Trek E-Caliber im Test: Revolutionäres 16 Kilo E-Fully mit Fazua-Motor

Trek E-Caliber im Test: Revolutionäres 16 Kilo E-Fully mit Fazua-Motor

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMDIvdHJlay1lLWNhbGliZXItdGl0ZWwtOTgxOC1zY2FsZWQuanBn.jpg
Schnelle Rennfeile gesichtet! Trek E-Caliber – ein Light-E-MTB, dass vor allem für eins konzipiert wurde: Vollgas! Ohne Kompromisse! Nicht in groben Terrain, nein, aber im moderaten Gelände. Haben wir es hier mit dem idealen Marathon-Fully zu tun? Alle Details zu diesem neuen E-MTB und wie sich das neue Trek E-Caliber mit 120/60 mm Federweg und Fazua Motorsystem fährt, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Artikel.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Trek E-Caliber im Test: Revolutionäres 16 Kilo E-Fully mit Fazua-Motor
 

orange69

Bekanntes Mitglied
Vielleicht wäre das sogar mit dem existenten Mahle technisch nur mit update möglich, keine Ahnung.
Die bewusste Beschränkung auf 35Nm und die eher moderate Unterstützung finde ich persönlich sehr reizvoll.
Das animiert zum Mitstrampeln und spart Strom.
Passt zum Bike-Konzept mE bestens.
 

bernd e

Bekanntes Mitglied
Fast 7k€ und dann diese Ausstattung! Die haben den Schuss nicht gehört :screamingfear:
Wer bitte, kauft ein Race-Fully mit Deore Schaltung und RS 35 Gold!? Die Ausstattungs- und Preisliste ist echt inovativ.
Und dann eine "Negativ" Liste länger als die "Positiv" Liste, da läuft doch was falsch.
Wobei der Punkt "Akku muss zum laden entnommen werden". Ich glaube das damit mehr User leben können als fest verbaut was auch immer als Negativ-Punkt aufgeführt ist. Liebes Redaktionsteam, das ist Bauartbedingt und die Hand voll die einen Fazua kauft, wird sich dazu sicher Gedanken machen ob es praktikabel ist.
 

dopero

Bekanntes Mitglied
Hatte mal gehört, dass die Fazua Einheit die jeweilige Rahmennummer speichert, wenn man die Einheit zwischen verschiedenen Rädern tauscht.
Stimmt das?
 

Joker007

Bekanntes Mitglied
Glaube ja. Mein Raven2 war ein Vorführ-Rad. Die Einheit schien aber in 5 verschiedenen Rädern benutzt worden zu sein. Sah auf jeden Fall in der Toolbox so aus.
 

Joker007

Bekanntes Mitglied
Wobei der Punkt "Akku muss zum laden entnommen werden". Ich glaube das damit mehr User leben können als fest verbaut was auch immer als Negativ-Punkt aufgeführt ist. Liebes Redaktionsteam, das ist Bauartbedingt und die Hand voll die einen Fazua kauft, wird sich dazu sicher Gedanken machen ob es praktikabel ist.
Na ja, nur weil die Einheit entnehmbar ist, muss das ja nicht automatisch bedeuten, dass man den Akku nicht auch im Rad laden kann. Bei vielen Rädern ist der Akku entnehmbar, trotzdem kann man meistens wählen, ob man intern oder extern laden möchte. Meiner Meinung nach ein berechtigter Kritikpunkt (an Fazua).
 

lntcine

Mitglied
Warum baut man eigentlich nicht mal halbwegs bezahlbare Räder mit Fazua Antrieb?
Das Motorenkonzept ist genial, man spart sich ein zusätzliches BioBike und dank BlackPepper Update hat man auch genug Leistung. Nicht jeder will oder braucht einen so starken Antrieb wie einen Bosch oder Shimano.
Mein Gravelbike /Rennrad fahre ich auch mit Fazua, finde das Antriebskonzept bislang schlicht genial.

Was ich mir wünschen würde wäre ein Trailfully mit solider Ausstattung, sprich 130mm Federweg, Alurahmen, einer Shimano Deore oder SRAM NX Schaltgruppe, Bremsen mit 203er Scheiben und 4 Kolben und dem Fazua System. Das ganze für ca. 4500€.
 

tib02

Bekanntes Mitglied
Warum baut man eigentlich nicht mal halbwegs bezahlbare Räder mit Fazua Antrieb?
Das Motorenkonzept ist genial, man spart sich ein zusätzliches BioBike und dank BlackPepper Update hat man auch genug Leistung. Nicht jeder will oder braucht einen so starken Antrieb wie einen Bosch oder Shimano.
Mein Gravelbike /Rennrad fahre ich auch mit Fazua, finde das Antriebskonzept bislang schlicht genial.

