Sram EX1 vs Shimano XT - Trek Powerfly 8 LT Plus

Haibike9

Neues Mitglied
Moin, bin der Neue aus dem Erzgebirge ...
und finde das Niveau hier sehr angenehm...,
deshalb möchte ich auch mit dabei sein.
Ich fahre einen Eigenbau, Rahmen von Thomas Bauer Racing (TBR) Hardtail mit Slate Luft - Gegenzugdämpfung. Cane CreekThudbuster LT Federstütze. 18 Ah 36V Gepäckträgerakku mit TSDZ2 - Mittelmotor. Sram DD3 - Getriebeachse. Obwohl eher Mounti, fahre ich vorn schmalen und hinten einen etwas grösseren Reifen. Kettenblatt vorn einfach 52er mit Sram EX1 Schaltwerk, Kassette, Trigger und Kette. Durch das grosse Kettenblatt sollte der Verschleiss überschaubar bleiben. Ist alles erst vor kurzem eingebaut, Langzeittest steht noch aus. Zur Zeit ist mein grösstes Problem, dass ich das Hinterrad nicht ausreichend fest bekomme, bei vollem Schub an satter Steigung fliegt das schon mal raus. Werde mir demnächst wohl ein paar Drehmomentstützen aus gehärtetem Wekzeugstahl lasern lassen, normaler Stahl hat leider auch nicht getaugt.:oops:
LG Andi
 
Zuletzt bearbeitet:

luca2910

Aktives Mitglied
Servus, ich habe eine Sram X1 am Bike, überlege aber eine Eagle NX 12 oder eben die EX1 zu verbauen (leider müsste ich ach den Freilauf auf Shimano umbauen), die kosten wären mit der NX deutlich nidriger und Trigger E-Mtb spezifisch wäre auch vorhanden. Weiß da jemand ob die NX sich auch unter last schalten lässt wie die EX!?
 

Haibike9

Neues Mitglied
So, nachdem ich die Sram EX1 eine Weile getestet habe, folgendes Fazit:
Ich fahre die mit dem langen Schaltkäfig, habe da ca. 12 - 13 cm Bodenfreiheit, viel zu wenig, laufend hängt irgendwelches Gras od. ähnliches Zeug in den Kettenrädern. obwohl vom Profi eingestellt, gibt es immernoch Schaltgeräusche und vom zügigen und ruckfreiem Schaltvorgang kann keine Rede sein. Unter Last schalten ist keinesfalls eine gute Entscheidung! Preis - Leistungsverhältnis ist ein krasses Missverhältnis!
 

Uwekab

Neues Mitglied
Keine Ahnung, was bei Dir los ist, ich fahre die EX1 seit 4000km, erst auf einem HT mit Bosch jetzt auf einem Fully mit Brose. Das ist die beste Schaltung, die ich gefahren bin, nie mehr Shimano. Schalten unter Vollast bergauf kein Problem und ich mag das satte Klacken, wenn die Gänge reinfallen.
 

Carsten

Aktives Mitglied
Ich habe innerhalb von 6 Wochen 2 EX1 Schaltwerke geschrottet ! Das ist mir an meiner 2x10 XT noch nie passiert, ich denke es liegt am langen Ausleger!

Ich habe mir jetzt einen langen Schaltwerkschutz montiert, bis jetzt scheint es zu helfen :cool:

Vom Schaltvorgang unter Last gibt's es augenblicklich keine Alternative !

IMG-20180819-WA0023~2.jpg
 

luca2910

Aktives Mitglied
So, nachdem ich die Sram EX1 eine Weile getestet habe, folgendes Fazit:
Ich fahre die mit dem langen Schaltkäfig, habe da ca. 12 - 13 cm Bodenfreiheit, viel zu wenig, laufend hängt irgendwelches Gras od. ähnliches Zeug in den Kettenrädern. obwohl vom Profi eingestellt, gibt es immernoch Schaltgeräusche und vom zügigen und ruckfreiem Schaltvorgang kann keine Rede sein. Unter Last schalten ist keinesfalls eine gute Entscheidung! Preis - Leistungsverhältnis ist ein krasses Missverhältnis!
Du hast dein EMTB selbst gebaut oder? Vielleicht stimmt was nicht mit der Kettenlinie oder so und Grass im Schaltwerk ist doch nichts besonderes.
 

luca2910

Aktives Mitglied
Keine Ahnung, was bei Dir los ist, ich fahre die EX1 seit 4000km, erst auf einem HT mit Bosch jetzt auf einem Fully mit Brose. Das ist die beste Schaltung, die ich gefahren bin, nie mehr Shimano. Schalten unter Vollast bergauf kein Problem und ich mag das satte Klacken, wenn die Gänge reinfallen.
Hallo Uwekab, wie ist der Verschleiß an der Kassette? Manche sagen schnell verschlissen Andere sagen hält ewig, wie ist deine Erfahrung?
 

