Specialized Kenevo SL – Premiere und Test: 18 Kilo leichtes Super-Enduro

Specialized Kenevo SL – Premiere und Test: 18 Kilo leichtes Super-Enduro

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMDQvc3BlY2lhbGl6ZWQta2VuZXZvLXNsLXRpdGVsYmlsZC5qcGc.jpg
Premiere: Specialized Kenevo SL – die Neuheit im Test! Satter Federweg und die Waffen eines Super-Enduros – mit dem neuen Kenevo SL erweitert Specialized seine Palette an Light-E-MTBs um ein langhubiges Super-Enduro. Ausgestattet mit dem Motor-System SL 1.1, wie man es bereits aus dem Levo SL kennt, punktet das Kenevo SL mit einem Gewicht von knapp über 18 Kilo, S-Sizing, einstellbarer Geometrie und richtig viel Federweg. Wir konnten das Specialized Kenevo SL bereits ausgiebig testen. Hier gibt's die Neuvorstellung und alle Infos zum neuen Kenevo SL von Specialized.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Specialized Kenevo SL – Premiere und Test: 18 Kilo leichtes Super-Enduro
 

orange69

Bekanntes Mitglied
Das Kenevo SL strotzt vor Innovationen und zeigt auf, wie man manche Bikes in ein paar Jahren aussehen können.
Einzig Forestal bietet ein ähnlich innovatives Light-EMTB.
Kein EMTB für Jeden, dafür hat Speci zu viele andere ebenso innovative EMTBs, aber in diesem Bereich momentan outstanding.
 

joerghag

Bekanntes Mitglied
Ich finde das Kenevo SL auch interessant und auch optisch richtig klasse. Aber große Innovationen sehe ich da nicht wirklich. OK, die einfache Anpassung des Lenkwinkels ist klasse, aber sonst? Die tiefe Position des Dämpfers ist natürlich für den Schwerpunkt klasse, dafür liegt der Dämpfer aber ordentlich im Dreck und Wasser.
Das mag unter der Sonne Kaliforniens nichts ausmachen, aber bei uns? Auch läßt sich nur eine relativ kurze Sattelstütze verbauen, da der Durchbruch im Rahmen beim Kenevo SL durch den Motor verglichen mit dem Enduro recht hoch liegt. Das kann das Bullit auch ;)

Wenn ich jetzt mal das SC Bullit mit dem Kenevo vergleiche, dann spricht nicht mehr allzu viel für das SL. Das Bullit wiegt ca 21,5 Kg mit dem 630 Akku. Nehme ich den 500Wh Akku, dann sind wir bei ca. 21kg für ein unkastriertes eMTB, mit allen Möglichkeiten. Wenn ich jetzt noch den Preisvorteil zum Gewichtstuning nutzen würde, sind auch knapp über 20kg möglich.

Trotzdem ein interessantes Rad.
 

dopero

Bekanntes Mitglied
Wenn ich jetzt mal das SC Bullit mit dem Kenevo vergleiche, dann spricht nicht mehr allzu viel für das SL. Das Bullit wiegt ca 21,5 Kg mit dem 630 Akku. Nehme ich den 500Wh Akku, dann sind wir bei ca. 21kg für ein unkastriertes eMTB, mit allen Möglichkeiten. Wenn ich jetzt noch den Preisvorteil zum Gewichtstuning nutzen würde, sind auch knapp über 20kg möglich.
Geht mir ähnlich.
Wenn ich da ein RE.375 nehme und die Preisdifferenz zum Kenevo SL Expert in leichte Teile investiere, komme ich vermutlich locker auf annähernd das gleiche Gewicht. Habe dann aber einen herausnehmbaren Akku und einen Motor mit großer Leistung.
 

Lasse

Bekanntes Mitglied
Geht mir ähnlich.
Wenn ich da ein RE.375 nehme und die Preisdifferenz zum Kenevo SL Expert in leichte Teile investiere, komme ich vermutlich locker auf annähernd das gleiche Gewicht. Habe dann aber einen herausnehmbaren Akku und einen Motor mit großer Leistung.
Von den Abfahrtsleistungen ist das Kenevo SL aber eine andere Liga. Und deutlich leiser bergab.
 

orange69

Bekanntes Mitglied
Dafür hörst Du es bereits auf 300 Meter Entfernung. Dann lieber ein etwas dickeres Unterrohr ;)
Entweder ich hab was auf den Ohren oder diese Aussagen kommen von Leuten, die über eine komplett andere Wahrnehmung verfügen als ich.
Ich hab den Motor in 3 meiner Bikes und weiss, was ich höre und schreibe.
Vielleicht ist das aber auch so ein Gerücht, das einfach weitergetragen wird und man selbst verfügt über wenig oder gar keine Erfahrung.
Wir waren gestern mit Mahle und Bosch unterwegs, der Bosch ist nicht leiser, eher tieffrequent und mindestens ebenso akustisch präsent wie der Mahle.
Klappern tut der Mahle überhaupt nicht und gerade das sollte bei einem abfahrtsorientierten EMTB wie dem Kenevo ein wesentlicher Punkt sein.
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Vielleicht ist das aber auch so ein Gerücht, das einfach weitergetragen wird und man selbst verfügt über wenig oder gar keine Erfahrung.
Zugegebenermaßen habe ich "nur" das Kassengestell des Levo SL ausprobiert. Vielleicht ist es da etwas anders. Aber das Motorgeräusch war kaum zu ertragen. Oder ich reagiere einfach sensibel, auf die, wie Du sagst, höhere Frequenz.
 

