• Hallo Gast,

    Der eMTB-News.de Winterpokal ist in die zweite Saison gestartet - du kannst wieder fleißig deine Fahrten und sonstige sportliche Aktivitäten eintragen. Es ist auch wieder möglich, mit bis zu fünf Leuten im Team teilzunehmen: eMTB-News.de Winterpokal

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Canyon Spectral On

On07

Bekanntes Mitglied
Fahre schon seit Herbst nur noch 2,6er.
Traktion ist garnicht das Problem, mehr als genug, im Matsch auch bei mir besser als der 2,8er.
Trocken oder leicht feucht reicht selbst nen Cnti Mountain King 2,6.

Bester bisher aber der 2,6er DHR Exo+, Gewicht wie der 2,8er, rollt aber gefühlt deutlich besser und Kurven find ich klasse. Wenn geht auch jetzt noch immer vorne eher weg als hinten.
Und wenn ich sehe wieviel besser ich rolle, im Gegensatz zu nem Nachbarn mit 2,8er Schwalbe MM und Eddy hinten?
Ne Danke, für mich sind 2,8er gestorben.
 

On07

Bekanntes Mitglied
Sind die, hab mal nen Gesamtkatalog gefunden, da standen die drin.
Also mit Klebeband und Ventil ja.
Vorbereitet ist nix.
Dicht seit Feb 2019. ;-)
Aber ersetzt durch Race Face Aeffect R30 vorne und Race Face AR35 mit Hope Nabe hinten.
 

alonsomosley

Neues Mitglied
Meins ist am Ventil von Notubes nicht dicht geworden. Vielleicht habe falschen Felgenband genommen oder diesen falsch eingeschlitzt... Nach Platten von Gestern werde ich einen neuen Anlauf mit Schwalbe Ventilen nehmen. Sonst war es dicht, überall (bei den Speichen, an der Felgenverbindung, an der Reifenkante usw).
 

orudne

Bekanntes Mitglied
Hat schon mal jemand einen 2,6-er Hinterreifen montiert und kann seine Erfahrung schildern? Das die Traktion etwas nachlässt kann ich mir denken, fahre aber eh nicht so viel im Matsch.
Mir geht es auch um evtl. längere Akkuleistung.
Ich fahre seit einem Jahr Schwalbe Magic Mary in 2,6" hinten.
Die 2,8er waren mit zu pannenanfällig.

mit dem etwas schmaleren Reifen hält das Hinterrad besser die Spur. Luftdruck bei mir 1,6 bar (ca. 90 kg fahrfertig).
Akkulaufzeit ist nicht spürbar anders geworden.

Die Traktion bergauf ist kein Thema. Zuerst steigt das Vorderrad. ;-)
 

project-light

Bekanntes Mitglied
ja, ich denke auch, dass es passen könnte, aber hat das schon mal jemand ausprobiert?

Die Explosionszeichnung auf der Canyon-Seite ist ja für beide Rahmen (Neuron & Spectral) gleich. Hat das Neuron wirklich einen anderen längeren) Hinterbau?
 

orudne

Bekanntes Mitglied
ja, ich denke auch, dass es passen könnte, aber hat das schon mal jemand ausprobiert?

Die Explosionszeichnung auf der Canyon-Seite ist ja für beide Rahmen (Neuron & Spectral) gleich. Hat das Neuron wirklich einen anderen längeren) Hinterbau?
Das würde mich jetzt tatsächlich auch interessieren. Wäre jedenfalls ne dufte Geschichte insgesamt betrachtet.
Also, das ist eine knappe Sache. (Mir wäre es zu knapp)

Ich hab gerade mein 29“ Hinterrad aus meinem Enduro in mein Spectral On von 2018 gehängt.

Da bleiben gerade mal 2-3 mm Luft.
Im Matsch geht das gar nicht, wenn dann höchstens wenn es wirklich trocken ist (und dann sollte auch kein Steinchen/Ästchen im Profil hängen bleiben).
Mit dem 27,5“ Hinterrad hab ich ca. 2 cm Platz.

Ich hab jetzt allerdings noch nicht komplett eingefedert. Wie der Platz zur Kettenstrebe hin ist, dass kann ich nicht sagen.

(HR 27,5“: Schwalbe MM 2,6“, 35mm Felge; HR 29“: Schwalbe HD 2,35“, 25 mm Felge)
 
Also, das ist eine knappe Sache. (Mir wäre es zu knapp)

Ich hab gerade mein 29“ Hinterrad aus meinem Enduro in mein Spectral On von 2018 gehängt.

Da bleiben gerade mal 2-3 mm Luft.
Im Matsch geht das gar nicht, wenn dann höchstens wenn es wirklich trocken ist (und dann sollte auch kein Steinchen/Ästchen im Profil hängen bleiben).
Mit dem 27,5“ Hinterrad hab ich ca. 2 cm Platz.

Ich hab jetzt allerdings noch nicht komplett eingefedert. Wie der Platz zur Kettenstrebe hin ist, dass kann ich nicht sagen.

(HR 27,5“: Schwalbe MM 2,6“, 35mm Felge; HR 29“: Schwalbe HD 2,35“, 25 mm Felge)

Danke dir für den Check! Wird wohl doch ne Schnapsidee gewesen sein:). Aber so sind wir wieder eine Erfahrung reicher. Hab mir ja jetzt eh erst nen neuen 650b für hinten geholt.
 

MarcusA

Mitglied
Meins ist am Ventil von Notubes nicht dicht geworden. Vielleicht habe falschen Felgenband genommen oder diesen falsch eingeschlitzt... Nach Platten von Gestern werde ich einen neuen Anlauf mit Schwalbe Ventilen nehmen. Sonst war es dicht, überall (bei den Speichen, an der Felgenverbindung, an der Reifenkante usw).
Welche Breite hat dein Tubeless Felgenband. Bei ner 35er Innenbreite min. 37mm oder??? Da sind ja schon riesen Löcher in der Felge zu den Speichennippeln. Wird das wirklich dicht? Ausserdem sind die auch noch in einer Vertiefung, sollte man nicht vielleicht erst ein schmales Band nur über die Löcher ziehen und dann ein weiteres, breiteres Band darüber, welches dann komplett abschließt ?
 

MarcusA

Mitglied
Welche Breite hat dein Tubeless Felgenband. Bei ner 35er Innenbreite min. 37mm oder??? Da sind ja schon riesen Löcher in der Felge zu den Speichennippeln. Wird das wirklich dicht? Ausserdem sind die auch noch in einer Vertiefung, sollte man nicht vielleicht erst ein schmales Band nur über die Löcher ziehen und dann ein weiteres, breiteres Band darüber, welches dann komplett abschließt ?
Die Frage geht an alle 🙃
Wie habt ihr die original Alexrims dicht bekommen?
 
Die Frage geht an alle 🙃
Wie habt ihr die original Alexrims dicht bekommen?

Kann ich leider nicht beantworten.
a) fahre ich kein Tubeless und
b) waren bzw. sind bei mir DT SWISS drauf

Aber prinzipiell würde ich nur ein Felgenband empfehlen statt zwei. Evtl. ein breites welches stärker ist.

Vllt. hilft dieser Link bei der Entscheidung:
 
Oben