Haibike9

Neues Mitglied
Ja, die Kettenlinie ist schon etwas schräg, aber da die Kassettenritzel enger beisammen sind als bei der 8fach Shimano, ist die Sache etwas entschärft.
 

Haibike9

Neues Mitglied
Ist aber nicht so extrem, das sollte das Schaltwerk abkönnen... . Vielleicht schau ich morgen nochmal, ob ich die Kette noch etwas sträffer einstelle, eventuell bringt das was.
 

Uwekab

Neues Mitglied
@luca2910 Ich kann keinen erhöhten Verschleiß feststellen und ich kontrolliere regelmäßig. Bei Shimano brauchte ich alle 1500km eine neue Kette und nach 3000km ein neues Ritzel dazu.
Fahrprofil: lange Tagestouren in den Alpen, 50-100km mit bis zu 2500hm,
mehrtägige Radreisen, Alpencross
Fahrergewicht 100kg
 

Vmax

Neues Mitglied
Hallo,
bzgl. Powerfly LT9 mit Sram EX1 Schaltung; weiß jemand wieviel Zähne das serienmäßige Kettenblatt hat? Danke!
 

Vmax

Neues Mitglied
Danke, hat sich schon erledigt.
Ich überlege ein Kettenblatt mit 14 Zähnen einzubauen. Das Sram EX1 Kettenblatt mit 14Z. sollte doch passen, oder muß es hier was Trekspezifisches sein?
 

luca2910

Aktives Mitglied
Danke, hat sich schon erledigt.
Ich überlege ein Kettenblatt mit 14 Zähnen einzubauen. Das Sram EX1 Kettenblatt mit 14Z. sollte doch passen, oder muß es hier was Trekspezifisches sein?
In der Regel kannst du die 14 Zähne verbauen, du brauchst eventuell einen anderen Verschlussring, also dünner, sonst könnte die Kette auf dem Ring reiben.
 

nappi

Mitglied
Meine Erfahrung nach jetzt mehreren Touren mit der XT am 19er PF 7LT ist nicht zufriedenstellend . In der Ebene mit wenig Druck funktioniert die Schaltung so lala, aber sobald es im Gelände unter Last auf die Rettungsringe geht, wird es gruselig. Das 19er PF 5 HT mit 11-42 kennt dieses Problem gar nicht. und auch von der EX1 am Biobike bin ich das nicht gewohnt. Da schalte ich am Berg stehend unter voller Last zwischen den Rettungsringen hin und her,und merke vom Schaltvorgang so gut wie nichts.Ich denke ich werde mal eine Kassette mit max 42 Z draufbauen.und wenn das nicht hilft zur EX wechseln. Die 42 er leihe ich mir erst mal von Madame wenn sie am Sonntag morgen noch im Koma liegt... und dann schaue ich weiter.
 

amfromch

Aktives Mitglied
Meine EX1 Kette war nach 800km fällig, ebenso die 3 kleinen Ritzel. Die sind seit 2 Wochen bestellt (waren nicht lieferbar) und sollten demnächst kommen. Solange sich das Problem alle knapp 1000km mit den 3 Ritzeln und einer neuen Kette lösen lässt, wäre das noch akzeptabel. Übel wird es dann, wenn die ganze Kassette fällig wird für 350€. Bisher sieht die aber noch brauchbar aus, zeigt aber nach momentan 1250km schon leichte Spuren. Fahre max. 10-20% im eMTB Modus auf steilen uphill-Trails und Turbo nie. Wiege 75kg und bin in den Hügeln auf meinen Hausstrecken unterwegs, mit durchschnittlich 700HM auf 30km. Unter Last schalten vermeide ich generell, wenn immer möglich. Nach jeder 2. Fahrt wird die Kette, Schaltwerk gereinigt und neu geölt oder gewachst (je nach Witterung). Auf meinem 2. Bike (auch Bosch CX) ist die SRAM NX drauf und die hält komischerweise bisher genau so gut, als die EX1. Normalerweise reichen mir auf dem e-MTB die 8 Gänge. Problematisch ist nur der direkte Vergleich, wenn ich von der NX 11 Gang auf das EX1 Bike umsteige..... da fehlt dann uphill gefühlsmässig immer ein Zwischengang, um eine optimale Trittfrequenz fahren zu können. Mein Fazit ist, dass ich die NX lieber fahre und vermutlich die EX1 gegen die NX 11G wechsle, sobald die Kassette fällig wird. Unter Last schalten tut auch mit der EX1 weh ;-) von daher kein Argument für mich eine 300€ teurere Kassette zu fahren. Was mir an der EX1 noch aufgefallen ist: das einstellen ist heikler, als jede bisher von mir gefahrene Schaltung. Wenn nicht alles wirklich 100% passt, macht die EX1 Geräusche und muss während der Fahrt ständig nachjustiert werden. Der B-Schraube muss viel Beachtung geschenkt werden und die Kettenspannung musste ich recht stark einstellen.
 