Tyrolens

Mitglied
Sehr gelungenes Bike! Habe am Montag Reichhöhencheck gemacht mit 25/100 Enstellung und über 2000Hm auf 35Km aus dem Akku gequetscht.

Das wären dann von den 240 W nur mehr 60 W, die du nutzt? Da wärst du ja mindestens für 5 Stunden im Uphill unterwegs, bis der Akku leer ist? Ich denke aber, dass du das in drei Stunden erledigt hast, dann wären es gute 100 Wh, die der Motor in Stufe 25/100 raus haut.
60 W wären auch wenig. Das wäre nicht mal 1 W/kg, das damit kompensiert würde.
 

Gyver

Mitglied
Die Streuung der Mahle Motoren in Bezug auf Lautstärke scheint auch größer zu sein. Meiner war am Anfang echt leiser. Jetzt ist er nach 800km in einigen Trittbereichen echt richtig laut. Alleine fahren ist es ok aber wenn man mal mit nem Biomenschen mitfährt oder neben einem Brose, dann wird einem noch mal deutlich wie laut das Ding ist. Ich hab’s akzeptiert, aber richtig geil ist es nicht.
 

Celestiale

Bekanntes Mitglied
Also ich finde die gesamte Geräuschkulisse des EP8 deutlich angenehmer als die des Mahle.

Der Mahle ist Uphill wirklich deutlich lauter und das surren ist schon ein wenig nervig. Weit weg von nem Dealbreaker, ich würde meine Kaufentscheidung niemals davon abhängig machen, aber wenn man hier schon cherrypicking betreibt, dann sollte das schon gesagt werden.

Der EP8 dagegen uphill kaum hörbar, hatte es schon öfters dass mich Bio-Biker vorm Überholen nicht mal gehört haben und ich kurz was sagen musste. Das Downhillklappern hingegen stört mich absolut gar nicht - bei den Geschwindigkeiten und Bodengegebenheiten, die ich bei meinen Runden habe ist der Boden deutlich lauter als das Klackern und ich höre es in ner 2h Runde vllt 2-3 Mal.

Ich werde möglichst bald versuchen, ein Kenevo SL Testbike herzubekommen um mir eine eigene Meinung zu bilden, aber rein von den "Papierwerten" und Tests überzeugt es mich leider absolut nicht für den Preis(!).
 

raptora

Bekanntes Mitglied
Hochfrequenter aber leiser als ein CX4.
Bei Teillast sehr dezent.

Mein CX war deutlich leiser als der Mahle Antrieb, unter Last war der Mahle einfach nur sehr unangenehm.
Bei Teillast kaum zu hören, war bei mir auch so.

Kann man aber auch bei vielen Youtube Videos genau so raushören.

Anscheinend gibt aber wirklich ne deftige Serienstreuung.
Kollege aus dem Nachbarforum hatte auch erst eine Heulsuse
und behauptet jetzt das der neue Motor sehr leise ist.
Deutlich leiser als der alte.

Glaub ich ihm, wahrscheinlich auch deshalb so viele kontroverse Meinungen.

War ja beim Bosch Gen4 auch nicht anders, die einen wurden verrückt und die anderen waren total zufrieden
 

vio

Bekanntes Mitglied
18,7kg für schlappe 14.000€. Ich lach mich schlapp 🤣.
Bei aller Specialized Liebe ( und das seit 30 Jahren) und allem Verständnis für die tollen Produkte ist die Preisgestaltung abstrus. Da schwingen ich mich aufs Nox Helium mit high end Ausstattung und genieße den Tag mit einem sehr guten bike und ohne Hypothek um so eins zu finanzieren....
 
Zuletzt bearbeitet:

Endurafrica

Bekanntes Mitglied
Die Expert version in S5 wiegt mit Sicherheit auch über 21kg... - lässt aber nur 110 kg zu. D.h. knapp 90 kg fuer Rider (bis zu 1,95 Körpergröße) und 'Gepäck'.... da werden einige (potentielle Käufer) erst einmal abspecken müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

bikino

Bekanntes Mitglied
Die Expert version in S5 wiegt mit Sicherheit auch über 21kg... - lässt aber nur 110 kg zu. D.h. knapp 90 kg fuer Rider (bis zu 1,95 Körpergröße) und 'Gepäck'. ...
Das mit den 21 kg weist du sicher oder ist das nur eine negative Schätzung?
Kannst du dir vorstellen das dies mit den 110 Kg nur ein Schreibfehler ist?

So viel Suppe ist das ganze Rad nicht wie manche hier Haare finden
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Der EP8 dagegen uphill kaum hörbar, hatte es schon öfters dass mich Bio-Biker vorm Überholen nicht mal gehört haben und ich kurz was sagen musste. Das Downhillklappern hingegen stört mich absolut gar nicht - bei den Geschwindigkeiten und Bodengegebenheiten, die ich bei meinen Runden habe ist der Boden deutlich lauter als das Klackern und ich höre es in ner 2h Runde vllt 2-3 Mal.
Also da hast Du definitiv einen anderen Motor als ich. Wer meinen EP8 in Up- wie Downhill kaum hört, der ist taub.
 
Oben