Was ich mir wünschen würde wäre ein Trailfully mit solider Ausstattung, sprich 130mm Federweg, Alurahmen, einer Shimano Deore oder SRAM NX Schaltgruppe, Bremsen mit 203er Scheiben und 4 Kolben und dem Fazua System. Das ganze für ca. 4500€.
Genau meines, aber es darf dann keine 16Kilo wiegen, das wird dann ein Problem für ca. 4500Euro, Fazua und Akku muss entnehmbar sein, dann max 13 Kilo, aber ich habe js noch zig Jahre Zeit um wieder aufs eMTB umzusteigen, mal schauen was bis 2030 auf den Markt kommt 😎
 

orange69

Bekanntes Mitglied
Warum baut man eigentlich nicht mal halbwegs bezahlbare Räder mit Fazua Antrieb?
Das Motorenkonzept ist genial, man spart sich ein zusätzliches BioBike und dank BlackPepper Update hat man auch genug Leistung. Nicht jeder will oder braucht einen so starken Antrieb wie einen Bosch oder Shimano.
Mein Gravelbike /Rennrad fahre ich auch mit Fazua, finde das Antriebskonzept bislang schlicht genial.

Was ich mir wünschen würde wäre ein Trailfully mit solider Ausstattung, sprich 130mm Federweg, Alurahmen, einer Shimano Deore oder SRAM NX Schaltgruppe, Bremsen mit 203er Scheiben und 4 Kolben und dem Fazua System. Das ganze für ca. 4500€.
Für so ein Rad spreche ich mich in diversen Threads schon seit Wochen aus.
Wird es mM nach in der nächsten Zeit vermutlich vermehrt geben.
Der Minimal-assist und Light- EMTB Trend ist noch jung.
Im Moment schöpfen die Hersteller eher im Highend Bereich ab und werben um solvente BioBike Umsteiger hat man den Eindruck.
 

systemgewicht

Bekanntes Mitglied
Fast 7k€ und dann diese Ausstattung! Die haben den Schuss nicht gehört :screamingfear:
Wer bitte, kauft ein Race-Fully mit Deore Schaltung und RS 35 Gold!?
Man muss bei Trek 9.8 (oder höher wer will) kaufen.
Die Ausstattung beim 9.8 ist doch super.
8400€ tja, die Preisentwicklung ist freilich krass.
€3000 über dem fast identisch ausgestatteten Supercaliber.

Weiß jemand was ein Fazua Kit kostet? Ich schätze das das kostet mehr als ein Bosch Kit.
 

525Rainer

Bekanntes Mitglied
Man muss bei Trek 9.8 (oder höher wer will) kaufen.
Die Ausstattung beim 9.8 ist doch super.
8400€ tja, die Preisentwicklung ist freilich krass.
€3000 über dem fast identisch ausgestatteten Supercaliber.

Weiß jemand was ein Fazua Kit kostet? Ich schätze das das kostet mehr als ein Bosch Kit.
Das fazua kit gabs mal ohne akku bei rcz für 170euro im abverkauf.
 

subdiver

Bekanntes Mitglied
Irgendwie weiß ich das Bike nicht einzuordnen.
Für ein Race-Fully ist es, auch ohne Motor und Akku, zu schwer.
Für Touren im Gebirge ist der Federweg zu gering.
CC- oder Marathonrennen kann man damit auch nicht fahren.
Hhmm 🤔
 

525Rainer

Bekanntes Mitglied
Je mehr eigenleistung man einbringt desto effizienter will man das rad.
Ich hatte beim levo sl durch das fahrwerk das gefühl meine eigenen watt verlieren sich darin. Ist eher ein tourer.
 

Joker007

Bekanntes Mitglied
Man muss bei Trek 9.8 (oder höher wer will) kaufen.
Die Ausstattung beim 9.8 ist doch super.
8400€ tja, die Preisentwicklung ist freilich krass.
€3000 über dem fast identisch ausgestatteten Supercaliber.

Weiß jemand was ein Fazua Kit kostet? Ich schätze das das kostet mehr als ein Bosch Kit.
Welche der beiden 9.8 Versionen wäre denn beim E-Caliber vorzuziehen? Die mit Shimano oder Sram Schaltung? Bin was Komponenten betrifft nicht sehr erfahren.
 
Oben