Delete1985

Bekanntes Mitglied
Was mir an der EX1 noch aufgefallen ist: das einstellen ist heikler, als jede bisher von mir gefahrene Schaltung. Wenn nicht alles wirklich 100% passt, macht die EX1 Geräusche und muss während der Fahrt ständig nachjustiert werden. Der B-Schraube muss viel Beachtung geschenkt werden und die Kettenspannung musste ich recht stark einstellen.
Genau das gleiche hatte ich übrigens auch mit der Zee oder der Saint auf einem EMTB (Bosch). Sobald die XT wieder drauf war lief alles. Bis heute habe ich nicht verstanden wieso es diese Probleme gibt. Aber so wie du sagst, da muss alles perfekt stimmen und sobald die Kette etwas eingefahren ist kann man gleich mal kürzen. Immer ein hin und her zwischen "geht noch das große Ritzel" oder "ist sie zu lang um zu schleifen/springen"
 

luca2910

Aktives Mitglied
Meine EX1 Kette war nach 800km fällig, ebenso die 3 kleinen Ritzel. Die sind seit 2 Wochen bestellt (waren nicht lieferbar) und sollten demnächst kommen. Solange sich das Problem alle knapp 1000km mit den 3 Ritzeln und einer neuen Kette lösen lässt, wäre das noch akzeptabel. Übel wird es dann, wenn die ganze Kassette fällig wird für 350€. Bisher sieht die aber noch brauchbar aus, zeigt aber nach momentan 1250km schon leichte Spuren. Fahre max. 10-20% im eMTB Modus auf steilen uphill-Trails und Turbo nie. Wiege 75kg und bin in den Hügeln auf meinen Hausstrecken unterwegs, mit durchschnittlich 700HM auf 30km. Unter Last schalten vermeide ich generell, wenn immer möglich. Nach jeder 2. Fahrt wird die Kette, Schaltwerk gereinigt und neu geölt oder gewachst (je nach Witterung). Auf meinem 2. Bike (auch Bosch CX) ist die SRAM NX drauf und die hält komischerweise bisher genau so gut, als die EX1. Normalerweise reichen mir auf dem e-MTB die 8 Gänge. Problematisch ist nur der direkte Vergleich, wenn ich von der NX 11 Gang auf das EX1 Bike umsteige..... da fehlt dann uphill gefühlsmässig immer ein Zwischengang, um eine optimale Trittfrequenz fahren zu können. Mein Fazit ist, dass ich die NX lieber fahre und vermutlich die EX1 gegen die NX 11G wechsle, sobald die Kassette fällig wird. Unter Last schalten tut auch mit der EX1 weh ;-) von daher kein Argument für mich eine 300€ teurere Kassette zu fahren. Was mir an der EX1 noch aufgefallen ist: das einstellen ist heikler, als jede bisher von mir gefahrene Schaltung. Wenn nicht alles wirklich 100% passt, macht die EX1 Geräusche und muss während der Fahrt ständig nachjustiert werden. Der B-Schraube muss viel Beachtung geschenkt werden und die Kettenspannung musste ich recht stark einstellen.
Vielleicht wartest du noch eine Weile, bis der EMTB-Trigger der NX Eagle 12 rauskommt, dann kannst du 11-50 Kassette fahren ganz aus Stahl, Freilauf Shimano. Kassette 90 €, Schaltwerk 90 € und Trigger 40 €, alle ca. Preise. (Update, Träger ist schon verfügbar )

https://r2-bike.com/MTB-NX-Eagle-1x12
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben