Problem.
Aber behaupte doch nicht, dass alles andere Mist ist? Es scheint genug Leute zu geben, die für sie persönlich ein anderes Optimum gefunden haben und z.B. auch super gerne Lenkwinkel von 79° fahren, wie z.B. das Pole Machine.

Ich bin raus, das führt zu nichts...

* z.B auch super gerne SITZWINKEL von 79 fahren, wie z.N das Pole Machine....
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben